Aktuelle Nachrichten aus deutschen Tageszeitungen

Zwei schwerverletzte Schüler bei Chemieunfall in Langensteinbacher Schule

30.07.2014 11:58:16 |

Badische Neueste Nachrichten



In Langensteinbach im Kreis Karlsruhe sind am Dienstagnachmittag zwei Schüler im Chemieunterricht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, führte eine zehnte Klasse im Langensteinbacher Schulzentrum unter Aufsicht eines Lehrers einen Versuch durch. Dabei sollte die Verbrennungsreaktion von Tabletten untersucht werden. Dabei erzeugte der Dampf mit einer in der Nähe abgestellten offenen Spiritusflasche eine heftige Verpuffung. Zwei 16 Jahre alte Schüler erlitten schwere Verbrennungen und mussten in Spezialkliniken geflogen werden. Die Flammen konnten vom Lehrer und den Schülern mit einer Löschdecke erstickt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Alle Nachrichten aus Langensteinbach, Karlsruhe und ganz Nordbaden, lesen Sie in den Badischen Neuesten Nachrichten. Bei uns können Sie die Zeitung vier Wochen lang umsonst testen. Das unverbindliche Probeabo endet automatisch.

Ordern Sie jetzt Ihr kostenloses Probeabo der Badischen Neuesten Nachrichten.

» Weiterlesen : Zwei schwerverletzte Schüler bei Chemieunfall in Langensteinbacher Schule

Kostenlos bestellen
Badische Neueste Nachrichten

Zahlreiche Verkehrsunfälle in Stuttgart während Unwetter

29.07.2014 19:24:47 |

Stuttgarter Nachrichten



Ein schweres Unwetter mit Starkregen hat in Stuttgart in der Nacht auf Dienstag für Chaos auf den Straßen gesorgt. Auf der Bonländer Straße mussten ein 16 Jahre alter Rollerfahrer und eine 35-jährige Autofahrerin wegen den Wassermassen auf der Fahrbahn anhalten. Eine nachfolgende Autofahrerin übersah die Situation und fuhr auf. Die 35-Jährige wurde leicht, der Jugendliche schwer verletzt. Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab und stellte Warnschilder auf. Das Wasser wurde auch einem Autofahrer auf der B27 zum Verhängnis. In Folge von Aquaplaning landete er in einer Wiese neben der Straße. Zudem wurden, wie die Polizei berichtet, im Kreis Esslingen mehrere Gulli-Deckeln von den Wassermassen aus ihrer Halterung gedrückt.

In der aktuellen Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten lesen Sie alle Informationen zu den Unwettern in der Region. Sie möchten das Blatt kostenlos Probelesen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen exklusiv ein vierwöchiges unverbindliches Probeabo, das automatisch ohne Kündigung endet.

Testen Sie jetzt die Stuttgarter Nachrichten mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Zahlreiche Verkehrsunfälle in Stuttgart während Unwetter

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Ferienbeginn: In Ulm bleiben besonders viele Schüler sitzen

29.07.2014 19:06:00 |

Südwest Presse Ulm



Bevor am Mittwoch die Ferien beginnen, erhalten die Ulmer Schüler ihr Zeugnis. Doch nicht alle Schüler werden das Klassenziel erreichen. Die Zahl der Sitzenbleiber ist in der Donaustadt überdurchschnittlich hoch. An den drei Realschulen werden zwölf Prozent der Fünftklässler nicht versetzt werden, was 33 Kindern entspricht – einer ganzen Schulklasse also. An den Gymansien sind die Zahlen niedriger. Die Gründe für diesen dramatischen Ansprung sind ungewiss. Spekulationen gibt es viele. Ein Grund könnte sein, dass viele Eltern ihre Kinder auf die Realschule schicken, obwohl die Grundschule eine Gemeinschaftsschule oder eine Förderschule empfohlen hat, denn die verbindliche Versetzungsempfehlung gibt es nicht mehr. Die Schulleiter bestätigen dies. Viele Eltern handeln nach dem Motto: „Wir versuchen es mal, runter kann man immer noch gehen“. Die Pädagogen dagegen warnen vor dieser Vorgehensweise, denn oft beginne damit eine Misserfolgsspirale.

Alle Infos zu diesem Thema lesen Sie in der Südwest Presse Ulm. Bei uns erhalten Sie ein kostenloses vierwöchiges Probeabo für die beliebte Tageszeitung.

Testen Sie jetzt unverbindlich die Südwest Presse Ulm.

» Weiterlesen : Ferienbeginn: In Ulm bleiben besonders viele Schüler sitzen

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

DIe Polizei warnt: Trickbetrüger geben sich in Darmstadt als Handwerker aus

28.07.2014 15:20:46 |

Darmstädter Echo



In Darmstadt sind derzeit Trickdiebe unterwegs, die sich als städtische Handwerker ausgeben. Ein 89-jähriger Senior wäre am Freitagnachmittag fast Opfer der Betrüger geworden. Die Männer hatten sich mit dem Vorwand eines Wasserrohrbruchs Zutritt in die Wohnung verschafft. Während einer der Männer des Wohnungsbesitzer in der Wohnung beschäftigte, durchsuchte der andere das Wohnzimmer. Als ein Verwandter des Seniors dazukam, flüchteten die falschen Handwerker. Die Polizei warnt erneut die Darmstäder, keine fremden Leute in die Wohnung zu lassen. Egal welcher Anlass genannt wird. Im Zweifelsfall sollte immer die Polizei gerufen werden.

Mit einem kostenlosen Probeabo des Darmstädter Echo wissen Sie immer was Sache ist in Ihrer Stadt. Bei uns können Sie die Zeitung vier Wochen lang testen, unverbindlich uns kostenlos. Um eine Kündigung brauchen Sie sich nicht zu kümmern, das Abo endet automatisch.

Ordern Sie jetzt Ihr kostenloses Probeabo des Darmstädter Echo.

» Weiterlesen : DIe Polizei warnt: Trickbetrüger geben sich in Darmstadt als Handwerker aus

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

20-Jähriger übt in Buchloe das Autofahren und flüchtet von der Polizei

28.07.2014 15:04:29 |

Buchloer Zeitung



In Buchloe hat sich am Sonntagabend ein Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet. Der 20-Jährige war in der Mindelheimer Straße unterwegs, als eine Polizeistreife ihn zu einer Verkehrskontrolle anhalten wollten. Der junge Mann ignorierte allerdings die Zeichen und beschleunigte stark auf über 100 km/h. In der Lindenberger Straße überlegte er sich sich offenbar nochmal anders und hielt an. Wie sich herausstellte besaß der Mann keinen Führerschein. Er gab an, gerade den Führerschein zu machen und geübt zu haben. Den 20-jährigen Fahrschüler erwartet nun ein Strafverfahren. Seinen Führerschein wird er in absehbarer Zeit wohl auch nicht bekommen.

Was am Wochenende in Buchloe noch alles passiert ist, lesen Sie in der Buchloer Zeitung. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie das Blatt vier Wochen lang ausgiebig Probe lesen. Danach endet das Gratisabo automatisch ohne Kündigung.

» Weiterlesen : 20-Jähriger übt in Buchloe das Autofahren und flüchtet von der Polizei

Kostenlos bestellen
Buchloer Zeitung

Leonberg will günstigen Wohnraum für Geringverdiener schaffen

26.07.2014 16:14:46 |

Stuttgarter Zeitung



Wohnraum wird in Leonberg immer teurer. Das stellt besonders Geringverdiender vor große Probleme. Zahlreiche Familien in der Stadt müssen bis zu 37 Prozent des Haushaltseinkommens für die Miete ausgeben, berichtet die Leiterin des städtischen Amtes für Jugend, Famile und Schule, Gabriele Schmauder. Da das Geld dann nicht mehr zum Leben ausreiche, seien viele auf eine Aufstockung vom Jobcenter angewiesen, trotz Vollzeitjob. Der Entwicklung der Mietpreise will die Stadt nun entgegenwirken. Dafür stehen mehrere Optionen zur Diskussion. Möglich ist zum Beispiel ein ein Modell, das auch schon in Stuttgart anwendung findet: Bei Neubauten müssen die Investoren eine Quote für preisgünstige Wohnungen einhalten.

Wenn das Leonberger Planungsamt neue Entscheidungen bekanntgibt, lesen Sie davon in der Stuttgarter Zeitung. Bei uns können Sie die überregional bekannte Tageszeitung vier Wochen lang gratis lesen. Mit einem Probeabo gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein, denn es ist unverbindlich und endet nach vier Wochen ohne Kündigung.

Lesen Sie jetzt die Stuttgarter Zeitung vier Wochen lang kostenlos zur Probe.

» Weiterlesen : Leonberg will günstigen Wohnraum für Geringverdiener schaffen

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Zeitung

Jugendkriminalität wird in Laichingen zum Problem

23.07.2014 14:28:21 |

Südwest Presse Ulm



In Laichingen kommen Jugendliche immer häufiger mit dem Gesetz in Konflikt. Die Schulsozialarbeit soll deshalb aufgestockt werden. Das beschloss der Gemeinderat am Montag. Zwei neue Sozialarbeiter sollen ab dem kommenden Schuljahr zum Einsatz kommen. Das Ulmer Jugendgericht hatte bereits vor einiger Zeit auf die Problematik hingewiesen. Alle Straftaten gingen stets von „einer Handvoll Jugendlichen“ aus, die aber immer Nachfolger finden, berichtet Schulsozialarbeiterin Petra Bosch. Die Kosten für die neu geschaffenen Stellen betragen rund 30.000 Euro. Für Bürgermeister Klaus Kaufmann ist die Aufstockung aber nur ein erster Schritt, hin zu einem professionellen Konzept für Jugendarbeit. In Laichingen betreut ein Sozialarbeiter rund 1760 Schüler, anderenorts sind es lediglich 700.

Alle Hintergundinformationen zu diesem Thema lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Südwest Presse. Mit einem Probeabo starten Sie in Laichingen immer gut informiert in den Tag. Bei uns bekommen Sie die Südwest Presse vier Wochen lang kostenlos in den Briefkasten. Danach endet Ihr Probeabo ohne Kündigung.

» Weiterlesen : Jugendkriminalität wird in Laichingen zum Problem

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Ertrinkender aus Seerhein bei Konstanz gerettet

22.07.2014 14:38:30 |

Südkurier



Polizei und DLRG haben am Samstag, genau ein Jahr nach dem Ertrinkungstod eines 16-Jährigen, einen rund 60 Jahre alten Mann aus dem Seerhein bei Konstanz gerettet. Der Mann war von der Fahrradbrücke gesprungen und trieb schon eine längere Strecke flussabwärts. Hilfreich bei der Rettungsaktion waren die, erst vor wenigen Wochen installierten, Rettungsringe. „Sie haben der Eigensicherung der Einsatzkräfte gedient und die Rettung des Patienten deutlich einfacher und sicherer gemacht“, so Clemens Menge von der DLRG-Ortsgruppe Konstanz. Der Notruf erreichte die Rettungskräfte gegen sechs Uhr. Passanten hatten eine im Wasser treibende Person entdeckt. Ein Polizeibeamter war als erstes vor Ort, griff sich einen Rettungsring und sprang ins Wasser. Parallel kam die DLRG mit einem Rettungsboot zu Hilfe. Der Mann wurde ans Ufer und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Sein gesundheitlicher Zustand wird als gut beschrieben. Sein Leben, so ist sich Clemens Menge sicher, hat der Mann auch den neu angeschafften Rettungsringen zu verdanken. Diese hätten die Rettung stark beschleunigt und vereinfacht.

Alle Nachrichten aus Konstanz lesen Sie im Südkurier. Mit unserem kostenlosen Probeabo erhalten Sie die Zeitung vier Wochen lang frei Haus. Danach endet das Abo ohne Kündigung. So einfach geht Probelesen!

» Weiterlesen : Ertrinkender aus Seerhein bei Konstanz gerettet

Kostenlos bestellen
Südkurier

Feier nach WM-Sieg in Ulm: Feuerwerksrakete verletzt Autofahrer

16.07.2014 14:01:02 |

Südwest Presse Ulm



In Ulm hat sich während der WM-Feier nach dem Endspiel am Sonntag in der Olgastraße ein Unfall mit einem Feuerwerkskörper ereignet. Eine abgeschossene Rakete flog geradewegs in ein offenes Autofenster und explodierte dort. Der 21 Jahre alte Fahrer erlitt Verbrennungen und ein Knalltrauma. Das teilte die Polizei der Südwest Presse mit. Der Verursacher konnte von der Polizei ausfindig gemacht werden. Zur weiteren Klärung des Vorfalls sucht die Polizei nun Zeugen. Wer sich zu dem Zeitpunkt in der Gegend aufgehalten hat, den Vorfall beobachtet hat oder sonstige Angaben machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Ulm zu melden.

Alle Infos zum WM-Sieg und den Feierlichkeiten in der Nacht, lesen Sie in der Südwest Presse. Mit unserem kostenlosen Probeabo bekommen Sie die oberschwäbische Zeitung vier Wochen lang in Ihren Briefkasten. Danach endet das Gratisabo der Südweste Presse ohne Kündigung.

» Weiterlesen : Feier nach WM-Sieg in Ulm: Feuerwerksrakete verletzt Autofahrer

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Wohnungssuche wird in Jena für einkommensschwache Familien zum Problem

15.07.2014 14:22:21 |

Thüringische Landeszeitung



Wohnraum wird in den thüringischen Metropolen wie Jena, Erfurt und Gera immer teurer. Dies trifft vor allem einkommensschwache Familien, hat eine Studie der Bertelsmann-Stiftung ergeben. Vielen Berufstätigen bleibt nach Abzug der Miete weniger Geld zum leben als Familien, die Hartz 4 beziehen. Rechnerisch sind das bei einer Familie in Jena mit zwei Kindern 666 Euro pro Monat. Dieser Wert liege in keiner der 100 größten Städte in Deutschland niedriger. Lediglich ein Prozent der verfügbaren Wohnungen seien für einkommensschwache Familien bezahlbar. Eine Studie, über die der Focus berichtete, sieht darin einen Trend: Der Wohnungsmarkt in Jena hänge westdeutsche Städte zunehmen ab. Die Linkspartei fordert deshalb einen „Runden Tisch“ zur Problembewältigung. Jena nimmt in der Statistik der Mietbelastung des Einkommens bundesweit Platz sechs ein.

Sie suchen eine Wohnung in Jena? Dann stöbern Sie auch einmal durch den Anzeigenmarkt der Thüringische Landeszeitung. Ein Abo müssen Sie dafür nicht abschließen. Mit unserem kostenlosen Probeabo erhalten Sie neben der Landeszeitung, voll mit aktuellen Nachrichten, vier Wochen lang die aktuellsten Wohnungsanzeigen.

Bestellen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Ihr Probeabo der Thüringische Landeszeitung. Nach vier Wochen endet das Probeabo ohne Kündigung.

» Weiterlesen : Wohnungssuche wird in Jena für einkommensschwache Familien zum Problem

Kostenlos bestellen
Thüringische Landeszeitung

39-Jähriger auf Verlobungsfeier in Winnenden brutal zusammengeschlagen

15.07.2014 13:58:29 |

Winnender Zeitung



In Winnenden musste die Polizei am Samstagnachmittag zu einer Verlobungsfeier in der Buchenbachhalle ausrücken. Dort trafen die Beamten auf einen schwer verletzten Mann und Zeugen, die keine Aussagen machen wollten. Gegen 15 Uhr erreichte die Beamten der Anruf, dass vor der Halle eine Schlägerei im Gange sei. Sofort rückten die Ordnungskräfte mit fünf Streifenwagen und zwei Rettungswagen an. Vor Ort fanden Sie eine aggressive Stimmungslage zweier Parteien vor. Zunächst galt es dafür zu sorgen, dass sich der Streit nicht erneut entfachte. Ein 39-jähriger war brutal zusammengeschlagen worden und musste von Rettungsdienst versorgt werden. Anschließend kam er mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik. Die rund 200 Gäste stammten aus verschiedenen Ländern wie Albanien, Serbien, Frankreich und Belgien. Laut Polizei waren die meisten der Gäste muslimischen Glaubens zuzuordnen. Eine Befragung soll kaum möglich gewesen sein, da sich die Gäste zerstreuten und die Polizisten auf „eine Mauer des Schweigens“ trafen, so ein Polizeisprecher. Die Haupttäter hatten die Veranstaltung offenbar verlassen, bevor die Polizei eintraf. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, weil die Gäste in verschiedenen Ländern leben.

Wenn es Neuigkeiten in dem Fall gibt, lesen Sie davon in der Winnender Zeitung. Mit unserem vierwöchigen Probeabo können Sie die Zeitung ausgiebig testen. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Nach der Laufzeit endet das Abo ohne Kündigung. Testen Sie uns und lassen Sie sich überzeugen!

Ordern Sie jetzt ihr ganz persönliches Probeabo der Winnender Zeitung.

» Weiterlesen : 39-Jähriger auf Verlobungsfeier in Winnenden brutal zusammengeschlagen

Kostenlos bestellen
Winnender Zeitung

Konstanz bereitet sich auf eine lange Fußballnacht vor

12.07.2014 12:55:45 |

Südkurier



Morgen Abend gilt es: Die Deutsche Nationalmannschaft steht im Finale der Weltmeisterschaft und will gegen Argentinien den Titel holen. Die Polizei in Konstanz bereitet sich deshalb auf eine lange Nacht vor. Erwartet werden bei einem Sieg tausende Fans in der Innenstadt. Grund dafür ist auch eine Entscheidung des Bürgeramts. Die Sperrstunde wurde für die Weltmeisterfeier aufgehoben, gefeiert werden darf bis zum nächsten Morgen. Dies gilt jedoch nur für die Innenstadt. „Drinnen darf dann aber so lange gefeiert werden, wie es der jeweilige Wirt erlaubt“, erklärt Hans-Rudi Fischer vom Bürgeramt gegenüber dem Südkurier. Die Polizei wird mit rund 30 Einsatzkräften vor Ost sein, um den Verkehr zu lenken und die Autokorsos zu sichern. Die Feierlichkeiten sollen im gesetzlichen Rahmen ablaufen, betont die Polizei. Feuerwerkskörper und Bengalos sind verboten, alle Insassen im Auto müssen angeschnallt sein. Trotz aller Vorbereitungen ist aber auch die Polizei in Feierlaune und hofft auf einen Sieg der Deutschen.

Alle Einzelheiten zum Finale lesen Sie am Montagmorgen im Südkurier. Bei uns können Sie die Zeitung für den Bodensee vier Wochen lang gratis testen. Dabei gehen Sie keine Verpflichtungen ein, nach vier Wochen endet das Abo ohne Kündigung.

Ordern Sie sich jetzt Ihr Probeabo für den Südkurier.

