Reutlinger General-Anzeiger - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,47 von 5 Sternen - basierend auf 358 Bewertungen · Bewerten

Reutlinger General-Anzeiger Probeabo

Die baden-württembergische Kreisstadt Reutlingen liegt 30 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Stuttgart und ist mit rund 110.000 Einwohnern die kleinste Großstadt des Landes. Die Stadt im Zentrum des Bundeslandes gilt als Tor zur Schwäbischen Alb und ist wegen ihres landschaftlichen und kulturellen Angebotes bei Ausflüglern und Einwohnern gleichermaßen beliebt. Das schwäbische Mittelgebirge, in das sich die Stadt Reutlingen einfügt, wurde 2009 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

In der Region ist der Reutlinger General-Anzeiger (RGA) die einzige selbständige Tageszeitung mit Vollredaktion. Das Blatt erscheint in einer Auflage von rund 39.00 Exemplaren. Gedruckt wird der General-Anzeiger im Rheinischen Format, der kompakten Form unter den Tageszeitungen. Neben der Hauptausgabe vertreibt der General-Anzeiger die Unterausgaben Echaz-Bote, den Pfullinger Stadtanzeiger und den Metzinger-Uracher General-Anzeiger. Zudem gibt es eine Sonntagsausgabe und als Beilage die Fernsehzeitschrift rtv.

Sie haben die Möglichkeit die große schwäbische Tageszeitung vier Wochen lang umsonst zu testen. Unser Probeabo des Reutlinger General-Anzeigers ist kostenlos, unverbindlich und endet ohne Kündigung.

Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Reutlinger General-Anzeiger »
Einbrecher stehlen Gartengeräte aus Pfullinger Gärtnerei
In Pfullingen im Kreis Reutlingen ist in der Nacht auf Montag in eine Gärtnerei eingebrochen worden. Das teilte die Polizei dem Reutlinger General-Anzeiger mit. Die Täter versuchten zunächst, ein Fenster aufzuhebeln. Da dies misslang, schlugen sie das Fenster kurzerhand ein. Aus einem Lagerraum enwendeten die Täter fünf Motorsägen, einen Bohrhammer, Akkuschrauber, Winkelschleifer und ein Motorgebläse. Der Sachschaden beträgt laut der Reutlinger Polizei mehrere Tausend Euro. (Reutlinger General-Anzeiger vom 01.09.2014)
Vermisstes Kind in Reutlingen ist wieder zu Hause
Ein in Reutlingen seit Freitag vermisster 11-Jähriger ist wieder aufgetaucht. Das teilte die Polizei dem Reutlinger General-Anzeiger am Samstag mit. Der Junge war am Freitagmorgen vermisst gemeldet worden. Eine Passantin hatte das Kind am Abend in Betzingen erkannt und angesprochen. Der Junge rannte allerdings davon. Die alarmierte Polizei machte sich daraufhin mit mehreren Streifen auf die Suche und konnte den 11-Jährigen gegen 21 Uhr in der Heppstraße stellen. (Reutlinger General-Anzeiger vom 30.08.2014)
Betrunkener Autofahrer verursacht in Tübingen mehrere Unfälle
In Tübingen hat ein betrunkener Autofahrer eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Zeugen meldeten Freitagabend der Polizei, dass ein Mercedes einen Zaun, Verkehrsinseln und mehrere Autos beschädigt hatte und weitergefahren sei. Eine Polizeistreife konnte den Mann in der Wilhelmstraße stellen, nachdem er ein Verkehrszeichen umgefahren hatte. Der 36-Jährige hatte große Mühe, sich auf den Beinen zu halten. Er beteuerte aber, nüchtern zu sein. Seinen Führerschein musste er noch vor Ort abgeben. (Reutlinger General-Anzeiger vom 23.08.2014)
Spritdiebe klauen in Mittelstadt 600 Liter Diesel
In Mittelstadt bei Reutlingen waren am Wochenende Spritdiebe unterwegs. Die Täter schlugen bei zwei Sattelzügen im großen Stil zu und pumpten 600 Liter Diesel ab. Das teilte die Reutlinger Polizei dem Reutlinger General-Anzeiger mit. Die Lastwagen wurden am Freitag gegen 15.30 Uhr im Industriegebiet an der Schießwieslenstraße abgestellt. Als der Besitzer am Montagmorgen zurückkam, waren die Tanks leer. Die Täter hinterließen keinen Sachschaden, denn die Tanks waren unverschlossen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. (Reutlinger General-Anzeiger vom 19.08.2014)
Mössingen: Polizei schnappt gesuchtes Diebstahlpärchen
In Mössingen hat die Polizei nach mehreren Diebstählen am Donnerstag und am Montag zwei Tatverdächtige ermittelt. Es handelt sich um eine 28-jährige Bulgarin und einen 35-Jährigen Rumänen. Das Pärchen soll in zwei Einkaufsmärkten in Mössingen Kundinnen die Taschen gestohlen haben, darunter die einer 90-Jährigen gehbehinderten Frau. Das teilte die Polizei dem Reutlinger General-Anzeiger mit. Die Täter sind bereits wegen ähnlicher Fälle bundesweit polizeibekannt. Gegen die Frau liegen mehrere Haftbefehle vor. (Reutlinger General-Anzeiger vom 18.08.2014)
Zu schnell unterwegs: Zwiefaltener verunglückt mit Anhänger-Gespann
Auf der Zwiefalter Steige ist am Montagnachmittag ein Autofahrer mit seinem Anhänger-Gespann verunglückt. Der 29-Jährige war auf Höhe des Parkplatzes so schnell in eine Kurve gefahren, dass sein Anhänger umkippte. Die gesamte Ladung, bestehend aus Gepäckstücken eines Zeltlagers, landete auf der Straße und im Straßengraben. Der Anhänger wurde schwer beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden beträgt rund 700 Euro. Wegen den Bergungsarbeiten kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 312. (Reutlinger General-Anzeiger vom 12.08.2014)
Zündelnde Kinder lösten Scheunenbrand in Hayingen aus
Bei einem Scheunenbrand in Hayingen ist am Samstagnachmittag ein Sachschaden in Höhe von rund 120.000 Euro entstanden. Die Scheune war mitsamt der untergestellten Maschinen und der Photovoltaikanlage auf dem Dach niedergebrannt. Als Brandursache hat die Polizei nun zwei 10 und 11 Jahre alte Jungen ermittelt, die in der Scheune gezündelt hatten. Die Kinder gaben zu, Strohfackeln gebastelt und angezündet zu haben. Dabei gerieten gelagerte Strohballen in Brand. Die Scheune war unverschlossen. (Reutlinger General-Anzeiger vom 11.08.2014)
Reutlingen: 33-Jährige bei Unfall mit Pferdekutsche schwer verletzt
In Reutlingen ist am Donnerstagabend eine 33 Jahre alte Frau bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche schwer verletzt worden. Sie kam mit Kopfverletzungen ins Reutlinger Krankenhaus. Die Frau war gemeinsam mit ihrem Bruder mit der gemeinsamen Pferdekutsche unterwegs. In der Nähe der Tennisplätze stieg sie ab und hielt die Pferde am Halfter. Plötzlich erschrak sich eines der Tiere und beide rannten los. Die Frau wurde von der Kutsche überrollt. Der 40 Jahre alte Kutscher konnte das Gefährt nach rund 100 Metern zum Stehen bringen. (Reutlinger General-Anzeiger vom 08.08.2014)
Münsingen: Ursache für Zusammenstoß von Wohnmobil mit Zug ist geklärt
Nach dem Zusammenstoß eines Wohnmobils mit einem Zug in Münsingen, bei dem vier Personen verletzt wurden, hat die Polizei die Unfallursache bekanntgegeben. Wie eine Sprecherin dem Reutlinger General-Anzeiger mitteilte, war Unachtsamkeit des Fahrers die Ursache für die Kollision. Der Mann stand mit dem Wohnmobil noch auf den Gleisen, weil er nach querenden Radfahrern auf dem Radweg Ausschau hielt. Beim Zusammenprall entstand Sachschaden von rund 40.000 Euro. (Reutlinger General-Anzeiger vom 04.08.2014)
Zwiefalten: 36-jähriger Häftling aus Psychatrie geflohen
Heute Morgen ist ein Häftling aus dem Zentrum für Psychiatrie in Zwiefalten geflohen. Der 36-Jährige nutzte einen Zahnarzttermin am Vormittag in Hayingen, um auf dem Weg zur Praxis zu türmen. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher erfolglos. Der Mann wurde vom Landgericht Stuttgart zu einer Entzugstherapie in der Einrichtung verurteilt. Der 36-Jährige sitzt eine mehrjährige Haftstrafe wegen räuberischer Erpressung ab. Der Flüchtige ist rund 1,86 Meter groß, schlank und trägt kurze braune Haare und einen schmalen Bart über die Koteletten. Auffällig sind Tätowierungen am linken Oberarm und Daumengelenk. Wer den Flüchtigen sieht, soll sich bei der Polizei melden. (Reutlinger General-Anzeiger vom 14.07.2014)