» Weiterlesen : Konstanz bereitet sich auf eine lange Fußballnacht vor

Kostenlos bestellen
Südkurier

Auf dem Stuttgarter Schlossplatz wird es kein Public Viewing mehr geben

09.07.2014 14:48:27 |

Stuttgarter Nachrichten



Deutschland steht im Finale der Fußball WM. Und auch am Sonntag schauen wieder tausende Fans beim Public Viewing im Freien. Nicht aber in Stuttgart. Obwohl der Schlossplatz 2006 und 2008 von Massen an Fans bevölkert wurde, gab es seitens der Stadt in diesem Jahr kein Angebot. Auch für das Finale soll sich das nicht ändern. Nach der EM 2008 hatte sich die Stadt entschieden, diese Aufgabe an die Gastronomen abzugeben und kein zentrales Public Viewing mehr zu veranstalten. Denn „vier Wochen lang den Schlossplatz zu belagern ist ein zu großer Aufwand“, argumentiert die Stadt. Die Kosten beliefen sich außerdem auf eine sechsstellige Summe. Auch kurzfristig für das Finale eine Leinwand aufzustellen, schließt die Stadtverwaltung aus. Dies wäre in so kurzer Zeit nicht zu stemmen.

In welchen Bars, Kneipen und Restaurants Sie das Finale sehen können, lesen Sie in der Stuttgarter Zeitung. Mit unserem kostenlosen Probeabo bekommen Sie die beliebte Zeitung für die Landeshauptstadt vier Wochen lang in Ihren Briefkasten. Verpflichtungen gehen Sie dabei keine ein, das Probeabo endet automatisch.

Testen Sie jetzt die Stuttgarter Zeitung mit einem unverbindlichen vierwöchigen Probeabo!

» Weiterlesen : Auf dem Stuttgarter Schlossplatz wird es kein Public Viewing mehr geben

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Jugendlicher attackiert und verletzt in Mannheimer Schule 14-Jährigen mit Messer

08.07.2014 13:46:25 |

Mannheimer Morgen



In Mannheim ist ein 14-Jähriger am Dienstagvormittag in einer Schule von einem unbekannten Jugendlichen mit einem Messer attackiert und verletzt worden. Das teilte die Polizei dem Mannheimer Morgen mit. Der Junge hatte gegen 8.15 Uhr das Feudenheim-Gymnasium betreten und war unvermittelt von dem Jugendlichen mit dem Messer angegriffen worden. Der 14-Jährige erlitt dabei Schnittverletzungen an den Armen und einen Schock. Der Täter flüchtete anschließend. Der verletzte Schüler wird in der Klinik behandelt, Lebensgefahr bestehe nach Angaben der Polizei keine. Der Angreifer soll 15 bis 18 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß und dunkelhäutig gewesen sein. Bislang verlief die Fahndung erfolglos.

Wenn der Täter ermittelt und gefasst ist, lesen Sie davon im Mannheimer Morgen. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie die große Zeitung für Mannheim und den Rhein-Neckar-Raum vier Wochen lang ausgiebig Probe lesen. Danach endet das Abo automatisch ohne Kündigung.

Bestellen Sie jetzt Ihr exklusives und vierwöchiges Gratisabo für den Mannheimer Morgen!

» Weiterlesen : Jugendlicher attackiert und verletzt in Mannheimer Schule 14-Jährigen mit Messer

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Sondereinsatzkommando stürmt nach Beziehungsstreit Wohnung bei Hechingen

07.07.2014 09:37:43 |

Hohenzollerische Zeitung



In Höfendorf im Kreis Hechingen hat das Sondereinsatzkommando SEK am Sonntag eine Wohnung gestürmt. Grund war der Streit zwischen einem jungen Paar, der drohte außer Kontrolle zu geraten. Der in der Nachbarschaft nicht zu überhörende Lärm löste den Einsatz von Polizei und Feuerwehr aus, welche mit einem Großaufgebot anrückten. Der Mann drohte damit, sich etwas anzutun. Rund eine Stunde lang versuchte die Polizei, den Mann zum aufgeben zu bewegen, allerdings vergeblich. Die Frau befand sich zu dem Zeitpunkt schon außerhalb der Wohnung. Das SEK war mit zwei Bussen und 20 Beamten angerückt, was zahlreiche Schaulustige in die Straße lockte. Zeugen berichten von einem lauten Knall, Blitzen und Rauch. Offenbar handelte es sich dabei um ein Ablenkungsmanöver kurz vor dem Zugriff. Dabei wurde der Mann mit einer Spritze ruhiggestellt. Die Frau blieb unverletzt.

Alle Nachrichten vom Wochenende lesen Sie in der Hohenzollerischen Zeitung. Mit unserem kostenlosen Probeabo liegt das schwäbische Blatt vier Wochen lang jeden Morgen in Ihrem Briefkasten. Dabei gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein. Am Ende der Laufzeit endet das Probeabo ohne Kündigung.

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses vierwöchiges Probeabo für die Hohenzollerische Zeitung.

» Weiterlesen : Sondereinsatzkommando stürmt nach Beziehungsstreit Wohnung bei Hechingen

Kostenlos bestellen
Hohenzollerische Zeitung

Zehnjähriger in Waiblingen auf Spritztour mit Papas Mercedes

30.06.2014 18:05:20 |

Stuttgarter Nachrichten



In Waiblingen im Kreis Stuttgart hat am Sonntagnachmittag ein zehnjähriger Junge eine Spritztour mit dem Mercedes seines Vaters unternommen. Das berichtete die Polizei an Montagmorgen der Stuttgarter Zeitung. Der Bub hatte sich in der Wohnung An der Talaue den Schlüssel der A-Klasse geschnappt und den Wagen gestartet. Gegen 15 Uhr entdeckte ein Passant das Treiben des Zehnjährigen und alarmierte die Polizei. Diese traf den Jungen an, als er auf einem Parkplatz umherfuhr. Schaden entstand bei der Spritztour keiner, verletzt wurde auch niemand. Ob der Vater seine Aufsichtspflicht verletzt habe und unverantwortlich gehandelt hat, sollen nun die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Weitere kuriose Meldungen aus Stuttgart, lesen Sie in den Stuttgarter Nachrichten. Um die Zeitung ausgiebig zu testen, bietet wir Ihnen exklusiv ein vierwöchiges kostenloses Probeabo an. Nach vier Wochen endet das Probelesen automatisch ohne Kündigung.

Testen Sie uns und die Stuttgarter Nachrichten!

» Weiterlesen : Zehnjähriger in Waiblingen auf Spritztour mit Papas Mercedes

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Gerichtsurteil in Braunschweig: Besitzer haftet für Schäden seines Haustieres

30.06.2014 17:53:28 |

Braunschweiger Zeitung



Wer haftet, wenn mein Haustier einen Schaden anrichtet? Das Amtsgericht in Braunschweig hatte es in den vergangenen Tagen mit einem tierischen Verfahren solcher Art zu tun Eine Ziege war in einem Schrebergarten in einen Swimmingpool gefallen und ertrunken. Dabei wurde der Pool beschädigt. Der Besitzer verklagte den Besitzer der Ziege auf Schadenersatz. Nun sprach ihm das Amtsgericht 333,15 Euro Schadenersatz zu. Denn wenn ein Tier einen Schaden verursache, hafte grundsätzlich der Halter, so das Gericht. Die Ziege war aus einem umzäunten Bereich ausgebrochen. Doch dies sei für das Ergebnis unerheblich, so das Gericht. Anders wäre die Sachlage, wenn es sich um ein Nutztier gehandelt hätte, und der Besitzer trotz Beachtung der Sorgfaltspflicht den Schaden nicht zu verantworten habe. Bisher ist das Urteil nicht rechtskräftig.

Mit der Braunschweiger Zeitung sind Sie immer bestens über die Geschehnisse in der Löwenstadt informiert. Bei uns können Sie sich exklusiv ein vierwöchiges Probeabo sichern. Das Abo ist kostenlos, unverbindlich und endet automatisch.

Lesen Sie jetzt die Braunschweiger Zeitung vier Wochen lang zur Probe!

» Weiterlesen : Gerichtsurteil in Braunschweig: Besitzer haftet für Schäden seines Haustieres

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

In Ober-Ramstadt stürzt Autokran auf Supermarkt-Neubau

30.06.2014 17:44:37 |

Darmstädter Echo



In Ober-Ramstadt im Kreis Darmstadt-Dieburg ist am Montagmittag bei Bauarbeiten an einem Supermarkt ein Autokran umgestürzt. Die Arbeiter waren gerade damit beschäftigt, Teile an der Dachkonstruktion anzubringen, als der Krank ins Wanken geriet und auf den Rohbau stürzte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Kranführer befand sich zum Zeitpunkt des Unglücks außerhalb des Krans. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 50.000 Euro. Feuerwehr und Polizei sind derzeit mit der Bergung beschäftigt. Außerdem wurde das Amt für Arbeitsschutz des Regierungspräsidiums Darmstadt und die Bauaufsicht eingeschaltet.

Was im Kreis Darmstadt am Montag noch alles passiert ist, lesen Sie im Darmstädter Echo. Ein Probeabo bringt Ihnen vier Wochen lang täglich das aktuellste aus Darmstadt in den Briefkasten. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Anschließend endet das Abo automatisch. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Testen Sie jetzt das Darmstädter Echo mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : In Ober-Ramstadt stürzt Autokran auf Supermarkt-Neubau

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

44-Jähriger Konstanzer schläft mit Zigarette ein und wird von Feuerwehr gerettet

30.06.2014 14:34:08 |

Südkurier



In Konstanz ist in der Nacht auf Montag ein betrunkener 44-Jähriger mit seiner Zigarette auf dem Sofa eingeschlafen. Die brennende Zigarette verursachte einen Schwelbrand, dessen Rauch aus dem Fenster im Obergeschoss austrat und von einer Passanten bemerkt wurde. Die Frau alarmierte die Feuerwehr, welche eine völlig verrauchte Wohnung vorfand. Das Sofa war bereits auf einer größeren Fläche verbrannt. Der Bewohner hatte einen Alkoholwert von 2,17 Promille. Gegenüber den Feuerwehrleuten teilte er mit, dass gar nichts passiert sei. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurde er ins Krankenhaus gebracht. Schaden an der Substanz des Hauses entstand keiner.

Alle Meldungen vom Wochenende aus Konstanz lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Südkurier. Mit einem unverbindlichen Probeabo können Sie die große Bodenseezeitung vier Wochen gratis testen. Danach endet das Abo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt den Südkurier mit unserem Gratisabo!

» Weiterlesen : 44-Jähriger Konstanzer schläft mit Zigarette ein und wird von Feuerwehr gerettet

Kostenlos bestellen
Südkurier

Murrhardt: 17-Jähriger klaut BMW und verletzt bei Irrfahrt mehrere Passanten

30.06.2014 14:22:48 |

Fellbacher Zeitung



In Murrhardt ist am Donnerstagabend ein 17-Jähriger nach Fußballfeierlichkeiten mit einem BMW in eine Gruppe Jugendlicher gerast. Dabei wurden fünf Personen verletzt. Der Jugendliche hatte nach dem Fußballspiel unbemerkt vom Besitzer des Autos die Schlüssel an sich genommen. Zusammen mit vier Kumpels klaute er den Wagen und fuhr Richtung Murrhardt, um dort weiter zu feiern. Dort raste der Halbstarke mehrmals um den Murrhardter Platz. Als ihm ein anderes Auto entgegenkam, wich er aus und erwischte zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen und einen 17-Jährigen. Laut Zeugenaussagen flogen die Mädchen nach dem Zusammenprall regelrecht durch die Luft. Der Unfallfahrer fuhr unbeeindruckt weiter. Ein jugendlicher Passant wollte ihn daraufhin stoppen und griff durch die Scheibe. Dabei zog er sich Verletzungen am Bein zu. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer, der die Situation beobachtet hatte, verfolgte den Jugendlichen. An der Ecke Hauptstraße/Seegasse konnte er letztlich gestellt werden. Dabei attackierten die Mitfahrer des Unfallverursachers den Verfolger. Der 17-Jährige wollte noch flüchten, konnte aber von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Polizei beschlagnahmte den BMW. Wie sich herausstellte, bestand für den Wagen keine Haftpflichtversicherung. Der 17-Jährige stand laut Polizei nicht unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol.

Alle Infos zu diesem Vorfall lesen Sie in der Fellbacher Zeitung. Bei uns können Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo bestellen. Nach vier Wochen endet es ohne Kündigung.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Probeabo der Fellbacher Zeitung.

» Weiterlesen : Murrhardt: 17-Jähriger klaut BMW und verletzt bei Irrfahrt mehrere Passanten

Kostenlos bestellen
Fellbacher Zeitung

Razzia im Mannheimer Drogenmilieu

25.06.2014 13:10:21 |

Mannheimer Morgen



Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Dienstag eine groß angelegte Razzia im Mannheimer Drogenmilieu durchgeführt. Die Beamten durchsuchten insgesamt 13 Wohnungen, Geschäfte und Lokale. Wie Polizeisprecher Michael Klump auf Nachfrage des Mannheimer Morgen mitteilt, wurden dabei mehrere Verdächtige festgenommen. Ob Drogen gefunden wurden und in welcher Menge, ist bisher nicht bekanntgegeben worden. Ein ausführlicher Bericht über die Ergebnisse der Razzia soll heute veröffentlicht werden. Viele Anwohner verfolgten das Treiben zwischen dem Alten und dem Neuen Messeplatz. Die Waldhofstraße war dafür zeitweise voll gesperrt. Augenzeugen berichten, dass die Beamten "den ganzen Stadtteil auf den Kopf gestellt" haben.

Die Ergebnisse der Razzia können Sie in der aktuellen Ausgabe des Mannheimer Morgen nachlesen. Wenn Sie die Tageszeitung ausgiebig testen möchten, haben wir genau das Richtige für Sie. Bei uns können Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo bestellen. Dafür zahlen Sie keinen Cent. Nach den vier Wochen wird das Abo automatisch eingestellt. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern!

Testen Sie jetzt den Mannheimer Morgen mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Razzia im Mannheimer Drogenmilieu

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Sportlich: Großer Darmstädter Stadtlauf am heutigen Mittwoch

25.06.2014 12:54:30 |

Darmstädter Echo



In Darmstadt startet am heutigen Mittwoch der 37. Darmstädter Stadtlauf. Los geht es um 19 Uhr am Ludwigsplatz. Die Läufer folgen dann der Route quer durch die Innenstadt. Das Ziel ist auf dem Luisenplatz. Veranstalter des traditionellen Events ist der ASC Darmstadt. In diesem Jahr hoben die Verantwortlichen die Beschränkung für afrikanische Läufer auf. Während des Laufs ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Insbesondere die Schützenstraße kann ab 18 Uhr nicht mehr befahren werden. Schon eine Stunde vorher darf in der Schulstraße und in der Schützenstraße nicht mehr gehalten oder geparkt werden.

Wer wohl dieses Jahr in Darmstadt das Rennen macht? Die Ergebnislisten, Fotos und einen ausführlichen Bericht finden Sie anschließend im Darmstädter Echo. Abonnieren brauch Sie die südhessische Zeitung dafür nicht, denn bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges kostenloses Probeabo. Damit gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein - nach der Laufzeit endet Ihr Abo automatisch.

Starten Sie jetzt gut informiert in den Tag. Mit einem unverbindlichen Gratisabo des Darmstädter Echo.

» Weiterlesen : Sportlich: Großer Darmstädter Stadtlauf am heutigen Mittwoch

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

86-Jährige bleibt im Kreis Ulm mit ihrem Auto auf Bahnübergang stehen

22.06.2014 15:07:26 |

Südwest Presse Ulm



In Dintendorf ist am Samstag eine 86 Jahre alte Seniorin mit ihrem Auto auf einem Bahnübergang stehen geblieben. Die Dame wollte die Gleise gegen 14.35 Uhr überqueren, als sich die Schranken schlossen. Der Frau blieb keine Ausweichmöglichkeit, hinter ihr stauten sich bereits weitere Autos und vor ihr versperrte die Schranke den Weg. Die hintere Schranke traf zudem die Heckscheibe des Autos. Ein mit hoher Geschwindigkeit herannahender Zug leitete eine Vollbremsung ein und konnte glücklicherweise noch vor dem Bahnübergang zum Stehen kommen.

In der Südwest Presse Ulm lesen Sie am Montag, was am Wochenende in Ulm und Neu-Ulm noch so alles passiert ist. Mit einem kostenlosen Probeabo bekommen Sie jeden Morgen die aktuellsten Nachrichten druckfrisch in Ihren Briefkasten. Wir bieten Ihnen exklusiv die Möglichkeit, die Südwest Presse vier Wochen lang kostenlos zu testen. Danach müssen Sie Ihr Abo nicht kündigen, die Belieferung endet automatisch.

Starten Sie jetzt gut informiert in den Tag. Mit einem kostenlosen und unverbindlichen Probeabo der Südwest Presse Ulm.

» Weiterlesen : 86-Jährige bleibt im Kreis Ulm mit ihrem Auto auf Bahnübergang stehen

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

21-Jähriger klettert in Konstanz auf Zug und wird von Stromschlag tödlich verletzt

18.06.2014 12:56:05 |

Südkurier



In Konstanz ist am Mittwochmorgen ein 21-Jähriger auf einen Zug geklettert, dabei erlitt der junge Mann einen tödlichen Stromschlag aus der Oberleitung. Der Vorfalll löste einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod feststellen. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 2 Uhr aus Übermut im Bahnhof auf den abgestellten Zug geklettert. Dabei traf ihn aus der Oberleitung ein Stromschlag mit 15.000 Volt. Die Rettungskräfte konnten erst zu ihm gelangen, als der Strom abgestellt war. Der junge Mann in Begleitung von drei weiteren Personen unterwegs, die sich nicht überzeugen ließen, auf dem Zugdach noch ein Bier zu trinken. Daraufhin kletterte der junge Mann alleine auf den Zug. Die Begleiter wurden von einem Notfallseelsorgeteam betreut.

Alle weiteren Nachrichten aus Konstanz lesen Sie im Südkurier. Mit einem kostenlosen Probeabo der Bodenseezeitung sind Sie immer bestens über alle Geschehnisse in der Region informiert.

Starten Sie jetzt mit einem unverbindlichen Probeabo des Südkurier in die Urlaubssaison!

» Weiterlesen : 21-Jähriger klettert in Konstanz auf Zug und wird von Stromschlag tödlich verletzt

Kostenlos bestellen
Südkurier

Braunschweiger Unternehmen finden keine geeigneten Bewerber für Lehrstellen

17.06.2014 09:13:11 |

Gifhorner Rundschau



Eine Entwicklung die auch vor Braunschweig nicht Halt macht: Etliche Unternehmen finden keine Auszubildenden für ihre Lehrstellen. Zahlreiche Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt. Gute Schüler haben keine Probleme eine Stelle zu finden und können sich ihren Betrieb sogar aussuchen. Aktuell sind in der Region um Braunschweig über 500 Lehrstellen nicht besetzt, so die IHK Braunschweig. Davon fallen 200 in den Bezirk Braunschweig, 392 liegen im Bezirk Lüneburg-Wolfsburg und 66 in Wolfsburg-Gifhorn. Freie Lehrstellen gibt es überwiegend im Einzelhandel, in der Logistik, der Gastronomie, im Hotelgewerbe und im Lebensmittel-Handwerk. In Braunschweig habe jedes fünfte Unternehmen im letzten Jahr seine Lehrstellen nicht besetzen können, so die IHK. Ausschlaggebend wären aber zwei Faktoren: Einerseits fehlen Bewerber und auf der anderen Seite seien etliche Schulabgänger nicht ausbildungsreif.

Sie sind noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle? Dann stöbern Sie doch einmal im Stellenmarkt der Gifhorner Rundschau. Da werden Sie bestimmt fündig.

Bei uns können Sie sich exklusiv ein vierwöchiges kostenloses Probeabo für die Gifhorner Rundschau bestellen. Nach vier Wochen endet es automatisch, eine Kündigung ist nicht notwendig.

» Weiterlesen : Braunschweiger Unternehmen finden keine geeigneten Bewerber für Lehrstellen

Kostenlos bestellen
Gifhorner Rundschau

Tausende Schüler strömten am Wochenende zur Ausbildungsbörse in Lingen

16.06.2014 20:31:09 |

Lingener Tagespost



In Lingen fand am Wochenende zum siebten Mal die Lingener Jobmesse statt. Eine Anlaufstelle für alle Schulabgänger, die auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle und einem Karriereplan sind. Veranstalter der Messe ist die Werbe- und Messeagentur Barlag, die über 60 Arbeitgeber als Aussteller gewinnen konnte. Besonderen Wert legen die Veranstalter auf ein möglichst breites Angebot. Vorgestellt wurden in den Emslandhallen rund 2.100 Ausbildungsangebote. Die Besucher konnten sich an den Informationsständen der Unternehmen beraten lassen und erste Kontakte knüpfen. Einige Bewerber nutzten die Chance, sich bei den potenziellen Arbeitgebern persönlich vorzustellen und brachten gleich ihre Bewerbungen mit.

Sie haben die Jobmesse in Lingen verpasst? Eine Fülle an Ausbildungsangeboten finden Sie im Anzeigenteil der Lingener Tagespost. Mit einem kostenlosen Probeabo können Sie vier Wochen lang auf Stellensuche in der Zeitung gehen - kostenlos. Danach endet das Abo automatisch, Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Ordern Sie jetzt ein kostenloses Probeabo der Lingener Tagespost und profitieren Sie bei der Ausbildungssuche vom vielfältigen Angebot der Tageszeitung.

» Weiterlesen : Tausende Schüler strömten am Wochenende zur Ausbildungsbörse in Lingen

Kostenlos bestellen
Lingener Tagespost

Friedrichshafen: 14-Jährige mit zwei Promille ins Krankenhaus eingeliefert

13.06.2014 13:28:47 |

Südkurier



In Friedrichshafen hat am Mittwoch der Rettungsdienst eine stark betrunkene 14-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Das Mädchen lag gegen 21.10 am Busbahnhof und hatte sich mehrfach übergeben. Das berichtete die Polizei dem Südkurier am Donnerstag. Passanten hatten sie auf dem Boden liegend aufgefunden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von zwei Promille. Die Jugendliche wurde die Nacht über im Krankenhaus überwacht. Die Polizei verständigte derweil die Eltern und informierte sie über das Präventionsprojekt „Halt“, welches sich um die Problematik des Alkoholkonsums von Minderjährigen dreht.

Alle Nachrichten aus der Bodenseestadt Friedrichshafen lesen Sie im Südkurier. Mit unserem vierwöchigen kostenlosen Probeabo können Sie die große Zeitung für den Bodensee ausgiebig testen.

Bestellen Sie jetzt ein Probebabo des Südkurier. Nach vier Wochen wird die Belieferung automatisch eingestellt.

» Weiterlesen : Friedrichshafen: 14-Jährige mit zwei Promille ins Krankenhaus eingeliefert

Kostenlos bestellen
Südkurier

Codierte Fahrräder sollen in Höchst Dieben das Leben schwer machen

12.06.2014 14:10:49 |

Darmstädter Echo



In Höchst im Odenwald führt die Polizei am Sonntag eine Fahrrad-Codierungsaktion durch. Dabei können Fahrradbesitzer bei Vorlage eines Personalausweises und eines Eigentumsnachweises ihr Rad registrieren lassen. Mit dem Code kann das Rad dann im Fall eines Diebstahls schneller zugeordnet werden. Die Beamten können bei Kontrollen anhand der Codierung schnell feststellen, ob es sich um ein gestohlenes Fahrrad handelt. Zudem, so die Polizei, sind codierte Räder bei Dieben weniger beliebt. Eine telefonische Voranmeldung beim Polizeirevier in Höchst ist zwingend erforderlich.

Wie genau die Codierungsaktion abläuft, lesen Sie im Darmstädter Echo. Bei uns können Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo für die beliebte Südhessische Tageszeitung odern. Das Testabo ist kostenlos und endet automatisch.

Testen Sie jetzt das Darmstädter Echo mit einem vierwöchigen Probeabo!

» Weiterlesen : Codierte Fahrräder sollen in Höchst Dieben das Leben schwer machen

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Wasserqualität der Badeseen in Baden-Württemberg ist ausgezeichnet

12.06.2014 13:56:44 |

Welzheimer Zeitung



Der heiße Frühsommer lockt vielerorts wieder zahlreiche Badegäste ins kühle Nass. Auch die Seen rund um Welzheim erfreuen sich bei dem heißen Wetter großer Beliebtheit. Wie gut die Wasserqualität der Badeseen ist, zeigt die Badegewässerkarte 2014. Für den Rems-Murr-Kreis lautet das Prädikat „ausgezeichnet“. Es kann also bedenkenlos gebadet werden. In Welzheim stehen den Badegästen der Waldsee, der Ebnisee, der Aichstrutsee und der Eisenbachsee zur Verfügung. Wie das Sozialministerium mitteilt, ist die Wasserqualität fast aller Badeseen in Baden-Württemberg gut oder sogar ausgezeichnet. Lediglich ein Prozent der getesteten Proben waren beanstandet worden.

Wenn Sie stets über alle wichtigen Neuigkeiten für Welzheim informiert sein möchten, ist die Welzheimer Zeitung genau das Richtige für Sie. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie die Zeitung vier Wochen lang unverbindlich testen. Das Abo läuft automatisch aus, Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Die Welzheimer Zeitung können Sie auch wunderbar am Badesee genießen. Ganz einfach und bequem mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Wasserqualität der Badeseen in Baden-Württemberg ist ausgezeichnet

Kostenlos bestellen
Welzheimer Zeitung

Fußball-WM: Mannheimer Eisstadion bietet Public Viewing für 5.000 Zuschauer

11.06.2014 13:44:11 |

Mannheimer Morgen



Am Donnerstag beginnt um 22.00 Uhr mit dem Auftaktspiel Brasilien-Kroatien die Fußball Weltmeisterschaft. Temperaturen jenseits der 30 Grad bieten aktuell beste Bedingungen für Public Viewing im Freien. In Mannheim können Fußballfans im alten Eisstadion am Friedrichspark die Spiele verfolgen. Gezeigt werden alle Partien mit deutscher Beteiligung sowie alle Spiele ab dem Achtelfinale. Das Stadion bietet Platz für 5.000 Zuschauer. Die Spiele der deutschen Elf kosten fünf Euro, alle andere Spiele sind frei. Das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft findet am 16. Juni um 18.00 Uhr statt.

Sie möchten wissen, wo Sie in Mannheim sonst noch überall Fußball gucken können? Alle Public-Viewing Angebote verrät Ihnen der Mannheimer Morgen. Abonnieren brauchen Sie die Zeitung dafür nicht. Wir bieten Ihnen exklusiv ein vierwöchiges Probeabo der beliebten Tageszeitung. Dafür zahlen Sie keinen Cent, nach der Laufzeit endet das Abo automatisch.

Starten Sie jetzt in den Fußball-Sommer - mit einem kostenlosen Probeabo des Mannheimer Morgen!

» Weiterlesen : Fußball-WM: Mannheimer Eisstadion bietet Public Viewing für 5.000 Zuschauer

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Fußball-WM: Mannheimer Eisstadion bietet Public Viewing für 5.000 Zuschauer

11.06.2014 13:42:21 |



Am Donnerstag beginnt um 22.00 Uhr mit dem Auftaktspiel Brasilien-Kroatien die Fußball Weltmeisterschaft. Temperaturen jenseits der 30 Grad bieten aktuell beste Bedingungen für Public Viewing im Freien. In Mannheim können Fußballfans im alten Eisstadion am Friedrichspark die Spiele verfolgen. Gezeigt werden alle Partien mit deutscher Beteiligung sowie alle Spiele ab dem Achtelfinale. Das Stadion bietet Platz für 5.000 Zuschauer. Die Spiele der deutschen Elf kosten fünf Euro, alle andere Spiele sind frei. Das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft findet am 16. Juni um 18.00 Uhr statt.

Sie möchten wissen, wo Sie in Mannheim sonst noch überall Fußball gucken können? Alle Public-Viewing Angebote verrät Ihnen der Mannheimer Morgen. Abonnieren brauchen Sie die Zeitung dafür nicht. Wir bieten Ihnen exklusiv ein vierwöchiges Probeabo der beliebten Tageszeitung. Dafür zahlen Sie keinen Cent, nach der Laufzeit endet das Abo automatisch.

Starten Sie jetzt in den Fußball-Sommer - mit einem kostenlosen Probeabo des Mannheimer Morgen!

» Weiterlesen : Fußball-WM: Mannheimer Eisstadion bietet Public Viewing für 5.000 Zuschauer

Kostenlos bestellen

Schweizer bei illegalem Autorennen auf A81 bei Hilzingen gestoppt

11.06.2014 13:28:48 |

Südkurier



Auf der Autobahn A81 bei Hilzingen haben zwei Raser aus der Schweiz in der Nacht auf Sonntag ein illegales Autorennen veranstaltet. Was die Männer zunächst nicht wussten: Hinter ihnen fuhr eine Zivilstreife des Zolls. Zunächst fuhren die beiden Schweizer im Hohentwieltunnel nebeneinander und bremsten dann stark auf etwa 60 Kilometer pro Stunde ab. Nachkommende Autos wurden durch diese Aktion genötigt, ebenfalls stark zu bremsen. Dann gaben beide Gas und rasten davon. Das Zollfahrzeug konnte folgen und die Fahrer an der Grenze stellen. Sie erwartet ein Verfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr und einem illegalen Straßenrennen. Doppeltes Pech für die Schweizer: Bei der Feststellung der Personalien stellten die Zollbeamten auch eine Steuerstraftat fest.

Mit einem kostenlosen Probeabo für den Südkurier wissen Sie immer, was in Hilzingen gerade Sache ist. Bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Gratisabo.

Testen Sie jetzt ausgiebig vier Wochen lang den Südkurier - kostenlos!

» Weiterlesen : Schweizer bei illegalem Autorennen auf A81 bei Hilzingen gestoppt

Kostenlos bestellen
Südkurier

Lastwagen kippt um und brennt - Autobahn A8 am Dienstag voll gesperrt

10.06.2014 20:26:03 |

Mittelschwäbische Nachrichten



Am Dienstagnachmittag ist auf der Autobahn A8 bei Adeslried ein 29 Jahre alter Lastwagenfahrer mit seinem Fahrzeug verunglückt. Laut ersten Ermittlungen der Polizei kam der junge Mann wohl aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und geriet beim Gegenlenken ins Schlingern. Der LKW kippte daraufhin um und ging in Flammen auf. Der Fahrer konnte sich noch rechtzeitig selbst aus dem Führerhaus retten. Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Autobahn Richtung Stuttgart voll gesperrt werden, die Feuerwehr musste zudem Öl und Benzin auffangen. Erst gegen 22 Uhr soll der Verkehr wieder fließen können. Bis dahin müssen Autofahrer mit langen Standzeiten rechnen.

Sie möchten stets über die Geschehnisse rund um Augsburg Bescheid wissen? Dann testen Sie doch einmal die Mittelschwäbischen Nachrichten. Bei uns bekommen Sie exklusiv ein kostenloses vierwöchiges Probeabo für die beliebte Zeitung.

Lassen Sie sich jetzt von Ihrer Lokalzeitung überzeugen - mit einem unverbindlichen und kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Lastwagen kippt um und brennt - Autobahn A8 am Dienstag voll gesperrt

Kostenlos bestellen
Mittelschwäbische Nachrichten

18-jähriger Autofahrer in Winnenden betrunken auf Schulgelände unterwegs

10.06.2014 20:08:50 |

Stuttgarter Nachrichten



In Winnenden ist am Mittwochmorgen ein 18-Jähriger Golf-Fahrer betrunken über einen Schulhof gefahren und hat dabei mehrere Schülerinnen in Gefahr gebracht. Laut Polizeibericht fuhr der Jugendliche gegen 7.20 Uhr mit seinem Wagen über das Schulgelände des Bildungszentrums. Aufgrund der Alkoholisierung prallte er mit seinem Golf gegen eine Sitzbank, auf der sich zwei Sechstklässlerinnen aufhielten. Die Schülerinnen konnten sich im letzten Moment in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Der Unfallfahrer ließ anschließend sein Auto stehen und rannte davon. Die Polizei konnte ihn jedoch verfolgen und festnehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Der 18-Jährige bestreitet derweil vehement, etwas mit dem Geschehen zu tun zu haben.

Alle Nachrichten aus Ihrer Heimatstadt Winnenden lesen Sie in den Stuttgarter Nachrichten. Mit unserem Probeabo können Sie die große Tageszeitung vier Wochen lang umsonst testen. Die Kosten und die Kündigung übernehmen wir für Sie!

Testen Sie jetzt die Stuttgarter Nachrichten im Gratisabo.

» Weiterlesen : 18-jähriger Autofahrer in Winnenden betrunken auf Schulgelände unterwegs

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Grillen verboten: Ulm kündigt Kontrollen an und warnt vor Bußgeldern

09.06.2014 18:09:47 |

Südwest Presse Ulm



Grillen ist in Neu-Ulm und in Ulm unerwünscht – zumindest außerhalb von den gekennzeichneten Plätzen. Die Stadtverwaltung hat angesichts des warmen Wetters das strikte Grillverbot noch einmal betont. Wer in Ulm abseits der erlaubten Plätze grillt, den erwarte ein Bußgeld. In Neu-Ulm ist Grillen im öffentlichen Raum sogar ganz verboten. Kontrolliert wird das Grillverbot durch eine eigene Security. Grund für das Verbot sei, dass die Grillgefäße die Grasnarbe beschädigen, so die Stadt. Aber auch ein Elektrogrill fällt unter das Verbot. Außerdem verzeichne man eine starke Vermüllung. Der Deutsche Grill-Verein in Bonn verurteilt das Verbot schwer und spricht von „lächerlichen Argumenten“.

Wo das Grillen in Ulm erlaubt ist, lesen Sie in der Südwest Presse Ulm. Abonnieren brauchen Sie die Zeitung dafür nicht, denn bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo. Das kostenlose Probeabo endet automatisch ohne Kündigung.

Genießen Sie jetzt den Sommer mit der Südwest Presse Ulm!

» Weiterlesen : Grillen verboten: Ulm kündigt Kontrollen an und warnt vor Bußgeldern

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Verkehrskontrolle in Wuppertal: Polizei verzeichnet viele Verstöße

05.06.2014 21:45:27 |

Westdeutsche Zeitung - General Anzeiger



Die Polizei hat am Mittwoch in Wuppertal eine groß angelegte Verkehrskontrolle durchgeführt. Zwischen 16 Uhr und Mitternacht kontrollierten die Beamten an der Blombachtalbrücke und an der Friedrich-Ebert-Straße über 500 Autofahrern. Davon durften 20 nicht mehr weiterfahren, weil bei ihnen der Verdacht auf Drogen- oder Alkoholkonsum bestand. Diesen Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen. Ihnen droht nun der Entzug der Fahrerlaubnis. Sieben Autofahrer wurden beim Telefonieren erwischt, zwei waren ohne Führerschein unterwegs.

Wenn Sie wissen möchten was in Wuppertal sonst noch alles los ist, empfehlen wir Ihnen den General Anzeiger. Bei uns können Sie das Blatt ganze vier Wochen kostenlos testen und ausgiebig Probe lesen. Danach endet das Abo automatisch, um eine Kündigung brauchen Sie sich nicht zu kümmern, versteckte Kosten gibt es keine.

Lesen Sie jetzt den General Anzeiger , kostenlos und unverbindlich zur Probe!

» Weiterlesen : Verkehrskontrolle in Wuppertal: Polizei verzeichnet viele Verstöße

Kostenlos bestellen
Westdeutsche Zeitung - General Anzeiger

82-jähriger Senior in Bickenbach von Trickbetrügern um 3.000 Euro erleichtert

31.05.2014 11:49:59 |

Rüsselsheimer Echo



Im hessischen Bickenbach ist am Freitag ein 82 Jahre alter Senior Opfer vom Trickdieben geworden. Der Mann hatte zuvor am Geldautomaten 2.000 Euro abgehoben, offenbar hatten die Täter ihn dabei beobachtet. Gegen 12.30 klingelte dann ein Unbekannter an der Tür. Dieser lockte den Wohnungsbesitzer in die Küche. Währenddessen gelangte der zweite Täter durch die offene Tür in die Wohnung. In der Küche tastete der unbekannte Mann den Senior ab und stahl ihm seine Geldbörse mit insgesamt 3.000 Euro Inhalt. Wieso der Hausbesitzer den unbekannten Mann herein ließ, ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mit einem kostenlosen Probeabo bekommen Sie vier Wochen lang jeden Morgen druckfrisch die Nachrichten aus Bickenbach, Rüsselsheim und der ganzen Welt in Ihren Briefkasten. Bei uns bezahlen Sie dafür keinen Cent. Nach vier Wochen läuft das Abo automatisch aus.

Testen Sie jetzt unverbindlich das Rüsselsheimer Echo.

» Weiterlesen : 82-jähriger Senior in Bickenbach von Trickbetrügern um 3.000 Euro erleichtert

Kostenlos bestellen
Rüsselsheimer Echo

Nördlingen: Beim Bügeln Wohnungsbrand ausgelöst

31.05.2014 11:38:42 |

Rieser Nachrichten



In Nördlingen hat am Freitagabend eine 52 Jahre alte Frau beim Bügeln in Ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhauses einen Brand verursacht. Die Frau bügelte in einem Bastwäschekorb, welcher Feuer fing. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Die Mieterin und ihr Ehemann wurden mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen. Da die Frau während dem Bügeln rauchte, wird wohl glühende Asche den Brand ausgelöst haben. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 5.000 Euro.

Noch mehr Meldungen aus Nördlingen lesen Sie in den Rieser Nachrichten. Bei uns können Sie exklusiv eine vierwöchiges Probeabo für die beliebte Tageszeitung bestellen. Das kostet Sie keinen Cent, und nach vier Wochen endet das Gratisabo automatisch.

Testen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos die Rieser Nachrichten mit einem Probeabo.

» Weiterlesen : Nördlingen: Beim Bügeln Wohnungsbrand ausgelöst

Kostenlos bestellen
Rieser Nachrichten

Bombendrohung in Augsburg war Fehlalarm

31.05.2014 11:30:22 |

Augsburger Allgemeine



In Augsburg hat die Polizei nach einer Bombendrohung ein Hochhaus an der Rumplerstraße evakuiert. Betroffen waren rund 700 Menschen im Gebäude und Passanten in den umliegenden Straßen. Um 11 Uhr sollte laut Aussage des Anrufers die Bombe explodieren. Nachdem nichts passierte, durchsuchte die Polizei das Gebäude mit Sprengstoffhunden. Eingegangen war die Drohnung bereits gegen 7.45 Uhr. Die Polizei ermittelt nun gegen den Anrufer. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Auch die Kosten des Einsatzes muss der Täter tragen – wenn man ihn denn findet. Gegen 12.00 Uhr wurde das Hochhaus und die Straßen wieder freigegeben.

Sie möchten immer wissen, was in Augsburg los ist? Dann haben wir genau das Richtige für Sie. Mit unserem vierwöchigen Probeabo für die Augsburger Allgemeine können Sie die Tageszeitung in aller Ruhe ausgiebig testen. Nach den vier Wochen läuft das Abo automatisch aus.

Ordern Sie jetzt Ihr persönliches Probeabo für die Augsburger Allgemeine

» Weiterlesen : Bombendrohung in Augsburg war Fehlalarm

Kostenlos bestellen
Augsburger Allgemeine

Trickdiebe gehen in Rheinfelden leer aus

31.05.2014 11:20:27 |

Weiler Zeitung



In Rheinfelden hat die Polizei am Dienstagnachmittag zwei Trickdiebe festgenommen, die Passanten beim Wechseln von Geld bestehlen wollten. Doch die Präventionsarbeit der Polizei hat offenbar Wirkung gezeigt. Die von den Männern osteuropäischer Herkunft in einem Supermakt in der Güterstraße angesprochenen, außschließlich älteren Passanten, durchblickten den Schwindel. Keiner willigte ein, Geld zu wechseln. Stattdessen wurde von ihnen die Polizei alarmiert. Diese konnte die Männer im Stadtgebiet ausfindig machen und vorläufig festnehmen. Sie werden verdächtigt, auch für weitere Trickdiebstähle verantwortlich zu sein. Die Polizei ermittelt.

Alle Nachrichten, Meldungen und Hintergrundberichte über Rheinfelden lesen Sie in der Weiler Zeitung. Bei uns bekommen Sie ein vierwöchiges Probeabo zum Nulltarif.

Mit einem Probeabo der Weiler Zeitung gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein, auch das Kündigen übernehmen wir für Sie. Testen Sie uns!

» Weiterlesen : Trickdiebe gehen in Rheinfelden leer aus

Kostenlos bestellen
Weiler Zeitung

Streit in Meppen eskaliert: Mann wirft Fernseher in Wintergarten

26.05.2014 15:50:06 |

Ems-Zeitung



In Meppen hat sich am Samstag ein Streit zwischen mehreren Personen ereignet, bei dessen Höhepunkt ein 26-jähriger Mann einen Fernseher durch das Dach eines Wintergartens warf. Zu dem Zeitpunkt hielten sich zwei Personen in dem Raum auf, die glücklicherweise nicht verletzt wurden. Das Dach des Wintergartens allerdings erlitt schweren Schaden. Wie die Polizei berichtet, wurde der Mann, der den Fernseher geworfen hatte, zur Verhinderung weiterer Straftaten festgenommen und in eine Gewahrsamszelle gebracht. Zudem wurde Anzeige erstattet.

Was am Wochenende in Meppen noch so los war, lesen Sie in der Ems-Zeitung. Mit unserem Probeabo können Sie die Tageszeitung vier Wochen lang testen – und zahlen dafür keinen Cent. Nach der Laufzeit endet das Gratisabo ohne Kündigung, Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Testen Sie jetzt die Ems-Zeitung mit einem kostenlosen und unverbindlichen Probeabo.

» Weiterlesen : Streit in Meppen eskaliert: Mann wirft Fernseher in Wintergarten

Kostenlos bestellen
Ems-Zeitung

Betrunkener greift in Marktoberdorf Notarzt und Krankenschwester an

26.05.2014 14:04:56 |

Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten



In Marktoberdorf im Allgäu hat am Samstagabend ein betrunkener Mann einen Notarzt und eine Krankenschwester attackiert. Gegen 17.00 Uhr hatten Passanten eine bewusstlose Person im Stadtgebiet bemerkt und die Rettungskräfte gerufen. Als der Notarzt den 35 Jahre alten Mann behandeln wollte, wachte dieser auf und griff den Ersthelfer an. Die Rettungskräfte riefen die Polizei, die den Mann überwältigte und ins Krankenhaus brachte. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss und hatte wohlmöglich auch Drogen konsumiert. Dort biss der Mann eine Krankenschwester, weshalb er in eine Psychiatrie verlegt wurde.

Mit einem Probeabo der Allgäuer Zeitung verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Heimatstadt Marktoberdorf. Vier Wochen lang landet die Tageszeitung druckfrisch in Ihrem Briefkasten. Kündigen brauchen Sie nicht - das erledigen wir für Sie!

Testen Sie jetzt mit einem Probeabo kostenlos und unverbindlich die Allgäuer Zeitung.

» Weiterlesen : Betrunkener greift in Marktoberdorf Notarzt und Krankenschwester an

Kostenlos bestellen
Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten

Kriminalität: Diebe haben es in Mannheim auf Seniorinnen abgesehen

22.05.2014 13:42:09 |

Mannheimer Morgen



In Mannheim haben sich am Montag und am Dienstag gleich mehrere Raubüberfälle ereignet. Die Täter erbeuteten stets Halsketten und Handtaschen älterer Damen. Die Polizei vermutet deshalb hinter den Delikten eine organisierte Raubserie. Die sogenannten „Ketten-Reißer“ überfielen stets ältere und hilflose Passanten. Erstes Opfer war ein 77 Jahre alter gehbehinderter Mann, der in der Lutherstraße unterwegs war. Als nächstes schlich sich der Täter von hinten im Bereich Weingarten an eine 87-Jähirge heran und erbeutete ihre Handtasche. Es soll sich dabei um einen Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren handeln. Er ist etwa 170 Zentimeter groß und trug eine schwarze Hose und ein weißes Kapuzenshirt. Im dritten Fall waren zwei Täter beteiligt. Sie rissen in der Fröhlichstraße einer 69-Jährigen die Halskette ab und verletzten die Frau. Wenig später schlugen die Männer erneut zu. An der Haltestelle Neumarkt rissen sie einer 68-Jährigen die Halskette ab.

Alle Polizeimeldungen aus Mannheim lesen Sie im Mannheimer Morgen. Mit unserem kostenlosen vierwöchigen Probeabo können Sie die Zeitung ausgiebig testen.

Ordern Sie jetzt Ihr persönliches Probeabo des Mannheimer Morgen.

» Weiterlesen : Kriminalität: Diebe haben es in Mannheim auf Seniorinnen abgesehen

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

13-jährige Schülerin in Ulm angefahren und in Graben geschleudert

22.05.2014 13:22:52 |

Südwest Presse Ulm



In Weißenhorn im Kreis Ulm ist am Donnerstag ein 13-jähriges Mädchen von einem Auto angefahren und in einen Graben geschleudert worden. Das Mädchen war laut Angaben der Polizei auf Höhe des Schulgeländes unvermittelt auf die Straße und vor den Wagen eines 72-Jährigen gelaufen. Das Mädchen war Teil einer Schulklasse, welche die Straße überqueren wollte. Der PKW-Fahrer hatte deshalb seine Geschwindigkeit gedrosselt. Trotzdem konnte der Mann nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Schülerin. Glücklicherweise wurde sie durch den Aufprall nur leicht verletzt. Am Auto entstand Schaden von rund 1.000 Euro. Das verletzte Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht.

Was sonst noch alles in Ulm passiert ist? Das lesen Sie in der Südwest Presse Ulm. Bei uns können Sie die große süddeutsche Tageszeitung vier Wochen lang kostenlos und ohne versteckte Kosten testen. Danach endet das Probeabo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt die Südwest Presse Ulm mit einem kostenlosen Abo.

» Weiterlesen : 13-jährige Schülerin in Ulm angefahren und in Graben geschleudert

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

24-Jähriger liegt mit 2,7 Promille auf Konstanzer Augustinerplatz

21.05.2014 14:42:40 |

Südkurier



In Konstanz hat die Polizei am Dienstagmittag auf dem Augustinerplatz einen nicht ansprechbaren 24-Jährigen aufgefunden. Die Beamten alarmierten vorsorglich einen Rettungswagen. Als der junge Mann zu sich kam, begann er die Anwesenden zu beschimpfen. Da der Verdacht nahe lag, führte die Polizei einen Alkoholtest durch. Ergebnis: 2,7 Promille. Der Betrunkene wurde auf richterliche Anordnung in die Ausnüchterungszelle gebracht. Das teilte die Polizei dem Südkurier in Konstanz am Dienstag mit.

Sie wohnen in der beliebten Bodenseeregion um Konstanz oder planen dort Ihren nächsten Urlaub zu verbringen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie. Der Südkurier ist die Infoquelle Nummer eins in der Bodenseestadt. Bei uns bekommen Sie die Tageszeitung vier Wochen lang gratis in den Briefkasten. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Nach der Laufzeit endet das Gratisabo ohne Kündigung. Versteckte kosten gibt es bei unserem Probeabo keine.

Testen Sie jetzt den Südkurier unverbindlich und kostenfrei zur Probe.

» Weiterlesen : 24-Jähriger liegt mit 2,7 Promille auf Konstanzer Augustinerplatz

Kostenlos bestellen
Südkurier

Betrunkene klauen in Göggingen Alkohol von Tankstelle und flüchten mit dem Rad

21.05.2014 14:16:46 |

Neu-Ulmer Zeitung



In Göggingen im Kreis Neu-Ulm haben am Montag zwei betrunken Männer Alkohol von einer Tankstelle gestohlen. Einer der beiden versuchte auf einem Fahrrad zu flüchtet, was aber misslang. Er konnte von einem Tankstellen-Mitarbeiter eingeholt werden. Dort zeigten die Diebe offenbar Reue, gingen zur Tankstelle zurück und stellten sieben Bierflaschen wieder in das Regal. Die Polizei stellte bei dem Mann, der auf dem Fahrrad geflüchtet war, einen Alkoholwert von 1,7 Promille fest. Neben der Anzeige wegen Diebstahls erwartet ihn auch noch ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Alle Nachrichten für Göggingen gibt es in der Neu-Ulmer Zeitung. Bei uns können Sie die beliebte Tageszeitung exklusiv vier Wochen lang testen. Das Probeabo der Neu-Ulmer Zeitung ist kostenlos und unverbindlich. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein.

Testen Sie uns und die Neu-Ulmer Zeitung. Ganz bequem mit einem kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Betrunkene klauen in Göggingen Alkohol von Tankstelle und flüchten mit dem Rad

Kostenlos bestellen
Neu-Ulmer Zeitung

In Ulm werden neue Mobilfunk-Sendemasten errichtet

19.05.2014 10:58:39 |

Südwest Presse Ulm



In Ulm versorgen derzeit 67 Mobilfunk-Sender die Bürger. Dieses Jahr soll mindestens ein zusätzlicher Mast errichtet werden. Das teilte der Ulmer Stadtplanungschef Volker Jescheck innerhalb der Sitzung des Fachbereichs Stadtentwicklung, Bau und Umwelt mit. Im Ortsteil Jungingen etwa, will die Telekom neben der Bahntrasse einem Mast für die schnelle LTE-Technik installieren. Derweil ist O2 noch auf der Suche nach neuen Standorten für Sender in der Innenstadt und in der Weststadt. Alle Betreiber haben in 2013 kräftig in den Ausbau investiert, teilte Jeckeck mit. 31 Sendestandorte habe man ausgebaut. Besonderen Augenmerk lege man auf die Einhaltung der Strahlungsgrenzwerte. Diese werden stets von der Bundesnetzagentur überwacht. Bisher sei Ulm von den Grenzwerten noch weit entfernt.

Wenn in Ulm ein neuer Handymast gebaut wird, dann lesen Sie davon in der Südwest Presse Ulm. Bei uns können Sie dafür exklusiv ein vierwöchiges Probeabo ordern. Das kostet Sie keinen Cent. Nach vier Wochen endet das Gratisabo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt die Südwest Presse Ulm ausgiebig und unverbindlich.

» Weiterlesen : In Ulm werden neue Mobilfunk-Sendemasten errichtet

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Zahlreiche Unfälle auf der A7 bei Ulm wegen Hagel

14.05.2014 14:23:28 |

Südwest Presse Ulm



Auf der Autobahn A7 bei Senden im Landkreis Ulm haben sich am Dienstag nach einem Unwetter mit Hagelschauer mehrere Unfälle ereignet. Das teilte die Polizei am Mittwoch der Südwest Presse mit. Insgesamt seien laut Angaben der Beamten mindestens sechs Fahrzeuge beteiligt gewesen. Ein Fahrer wurde leicht verletzt, als er mit seinem Wagen in der Nähe des Dreieck Hittistetten in einen Graben stürzte. Das Auto kam dabei auf dem Dach zum Stehen. Der Fahrer konnte selbstständig herausklettern. Hier musste die rechte Spur gesperrt werden. In derselben Fahrtrichtung ereignete sich auch ein Unfall mit zwei Fahrzeugen, die beim Spurwechsel zusammenstießen. Am Kreuz Ulm-Elchingen war die Fahrbahn durch den Hagel so glatt, dass drei Autos ins Schleudern kamen.

Alles über die Unwetter in der Region um Ulm lesen Sie in der Südwest Presse Ulm. Mit unserem unverbindlichen vierwöchigen Gratisabo kostet Sie das keinen Cent. Eine Kündigung ist nicht notwendig, das Probeabo der Südwest Presse Ulm endet nach vier Wochen automatisch.

» Weiterlesen : Zahlreiche Unfälle auf der A7 bei Ulm wegen Hagel

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Braunschweiger Radfahrer haben kein Verständnis für Verkehrskontrollen

09.05.2014 20:21:34 |

Braunschweiger Zeitung



In Braunschweig hat die Polizei wieder verstärkt Radfahrer kontrolliert. Die Beamten richteten am Donnerstag von sieben bis acht Uhr morgens einen Kontrollposten zwischen der Helmstedter Straße und der Grünstraße ein, um verstärkt die Radler auf Verstöße im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Die Kontrollen waren im Vorfeld angekündigt worden. Innerhalb von einer Stunde nahmen die Polizisten allein 37 Fahrradfahrer zu Protokoll, die auf der falschen Straßenseite fuhren. Hierbei bestehe laut den Beamten eine „latente Unfallgefahr“. Auf Einsicht konnten die Polizisten jedoch nicht treffen, keiner der Verkehrssünder zeigte Einsicht. Fällig waren jeweils 20 Euro Verwarnungsgeld. Ein Radler, der gleichzeitig auch noch sein Handy benutzte, wurde mit 25 Euro zur Kasse gebeten.

Mit einem kostenlosen Probeabo der Braunschweiger Zeitung sind Sie immer am Puls der Zeit. Bei uns bekommen Sie die beliebte Tageszeitung ganze vier Wochen unverbindlich in den Briefkasten. Testen Sie uns und die Braunschweiger Zeitung!

» Weiterlesen : Braunschweiger Radfahrer haben kein Verständnis für Verkehrskontrollen

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

Impfung empfohlen: Kreis Böblingen ist Zecken-Risikogebiet

09.05.2014 19:22:04 |

Leonberger Kreiszeitung



Mit dem Frühjahr und den steigenden Temperaturen nehmen auch die Zecken wieder ihre Aktivität auf und damit das Risiko gebissen zu werden. Die nur zehn Millimeter großen Tiere können bis zu 50 Krankheiten übertragen, darunter die Frühsommer-Meningoenzephalitis, die bis zur Hirnhaut, Gehirn- oder Rückenmarkenzündung führen kann und die Borreliose. Der Kreis Böblingen zählt zu den Risikogebieten. Experten empfehlen deshalb eine FSME-Impfung. „Das kann man zu jeder Zeit machen lassen“, erklärt Allgemeinmediziner Rainer Merk der Leonberger Kreiszeitung. Vorsichtshalber sollte man aber auf jeden Fall bei längeren Aufenthalten in der Nautur lange Kleidung und feste Schuhe tragen, empfiehlt das Gesundheitsamt.

Sie möchten wissen, was in Leonberg und Böblingen los ist? Dann abonnieren Sie die Leonberger Kreiszeitung. Mit unserem vierwöchigen Probeabo können Sie die Tageszeitung ausgiebig testen und Probe lesen. Danach endet das Abo automatisch, Sie brauchen nicht zu kündigen.

Testen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos die Leonberger Kreiszeitung.

» Weiterlesen : Impfung empfohlen: Kreis Böblingen ist Zecken-Risikogebiet

Kostenlos bestellen
Leonberger Kreiszeitung

Friedrichshafen: 16-jähriger Radler von Tablet abgelenkt und gegen Auto geprallt

08.05.2014 13:29:23 |

Südkurier



In Friedrichshafen ist am Dienstagnachmittag gegen 16.00 Uhr ein 16-Jähriger mit seinem Fahrrad gegen das Auto einer 18-jährigen Toyota-Fahrerin geprallt. Offenbar schenkte der Jugendliche seine Aufmerksamkeit seinem Tablet und nicht dem Straßenverkehr. Die Frau stand mit ihrem Wagen auf der Paulinenstraße in Höhe der Waschanlage. Bei dem Jugendlichen kamen neben der Ablenkung auch noch defekte Bremsen hinzu. Er konnte nicht anhalten und prallte gegen die Beifahrertür. Dabei kam der Jugendliche zu Fall, blieb jedoch unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 500 Euro

Noch mehr Nachrichten aus der beliebten Stadt am Bodensee gibt es im Südkurier. Die große süddeutsche Tageszeitung versorgt den ganzen Bodenseekreis täglich mit den Neuigkeiten aus der ganzen Welt. Wenn auch Sie in den Genuss des Südkurier kommen möchten, haben wir genau das Richtige für Sie: Mit unserem kostenlosen vierwöchigen Probeabo können Sie die Zeitung ausgiebig testen. Um eine Kündigung brauchen Sie sich nicht zu kümmern, das Abo endet automatisch.

Ordern Sie jetzt ein unverbindliches Gratisabo des Südkurier.

» Weiterlesen : Friedrichshafen: 16-jähriger Radler von Tablet abgelenkt und gegen Auto geprallt

Kostenlos bestellen
Südkurier

Betrunkener Geisterfahrer auf A7 bei Ulm unterwegs

07.05.2014 12:31:04 |

Südwest Presse Ulm



Am Sonntag war auf der A7 bei Elchingen im Kreis Ulm ein betrunkener Geisterfahrer unterwegs. Nur wenige Minuten nachdem die Polizei von einem Verkehrsteilnehmer alarmiert wurde, nahm ein Streifenwagen die Verfolgung auf. Gleichzeitig wurde eine Warnmeldung per Radio ausgestrahlt. Der Falschfahrer war in Richtung Süden nach Würzburg unterwegs, entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Die Polizisten stoppten den Mann, als er auf dem linken Standsteifen unterwegs war. Bis dahin hatte der Falschfahrer noch keinen anderen Verkehrsteilnehmer direkt in Bedrängnis. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über ein Promille. Der 45-Jährige hatte weder Führerschein noch Personalausweis dabei. Nachdem seine Identität festgestellt wurde und er eine Sicherheitsleistung hinterlegt hatte, wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo für die Südwest Presse. Das Abo kostet Sie keinen Cent und endet automatisch nach der Laufzeit. So einfach geht Probe lesen!

» Weiterlesen : Betrunkener Geisterfahrer auf A7 bei Ulm unterwegs

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Riedstadt bekommt superschnelles LTE-Internet

07.05.2014 12:05:40 |

Ried Echo



In Riedstadt soll es bald schnelles Internet per LTE-Technologie geben. Die hessische Stadt gehört zu den Kommunen, die von der Telekom aktuell an das Netz angeschlossen werden sollen. Das teilte die Telekom am Freitag dem Ried Echo mit. Mit der neuen Technik können Daten einfach durch die Luft gesendet werden, mit ähnlich schneller Geschwindigkeit wie durch eine Festnetzleitung. Damit können nun auch abgelegene Orte erreicht werden, die bisher nicht an das Kabelnetz angeschlossen waren, so der Technik-Chef der Telekom Bruno Jacobfeuerborn. Genutzt werden kann das LTE mit neuen Smartphones und Tablets, die diese Technik unterstützen. Für Laptops und PCs ist ein USB-Stick nötig, der das neue Signal unterstützt. Für Haus und Heim gibt es Router, die das LTE Signal per WLAN verbreiten können.

Wenn der Ausbau des LTE-Netzes abgeschlossen ist, lesen Sie davon im Ried Echo. Die beliebte hessische Zeitung bringt Ihnen jeden Tag die Nachrichten aus Riedstadt und der ganzen Welt nach Hause. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie das Ried Echo vier Wochen lang testen. Danach endet Ihr Gratisabo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt das Ried Echo mit einem kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Riedstadt bekommt superschnelles LTE-Internet

Kostenlos bestellen
Ried Echo

Drogenkonsumenten führen Stuttgarter Polizei zu Marihuanaplantage

06.05.2014 12:00:03 |

Stuttgarter Nachrichten



In Stuttgart hat die Polizei am Freitagabend einen mutmaßlichen Dealer festgenommen und eine Marihuanaplantage beschlagnahmt. Zunächst kontrollierte die Polizei in Bad Cannstatt vier junge Männer im Alter zwischen 17 und 20 Jahren. Im Auto der Jugendlichen stießen die Polizisten auf mehrere Gramm Marihuana. Die vier Insassen erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der 20-Jährige lenkte zudem seinen Wagen unter Drogeneinfluss. Bei der Vernehmung gestanden die Jugendlichen, wo sie die Drogen gekauft hatten. Beim Dealer handelt es sich um einen 27-Jährigen, der bereits unter Beobachtung der Polizei stand. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Stuttgart-Feuerbach fand die Polizei mehrere hundert Gramm Marihuana, eine Plantage und mehrere hunter Euro Bargeld. Der Verdächtige sizt in Untersuchungshaft.

Alle Nachrichten, Facts, Hintergrundberichte und Anzeigen aus Stuttgart gibt es in den Stuttgarter Nachrichten. Mit einem vierwöchigen kostenlosen Probeabo können Sie die weit über die Stadt hinaus beliebte Tageszeitung ausgiebig testen.

Ordern Sie jetzt ein Gratisabo für die Stuttgarter Nachrichten.

» Weiterlesen : Drogenkonsumenten führen Stuttgarter Polizei zu Marihuanaplantage

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Aichach: 19-jähriger Dieseldieb zu 48 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt

06.05.2014 11:49:37 |

Aichacher Nachrichten



In Aichach stand kürzlich ein 19-Jähriger vor Gericht, der zusammen mit einer Gruppe Jugendlicher im Dezember von einem LKW Diesel abgezapt hatte. Der Angeklagte nahm dabei versehentlich einen großen Schluck diesel aus dem Schlauch und musste sich übergeben. Die Täter brachen die Aktion deshalb vorerst ab. Der geständige 19-Jährige wurde nun vom Jugendrichter Dieter Gockel zu 48 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Der junge Mann beteuerte zunächst wehement, dass er gar nicht gewusst habe, wobei es bei dieser Tat eigenglich ging. Er wäre einfach mitgegangen. Mit der Tat habe er jedoch nichts zu tun. Der Staatsanwalt forderte zunächst das Monatsgehalt des Auszubildenden als Strafe. Der vorsitzende Richter sah die Gemeinnützige Arbeit als die bessere Form der Strafe. Der Verurteile versuchte zunächst noch die Stundenanzahl auf 40 herunterzuhandeln. Nach einer Ermahnung des Richters nahm er das Urteil an.

Alle News aus Aichach gibt es in den Aichacher Nachrichten. Wenn Sie die Zeitung erst einmal unverbindlich testen möchten, sind Sie bei uns genau richtig. Ordern Sie einfach unser unverbindliches und kostenloses Probeabo der Aichacher Nachrichten. Nach vier Wochen endet Ihr Abo automatisch ohne Kündigung.

» Weiterlesen : Aichach: 19-jähriger Dieseldieb zu 48 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt

Kostenlos bestellen
Aichacher Nachrichten

Polizeifahndung: Maskierter Mann überfällt Tankstelle in Braunschweig

05.05.2014 20:41:06 |

Braunschweiger Zeitung



In Braunschweig hat am Freitagabend ein bislang unbekannter und maskierter Täter einen Raubüberfall auf eine Tankstelle verübt. Er bedrohte den 20-jährigen Angestellen mit einer Pistole und forderte ihn auf, Geld herauszugeben. Diese packte er in eine Penny-Einkaufstasche und flüchtete Richtung Hamburger Straße. Das teilte die Polizei mit. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 190 bis 195 Zentimeter groß und zwischen 20 und 30 Jahren alt. Bekleidet war der Mann mit Turnschuhen mit heller Sohle. Er sprach akzentfreies Deutsch. Wer die Tat beobachtet hat, den Mann kennt oder Hinweise zu ihm geben kann, wird gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Braunschweig zu melden.

Wenn der Braunschweiger Tankstellenräuber gefasst ist, lesen Sie davon in der Braunschweiger Zeitung. Bei uns können Sie die große Tageszeitung vier Wochen lang testen. Das Probeabo ist kostenlos, unverbindlich und endet ohne Kündigung. Testen Sie uns und unsere Abos. Starten Sie mit einem Probeabo für die Braunschweiger Zeitung und lassen Sie sich überzeugen.

» Weiterlesen : Polizeifahndung: Maskierter Mann überfällt Tankstelle in Braunschweig

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

Feinstaubbelastung: Stuttgart ist die schmutzigste Stadt Deutschlands

29.04.2014 21:00:50 |

Stuttgarter Zeitung



In Sachen Feinstaub ist Stuttgart Deutschlands Spitzenreiter – trotz Umweltzonen. An der Messstation am Neckartor werden die Feinstaubgrenzwert so oft wie nirgend sonst in der Bundesrepublik überschritten. Dies hat dem Messstandort in der Landeshauptstadt bereits den Titel Deutschlands schmutzigste Kreuzung eingebracht. Bereits im ersten Quartal diesen Jahres zählen die Stuttgarter 44 Tage, an denen die Grenzwerte überschritten wurden. Die EU schreibt maximal 35 Überschreitungen pro Jahr vor. Das Regierungspräsidium will nun entschieden gegen die Feinstaubbelastung vorgehen und konkrete Maßnahmen vorschlagen. Im Gespräch sind Tempo 40 Zonen. Die Anwohner dagegen fordern Fahrverbote. Solche drastische Maßnahmen werden vom Regierungspräsidium aber abgelehnt, teilt eine Sprecherin mit.

Wenn die Feinstaubgrenzen wieder einmal überschritten werden, lesen Sie davon in der Stuttgarter Zeitung. Kaufen brauchen Sie die Tageszeitung dafür nicht. Unser vierwöchiges Probeabo bringt sie Ihnen jeden Morgen frisch gedruckt in den Briefkasten. Am Ende der Laufzeit wird das Abo automatisch eingestellt.

Bestellen Sie jetzt das exklusive Gratisabo der Stuttgarter Zeitung.

» Weiterlesen : Feinstaubbelastung: Stuttgart ist die schmutzigste Stadt Deutschlands

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Zeitung

48-Jähriger Ulmer kracht mit über zwei Promille in Gegenverkehr

29.04.2014 20:44:22 |

Südwest Presse Ulm



In Ulm hat am Sonntagabend ein 48-jähriger Mann mit über zwei Promille Alkohol im Blut einen Verkehrsunfall verursacht. Der Ulmer war gegen 21.40 Uht mit seinem VW in der Langenauer Wörthstraße in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort streite er den Anhänger eines entgegenkommenden Autos. Dieser schleuderte in die Leitplanke und der Wagen des 48-Jährigen kam im Straßengraben zum Stehen. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 13.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Bei dem Unfallverursacher wurde bei der Unfallaufnahme ein Blutalkoholwert von über zwei Promille festgestellt. Er musste an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren.

Alle Nachrichten aus Ulm lesen Sie in der Südwest Presse. Mit einem kostenlosen Probeabo, das automatisch endet, können Sie die Tageszeitung ganz entspannt zur Probe lesen.

Ordern Sie jetzt Ihr ganz persönliches Probeabo der Ulmer Südwest Presse.

» Weiterlesen : 48-Jähriger Ulmer kracht mit über zwei Promille in Gegenverkehr

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Verdächtiger Gegenstand im Zug: Sprengstoffverdacht am Konstanzer Bahnhof

29.04.2014 20:19:35 |

Südkurier



In Konstanz ist am Montagnachmittag der Bahnhof wegen Sprengstoffgefahr gesperrt worden. Auslöser war ein verdächtiger Gegenstand in einem Zug. Für die Untersuchungen von Bundespolizei und Sprengstoffexperten wurde der Zugverkehr für über eine Stunde stillgelegt. Die Passagiere wurden aus dem Zug evakuiert. Gegen 18.15 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. Die Sprengstoffspürhunde hatten nicht angeschlagen. Um was für einen Gegenstand es sich gehandelt habe, möchte die Bundespolizei nicht preisgeben. „Um Nachahmungstaten zu vermeiden“, so eine Sprecherin. Betroffen von den Arbeiten war am Montag auch das Lago Einkaufszentrum. In das Parkhaus durften keine Autos mehr hinein- oder hinausfahren. Ob ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschung einer Straftat eingeleitet wird, entscheidet nun die Staatsanwaltschaft, so die Sprecherin der Bundespolizei.

Was sonst noch am Montag in Konstanz los war? Das lesen Sie im Südkurier. Am einfachsten geht das mit unserem vierwöchigen kostenlosen Probeabo.

Testen Sie jetzt den Südkurier. Exklusiv mit einem kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Verdächtiger Gegenstand im Zug: Sprengstoffverdacht am Konstanzer Bahnhof

Kostenlos bestellen
Südkurier

Erhöhte Keimbelastung: Im Kreis Wertingen muss Trinkwasser abgekocht werden

28.04.2014 20:03:29 |

Wertinger Zeitung



In den Gemeinden Lauterbach und Illemad im Kreis Wertingen müssen derzeit rund 677 Haushalte ihr Wasser abkochen und es nutzen zu können. Schuld ist eine zu hohe Keimbelastung, die durch die regelmäßig durchgeführten Wasserproben erkannt wurde. Das Abkochgebot gilt bereits seit dem 26. März. Bisher sei die Keimbelastung zwar deutlich zurückgegangen, befinden sich aber immer noch nicht im grünen Bereich. Das teilte die Gemeindeverwaltung mit. Erst wenn es sich wieder um einwandfreies Trinkwasser handele, werde Entwarnung gegeben. Sobald die Werte im zulässigen Bereich sind, wird die Gemeindeverwaltung das Abkochgebot aufheben.

Wenn das Wasser in Lauterbach wieder trinkbar ist, lesen Sie davon in der Wertinger Zeitung. Bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Gratisabo der beliebten Tageszeitung. Sie bezahlen keinen Cent und kündigen brauchen Sie ebenfalls nicht, das erledigen wir für Sie.

Ordern Sie jetzt das vierwöchige kostenlose Probeabo der Wertinger Zeitung.

» Weiterlesen : Erhöhte Keimbelastung: Im Kreis Wertingen muss Trinkwasser abgekocht werden

Kostenlos bestellen
Wertinger Zeitung

Polizist in Weinheim von 20-Jährigem angegriffen und verletzt

28.04.2014 19:53:18 |

Weinheimer Nachrichten



In Weinheim ist am Donnerstagabend am Bahnhof in Hemsbach ein Polizist von einem 20-Jährigen angegriffen und verletzt worden. Der Täter hatte sich zuvor mit seiner Freundin gestritten. Eine Streife war auf das Treiben aufmerksam geworden und zu Hilfe gekommen. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug die Frau auf ihren Freund ein. Als die Beamten die beiden trennen wollten, wurde ein Polizist von dem jungen Mann attackiert, in den Würgegriff genommen und mehrfach auf den Kopf geschlagen. Daraufhin kamen anwesenden Passanten zu Hilfe. Der Täter konnte überwältigt und festgenommen werden.

Alle Polizeimeldungen der Woche lesen Sie in den Weinheimer Nachrichten. Dazu brauchen Sie die Zeitung nicht zu abonnieren. Bei uns bekommen Sie ein kostenloses vierwöchiges Probeabo. Es endet automatisch nach vier Wochen und garantiert somit unbeschwerten und bequemen Lesegenuss.

Testen Sie jetzt die Weinheimer Nachrichten mit unserem kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Polizist in Weinheim von 20-Jährigem angegriffen und verletzt

Kostenlos bestellen
Weinheimer Nachrichten

Anwohner fährt mit seinem Auto in Rammingen in eine Gruppe von Maibaumdieben

26.04.2014 17:26:05 |

Mindelheimer Zeitung



Eigentlich ist es ein Scherz mit Tradition, am Donnerstag kam aber alles anders. Eine Gruppe junger Leute wollte gegen 1.00 Uhr in der Nacht im Rammingen im Unterallgäu den Maibaum klauen. Dieser lagerte auf einem privaten Gelände. Die Gruppe schaffte mit Hilfe von zwei Fahrzeugen den Baum weg, als ein Anwohner die Tat bemerkte und sie mit seinem Auto verfolgte. Das teilte das Polizeipräsidium auf Anfrage der Mindelheimer Zeitung mit. Nachdem die Maibaumdiebe ihre Fahrt unbeeindruckt fortsetzten, raste der Mann mit seinem Auto in die Jugendgruppe, die zu Fuß unterwegs war. Dabei erfasste er zwei der Jugendlichen. Ein 20-Jähriger blieb auf der Motorhaube liegen. Beim Zusammenprall erlitt er Verletzungen an den Beinen. Der Mann fuhr mit dem jungen Mann auf der Motorhaube weiter, erst nach rund 800 Metern hielt er an. Der 20-Jährige habe dabei die Windschutzscheibe eingeschlagen. Trotz dem Zwischenfalls zog die Gruppe mit dem Maibaum davon.

Ob die Ramminger ihren Maibaum wieder zurückbekommen? Das erfahren Sie in der Mindelheimer Zeitung. Bei uns können Sie die Tageszeitung exklusiv ganze vier Wochen lang umsonst testen. Dafür bezahlen Sie keinen Cent und kündigen brauchen Sie nicht. Das Abo endet automatisch.

Lesen Sie jetzt die Mindelheimer Zeitung zur Probe.

» Weiterlesen : Anwohner fährt mit seinem Auto in Rammingen in eine Gruppe von Maibaumdieben

Kostenlos bestellen
Mindelheimer Zeitung

Neuburg: Sattelschlepper mit geladenen Neuwagen übersieht Kreisverkehr

26.04.2014 17:09:03 |

Neuburger Rundschau



In Neuburg ist am Samstagmorgen ein mit Autos beladener Sattelschlepper verunglückt. Der Fahrer hatte offenbar gegen 7 Uhr nicht erkannt, dass er auf den Kreisverkehr vor der Münchener Straße zu fuhr. Der Polizei gegenüber sagte der Mann aus, dass er von der Sonne geblendet wurde. Der Sattelschlepper fuhr geradeaus über den Kreisverkehr und steckte fest. Geladen hatte der Transporter Neuwagen, die teilweise beschädigt wurden. Die Polizei schließt eine Übermüdung des Fahrers aus, denn er hatte seine Tour erst vor zwei Kilometern am Südpark gestartet. Ziel war ein Großparkplatz bei Karlskron. Zur Unfallaufnahme und für die Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße teilweise gesperrt werden.

In Neuburg ist die Neuburger Rundschau die Infoquelle Nummer eins. Jeden Morgen bringt sie die aktuellsten Nachrichten aus Neuburg und der ganzen Welt in den Briefkasten. Bei uns können Sie die beliebte Zeitung vier Wochen lang zur Probe lesen. Zum Nulltarif. Danach endet das Gratisabo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt die Neuburger Rundschau mit unserem vierwöchigen kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Neuburg: Sattelschlepper mit geladenen Neuwagen übersieht Kreisverkehr

Kostenlos bestellen
Neuburger Rundschau

89-Jähriger Senior baut bei Burladingen Unfall und gibt Führerschein ab

26.04.2014 16:58:51 |

Hohenzollerische Zeitung



Im Kreis Burladingen hat am Dienstagnachmittag ein 89 Jahre alter Senior nach einem Unfall seinen Führerschein freiwillig abgegeben. Der Mann hatte zwischen Melchingen und Stetten beim Abbiegen von einem Feldweg ein sich näherndes Auto übersehen. Der Fahrer des Autos wich noch nach links aus, striff aber das Auto des Seniors. Dabei kam der 21-Jährige von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen. Der junge Mann wurde dabei leicht verletzt und musste in die Klinik gebracht werden. Der Sachschaden an beiden Autos beträgt rund 3.000 Euro. An beiden Autos entstand Totalschaden. Noch an der Unfallstelle gab der 89-Jährige seinen Führerschein bei der Polizei ab. Den Senior erwartet laut Polizeibericht ein Verfahren wegen Vorfahrtsverletzung und fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.

Alle Nachrichten aus Burladingen gibt es in der Hohenzollerischen Zeitung. Mit unserem Probeabo können Sie die Hohenzollerische Zeitung vier Wochen lang Probe lesen - umsonst. Um eine Kündigung brauchen Sie sich keine Gedanken machen. Versteckte Kosten gibt es keine.

Ordern Sie jetzt ein Probeabo der Hohenzollerischen Zeitung.

» Weiterlesen : 89-Jähriger Senior baut bei Burladingen Unfall und gibt Führerschein ab

Kostenlos bestellen
Hohenzollerische Zeitung

In Kaufbeuren gibt es erst eine Public-Viewing Anfrage für die Fußball-WM

22.04.2014 22:03:40 |

Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren



Fußballfans in Kaufbeuren gucken während der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien wahrscheinlich in die Röhre. Fußballspiele der Deutschen Mannschaft beginnen wegen der Zeitverschiebung spät- oft erst nach 22 Uhr, und in manchen Fällen sogar erst um drei Uhr morgens. Zwar stellt das Bundeskabinett in Berlin Außnahmegenehmigungen für ein Public-Viewing in Aussicht, doch bisher ging in Kaufbeuren erst eine Anfrage ein. Die Sondergenehmigung sieht eine Lockerung des Lärmschutzes während der WM vor. Auch der Tänzelfestverein beschäftigt sich mit der Ausrichtung des Public-Viewings. Denn das Spiel um Platz drei fällt ausgerechnet auf den Samstag des Lagerleben-Festes. „Fernsehübertragungen im Freien seien definitiv nicht erlaubt“, erklärt der Vereinsvorsitzende Horst Lauerwald. Das Fest solle seinen mittelalterlichen Charme behalten.

Ob es in Kaufbeuren doch noch ein Public-Viewing zur Weltmeisterschaft gibt, erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung. Mit unserem kostenlosen vierwöchigen Probeabo bekommen Sie die Tageszeitung vier Wochen lang umsonst in Ihren Briefkasten. Danach endet das Gratisabo der Allgäuer Zeitung ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt das Probeabo der Allgäuer Zeitung.

» Weiterlesen : In Kaufbeuren gibt es erst eine Public-Viewing Anfrage für die Fußball-WM

Kostenlos bestellen
Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren

Mehrere Hektar Bäume in Saarbrücken illegal gefällt - Umweltamt kündigt Klage an

20.04.2014 17:14:53 |

Saarbrücker Zeitung



In Saarbrücker-Brebach sind auf einer Industriebrache ohne Genehmigung und außerhalb der Vogelschutz-Frist mehrere Hektar Bäume gefällt worden. Das teilte die Stadtratsfraktion der Grunden am Osterwochenende mit. Die umweltpolitische Sprecherin Claudia Wilger nannte die Aktion einen massiven Eingriff in den Baumbestand. Gleichzeitig fordert die Politikerin eine Aufklärung. Entdeckt wurde die illegale Rodung durch das städtische Umweltamt, so Umweltdezernent Klaus Brück. Laut Brück liegt ein Verstoß gegen das saarländische Naturschutzgesetz und gegen die Baumschutzsatzung vor. Brück kündigte ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Verantwortlichen an. Außerdem müssten diese für Ausgleich sorgen und neue Bäume pflanzen. Bei den gerodeten Bäumen habe es sich bereits um Ausgleichspflanzungen für andere Bauprojekte gehandelt, so der Umweltdezernent.

Wenn es Neuigkeiten zu der illegalen Fällung von Bäumen in Saarbrücken gibt, lesen Sie davon in der Saarbrücker Zeitung. Mit unserem kostenlosen Probebao können Sie die große Zeitung des Saarlandes vier Wochen lang ausgiebig testen. Nach vier Wochen endet das Probeabo automatisch.

Testen Sie jetzt mit einem Gratisabo die Saarbrücker Zeitung.

» Weiterlesen : Mehrere Hektar Bäume in Saarbrücken illegal gefällt - Umweltamt kündigt Klage an

Kostenlos bestellen
Saarbrücker Zeitung

Vier Hunde attackieren und verletzten bei Ransbach-Baumbach Passanten

20.04.2014 17:03:09 |

Westerwälder Zeitung



In Ransbach-Baumbach im Westerwald haben am Montagmittag nicht angeleinte Hunde eine Radfahrerin und einen Jogger attackiert und gebissen. Das teilte die Polizei mit. Die Radlerin war zwischen Rohrhofstraße und Rheinstraße unterwegs. Auf der selben Straße gingen ein Mann und eine Frau mit vier nicht angeleinten Hunden spazieren. Zwei der Hunde rannten zu einem entgegenkommenden Jogger, griffen ihn an sprangen an ihm hoch. Einer der Hunde biss dem Mann dabei in den Arm. Die Radfahrerin hielt daraufhin an, um die Hunde nicht zu provozieren. Einer der Hunde ging jedoch auch auf sie los und biss ihr ins Bein.

Alle Nachrichten, Hintergrundberichte und Polizeimeldungen aus Ransbach-Baumbach gibt es in der Westerwälder Zeitung. Die große und beliebte Zeitung liegt mit unserem kostenlosen Probeabo jeden Morgen druckfrisch in Ihrem Briefkasten. Nach vier Wochen endet das Gratisabo ohne Kündigung.

Lesen Sie jetzt die Westerwälder Zeitung vier Wochen lang mit unserem exklusiven Probeabo.

» Weiterlesen : Vier Hunde attackieren und verletzten bei Ransbach-Baumbach Passanten

Kostenlos bestellen
Westerwälder Zeitung

Hohe Waldbrandgefahr in Mannheim und der ganzen Rhein-Neckar-Region

17.04.2014 09:49:35 |

Mannheimer Morgen



Aufgrund des sehr warmen Frühlings und der lang anhaltenden Trockenheit, steigt in der Rhein-Neckar-Region rund um Mannheim die Waldbrandgefahr. Der Deutsche Wetterdienst hat am Mittwoch die Waldbrandgefahr als „mittel“ bis „hoch“ eingestuft. Der dafür herangezogene Index beinhaltet fünf Stufen. Am Mittwoch und am Donnerstag schwankt die Waldbrandgefahr in der Region zwischen „gering“ und „hoch“. Erst am Freitag soll Regen kommen und die Waldbrandgefahr auf die niedrigste Stufe zurückgehen. Der Wetterdienst zieht bei seiner Berechnung Daten wie die Temperatur, die Luftfeuchte und die Niederschlagsrate heran.

Die aktuelle Waldbrandgefahr teilt Ihnen jeden Tag der Mannheimer Morgen mit. Dazu gibt es die Nachrichten aus Wirtschaft, Sport, Politik und Gesellschaft. Wenn Sie die beliebte Tageszeitung aus der Industriemetropole Mannheim erst einmal ausgiebig testen möchten, sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen ein vierwöchiges Probeabo des Mannheimer Morgen. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Um eine Kündigung brauchen Sie sich nicht zu kümmern, das erledigen wir für Sie.

Testen Sie jetzt den Mannheimer Morgen mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Hohe Waldbrandgefahr in Mannheim und der ganzen Rhein-Neckar-Region

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Massenkarambolage auf Bundesstraße 31 bei Friedrichshafen

16.04.2014 21:08:13 |

Südkurier



Bei einer Karambolage von vier Fahrzeugen auf der B31 bei Friedrichshafen ist am Mittwochnachmittag eine Fahrerin verletzt worden. Die 61 Jahre alte Frau war in Richtung Fischbach auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Wohnmobil zusammengestoßen. Das teilte die Polizei mit. Bei Zusammenstoß mit dem Wohnmobils wurde die gesamte Fahrerseite beschädigt. Im Verlauf touchierte sie dann einen hinter dem Wohnmobil fahrenden Seat und einen nachfolgenden Golf. Bis auf die Fahrerin blieben alle Beteiligten unverletzt. Die Frau musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrzeuge waren teils stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Die Bundesstraße war bis zur Bergung der Autos nur einspurig befahrbar, was für einen langen Stau sorgte. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 44.000 Euro.

Alle Nachrichten aus der Bodenseestadt Friedrichshafen gibt es im Südkurier. Bei uns gibt es für die Tageszeitung ein vierwöchiges kostenloses Probeabo. Es endet automatisch, versteckte Kosten gibt es keine.

Testen Sie jetzt das kostenlose Probeabo des Südkurier.

» Weiterlesen : Massenkarambolage auf Bundesstraße 31 bei Friedrichshafen

Kostenlos bestellen
Südkurier

Kreis Buchloe: Frau verfolgt als Geisterfahrer Hunde auf Bundesstraße

15.04.2014 20:29:07 |

Buchloer Zeitung



Auf der B17 zwischen Hurlach und Igling war am Sonntagmittag eine Geisterfahrerin unterwegs – um ihre entlaufenen Hunde einzufangen. Die Tiere waren nach einem Verkehrsunfall aus einenm Anhänger entkommen und davongerannt. Die Hundehalterin nahm mit ihrem Wagen die Verfolgung auf, entgegen der Fahrtrichtung. Wie die Landsberger Polizei mitteilte, war zunächst eine Augsburgerin Richtung Hurlach unterwegs. Dort überholte sie ein Auto mit Hundeanhänger. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Fahrerin an die Mittelleitplanke und schleuderte in den Hundeanhänger und überschlug sich. Die Fahrerin und ihr Beifahrer wurden schwer verletzt. Beim Unfall öffnete sich der Anhänger und zwei Hunde flüchteten. Der Hundehalter hielt eine unbeteiligte Fahrerin an und bat die Frau, die Hunde zu verfolgen. Diese folgte den Anweisungen und nach mit dem Hundehalter die Verfolgung entgegen der Fahrtrichtung auf. Offenbar war die Suche erfolgreich. Die Frau kehrte später zur Unfallstelle zurück. Gefährdet habe sie auf ihrer Geisterfahrt niemanden, so die Polizei. Die Bundesstraße war bis nachmittags gesperrt.

Die Buchloer Zeitung bringt Ihnen jeden Morgen topaktuell die Nachrichten ins Haus. Bei uns bekommen Sie die Zeitung vier Wochen lang umsonst. Unser Probeabo ist kostenlos und endet automatisch. Bestellen Sie jetz ein Gratisabo der Buchloer Zeitung.

» Weiterlesen : Kreis Buchloe: Frau verfolgt als Geisterfahrer Hunde auf Bundesstraße

Kostenlos bestellen
Buchloer Zeitung

Totalschaden: Sportwagenfahrer kracht bei Rheine in Betonleitplanke

14.04.2014 21:47:24 |

Neue Osnabrücker Zeitung



In Rheine im Kreis Steinfurt ist am Montag ein Corvette-Fahrer mit seinem Sportwagen auf der A30 in die Mittelleitplanke aus Beton gekracht. Der Mann verletzte sich dabei und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das teilte die Polizei am Montagabend mit. Die Unfallursache ist noch unklar und wird von der Polizei ermittelt. Der Sportwagen schleuderte nach dem Zusammenstoß zurück auf die Fahrbahn und kam im Heck eines LKW zum Stehen. Aufgrund der Unklaren Lage wurde zunächst ein Rettungshubschrauber angefordert. Dieser war jedoch nicht nötig und flog ohne den Unfallfahrer wieder davon. Der Fahrer des LKW blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt, die Corvette wurde völlig zerstört und erlitt Totalschaden.

Alle tagesaktuellen Nachrichten aus Rheine lesen Sie in der Neuen Osnabrücker Zeitung. Die beliebte norddeutsche Zeitung können Sie bei uns vier Wochen lang ausgiebig testen. Unser Probeabo ist kostenlos und endet nach vier Wochen ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt die Neue Osnabrücker Zeitung mit einem kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Totalschaden: Sportwagenfahrer kracht bei Rheine in Betonleitplanke

Kostenlos bestellen
Neue Osnabrücker Zeitung

Großbrand in Neustadt: Fünf Millionen Euro Schaden am Bürgerzentrum

09.04.2014 20:37:12 |

Rhein-Zeitung Region Neuwied und Linz



In Neustadt im Kreis Neuwied ist bei einem Großband ein Gebäudekomplex völlig zerstört worden, darunter auch das Bürgerhaus. Das Feuer brach laut Angaben der Löschkräfte offenbar in den Morgenstunden gegen 3.40 Uhr aus. Der Sachschaden wird auf rund fünf Millionen Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit über 170 Einsatzkräften vor Ort und konnte die Flammen unter Kontrolle bringen. Das Gemeindebüro, eine Sporthalle und ein Gastronomiebereich konnten trotz des schnellen Einsatz nicht gerettet werden und brannten aus. Die Flammen drohten auf eine nahegelegene Grundschule überzugreifen, was die Feuerwehr aber verhindern konnte. Die Feuerwehrleute waren bis in die Nachmittagsstunden beschäftigt. Die Grundschule musste vorübergehend geschlossen werden. Ebenso die Wiedparkhalle, die vom Löschwasser beschädigt wurde. Die Schüler werden im Pfarrhaus untergebracht. Die Brandursache muss nun ein Sachverständiger klären.

Alles zum Brand lesen Sie in der Rhein Zeitung. Die Lokalausgabe für Neuwied und Linz bringt Ihnen die Nachrichten aus Ihrer Region nach Hause. Testen Sie die Rhein Zeitung vier Wochen lang im Probeabo – kostenlos und unverbindlich.

Bestellen Sie jetzt ein kostenloses Probeabo der Rhein Zeitung. Eine Kündigung ist nicht notwendig, das Gratisabo endet automatisch.

» Weiterlesen : Großbrand in Neustadt: Fünf Millionen Euro Schaden am Bürgerzentrum

Kostenlos bestellen
Rhein-Zeitung Region Neuwied und Linz

Brühl: Reifen von über 80 Autos aufgeschlitzt

08.04.2014 22:44:28 |

Mannheimer Morgen



In Brühl haben in der Nacht auf Dienstag Vandalen eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Bilanz: 80 beschädigte Autos und einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Laut dem Bericht der Beamten wurden in mehr als zehn Straßen die Reifen der Autos aufgeschlitzt. Die Reifenschlitzer begannen ihre Tour wohl beim Friedhof und setzte ihren Weg über die Hauptstraße, Jahnstraße, Bahnhofstraße, Schütte-Lanz-Straße, Hebelstraße, Mannheimer Lands Straße, Erzberger Straße, Spraulache, Speyerer Straße und Karl-Theodor-Straße fort. Wer etwas beobachtet hat, Hinweise zu den Tätern machen kann oder selbst Geschädigter ist, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Wenn es Ermittlungsergebnisse zur Tat gibt, lesen Sie davon im Mannheimer Morgen. Und auch sonst sind Sie mit der großen Tageszeitung für Mannheim und den Rhein-Neckar-Kreis immer bestens informiert. Ein Probeabo des Mannheimer Morgen bringt ihnen jeden Tag die aktuellen Nachrichten in den Briefkasten. Bei uns können Sie die Zeitung vier Wochen lang Probe lesen - umsonst!

Testen Sie jetzt den Mannheimer Morgen mit einem kostenlosen vierwöchigen Probeabo. Nach der Laufzeit endet das Abo automatisch. Eine Kündigung ist nicht notwendig.

» Weiterlesen : Brühl: Reifen von über 80 Autos aufgeschlitzt

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Baden-Württemberg steckt 3,46 Millionen Euro in Mannheimer Bauprojekte

03.04.2014 15:03:21 |

Mannheimer Morgen



Der Mannheimer Stadtteil Schönau soll lebenswerter werden. Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium fördert die bauliche Erneuerung im Jahr 2014 mit 3,46 Millionen Euro. Die Investition soll in das Sanierungsgebiet Schönau-Mitte fließen. Das teilte Landtagsabgeordneter Stefan Fulst-Blei am Donnerstag mit. Das Land Baden-Württemberg lässt in diesem Jahr Städten und Gemeinden Förderungen für bauliche Erneuerungen in Höhe von 202 Millionen Euro zukommen. Damit stieg die Investition im Vergleich zum Vorjahr wieder leicht an, in 2013 betrugen die Städtebaufördermittel 182 Millionen Euro.

Sie möchten wissen, welche Projekte in Mannheim mit dem Geld des Landes gefördert werden? Das lesen Sie im Mannheimer Morgen. Mit der beliebten Tageszeitung wissen Sie stets darüber Bescheid, was in Ihrer Stadt Gesprächsthema ist. Sie möchten den Mannheimer Morgen zunächst einmal Probe lesen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir bieten Ihnen ein vierwöchiges Probeabo an. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Einen Kündigungstermin brauchen Sie sich ebenfalls nicht zu notieren, denn das Probeabo läuft nach vier Wochen automatisch aus. Ohne Kündigung.

Sichern Sie sich jetzt unser exklusives vierwöchiges Probeabo des Mannheimer Morgen.

» Weiterlesen : Baden-Württemberg steckt 3,46 Millionen Euro in Mannheimer Bauprojekte

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Verkehrskontrollen: Braunschweiger Polizei bittet Radfahrer zur Kasse

03.04.2014 14:50:48 |

Braunschweiger Zeitung



In Braunschweig kontrollierte die Polizei in der vergangenen Woche verstärkt Fahrradfahrer auf Fehlverhalten im Straßenverkehr. Allein am Donnerstag wurden auf dem Bohlweg in Höhe Hagenscharrn 17 Radfahrer zur Kasse gebeten. Fällig waren jeweils 20 Euro Verwarngeld für Fahren auf der falschen Straßenseite entgegen der Fahrtrichtung. Die Radler sind verärgert, doch die Kontrollen der Polizisten sind nicht unbegründet: Allein in 2013 verunglückten in Braunschweig 107 Radfahrer beim Fahren in die falsche Richtung. Insgesamt wurden 403 Radfahrer bei Unfällen verletzt, davon 58 schwer. Die Polizei hat angekündigt, regelmäßige Zweiradkontrollen an unterschiedlichen Standorten durchzuführen.

Die aktuellen Ausgabe der Braunschweiger Zeitung bringt Ihnen die neuesten Nachrichten aus Ihrer Stadt nach Hause. Bei uns können Sie die Braunschweiger Zeitung vier Wochen lang testen – zum Nulltarif. Es gibt keine versteckten Kosten. Nach der Lauftzeit wird das Probeabo automatisch eingestellt.

Sichern Sie sich ein kostenloses und unverbindliches Probeabo der Braunschweiger Zeitung.

» Weiterlesen : Verkehrskontrollen: Braunschweiger Polizei bittet Radfahrer zur Kasse

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

Kreis Reutlingen: Frau beobachtet Vogel und fährt gegen Baum

31.03.2014 21:01:40 |

Reutlinger General-Anzeiger



In Walddorfhäslach ist am Sonntagnachmittag eine 28-Jährige mit ihrem Opel Corsa verunglückt, weil sie laut eigenen Angaben „einen Vogel beobachtete“. Die Frau schaute zwischen der Ortschaft und der Eckbergkreuzung nach einem Vogel, der auf einem Acker saß. Als sie ihren Blick abwendete, erschrak sie, kam von rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin und die drei Insassen wurden leicht verletzt, konnten das Krankenhaus aber noch am selben Tag wieder verlassen. Am Auto entstand Schaden von rund 4.000 Euro.

Sie wohnen in Reutlingen und wollen stets gut informiert in den Tag starten? Dann testen Sie den Reutlinger General-Anzeiger. Bei uns haben Sie die Möglichkeit die Reutlinger Tageszeitung vier Wochen lang umsonst ausgiebig Probe zu lesen. Das Abo läuft automatisch aus und muss nicht gekündigt werden. So bequem ist Probe lesen!

Testen Sie jetzt den Reutlinger General-Anzeiger mit einem unverbindlichen Gratisabo!

» Weiterlesen : Kreis Reutlingen: Frau beobachtet Vogel und fährt gegen Baum

Kostenlos bestellen
Reutlinger General-Anzeiger

Piloten der Lufthansa streiken - auch Stuttgart betroffen

31.03.2014 20:46:59 |

Stuttgarter Zeitung



Von Mittwoch bis Freitag streiken die Piloten der Lufthansa für mehr Gehalt. Die Airline hat angekündigt, dass bis zu 3.800 Flüge ausfallen. Betroffen ist auch der Flughafen in Stuttgart. Rund ein Drittel der Flüge sollen hier nicht stattfinden. Das teilte die Lufthansa am Montag mit. Ausgewichen auf andere Airlines kann nur in begrenztem Umfang. Lediglich 500 Flüge werden mit den Tochterkonzernen Eurowings, Lufthansa City Line und Air Dolomiti durchgeführt. Betroffen vom Streik der rund 5.400 Piloten sind etwa 425.000 Fluggäste. Umbuchungsmöglichkeiten sind möglich und werden von der Lufthansa durchgeführt. Beim größten Streik der Geschichte der Lufthansa wird mit einem Schaden in zweistelliger Millionenhöhe gerechnet. Zuletzt hatte die Gewerkschaft Cockpit im Jahr 2010 zum Streik aufgerufen.

Alle Neuigkeiten zum Pilotenstreik lesen Sie in der Stuttgarter Zeitung. Bei uns können Sie die Tageszeitung vier Wochen lang gratis testen. Eine Kündigung ist nicht notwendig, das Abo endet nach vier Wochen automatisch.

Testen Sie jetzt die Stuttgarter Zeitung!

» Weiterlesen : Piloten der Lufthansa streiken - auch Stuttgart betroffen

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Zeitung

Bus stößt mit Auto zusammen - Straßenbahnverkehr in Darmstadt ausgefallen

31.03.2014 19:35:34 |

Darmstädter Echo



Am Montagmittag hat ein Verkehrsunfall den Straßenbahnverkehr in Darmstadt kurzzeitig lahm gelegt. Ein Auto war mit einem Bus zusammengestoßen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Ereignet hat sich der Unfall gegen 12.40 Uhr an der Kreuzung Rheinstraße/Steubenplatz. Innerhalb kürzester Zeit bildete sich ein langer Stau. Laut Polizeiangaben hatte der Autofahrer beim Abbiegen den Bus übersehen, der auf den Straßenbahnschienen unterwegs war. Nach der Kollision mit dem Bus prallte der Wagen gegen einen Ampelmast. Der Straßenbahnverkehr der Linien 1,2,4,5, und 9 wurde eingestellt. Der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Alle Nachrichten aus Darmstadt gibt es in der aktuellen Ausgabe des Darmstädter Echo. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, die beliebte südhessische Tageszeitung ausgiebig Probe zu lesen. Unser Gratisabo bringt Ihnen das Echo druckfrisch in den Briefkasten. So starten Sie in Darmstadt gut informiert in den Tag. Eine Kündigung ist nicht notwendig, versteckte Kosten gibt es keine. Testen Sie uns!

Jetzt unverbindlich und kostenlos das Darmstädter Echo Probe lesen!

» Weiterlesen : Bus stößt mit Auto zusammen - Straßenbahnverkehr in Darmstadt ausgefallen

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Kreis Ulm: Hunde bringen Radfahrer zu Fall und verletzen ihn schwer

31.03.2014 19:24:44 |

Südwest Presse Ulm



In Amstetten im Kreis Ulm ist am Sonntag ein 28-jähriger Radfahrer von Hunden angegriffen und dabei schwer verletzt worden. Der Mann war gegen 9 Uhr von Urspring nach Amstetten unterwegs, als ihn plötzlich drei Hunde begannen zu verfolgen. Einer der Hunde biss ihm unvermittelt ins Bein. Bei der Beissattacke stürzte der Mann und verletzte sich schwer. Die Hunde ließen von dem jungen Mann ab und rannten davon. Der verletzte Radler wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik in Ulm gefahren und musste dort operiert werden. Die Polizei hat sich eingeschaltet und ermittelt gegen den Halter der drei Hunde.

Was in Ulm und der Region am Wochenende noch alles passiert ist? Das lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Südwest Presse Ulm. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, die beliebte Ulmer Tageszeitung ausgiebig zu testen. Ein verbindliches Abo müssen Sie dafür nicht abschließen. Unser Gratisabo bringt Ihnen die Südwest Presse jeden Morgen in den Briefkasten. Kündigen müssen Sie nach der Laufzeit nicht, das Probeabo läuft automatisch aus. So einfach geht Probe lesen!

Testen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos die Südwest Presse Ulm

» Weiterlesen : Kreis Ulm: Hunde bringen Radfahrer zu Fall und verletzen ihn schwer

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Konstanz: Rettungswesten werden auf dem Bodensee Pflicht

30.03.2014 20:01:43 |

Südkurier



Ab diesem Sommer muss auf dem Bodensee in Ruder- und Paddelbooten eine Rettungsweste getragen werden. Dies besagt ein neues Gesetz der Bodenseeschifffahrtsordnung, das in Österreich und in der Schweiz bereits seit Jahresanfang gilt. Auch Freizeitsportler und Bootsvermieter sind davon nicht ausgeschlossen. Im Detail heißt das: Ruderer, Paddler und Pedalofahrer müssen eine Schwimmweste tragen, wenn sie sich mehr als 300 Meter vom Ufer entfernen. Bisher galt diese Vorschrift nur für Motorboote. Unter den Bootsvermieter wird das neue Gesetz kontrovers diskutiert, bedeutet es doch einen erheblichen Aufwand. So auch beim Ruderverein Neptun in Konstanz. Der stellvertretende Vorsitzende Otto Handel findet die neue Regelung jedoch durchaus sinnvoll. Denn: Der Bodensee ist seiner Meinung nach ein „nicht einfaches Gewässer“. Deshalb hat der Verein bereits 50 Schwimmwesten bestellt. Ausgenommen von der Gesetzesänderung sind Rennruderboote. Die Bodenseeschifffahrtsordnung schreibt jedoch nur das Mitführen der Rettungsmittel vor, eine Anlegepflicht gibt es nicht.

Alle Nachrichten aus der beliebten Urlaubsregion gibt es im Südkurier. Mit einem vierwöchigen Probeabo können Sie die beliebte Tageszeitung ausgiebig testen. Bei uns zahlen Sie dafür keinen Cent.

Bestellen Sie jetzt ein kostenloses Probeabo des Südkurier.

» Weiterlesen : Konstanz: Rettungswesten werden auf dem Bodensee Pflicht

Kostenlos bestellen
Südkurier

Amtsgericht Aichach: 18-Jähriger schläft mit 13-Jähriger und Freund filmt

28.03.2014 15:46:48 |

Friedberger Allgemeine



Ein junger Mann aus Friedberg muss sich derzeit vor dem Amtsgericht in Aichach wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs verantworten. Der damals 18-Jährige soll Sex mit einer 13-Jährigen gehabt haben. Sein Freund habe davon einen Film mit dem Handy gedreht und dieses verbreitet. Er steht ebenfalls vor Gericht. Das Mädchen hatte den Zärtlichkeiten eingewilligt, war zum Zeitpunkt aber erst 13 Jahre alt. Das Gericht musst nun klären, ob der Angeklagte davon Kenntnis hatte. Dieser verneinte die Frage vor Gericht. „Sie kam ziemlich erwachsen rüber“, so der Angeklagte. Die Strafbarkeit sei ihm nicht bewusst gewesen. Insgesamt wirft die Staatsanwaltschaft ihm vier Fälle vor. Der Angeklagte konnte sich auch auf Nachfrage nicht erinnern, ob er schon beim ersten Geschlechtsverkehr das Alter der Partnerin kannte. Der Freund des jungen Mannes ist wegen Verbreitung von Kinderpornografie angeklagt. Er hatte einen Film erstellt und diesen weiterverbreitet. Das Mädchen erpresste von ihm wegen der Aufnahmen später mehrere Tausend Euro. Dem Mädchen will das Gericht wegen psychischen Problemen die Aussage ersparen. Da die Angeklagten an ihrer Version festhalten, will das Gericht eine Reihe weiterer Zeugen laden. Die Verhandlung wurde deshalb auf Mitte Juni vertagt.

Wie das Gerichtsverfahren ausgeht, lesen Sie in der Friedberger Allgemeinen. Kaufen brauchen Sie die Zeitung dafür nicht, denn bei uns erhalten Sie ein kostenloses Probeabo - ganze vier Wochen lang. Eine Kündigung ist nicht notwendig, das erledigen wir für Sie.

Testen Sie die Friedberger Allgemeine. Mit einem vierwöchigen kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Amtsgericht Aichach: 18-Jähriger schläft mit 13-Jähriger und Freund filmt

Kostenlos bestellen
Friedberger Allgemeine

Illegaler Welpenverkauf auf A67 bei Rüsselsheim

26.03.2014 14:09:32 |

Rüsselsheimer Echo



Auf der Autobahn 67 bei Büttelborn hat die Polizei am Montag einen illegalen Hundetransport aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten kontrollierten den serbischen LKW auf einer Rastanlage und fanden drei Hundekäfige mit sieben Dobermann-Welpen. An den Ohren waren die Welpen laienhaft kupiert und vernäht. Wie die Staatsanwaltschaft Darmstadt mitteilt, wurden zwei Tatverdächtige festgenommen. Aufmerksam gemacht hatten die Polizisten Passanten, die die 25 und 28 Jahre alten Männer beim Verkauf der Hunde beobachtet hatten. Laut ersten Ermittlungen stammen die Tiere aus Bulgarien. Die Welpen wurden dem Tierheim in Rüsselsheim übergeben. Die Männer mussten eine Sicherheitsleistung von 1.600 Euro hinterlegen. Sie erwartet ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, die Ladungssicherungsbestimmungen und die Binnenmarkttierseuchenschutzverordnung.

Das Rüsselsheimer Echo ist die große Tageszeitung für die hessische Autostadt. Wenn Sie das Echo unverbindlich und kostenlos Probe lesen möchten, sind wir die erste Adresse. Unser Probebao erstreckt sich über vier volle Wochen. Danach brauchen Sie nicht zu kündigen, das erledigen wir für Sie.

Testen Sie unser kostenloses Probeabo für das Rüsselsheimer Echo!

» Weiterlesen : Illegaler Welpenverkauf auf A67 bei Rüsselsheim

Kostenlos bestellen
Rüsselsheimer Echo

Streik im öffentlichen Dienst: Kitas in Augsburg bleiben geschlossen

25.03.2014 21:27:25 |

Augsburger Allgemeine



Die Gewerkschaft Verdi hat auch für den Mittwoch Warnstreiks im öffentlichen Dienst angekündigt. Betroffen wird auch Augsburg sein, viele Kindergärten und Krippen bleiben geschlossen. Das teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit und rät Eltern, sich im Zweifelsfall bei der Kita-Leitung zu erkundigen, ob die jeweilige Einrichtung am Mittwoch bestreikt wird oder nicht. Zudem sollen Eltern von Hortkindern im Vorfeld klären, ob ihr Kind in einer anderen Einrichtung betreut werden und danach alleine nach Hause gehen kann. Dies sollte auf jeden Fall schriftlich festgehalten werden. Laut Auskunft der Stadt Augsburg bleiben folgende Kindergärten voraussichtlich geschlossen: Kita Eichlerstraße Horthaus Hermann-Köhl-Straße, Kita Immelmannstraße, Kita Johann-Strauß-Straße, Kita Josef-Priller-Straße, Kita Langemarckstraße, Kita Meisenweg, Kita Schleiermacherstraße, Kita Schönbachstraße, Kita Ulmer Straße, Kita Ulrich-Schiegg-Straße und die Kita Zollernstraße.

Wenn weitere Streiks angekündigt werden, lesen Sie davon in der Augsburger Allgemeinen. Die große Tageszeitung informiert Sie täglich über die aktuellen Entwicklungen in Ihrer Stadt Augsburg. Wenn Sie das Blatt unverbindlich Probe lesen möchten, ist unser vierwöchiges Abo genau das Richtige für Sie. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und bezahlen keinen Cent. Auch um eine Kündigung brauchen Sie sich nicht zu kümmern, das Probeabo der Augsburger Allgemeinen endet automatisch nach vier Wochen. Testen Sie unser Probeabo!

» Weiterlesen : Streik im öffentlichen Dienst: Kitas in Augsburg bleiben geschlossen

Kostenlos bestellen
Augsburger Allgemeine

Blitzer in Mindelheimer Altstadt sorgt für Aufregung

24.03.2014 20:17:44 |

Mindelheimer Zeitung



Die Stadt Mindelheimer hat am Freitag in der Maximilianstraße fünf Stunden lang geblitzt. Bei der Aktion habe es sich um eine Routineangelegenheit gehandelt, erklärt Ordnungsamtsleiter Ralf Müller. Zwei Mal pro Jahr werde in der Innenstadt die Geschwindigkeit kontrolliert. Anwohner hatten geklagt, dass besonders in den Nachmittags- und frühen Abendstunden zu schnell gefahren werde. In der Maximilianstraße gilt Tempo 20, viele Radfahrer und Fußgänger sind hier unterwegs. Wie viele Autofahrer zu schnell waren, war seitens der Stadt noch nicht zu erfahren. Die Reaktionen auf den Blitzer sind in Mindelheim gespalten. Die einen freuen sich, dass den Rasern Einhalt geboten wird, andere wittern Geschäftsschädigung. Die Kontrolle wird seit jeher in Abstimmung mit der Polizei durchgeführt.

Mit der Mindelheimer Zeitung sind Sie in Ihrer Stadt stets am Puls der Zeit. Sie liefert Nachrichten, Hintergrundberichte, Stellenanzeigen, Immobilienangebote und vieles mehr. Jeden Morgen liegt sie druckfrisch in Ihrem Briefkasten. Bei uns können Sie die Mindelheimer Zeitung vier Wochen lang gratis Probe lesen. Ordern Sie einfach unser kostenloses Probeabo.

Testen Sie jetzt die Mindelheimer Zeitung.

» Weiterlesen : Blitzer in Mindelheimer Altstadt sorgt für Aufregung

Kostenlos bestellen
Mindelheimer Zeitung

Großeinsatz der Feuerwehr: Unbekannter zündet in Friedrichshafen Motorrad an

22.03.2014 22:10:58 |

Südkurier



In Friedrichshafen hat in der Nacht auf Samstag ein bislang unbekannter Täter ein Motorrad angezündet. Das Feuer in der Keplerstraße griff auf die Umgebung über. Die Feuerwehr rückte mit 21 Mann aus, um die Flammen zu bekämpfen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und vermutet Brandstiftung. Das betroffene Motorrad war mit einer Plane abgedeckt und in einem Gebäudedurchgang abgestellt. Die Flammen beschädigten die Wände, zwei Fahrräder, fünf Mülleimer sowie die Rollläden einer Wohnung. Eine Wohnung musste wegen der starken Rauchentwicklung geräumt werden. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf rund 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Eine Zeugin beobachtete zur Tatzeit eine verdächtige Person, vermutlich ein Jugendlicher, der in Richtung Riedlewald rannte. Der Heranwachsende war dunkel angezogen und hatte kurze dunkle Haare. Auffällig war seine glänzende Jacke. Zeugen sollen sich bei der Polizei in Friedrichshafen melden.

Alle Nachrichten aus der bei Touristen sehr beliebten Stadt am Bodensee lesen Sie im Südkurier. Die Tageszeitung können Sie am einfachsten mit einem Probeabo kennenlernen. Bei uns zahlen Sie dafür keinen Cent.

Unser Probeabo des Südkurier endet nach vier Wochen automatisch. Eine Kündigung ist nicht notwendig. Testen Sie uns!

» Weiterlesen : Großeinsatz der Feuerwehr: Unbekannter zündet in Friedrichshafen Motorrad an

Kostenlos bestellen
Südkurier

Weiterstadt: Betriebsleiter fährt mit Bus in Gruppe von streikenden Angestellten

20.03.2014 14:07:29 |

Darmstädter Echo



In Weiterstadt soll ein Betriebsleiter der Verkehrsgesellschaft Werner am Mittwochmorgen Streikende mit einem Bus absichtlich angefahren haben. Rund 20 Busfahrer des Unternehmens waren dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi gefolgt und verweigerten die Arbeit. Der beschuldigte Betriebsleiter forderte einen Mitarbeiter auf, mit einem der Busse seine Tour zu fahren. Diesem Aufruf kam der Fahrer nach, konnte das Gelände aber nicht verlassen, da die Streikenden die Einfahrt blockierten. Der Vorgesetzte setzte sich daraufhin selbst in den Bus, gab Gas und fuhr in die Gruppe. Dabei wurden drei Personen verletzt. Die Mitarbeiter des Unternehmens alarmierten die Polizei. Ob Anklage erhoben wird, entscheidet nun die Amtsanwaltschaft. Die Geschäftsleitung versucht indessen die Gespräche der Angestellten mit den Medienvertretern zu unterbinden, führten die Mitarbeiter einzeln ab und drohten mit Konsequenzen. „Die Blockade der Einfahrt in Weiterstadt ist nach der Rechtssprechung unzulässig. Sie behindert diejenigen Mitarbeiter, die sich nicht am Streik beteiligen und arbeiten wollen. Wir haben die Streikleitung heute nach dem Unfall aufgefordert, die Blockade zu beseitigen“, gab das Unternehmen bekannt. Dass das unrechtmäßige Verhalten der Mitarbeiter zu dem Unfall führte, könne nicht ausgeschlossen werden, so Bus-Werner.

Ob den Busunternehmer eine Anklage erwartet und wo in Ihrer Region gestreikt wird, das lesen Sie im Darmstädter Echo. Ordern Sie einfach unser vierwöchiges kostenloses Probeabo. Damit gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein und können entspannt und ausgiebig Probe lesen.

Testen Sie jetzt mit einem Gratisabo das Darmstädter Echo.

» Weiterlesen : Weiterstadt: Betriebsleiter fährt mit Bus in Gruppe von streikenden Angestellten

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Mann schießt in Nordhorn aus Auto auf Fußgängerinnen

20.03.2014 13:29:54 |

Ems-Zeitung



In Nordhorn hat am Mittwochabend ein bislang unbekannter Mann aus einem Auto auf zwei Passantinnen geschossen. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr auf dem Paradiesweg. Dies teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit. Die Fußgängerinnen wurden nicht getroffen und blieben unverletzt. Die Polizei vermutet, dass es sich um eine Schreckschusswaffe gehandelt haben kann. Der Täter, ein junger Mann mit blonden Haaren, saß alleine im Auto. Es soll sich um einen hellblauen VW Golf handeln, älteren Baujahres und ungepflegt. Da kein Kennzeichen bekannt war, verlief die Fahndung der Polizei erfolglos. Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise zu dem Täter geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Nordhorn zu melden.

Wenn es Neuigkeiten bei den Ermittlungen gibt, lesen Sie davon in der Ems-Zeitung. Abonnieren müssen Sie die Tageszeitung dazu nicht, denn bei uns erhalten Sie ein vierwöchiges kostenloses Probeabo. Es endet automatisch ohne Kündigung - so einfach geht Probelesen.

Testen Sie jetzt die Ems-Zeitung mit einem kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Mann schießt in Nordhorn aus Auto auf Fußgängerinnen

Kostenlos bestellen
Ems-Zeitung

Streik im Öffentlichen Dienst sorgt in Stuttgart für Verkehrschaos

19.03.2014 19:07:06 |

Stuttgarter Zeitung



Der Streik im Öffentlichen Dienst hat am Mittwoch in Stuttgart zu erheblichen Behinderungen geführt. Der Nahverkehr fiel aus, Kitas blieben geschlossen und so manches Amt ebenfalls. Viele Pendler stiegen auf das Auto um, was zu einem Verkehrschaos führte. Aufgerufen hatte die Gewerkschaft Verdi, die 3,5 Prozent mehr Lohn und eine Einmalzahlung von 100 Euro fordert. Am Donnerstag gehen die Verhandlungen in die zweite Runde. Seitens der Arbeitgeber liegt noch kein Angebot vor. Im Hinblick auf die Tarifverhandlungen wurde in den vergangenen Tagen bundesweit gestreikt. Betroffen waren in Baden-Württember vor allem Esslingen, Karlsruhe, Göppingen, Geislingen und Stuttgart.

Wie die Lage in Stuttgart in den nächsten Tagen aussieht? Das lesen Sie in der Stuttgarter Zeitung. Bei uns erhalten Sie die bekannte Zeitung vier Wochen lang zum Nulltarif. Ordern Sie einfach unser unverbindliches Gratisabo.

Testen Sie die Stuttgarter Zeitung mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Streik im Öffentlichen Dienst sorgt in Stuttgart für Verkehrschaos

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Zeitung

Braunschweiger Lehrer demonstrieren gegen Kürzungen und Mehrarbeit

15.03.2014 20:35:07 |

Braunschweiger Zeitung



Am kommenden Donnerstag werden die Lehrer in Braunschweig eine Demonstration abhalten. Mit der Protestaktion „5 vor 12“ wollen die Beamten gegen Mehrarbeit demonstrieren, welche die Landesregierung beschlossen hat. Betroffen sind rund 20 Schulen. Beteiligen werden sich Lehrkräfte aller Schulformen. Unterricht soll nicht ausfallen, die Demonstration soll sich auf die unterrichtsfreie Zeit beziehen. Die Landesregierung hat im Dezember beschlossen, dass Lehrer eine Stunde mehr arbeiten sollen. Zudem soll die Altersermäßigung gestrichen werden. Eine Altersermäßigung ab 55 und 60 Jahren von zwei Stunden ist laut diesem Beschluss vom Tisch. „Mit unserem Protest wollen wir zeigen, dass wir es ernst meinen und uns nicht mit den Kürzungen abfinden“, sagt Brunhilde Eilers, Sprecherin des GEW-Kreisverbandes Braunschweig. Bis zur Haushaltsklausur im Juli sind weitere Protestaktionen geplant.

Alle Hintergründe zur Demonstration in Braunschweig lesen Sie in der Braunschweiger Zeitung. Sie möchten die Braunschweiger Zeitung erst einmal testen? Dann ist unser vierwöchiges Abo genau das richtige. Das Probeabo ist gratis und endet automatisch.

Testen Sie die Braunschweiger Zeitung mit einem kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Braunschweiger Lehrer demonstrieren gegen Kürzungen und Mehrarbeit

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

Gerichtsverfahren: 54-Jähriger Konstanzer soll jahrelang seine eigenen Kinder missbraucht haben

12.03.2014 20:05:47 |

Südkurier



In Konstanz wurde Anklage gegen einen 54-Jährigen erhoben, weil er jahrelang seine beiden Kinder missbraucht haben soll. Der Konstanzer sitzt seit Oktober in Untersuchungshaft. Die beiden Kinder sollen ein regelrechtes Martyrium hinter sich haben. Der Vater soll seine Kinder von 2004 bis 2001 mehrfach in seiner Wohnung missbraucht haben. Angeklagt ist er wegen sexuellem und schwerem sexuellem Missbrauch. Es droht eine Haftstrafe von mindestens zwei Jahren. Der Angeklagte habe die Taten im Wesentlichen gestanden, so das Gericht. Damit wird den Opfern eine Aussage vor Gericht erspart. Begonnen mit dem Missbrauch soll der Mann, als seine Kinder sieben und neun Jahre alt waren. Der Vater habe erst aufgehört, als sein Sohn und seine Tochter jeweils 14 Jahre alt waren. Aufgedeckt hat die Missbrauchsfälle eines der Kinder, das sich an eine Vertrauensperson wandte. Da Fluchtgefahr bestand, kam er 54-Jährige in Untersuchungshaft.

Wie das Gerichtsverfahren gegen den Familienvater ausgeht, lesen Sie in der großen Tageszeitung am Bodensee, dem Südkurier.. Bei uns können Sie ein vierwöchiges Probeabo bestellen. Es ist kostenlos, unverbindlich und endet nach vier Wochen ohne Kündigung.

Odern Sie jetzt ein Gratisabo des Südkurier.

» Weiterlesen : Gerichtsverfahren: 54-Jähriger Konstanzer soll jahrelang seine eigenen Kinder missbraucht haben

Kostenlos bestellen
Südkurier

Blitzer-Rekord: Alb-Donau-Kreis meldet Rekordeinnahmen

10.03.2014 20:21:31 |

Südwest Presse Ulm



Im Alb-Donau-Kreis wurden im vergangenen Jahr mehr Autofahrer geblitzt als in den vergangenen zehn Jahren. Die Bußgeldstelle meldet Rekordeinnahmen. In Zahlen bedeutet dies einen Anstieg von 4,6 Prozent. Insgesamt wurden 48.293 Verkehrssünder zur Kasse gebeten. Die meisten Tickets gehen auf das Konto von stationären Anlagen. So steht es im Jahresbericht der Bußgeldstelle. Zudem wurden Messungen von mobilen Geräten durch die Polizei durchgeführt. Im Einsatz sind derzeit rund 20 fest installierte Anlagen, für die jedoch insgesamt nur vier Kameras zur Verfügung stehen. Eine fünfte Kamera soll angeschafft werden. Über 80 Prozent der Verstöße wurden innerorts begangen. Die flächendeckenden Kontrollen sollen für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen. Laut der Verkehrsunfallbilanz des Landes ist überhöhte Geschwindigkeit immer noch die Unfallursache Nummer Eins.

Die Südwest Presse ist die große Tageszeitung für den Alb-Donau-Kreis. Bei uns können sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo bestellen und die Südwest Presse ausgiebig testen. Danach endet das Gratisabo ohne Kündigung.

Lesen Sie jetzt die Südwest Presse kostenlos und unverbindlich.

» Weiterlesen : Blitzer-Rekord: Alb-Donau-Kreis meldet Rekordeinnahmen

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Polizei Bischofsheim: Jugendliche Rollerdiebe auf Tour

10.03.2014 19:59:51 |

Darmstädter Echo



In Ginsheim-Gustavsburg sind am Wochenende mehrere Motorroller gestohlen worden. Zahlreiche solcher Fälle wurden bei der Polizei gemeldet. Bei den Tätern soll es sich offenbar um Jugendliche handeln. Beobachtet wurden die Täter am Freitagnachmittag am Bahnhof in Ginsheim-Gustavsburg, aufgefallen sind zwei junge Männer und eine junge Frau. Ihr Alter wird auf rund 17 bis 19 Jahre geschätzt. In der Nacht auf Sonntag wurden weitere Rollerdiebstähle gemeldet. Diesmal war der Alte Gerauer Weg in Bischofsheim Schauplatz des Geschehens. Ein weiterer Diebstahlversuch wurde an identischer Stelle gemeldet. Eines der gestohlenen Fahrzeuge wurde am Sonntag am Flurgraben gefunden. Bei diesen Fällen wurden ebenfalls Jugendliche beobachtet. Die Polizei in Bischofsheim nimmt Hinweise zu den Jugendlichen entgegen. Zeugen werden gebeten sich zu melden.

Alle Nachrichten aus Bischofsheim, Groß-Gerau und ganz Südhessen gibt es im Darmstädter Echo. Bei uns können Sie ein kostenloses vierwöchiges Probebabo ordern. Das Gratisabo des Darmstädter Echo ist unverbindlich und frei von versteckten Kosten. Testen Sie uns!

» Weiterlesen : Polizei Bischofsheim: Jugendliche Rollerdiebe auf Tour

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Jugendliche Vandalen beschädigen in Reutlingen Autos und Motorräder

06.03.2014 14:53:29 |

Reutlinger General-Anzeiger



Offenbar waren es jugendliche Vandalen, die am Mittwochmorgen im Reutlinger Stadtteil Rommelsbach eine Spur der Verwüstung hinterlassen haben. Gegen 2.40 Uhr meldete sich ein Passant bei der Polizei, der zwei schwarz gekleidete Jugendendliche beobachtete, die sich an Autos zu schaffen machten. Vor Ort fanden die Polizisten zwei beschädigte Autos, drei Motorroller und ein Motorrad vor. Die Zweiräder wurden von den Halbstarken umgeworfen, auf den Autos wurde herumgetrampelt und die Außenspiegel abgeschlagen. Der Sachschaden wird auf rund 7.000 Euro beziffert. Die Polizei traf wenig später auf einer Parkbank bei den Schrebergärten drei Jugendliche im Alter zwischen 19 und 23 Jahren an, auf die die Beschreibung passte. Geschädigte und Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Reutlingen zu melden.

Sie wohnen in Reutlingen und möchten nichts verpassen? Dann abonnieren Sie den Reutlinger Generalanzeiger. Er bringt Ihnen jeden Morgen alle Nachrichten aus Reutlingen und der ganzen Welt nach Hause. Bei uns bekommen Sie ein vierwöchiges Probeabo - kostenlos und unverbindlich zum Probelesen.

Ordern Sie jetzt ein Probeabo des Reutlinger Generalanzeigers.

» Weiterlesen : Jugendliche Vandalen beschädigen in Reutlingen Autos und Motorräder

Kostenlos bestellen
Reutlinger General-Anzeiger

40-Jähriger in Konstanz von zwei Unbekannten niedergeschlagen und verletzt

04.03.2014 16:20:43 |

Südkurier



In Konstanz ist am Sonntagnachmittag ein 40 Jahre alter Mann auf dem Bodanplatz von Unbekannten tätlich angegriffen worden. Laut Polizeiangaben wurde der Mann gegen 16 Uhr von zwei bislang unbekannten Männern hinterrücks grundlos angegriffen und niedergeschlagen. Als er am Boden lag, schlugen ihm die Männer mit der Faust ins Gesicht. Der 40-Jährige erlitt eine Nasenbeinfraktur und musste ins Krankenhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den Männern. Die Täter werden folgendermaßen beschrieben: Südländisches Aussehen und rund 170 Zentimeter groß. Nach der Tat flüchteten sie in Richtung Dreifaltigkeitskirche. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Zeugen, denn die Tat dürfte von mehreren Personen beobachtet worden sein. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Konstanz zu melden.

Der Südkurier ist die Tageszeitung Nummer Eins in Konstanz und der ganzen Bodenseeregion. Sie wohnen in Konstanz oder planen einen Urlaub in der beliebten Ferienregion? Bei uns können Sie den Südkurier vier Wochen umsonst Probelesen – ganz einfach mit einem Gratisabo. Es endet nach vier Wochen automatisch ohne Kündigung. Testen Sie den Südkurier!

» Weiterlesen : 40-Jähriger in Konstanz von zwei Unbekannten niedergeschlagen und verletzt

Kostenlos bestellen
Südkurier

18-Jähriger in Böblingen wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt

04.03.2014 16:07:48 |

Stuttgarter Zeitung



In Böblingen ist am Dienstag ein 18 Jahre alter Jugendlicher wegen sexuellen Missbrauchs zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Der damals 17-Jährige soll über mehrere Monate eine Beziehung mit einer Elfjährigen geführt haben. Dabei soll der Verurteilte Zärtlichkeiten mit dem Kind ausgetauscht und sie unsittlich berührt haben. Der Vorsitzende Richtung Günter Scheible verurteilte den jungen Mann nach Jugendstrafrecht und setzte die Freiheitsstrafe mit einer Bewährungsfrist von zwei Jahren aus. Zudem muss der 18-Jährige hundert Sozialstunden ableisten.

Alle Nachrichten aus Böblingen und dem Großraum Stuttgart lesen Sie in der Stuttgarter Zeitung. Die weit über Stuttgart hinaus bekannte Tageszeitung informiert Sie tagesaktuell über die neuesten Entwicklungen in Ihrer Stadt. Bei uns können Sie die Stuttgarter Zeitung vier Wochen lang umsonst testen – ohne versteckte Kosten. Ihr Gratisabo endet nach vier Wochen automatisch.

Ordern Sie jetzt ein kostenloses Probeabo der Stuttgarter Zeitung.

» Weiterlesen : 18-Jähriger in Böblingen wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Zeitung

Beginn der Fastnacht in Konstanz - Polizei im Dauereinsatz

28.02.2014 17:52:39 |

Südkurier



Alkohol am Steuer, Pöbeleien, Beißattacken und ein Sturz aus 15 Meter Höhe – die Polizei hatte zu Beginn der Fastnacht in Konstanz am Donnerstag alle Hände voll zu tun. Tausende Narren machen an diesem „Schmotzigen Donnerstag“ die Straßen in Konstanz sicher und konsumieren dabei sechs Tage lang jede Menge Alkohol. Gegen 2 Uhr legte sich ein 18-jähriger Jugendlicher mit einer Polizeistreife an. Er beleidigte die Beamten, verstieß mehrmals gegen einen Platzverweis und leistete bei der Festnahme Widerstand. Großes Glück hatte ein 26-Jähriger, der 15 Meter in die Tiefe stürzte. Der Mann war über ein Gitter ins Treppenhaus geklettert, weil er und seine Begleiterin mangels Parkticket nicht mehr aus dem Parkhaus kamen. Dabei rutschte der Mann ab, und landete glücklicherweise in einem weichen Blumenbeet. Während der Nacht auf Freitag musste die Polizei mehrfach wegen alkoholbedingten Straftaten ausrücken.

Aller Infos zur närrischen Jahreszeit in Konstanz gibt es im Südkurier. Testen Sie die Bodenseezeitung mit einem vierwöchigen kostenlosen und unverbindlichen Probeabo.

Odern Sie jetzt ein kostenloses Probeabo des Südkurier.

» Weiterlesen : Beginn der Fastnacht in Konstanz - Polizei im Dauereinsatz

Kostenlos bestellen
Südkurier

In Darmstadt entsteht ein neues Wohnviertel für Studenten

28.02.2014 17:35:31 |

Darmstädter Echo



Darmstädter Studenten haben bald mehr Wohnraum: Zwischen Hoppenstedt-Verlag und Havelstraße entsteht ein neues Wohnquartier des Studentenwerkes. Erster Schritt ist ein siebengeschossiger Komplex in der Havelstraße, der im Sommer bezugsfertig sein soll. Entstehen sollen dort 193 Wohneinheiten. Im Anschluss sollen weitere Gebäude saniert und für Studenten zur Verfügung gestellt werden. Darunter das achtgeschossige Hochhaus in der Havelstraße sowie drei weitere Bürogebäude an der Spreestraße. Pünktlich zum Sommersemesters 2015 soll das Wohnquartier fertiggestellt sein. Insgesamt entstehen 347 neue Wohnungen für rund 370 Studenten. In der Havelstraße 7 sollen vier Appartements barrierefrei eingerichtet werden. Zudem gibt es Gemeinschaftsräume, Meeting-Lounges, TV-Räume, Lernräume und ein Fitnessstudio.

Wie es mit den Sanierungen vorangeht? Das lesen Sie im Darmstädter Echo. Das Echo ist die größte Darmstädter Tageszeitung und die Nummer Eins in Südhessen. Bei uns bekommen Sie ein kostenloses Probeabo. Nach vier Wochen endet das Gratisabo, ohne Kündigung.

Testen Sie uns und das Darmstädter Echo.

» Weiterlesen : In Darmstadt entsteht ein neues Wohnviertel für Studenten

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Prozess in Braunschweig: Autofahrer verfolgte und rammte Radfahrer

26.02.2014 22:32:34 |

Braunschweiger Zeitung



In Braunschweig hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 21-Jährige erhoben, weil er im September vergangenen Jahres aus Wut einen Radfahrer mit seinem Auto verfolgt und zu Fall gebracht haben soll. Laut Angaben der Polizei gab der Angeklagte an, der Radfahrer habe ihm auf die Frontscheibe gespuckt. Daraufhin sei der junge Mann völlig ausgerastet, so die Polizei. Er verfolgte den Radfahrer mit seinem Auto bis in den Bürgerpark, der für Autos gesperrt ist. Grund: Er wollte den Radfahrer zum Säubern der Scheibe zwingen. Er rammte den Radler absichtlich und brachte ihn so zu Fall. Dabei wurde der Mann verletzt und das Rad beschädigt. Anschließend nötigte er ihn dazu, die Scheibe zu putzen. Bestätigen sich die Vorwürfe, erwarten den 21-Jährigen eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr. Angeklagt ist er wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Sachbeschädigung. Die Verfolgung des Radfahrers hat der 21-Jährige bereits gestanden.

Wie das Verfahren in Braunschweig ausgeht? Das lesen Sie in der Braunschweiger Zeitung. Bei uns bekommen Sie ein vierwöchiges Probeabo - umsonst. Das Gratisabo ist unverbindlich und endet ohne Kündigung. Testen Sie uns!

» Weiterlesen : Prozess in Braunschweig: Autofahrer verfolgte und rammte Radfahrer

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

Auto stößt in Lindenfels mit Linienbus zusammen und brennt aus

26.02.2014 21:13:56 |

Darmstädter Echo



In Lindenfels in der Nähe von Darmstadt ist am Mittwochmittag nach einem Verkehrsunfall ein Auto ausgebrannt. Der Wagen war auf der B47 in Höhe der Abfahrt Winterkasten mit einem Linienbus zusammengestoßen. Der PKW ging daraufhin in Flammen auf und brannte komplett aus. Die Polizei schätzt den Schaden an Auto und Bus auf rund 55.000 Euro. Am ursächlichen Unfall war der Bus aber gar nicht beteiligt. Der PKW war auf nasser Fahrbahn von der Straße abgekommen, gegen eine Leitplanke geprallt und zurück auf die Straße geschleudert worden. Dabei kam es im Gegenverkehr zum Zusammenstoß mit dem Bus. Das Auto fing sofort Feuer. Die 17 und 18 Jahre alten Insassen konnten sich selbst befreien. Sie wurden leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus. Die Bundesstraße musste für eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Alle Nachrichten aus Lindenfels gibt es im Darmstädter Echo. Bei uns können Sie das Echo vier Wochen lang zum Nulltarif Probelesen. Einfach ein unverbindliches Gratisabo bestellen und genießen. Eine Kündigung ist nicht notwendig. Das Probeabo endet automatisch.

Sichern Sie sich jetzt Ihr persönliches Gratisabo des Darmstädter Echo.

» Weiterlesen : Auto stößt in Lindenfels mit Linienbus zusammen und brennt aus

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

25-jähriger Stuttgarter mit Nacktfotos erpresst

25.02.2014 20:52:02 |

Stuttgarter Nachrichten



Ein 25 Jahre alter Mann aus Stuttgart-Vaihingen wird mit Nacktbildern erpresst. Das teilte die Polizei in Stuttgart am Dienstag mit. Der junge Mann hatte offenbar über das Internet mit Kontakt mit einer unbekannten Frau aufgenommen und einen Videochat begonnen. Im Laufe des Gesprächs zogen sich beide aus. Anschließend forderte die Frau den 25-jährigen Stuttgarter auf, ihr mehrere Tausend Euro per Bargeldtransfer zu überweisen. Sollte er sich weigern dies zu tun, drohte die Frau damit die Videoaufnahme zu veröffentlichen und den Link an alle seine Kontakte in sozialen Netzwerken zu schicken. Der eingeschüchterte Mann überwies daraufhin mehrere hundert Euro auf ein Konto im Ausland. Tags darauf wurde er mit dem selben Video erneut erpresst und ging zur Polizei.

Sie wohnen in der Landeshauptstadt Stuttgart und wollen immer am Puls der Zeit sein? Dann sind die Stuttgarter Nachrichten genau das richtige für Sie. Bei uns bekommen Sie ein Probeabo der weit über Stuttgart hinaus bekannten Tageszeitung. Nach vier Wochen endet ihr Gratisabo ohne Kündigung.

Ordern Sie jetzt ein Probeabo der Stuttgarter Nachrichten.

» Weiterlesen : 25-jähriger Stuttgarter mit Nacktfotos erpresst

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten