Aktuelle Nachrichten aus deutschen Tageszeitungen

Brandstiftung in Homburg: Zehn Autos von Unbekannten angezündet

16.10.2014 15:06:22 |

Saarbrücker Zeitung



Im saarländischen Homburg haben bislang unbekannte Täter in der Nacht auf Mittwoch zehn Autos in Brand gesetzt. Die Tat ereignete sich laut Polizei zwischen 1.45 und 3.30 Uhr. "Sechs von ihnen brannten komplett, auf die anderen vier hatten die Flammen übergegriffen“, erklärt Polizeisprecherin Isabelle Hofstätter der Saarbrücker Zeitung. Verletzt wurde niemand. Der erste Wagen wurde „Am Forum“ angezündet, die Serie setzte sich dann durch die Vorstadt und am Uniklinikum fort. Das letzte PKW brannte am Kirrberg. Zeugen beobachteten an mehreren Tatorten zwei Personen. Die Polizei bittet die Homburger Bürger in den kommenden Nächten um besondere Aufmerksamkeit.

Wenn es Neuigkeiten im Fall der brennenden Autos gibt, lesen Sie davon in der Saarbrücker Zeitung. Mit einem kostenlosen Probeabo können Sie das Blatt unverbindlich testen. Tageszeitung-plus bringt Ihnen die Saarbrücker Zeitung exklusiv ganze vier Wochen lang in den Briefkasten. Danach brauchen Sie nicht zu kündigen, das Probeabo endet automatisch.

Starten Sie jetzt in Saarbrücken und dem ganzen Saarland mit einem Probeabo der Saarbrücker Zeitung gut informiert in den Tag.

» Weiterlesen : Brandstiftung in Homburg: Zehn Autos von Unbekannten angezündet

Kostenlos bestellen
Saarbrücker Zeitung

Pilotenstreik am Donnerstag trifft Stuttgarter Flughafen

16.10.2014 14:40:31 |

Stuttgarter Nachrichten



Nach dem Streik der Lokführer am Mittwoch, legen am Donnerstag nun die Piloten der Lufthansa-Tochter Germanwings die Arbeit nieder. Besonders betroffen davon ist Stuttgart. Die Fluggesellschaft hat zwar einen Ersatzflugplan ausgearbeitet, trotzdem bleiben viele Flugzeuge heute am Boden. In der Landeshauptstatt betrifft dies 21 Landungen und 21 Starts, teilte der Flughafen mit. Dies betreffe vor allem Inlandsflüge. Das erwartete Chaos blieb aber aus. "Es ist eher ruhiger als sonst. Die meisten Passagiere haben sich vorab informiert, ob ihr Flug geht und sind dann erst gar nicht zum Flughafen gekommen“, so eine Sprecherin.

Sie möchten stets darüber informiert sein, was in Stuttgart Sache ist? Dann lesen Sie regelmäßig die Stuttgarter Nachrichten. Mit unserem Probeabo können Sie die beliebte Tageszeitung vier Wochen lang umsonst testen. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Die Kündigung übernehmen wir für Sie.

Bestellen Sie jetzt gleich Ihr kostenloses und unverbindliches Probeabo der Stuttgarter Nachrichten für vier Wochen stressfreien Lesegenuss!

» Weiterlesen : Pilotenstreik am Donnerstag trifft Stuttgarter Flughafen

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

45-Jähriger in Ulm von Bagger verletzt

16.10.2014 14:28:48 |

Südwest Presse Ulm



In Ulm ist ein 45-Jähriger von einem Bagger am Kopf getroffen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, führte der Mann gerade mit einem Kollegen eine Baustellenbegehung durch, als der Baggerführer die beladene Schaufel abladen wollte. Dabei achtete er scheinbar nicht auf die Personen. Der schwenkende Baggerarm traf den 45-Jährigen am Kopf. Er musste mit dem Rettungswagen ins Ulmer Krankenhaus gefahren werden.

Was diese Woche in Ulm noch alles passiert ist, lesen Sie in der Südwest Presse. Sie möchten die große Zeitung für Ulm und die angrenzenden Landkreise erst einmal unverbindlich testen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie. Wir bieten Ihnen exklusiv ein Probeabo für ganze vier Wochen an. Damit liegt die Südwest Presse jeden Morgen druckfrisch in Ihrem Briefkasten. Dabei brauchen Sie sich um nichts zu kümmern und können ganz entspannt Probe lesen. Nach den vier Wochen wird das Gratisabo automatisch eingestellt und verlängert sich nicht. Versteckte Kosten gibt es bei tageszeitung-plus keine.

Lesen Sie jetzt die Südwest Presse vier Wochen kostenlos zur Probe!

» Weiterlesen : 45-Jähriger in Ulm von Bagger verletzt

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Konstanz: 14-Jährige stehlen Schnaps und flüchten vor Polizei

16.10.2014 14:15:12 |

Südkurier



In Konstanz haben zwei 14 Jahre alte Jugendliche eine Wodka-Flasche aus einem Supermarkt in der Radolfzeller Straße gestohlen und sich anschließend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet. Das teilte die Polizei dem Südkurier in einer Pressemitteilung mit. Nachdem der Diebstahl bemerkt wurde, leitete die Polizei eine Fahndung ein. Wenig später konnte eine Streife die beiden Diebe in der Fürstenbergstraße entdecken. Die Jungs rannten vor dem Streifenwagen davon und warfen die gestohlene Schnapsflasche in ein Gebüsch. Die Polizisten konnten die Diebe einholen und festnehmen. Beide erwartet ein Verfahren. Nach der Aufnahme der Personalien wurden sie ihren Eltern übergeben.

Alle Polizeimeldungen aus Konstanz lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Südkurier. Dafür brauchen Sie die Zeitung nicht zu kaufen oder zu abonnieren. Wir bringen Ihnen das Blatt vier Wochen kostenlos in den Briefkasten. Danach endet das unverbindliche Probeabo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt vier Wochen lang den Südkurier mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Konstanz: 14-Jährige stehlen Schnaps und flüchten vor Polizei

Kostenlos bestellen
Südkurier

Kontrolle in Braunschweig: Viele LKW-Fahrer halten keinen Mindestabstand ein

15.10.2014 20:19:50 |

Braunschweiger Zeitung



Die Braunschweiger Polizei hat auf der Autobahn A2 Lastwagenfahrer auf die Einhaltung des Mindestabstandes kontrolliert. Dieser beträgt bei Fahrzeugen über 3,5 Tonnen mindestens 50 Meter. Innerhalb nur vier Stunden registrierten die Beamten 157 Verstöße. Der Mindestabstand wurde in vielen Fällen drastisch unterschritten. Ein tschechischer LKW hielt lediglich 13 Meter Abstand zum Vorausfahrenden. Unter den Kontrollierten waren zehn Fahrer aus Osteuropa, welche an Ort und Stelle das Bußgeld bezahlen mussten. Zu wenig Abstand ist eine der Hauptunfallursachen. Im Jahr 2013 verzeichnet die Statistik 212 Unfälle auf dem Braunschweiger Abschnitt, die darauf zurückzuführen sind.

Alle Polizeimeldungen aus Braunschweig lesen Sie in der Braunschweiger Zeitung. Mit unserem vierwöchigen Probeabo können Sie die Tageszeitung kostenlos testen. Danach wird das Abo ohne Ihr Zutun eingestellt. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Ordern Sie jetzt gleich ein kostenloses Probeabo der Braunschweiger Zeitung!

» Weiterlesen : Kontrolle in Braunschweig: Viele LKW-Fahrer halten keinen Mindestabstand ein

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

Konstanzer Passagierschiff läuft auf Hafenmauer auf und wird beschädigt

14.10.2014 20:15:58 |

Südkurier



Das Konstanzer Passagierschiff „Königin Katharina“ ist am Dienstag gegen eine Mauer im Konstanzer Hafen geprallt und dabei schwer beschädigt worden. Der Unfall geschah während einer Dienstfahrt, Passagiere waren keine an Bord. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Das teilten die Stadtwerke in einer Pressemitteilung dem Südkurier mit. Die Verantwortlichen vermuten einen Steuerungsausfall als Unfallursache. Der Schiffsführer habe keine Chance gehabt, den Zusammenprall zu verhindern. „Die Spezialisten werden der Ursache auf den Grund gehen. Das Schiff bleibt so lange im Hafen liegen“, erklärte Norbert Reuter, Geschäftsführer der Bodensee-Schiffsbetriebe dem Südkurier.

Alle Nachrichten aus Konstanz lesen Sie im Südkurier. Die große Tageszeitung für den Bodensee können Sie mit unserem Probeabo ganze vier Wochen lang ausgiebig testen. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Nach der Laufzeit endet das Abo ohne Kündigung.

Lesen Sie jetzt den Südkurier vier Wochen lang zur Probe - umsonst.

» Weiterlesen : Konstanzer Passagierschiff läuft auf Hafenmauer auf und wird beschädigt

Kostenlos bestellen
Südkurier

Neue Wohnanlage für Studenten in Darmstadt

14.10.2014 20:07:17 |

Darmstädter Echo



In der Darmstädter Stephanstraße ist gestern eine neue Wohnanlage für Studenten eröffnet worden. Stadtrat Peter Schmidt und der Kanzler der Technischen Universität, Manfred Efinger, weihten die Anlage im Rahmen einer Eröffnungsfeier ein. Das neue Haus bietet Wohnraum für 155 Studenten. Das Wohnheim ist nur wenige hundert Meter vom Campus entfernt und wurde in nur einem Jahr fertiggestellt. Die Appartements sind rund 20 Quadratmeter groß und voll möbliert.

Sie studieren in Darmstadt und sind auf der Suche nach einer neuen Bleibe? Im Immobilienangebot des Darmstädter Echo finden Sie ein breites Angebot an Wohnraum, auch für Studenten. Unser Probeabo bringt Ihnen das Echo vier Wochen lang nach Hause. Danach endet es ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt vier Wochen lang umsonst das Darmstädter Echo

» Weiterlesen : Neue Wohnanlage für Studenten in Darmstadt

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Speyer: 24-Jähriger erschleicht sich Medikamente mit gefälschten Rezepten

10.10.2014 10:43:55 |

Mannheimer Morgen



In Speyer ist ein Rezeptfälscher auf frischer Tat ertappt worden. Das teilte die Polizei dem Mannheimer Morgen in einer Pressemitteilung mit. Ein Apotheker war aufgrund einer Warnmeldung misstrauisch geworden und hatte sich an die Polizei gewandt. Als der mutmaßliche 24-jährige Fälscher seine Rezepte gegen Medikamente einlösen wollte, klickten die Handschellen. Wie die Polizei weiter mitteilt, steht der junge Mann aus Speyer im Verdacht, sich in vier weiteren Fällen Medikamente erschlichen zu haben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fälschung von medizinischen Verordnungen.

Was in Ihrer Stadt Speyer noch alles passiert ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Mannheimer Morgen. Mit einem kostenlosen Probeabo können Sie die Zeitung unverbindlich testen. Bei tageszeitung-plus erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Gratisabo. Dieses ist unverbindlich und endet automatisch ohne Kündigung.

Lesen Sie jetzt vier Wochen lang den Mannheimer Morgen zur Probe - kostenlos!

» Weiterlesen : Speyer: 24-Jähriger erschleicht sich Medikamente mit gefälschten Rezepten

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Karlsruher haben 2013 wieder mehr Müll produziert

10.10.2014 10:19:24 |

Badische Neueste Nachrichten



In Karlsruhe nimmt die Menge an produziertem Müll weiter zu. Das geht aus der Statistik des Abfallwirtschaftsbetriebes hervor, die Betriebsleiter Uwe Bartl am Donnerstag dem Kreistag vorgestellt hat. Demnach ist der Anstieg zum Vorjahr zwar da, fällt aber moderat aus. Die Menge an Hausmüll hat dagegen sogar abgenommen, eine Zunahme gibt es bei Grünabfällen und beim Wertstoffmüll. Die Gebühren sollen laut Bartl stabil bleiben. Allerdings sprach der Betriebsleiter auch Kostenrisiken an. Welche dies sind, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Badischen Neuesten Nachrichten.

Mit unserem kostenlosen Probeabo bekommen Sie die große Tageszeitung für Karlsruhe ganze vier Wochen lang umsonst in den Briefkasten. Danach endet das Gratisabo ohne Kündigung. Sie können also ganz entspannt Probe lesen.

Ordern Sie jetzt gleich Ihr vierwöchiges Probeabo für die Badischen Neuesten Nachrichten.

» Weiterlesen : Karlsruher haben 2013 wieder mehr Müll produziert

Kostenlos bestellen
Badische Neueste Nachrichten

Braunschweig: Unbekannte stehlen restaurierten VW Bus und bauen Unfall

30.09.2014 15:53:22 |

Braunschweiger Zeitung



In Braunschweig ist am Wochenende ein 48 Jahre alter, restaurierter T1 VW Bus aus einer Garage an der Broitzemer Straße gestohlen worden. Der Wert des Fahrzeuges beträgt weit über 40.000 Euro. Der oder die Täter waren offenbar über einen Anhänger auf das Dach und über die Oberlichter der Garage ins Innere gelangt. Nachdem die Braunschweiger Zeitung von dem Diebstahl berichtete, wurde das Fahrzeug am Dienstagmorgen aufgefunden. Ein Zeuge hatte den Wagen am Pippelweg entdeckt. Der VW Bus wurde laut Polizei rund 400 Kilometer gefahren. Dabei wurden ihm erhebliche Unfallschäden zugefügt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die das Fahrzeug zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen gesehen haben. Da die Polizei davon ausgeht, dass der Wagen in einen Unfall verwickelt war, werden ebenso die Geschädigten gesucht.

Wenn es Neuigkeiten in diesem Fall gibt, lesen Sie davon in der Braunschweiger Zeitung. Mit unserem vierwöchigen Probeabo können Sie die Zeitung für die Löwenstadt ganze vier Wochen lang kostenlos testen. Danach endet es ohne Kündigung.

Ordern Sie jetzt gleich ein vierwöchiges unverbindliches Probeabo der Braunschweiger Zeitung.

» Weiterlesen : Braunschweig: Unbekannte stehlen restaurierten VW Bus und bauen Unfall

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

Starke Nachfrage nach Brennholz in Karlsruhe und Rastatt

30.09.2014 15:14:01 |

Badische Neueste Nachrichten



Brennholz ist in den Kreisen Karlsruhe und Rastatt gefragt wie nie. Der Preis für einen Festmeter Buche oder Eiche kletterte deshalb in diesem Jahr um rund zwei Euro auf 54 Euro. Heizen mit Holz sei nach wie vor günstig, erklärt Kay Karius, Bezirksleiter beim Kreisforstamt Rastatt, den Badischen Neuesten Nachrichten. Bei der Preiserhöhung der letzten Jahre habe es sich um eine Anpassung an das höhere Preisniveau der Nachbarbezirke gehandelt, so Karius. Ebenso stark nachgefragt sei aber auch Heizöl. Hier sank der Preis in diesem Jahr um fünf Cent. „Es gibt genug Öl auf dem Weltmarkt“, berichtet Frank Gutjahr von der ZG Energie in Karlsruhe. Je nach Abnahmemenge bezahle der Verbraucher derzeit zwischen 78 und 81 Euro je 100 Liter.

Alle Nachrichten aus Rastatt und Karlsruhe lesen Sie täglich in den Badischen Neuesten Nachrichten. Bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo für die größte badische Tageszeitung. Danach brauchen Sie nicht zu kündigen, das erledigen wir für Sie!

Testen Sie jetzt die Badischen Neuesten Nachrichten mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Starke Nachfrage nach Brennholz in Karlsruhe und Rastatt

Kostenlos bestellen
Badische Neueste Nachrichten

Blamage beim Cannstatter Volksfest: Auf ein Taxi warten die meisten Gäste vergeblich

30.09.2014 15:04:11 |

Stuttgarter Nachrichten



Derzeit lockt das Cannstatter Volksfest wieder Tausende Besucher aus aller Welt in die Region. In den vergangenen Jahren konnte die Attraktivität und der Ruf der Veranstaltung weiter ausgebaut werden. Der Besucherandrang stellt aber vor allem die Beförderungsunternehmen vor Herausforderungen. Nur wenige Besucher reisen mit dem eigenen Auto an und verlassen sich deshalb zur späten Stunde auf die Taxiunternehmen. Taxis sind momentan aufgrund des Ansturmes aber Mangelware. Bereits im Vorfeld schwelte ein Streit zwischen der Stadt, dem Veranstalter und der Taxi-Branche mit gegenseitigen Schuldzuweisungen. Am Ende sei es jedoch egal, wieso der Gast am Straßenrand stehe, finden die Stuttgarter Nachrichten. „Eine Blamage für die Stadt und das zweitgrößte Volksfests“, kommentiert die Tageszeitung. Das Problem sei lang genug bekannt gewesen.

Ob sich alle Parteien auf eine schnelle Lösung einigen können, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Mit unserem exklusiven Probeabo bekommen Sie die Zeitung vier Wochen lang kostenlos in den Briefkasten. Danach endet das Abo automatisch. So einfach geht Probe lesen!

» Weiterlesen : Blamage beim Cannstatter Volksfest: Auf ein Taxi warten die meisten Gäste vergeblich

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

22 Tonnen schwerer Zementlaster kommt im Kreis Ulm von der Fahrbahn ab

30.09.2014 14:42:26 |

Südwest Presse Ulm



Zwischen Rißtissen und Laupheim im Kreis Ulm ist am Montagmorgen ein 22 Tonnen schwerer Zementlaster verunglückt. Das teilte die Polizei der Südwest Presse mit. Der 28 Jahre alte Fahrer kam gegen 5.30 Uhr am Morgen auf der Landstraße L259 von der Fahrbahn ab und kippte um. Wieso der Fahrer die Kontrolle über den Laster verlor, ist bislang unklar. Der Mann blieb unverletzt und konnte das Führerhaus selbstständig verlassen. Der Schaden beträgt laut Polizei mehrere Zehntausend Euro. Der beschädigte LKW wurde mit einem Kran geborgen.

Als Leser der Südwest Presse wissen Sie immer was Sache ist in Ihrer Heimatstadt. Bereits zum Frühstück liegt die Tageszeitung druckfrisch in Ihrem Briefkasten. Wenn Sie unsicher sind, ob sich ein Abo für Sie lohnt, empfehlen wir Ihnen, die Tageszeitung kostenlos zu testen. Bei tageszeitung-plus erhalten Sie Ihre Zeitung nicht nur zwei Wochen, sondern ganze vier wochen lang zum Probe lesen. Danach endet das Probeabo automatisch ohne Kündigung. So können Sie das Blatt ganz entspannt testen.

Starten Sie jetzt mit einem Probeabo der Südwest Presse gut informiert in den Tag. Denn nur wer liest, kann mitreden.

» Weiterlesen : 22 Tonnen schwerer Zementlaster kommt im Kreis Ulm von der Fahrbahn ab

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Vandalismus an Straßenschildern kostet Konstanz 45.000 Euro pro Jahr

30.09.2014 14:29:44 |

Südkurier



Die Stadt Konstanz gibt jedes Jahr rund 45.000 Euro für kaputte oder fehlende Verkehrsschilder aus. Täglich sind die Mitarbeiter der Technischen Betriebe im Einsatz, denn Vandalismus an den Verkehrszeichen gefährdet die Sicherheit. „Es vergeht kein Tag ohne eine Reparatur im Stadtgebiet“, erklärt Hans-Rudi Fischer, Leiter des Bürgeramts. Im Fokus der Reparaturen stehen beschädigte oder gestohlene Verkehrsschilder, Busschranken, Zäune, Poller oder Baustellensicherungen. André Lerner, Leiter der Straßenunterhaltung, zählt im Schnitt sieben beschädigte Verkehrsschilder pro Woche. Die Kosten gehen stets zu Lasten der Steuerzahler. Lediglich wenn bei einem Unfall ein Schild zerstört wird, muss der Verursacher dafür aufkommen. Bei Vandalismus sind die Täter jedoch nur selten zu ermitteln. Zudem werden viele Schilder von Lastwagen oder Paketdienst-Fahrzeugen umgefahren. Dies bemerken die Fahrer in den meisten Fällen jedoch nicht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Südkurier. Wenn Sie immer Bescheid wissen möchten, was in Konstanz Sache ist, kommen Sie um die beliebte Tageszeitung nicht herum. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie den Südkurier ganze vier Wochen lang Probe lesen. Danach endet das Kennenlernabo ohne Kündigung.

Überzeugen Sie sich jetzt von der Aktualität und journalistischen Qualität des Südkurier. Ganz einfach mit einem kostenlosen vierwöchigen Probeabo!

» Weiterlesen : Vandalismus an Straßenschildern kostet Konstanz 45.000 Euro pro Jahr

Kostenlos bestellen
Südkurier

Arbeitslosenzahlen in Mannheim sind im September leicht gesunken

30.09.2014 14:14:46 |

Mannheimer Morgen



In Mannheim sind die Arbeitslosenzahlen im September wieder gesunken. Das zeigt die neueste Statistik der Agentur für Arbeit. Demnach fanden 311 Arbeitslose eine neue Arbeitsstelle, damit sind jetzt 9541 Mannheimer ohne Anstellung. Dies entspricht einer Quote von 6,1 Prozent. Gleichzeitig sind bei der Arbeitsagentur aber 2498 nicht besetzte Stellen gemeldet. Das sind mehr als noch im Vorjahr. Besonders gesucht werden Arbeitskräfte im kaufmännischen Bereich und im Metall- und Elektro-Sektor.

Sie wohnen in Mannheim oder der Rhein-Neckar-Region und sind auf der Suche nach einer Arbeitsstelle? Der Stellenmarkt im Mannheimer Morgen bietet Ihnen eine Vielzahl an Jobangeboten. Da ist garantiert auch etwas für Sie dabei. Abonnieren brauchen Sie die Zeitung dafür nicht. Mit unserem kostenlosen Probeabo kommt der Mannheimer Morgen ganze vier Wochen lang umsonst in Ihren Briefkasten. Dafür bezahlen Sie keinen Cent! Auch um eine Kündigung brauchen Sie sich nicht zu kümmern, das Abo endet automatisch. So können Sie ganz entspannt Probe lesen.

Testen Sie jetzt den Mannheimer Morgen vier Wochen lang - umsonst!

» Weiterlesen : Arbeitslosenzahlen in Mannheim sind im September leicht gesunken

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Einbruchserie in Darmstädter Kitas - Polizei geht von den selben Tätern aus

30.09.2014 14:02:55 |

Darmstädter Echo



Innerhalb nur weniger Tage haben Einbrecher gleich zwei Mal einen Kindergarten in Darmstadt heimgesucht. Bereits am 22. September war in die „Traumwolke“ in der Bessunger Straße eingebrochen worden. Der zweite Einbruch ereignete sich nun zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen. Die Täter stahlen eine Digitalkamera und vierzehn Kästen Leergut. Beim ersten Einbruch waren zwei Männer beobachtet worden. Die Polizei in Darmstadt vermutet eine Einbruchserie. Die selben Täter stehen in Verdacht, am Dienstag in eine dritte Kita, die der Friedensgemeinde in der Landgraf-Philipps-Anlage eingestiegen zu sein. Auch hier wurde Leergut entwendet. Wer Hinweise zu den drei Einbrüchen geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Darmstadt zu melden.

Was am Wochenende in Darmstadt noch so los war, lesen Sie im Darmstäder Echo. Bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo für die größte Darmstädter Zeitung. Das Testabo ist kostenlos und endet ohne Kündigung.

Lesen Sie jetzt das Darmstäder Echo vier Wochen kostenlos zur Probe!

» Weiterlesen : Einbruchserie in Darmstädter Kitas - Polizei geht von den selben Tätern aus

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

41. Berlin-Marathon: Kenianer läuft neuen Weltrekord

28.09.2014 22:51:51 |

Berliner Zeitung



Am Sonntag fand in der Bundeshauptstadt bei besten Wetterbedingungen der 41. Berlin-Marathon statt. Schlagzeilen schrieb der 30 Jahre alte Dennis Kimetto aus Kenia, der eine neue Weltbestzeit von 2:02:57 Stunden lief. „Ich habe unterwegs an den Zwischenzeiten schon gesehen und geahnt, dass der Weltrekord drin ist“, erklärte Kimetto im Interview nach dem Lauf. Berlin geht damit in die Geschichtsbücher ein, bereits zum sechsten Mal wurde hier eine neue Rekordzeit gelaufen. Kimetta erhält eine Prämie von 120.000 Euro.

Am Montagmorgen bringt die Berliner Zeitung Hintergrundberichte, Ergebnislisten und die besten Fotos vom Marathon in den Briefkasten. Sie möchten künftig auch top-aktuell informiert sein? Dann ist unserer Probeabo genau das Richtige für Sie. Wir bringen Ihnen die Tageszeitung exklusiv vier Wochen lang nach Hause. Danach endet das Abo ohne Kündigung. Das Probeabo ist absolut unverbindlich, entstehen keine Kosten!

Lesen Sie jetzt vier Wochen lang die Berliner Zeitung - umsonst!

» Weiterlesen : 41. Berlin-Marathon: Kenianer läuft neuen Weltrekord

Kostenlos bestellen
Berliner Zeitung

Jugendlicher klettert in Kaufbeuren mit zwei Promille auf Hausdach

28.09.2014 22:29:05 |

Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren



Leichtsinn im Rausch: In Kaufbeuren ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein betrunkener Jugendlicher auf ein Hausdach geklettert. Mitten in der Nacht alarmierte ein Hausbewohner in der Kaiser-Max-Straße die Polizei. Er gab an, dass sich auf einem Hausdach eine Person befinde. Als die Polizei vor Ort eintraf, stand der 17-Jährige Schüler gerade auf dem Kamin. Jedoch wollte er sich nicht zum Abstieg bewegen lassen, erst als die Feuerwehr eintraf, kletterte er über ein Baugerüst wieder vom Dach hinab. Die Polizei führte einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 2,0 Promille. Den Schüler erwartet ein Verfahren wegen Hausfriedensbruchs. Zudem wurde das Jugendamt informiert. Der betrunkene Kletterer wurde seiner Mutter übergeben.

Was am Wochenende in Kaufbeuren noch alles passiert ist, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung. Bei tageszeitung-plus erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo. Dieses gibt Ihnen genug Zeit, die Zeitung ausgiebig zu testen. Das Abo ist kostenlos, unverbindlich und endet ohne Kündigung.

Starten Sie jetzt in Kaufbeuren gut informiert in den Tag - mit einem kostenlosen Probeabo der Allgäuer Zeitung.

» Weiterlesen : Jugendlicher klettert in Kaufbeuren mit zwei Promille auf Hausdach

Kostenlos bestellen
Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren

Universität Ulm ist die beste junge Hochschule Deutschlands

28.09.2014 22:16:33 |

Südwest Presse Ulm



Die Universität Ulm wurde erneut als „beste junge Universität Deutschlands“ ausgezeichnet. Im QS University Ranking belegt die Ulmer Lehranstalt im internationalen Vergleich Platz 17, noch vor Konstanz und Bremen. Erstmals ausgezeichnet wurde die Universität im Jahr 2013. Seitdem hat sie sich um einen Platz verbessert. „Dass wir nun zum dritten Mal in einem renommierten internationalen Ranking als beste junge Uni Deutschlands abgeschnitten haben, zeigt dass unsere Bemühungen zur Stärkung von Forschung und Lehre nun längerfristige Effekte zeigen und die guten Ergebnisse aus den bisherigen Rankings keine zufälligen Ausreißer waren“, erklärt Präsident Prof. Karl Jochaim Ebeling der Südwest Presse. Im vorderen Feld des Rankings finden sich wie gewohnt zahlreiche asiatische Universitäten. An vorderster Stelle in Europa steht die Universität Maastricht.

Den vollständigen Artikel zum Ranking der Universitäten lesen Sie in der Südwest Presse. Unser kostenloses Probeabo bringt Ihnen die Tageszeitung vier Wochen lang in den Briefkasten. Danach brauchen Sie nicht zu kündigen, das Abo läuft automatisch aus. Versteckte Kosten gibt es keine.

Testen Sie jetzt die Südwest Presse mit einem kostenlosen und unverbindlichen Probeabo.

» Weiterlesen : Universität Ulm ist die beste junge Hochschule Deutschlands

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Canstatter Volksfest startet bei bestem Spätsommerwetter

28.09.2014 22:05:33 |

Stuttgarter Nachrichten



Am vergangenen Wochenende startete der Cannstatter Wasen, eines der größten und beliebtesten Volksfeste im Südwesten. Die Veranstaltung ist das zweitgrößte Fest in Deutschland und gilt als Pendant des Münchener Oktoberfestes. Am ersten Festwochenende zählten die Veranstalter bereits eine halbe Million Besucher. „Ein Bilderbuchauftakt“, freut sich Geschäftsführer Andreas Kroll. Die Zahlen sind vergleichbar mit dem Vorjahr, jedoch war da das Wetter schlechter. Der „Wasen“ der am Freitag von Oberbürgermeister Fritz Kuhn eröffnet wurde, läuft noch bis zum 12. Oktober.

Alle Fotos, Berichte und Veranstaltungstipps für den Cannstatter Wasen lesen Sie in den Stuttgarter Nachrichten. Mit unserem Probebabo können Sie die Zeitung vier Wochen lang gratis testen. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Das Abo endet ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt die Stuttgarter Nachrichten mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Canstatter Volksfest startet bei bestem Spätsommerwetter

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

24-Stunden-Blitzmarathon in Konstanz: Mehr Verkehrssünder als 2013

22.09.2014 18:47:46 |

Südkurier



Die Konstanzer Polizei hat beim 24-Stunden-Blitzmarathon insgesamt 11566 Fahrzeuge gemessen. Die meisten Fahrzeuge entfielen dabei auf die Kontrollstellen der Kommunen. Die Geräte der kommunalen Messtellen machen im Gegensatz zu denen der Polizei nur ein Foto. Der Bußgeldbescheid folgt dann per Post, erklärt Markus Sauter von der Konstanzer Polizei. Die Polizei dagegen misst mit Laserpistole und zieht die Verkehrssünder sofort aus dem Verkehr. Das kostet Zeit. Insgesamt waren 307 Fahrzeuge im Kreis Konstanz zu schnell. Das sind deutlich mehr als im Vorjahr, was die Polizei jedoch mit dem schlechten Wetter im Jahr 2013 erklärt. Deshalb sei grundsätzlich langsamer gefahren worden. Die Polizei registrierte dieses Jahr keine einzige Alkoholfahrt. Neben Geschwindigkeitsverstößen wurden vier Autofahrer mit dem Handy erwischt und 13 waren nicht angeschnallt.

Den vollständigen Report zum Blitzermarathon in Konstanz lesen Sie im Südkurier. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie die große Tageszeitung für den Bodensee ganze vier Wochen lang Probe lesen. Danach verlängert sich das Abo nicht, sondern endet automatisch ohne Kündigung.

Ordern Sie jetzt gleich ihr kostenloses Probeabo für den Südkurier!

» Weiterlesen : 24-Stunden-Blitzmarathon in Konstanz: Mehr Verkehrssünder als 2013

Kostenlos bestellen
Südkurier

Probeabos bei tageszeitung-plus: Kostenlos, unverbindlich und transparent

18.09.2014 16:24:25 |

Stuttgarter Nachrichten



Sie interessieren sich für Ihre regionale Tageszeitung, sind sich aber noch nicht sicher, ob sich ein Abonnement für Sie lohnt? Dann ist ein Probeabo eine ideale Möglichkeit für Sie, eine bestimmte Zeitung kennenzulernen. Nachdem Sie das Blatt in aller Ruhe getestet haben, fällt die Entscheidung für oder gegen ein Abo gleich viel leichter. Anbieter von kostenlosen Probeabos gibt es viele. Die meisten Abos enden jedoch bereits nach 14 Tagen. Wir finden, diese kurze Zeit reicht nicht aus, um sich eine umfassende Meinung zu bilden. Bei tageszeitung-plus erhalten Sie deshalb exklusiv ein vierwöchiges Probeabo.

Die Zufriedenheit der Leser ist das höchste Gut. Versteckte Kosten oder unerwünschte Aboverlängerungen gibt es deshalb nicht. Sie bekommen genau das, was Sie bestellen. Nach der Laufzeit von vier Wochen wird das Probeabo Ihrer Tageszeitung automatisch gekündigt. Um bestimmte Fristen brauchen Sie sich somit nicht zu kümmern und können ganz entspannt Ihr Abo genießen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem vierwöchigen Probeabo des Darmstädter Echo, der Stuttgarter Nachrichten oder des Mannheimer Morgen? In unserem Angebot finden Sie über 150 regionale und überregionale Tageszeitungen. Da ist garantiert auch ein Probeabo für Sie dabei! Testen Sie jetzt die Möglichkeit, eine Tageszeitung ganze vier Wochen lang kostenlos zu lesen. Überzeugen Sie sich selbst!

» Weiterlesen : Probeabos bei tageszeitung-plus: Kostenlos, unverbindlich und transparent

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Mannheim: 24-Stunden-Blitzmarathon läuft seit 6 Uhr

18.09.2014 15:07:33 |

Mannheimer Morgen



Um 6 Uhr am heutigen Donnerstag hat der bundesweite 24-Stunden-Blitzmarathon begonnen. Auch Mannheim und der gesamte Rhein-Neckar-Raum nehmen an der Aktion teil. Geblitzt wird von der Polizei und den Kommunen selbst. Dafür sind am Donnerstag und am Freitag alle verfügbaren Geräte im Einsatz. In Heidelberg wird an sieben Standorten gemessen, in Ludwigshafen an 13 und in Mannheim an 23. Die Polizei erhofft sich von den Blitzermarathons sinkende Unfallzahlen. Überhöhte Geschwindigkeit ist noch immer die Unfallursache Nummer eins. Bundesweit sind an beiden Tagen mehr als 13.000 Polizisten im Einsatz. Wer innerorts bis zu 20 km/h zu schnell fährt, muss ein Bußgeld von 35 Euro berappen. Bei einer Überschreitung von mehr als 31 Stundenkilometern ist der Führerschein weg.

Sie möchten wissen, wieviele Verkehrssünder am Donnerstag und Freitag in Mannheim zur Kasse gebeten worden sind? Dann empfehlen wir Ihnen die Lektüre des Mannheimer Morgen. Die Tageszeitung berichtet in den kommenden Ausgaben ausführlich über den 24-Stunden-Blitzermarathon.

Mit einem Probeabo des Mannheimer Morgen können Sie die größte Tageszeitung der Region ganze vier Wochen lang testen - exklusiv bei tageszeitung-plus! Dafür bezahlen Sie keinen Cent, versteckte Kosten gibt es keine. Nach der Laufzeit verlängert sich das Abo nicht, sondern endet ohne Kündigung automatisch. Sie brauchen sich somit um nichts zu kümmern und können ganz entspannt Probe lesen.

» Weiterlesen : Mannheim: 24-Stunden-Blitzmarathon läuft seit 6 Uhr

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Bildung: Saarbrücken will Chancengleichheit für alle Grundschüler

18.09.2014 14:39:42 |

Saarbrücker Zeitung



Auch in Saarbrücken hängen die Bildungschancen von Kindern maßgeblich vom Elternhaus ab. Das ist das Fazit des zweiten Bildungsberichtes des Regionalverbandes Saabrücken. Dieser ist rund 140 Seiten dick und liefert Informationen zum Bildungsweg - von der frühkindlichen Erziehung bis hin zum Erwachsenenalter. „Wir wollen unsere regionale Bildungslandschaft so entwickeln, dass möglichst vielen Menschen eine Teilhabe an Bildung ermöglicht wird“, kommentiert Verbandsdirektor Peter Gillo. Denn materielle Armut und Bildungsarmut hingen eng zusammen. Deshalb werde man verstärkt auf Schulsozialarbeit und Ganztagesangebote setzen. Besonders Schüler aus schwächeren sozialen Schichten müssten besser gefördert werden. Vielen dieser Kinder bliebe das Gymnasium verwehrt. Gleiches gelte für Schüler mit Migrationshintergrund. Wie wichtig hier die Förderung seitens der Schulen ist, zeigt eine der Statistiken im Bildungsbericht: Fast jedes vierte Kind in Saarbrücken bezieht Sozialleistungen.

Alle Einzelheiten des Bildungsberichtes lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Saarbrücker Zeitung. Abonnieren brauchen Sie die Zeitung dafür nicht. Unser vierwöchiges Probeabo bringt Ihnen das Blatt kostenlos in den Briefkasten. Nach dem Belieferungszeitraum endet das Probeabo ohne Ihr Zutun.

Testen Sie jetzt die Saarbrücker Zeitung mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Bildung: Saarbrücken will Chancengleichheit für alle Grundschüler

Kostenlos bestellen
Saarbrücker Zeitung

Lesen Sie vier Wochen lang das Darmstädter Echo - kostenlos und unverbindlich zur Probe

15.09.2014 21:10:27 |

Darmstädter Echo



Sie wohnen in Darmstadt oder den angrenzenden Landkreisen und möchten jeden Morgen gut informiert in den Tag starten? Am besten geht das mit einer regionalen Tageszeitung, denn die liegt pünktlich zum Frühstück in Ihrem Briefkasten. In Südhessen ist das Darmstädter Echo die Informationsquelle Nummer eins. Das weit über Darmstadt hinaus beliebte Echo bringt Ihnen die wichtigsten Nachrichten aus der Region und der ganzen Welt nach Hause. Sie möchten das Echo erst einmal ausgiebig testen, bevor Sie ein Abonnement abschließen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie das Darmstädter Echo ganze vier Wochen lang testen. In diesem Zeitraum haben Sie ausreichend Gelegenheit, sich eine umfassende Meinung über die journalistische Qualität und das Zusatzangebot (Anzeigen, Ratgeber, Jobbörse etc.) der Zeitung zu bilden.

Wenn Ihnen die Tageszeitung dann zusagt, steht einem Abonnement nichts mehr im Wege. Transparenz und Ehrlichkeit schreiben wir groß, deshalb erwarten Sie bei uns keine versteckten Kosten und keine automatische Verlängerung des Probeabos. Nach vier Wochen wird die Belieferung ohne Ihr Zutun eingestellt. Mit über 150 regionalen und überregionalen Tageszeitungen deckt tageszeitung-plus das ganze Bundesgebiet ab, da ist garantiert auch Ihre Lieblingszeitung mit dabei. Ordern Sie jetzt ein kostenloses Probeabo und überzeugen Sie sich von unserem Angebot.

Kostenlos, unverbindlich und ohne versteckte Kosten – so einfach geht Probelesen!

» Weiterlesen : Lesen Sie vier Wochen lang das Darmstädter Echo - kostenlos und unverbindlich zur Probe

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Sechsjährige verletzt sich in Krefeld bei Zusammenstoß mit E-Biker

12.09.2014 14:01:41 |

Westdeutsche Zeitung - Krefelder Zeitung



In Krefeld ist am Donnerstagnachmittag ein sechsjähriges Mädchen von einem E-Bike angefahren worden. Das teilte die Polizei der Krefelder Zeitung mit. Wie die Beamten mitteilten, wollte das Mädchen gegen 17 Uhr die Richard-Wagner-Straße überqueren, um zu zwei anderen Personen auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu gelangen. Ein herannahender E-Bike Fahrer könnte sein Gefährt nicht mehr rechtzeitig abbremsen und stieß mit dem Kind zusammen. Dieses wurde durch den Aufprall zu Boden geschleudert und verletzt. Der 46 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt.

Wenn Sie stets informiert sein möchten, was in Ihrer Stadt am Niederrhein Sache ist, empfehlen wir Ihnen ein Abo der Westdeutschen Zeitung. Die Krefelder Zeitung ist eine von 17 Lokalausgaben des beliebten Blattes aus Nordrhein-Westfalen.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Westdeutsche Zeitung vier Wochen lang Probe zu lesen. Dafür bezahlen Sie keinen Cent und gehen keinerlei Verpflichtung ein. Nach der Laufzeit von vier Wochen wird das Probeabo der Westdeutschen Zeitung automatisch eingestellt. Sie brauchen nicht zu kündigen.

» Weiterlesen : Sechsjährige verletzt sich in Krefeld bei Zusammenstoß mit E-Biker

Kostenlos bestellen
Westdeutsche Zeitung - Krefelder Zeitung

Braunschweig: Polizei fahndet nach Tankstellenräuber

11.09.2014 13:24:21 |

Braunschweiger Zeitung



In Braunschweig hat in der Nacht auf Mittwoch ein mit einem Messer bewaffneter Mann die Tankstelle in der Hildesheimer Straße überfallen. Der maskierte Täter betrat den Verkaufsraum gegen 1.00 Uhr und bedrohte zwei Kassiererinnen. Diese händigten ihm mehrere hundert Euro Bargeld aus. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung eines anliegenden Baumarktes. Die Zeuginnen beschreiben den Mann wie folgt: Mitte 20, etwa 178 Zentimeter groß, schlank, dunkelbraune kurze Haare. Auffallend ist sein rötlich-brauner Vollbart. Der Räuber trug eine hellgraue Baumwolljacke, eine beigene Hose und Turnschuhe. Er sprach Deutsch mit leichtem Akzent. Zeugen werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst in Braunschweig zu melden.

Wenn es neue Ermittlungsergebnisse im Fall des Tankstellenräubers gibt, lesen Sie davon in der Braunschweiger Zeitung. Abonnieren brauchen Sie das Blatt dafür nicht. Wir bringen Ihnen die Zeitung vier Wochen lang gratis nach Hause. Das Probeabo ist unverbindlich und endet nach vier Wochen ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt vier Wochen lang gratis die Braunschweiger Zeitung.

» Weiterlesen : Braunschweig: Polizei fahndet nach Tankstellenräuber

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

Einbrecher erbeuten in Friedrichshafen 700 Brillen im Wert von 50.000 Euro

09.09.2014 13:57:31 |

Südkurier



In Friedrichshafen haben Einbrecher am Wochenende aus einem Optikergeschäft Brillen im Wert von 50.000 Euro erbeutet. Die Täter gelangten in das Ladengeschäft in der Salzgasse, in dem sie eine Tür aufhebelten. Aus den Auslagen und Regalen entwendeten sie anschließend rund 700 Brillen. Der hohe Wert erklärt sich durch Markenprodukte von Herstellern wie Dior, Prada, Ray ban, Dolce &Gabbana, Chanel und Porsche. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Wer in der Nacht auf Samstag in der Altstadt verdächtige Personen beobachtet hat, wird gebeten sich bei der Polizei in Friedrichshafen zu melden.

Wenn es neue Ermittlungsergebnisse im Fall der gestohlenen Brillen gibt, lesen Sie davon in der aktuellen Ausgabe des Südkurier. Mit unserem kostenlosen Probeabo kommen Sie die Nachrichten aus Friedrichshafen, Konstanz und dem ganzen Bodenseeraum jeden Morgen druckfrisch in den Briefkasten. Nach vier Wochen endet das Probeabo automatisch.

Starten Sie in Friedrichshafen mit einem kostenlosen Probeabo des Südkurier gut informiert in den Tag!

» Weiterlesen : Einbrecher erbeuten in Friedrichshafen 700 Brillen im Wert von 50.000 Euro

Kostenlos bestellen
Südkurier

Mannheim: Polizei kontrollierte am Sonntag 259 Motorräder

08.09.2014 21:49:53 |

Mannheimer Morgen



Die Mannheimer Polizei hat am Sonntag auf der B45 und der B37 bei Eberbach wieder Schwerpunktkontrollen durchgeführt. Im Visier hatten die Beamten besonders Motorradfahrer. Insgesamt wurden bei der Geschwindigkeitskontrolle zwischen zehn und 16 Uhr 1520 Fahrzeuge gemessen, darunter 259 Motorräder. 25 Fahrer waren zu schnell unterwegs, der Spitzenreiter brachte es auf 162 Stundenkilometer. Das teilte das Polizeipräsidium am Montagmorgen dem Mannheimer Morgen mit. Neben der Geschwindig wurden die Motorräder auf auf Zustand und illegale Anbauteile geprüft.

Alle Nachrichten aus Mannheim lesen Sie im Mannheimer Morgen. Wenn Sie sich für ein Abo interessieren, das Blatt aber zuvor testen möchten, sind Sie bei uns genau richtig. Mit unserem Probeabo können Sie den Mannheimer Morgen ganze vier Wochen lang lesen - und bezahlen dafür keinen Cent. Danach endet das unverbindliche Probeabo ohne Kündigung.

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Probeabo des Mannheimer Morgen!

» Weiterlesen : Mannheim: Polizei kontrollierte am Sonntag 259 Motorräder

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Von Kindern auf Rücksitz abgelenkt: 32-Jährige verursacht Verkehrsunfall

31.08.2014 21:06:53 |

Reutlinger General-Anzeiger



Weil sie durch ihre eigenen Kinder auf dem Rücksitz abgelenkt wurde, hat eine 32-jährige Autofahrerin am Freitagmittag in Reutlingen einen Verkehrsunfall verursacht. Die Frau war gegen 13 Uhr in der Brühlstraße unterwegs, als sie nach rechts von der Straße abkam. Das teilte die Polizei am Samstag dem Reutlinger General-Anzeiger mit. Dort streifte sie erst ein geparktes Auto und krachte dann in einen weiteren Wagen. Der Stoß war so stark, dass sie das Auto in einen dritten Wagen schob. Verletzte sind glücklicherweise nicht zu beklagen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über 31.000 Euro.

Was am Wochenende in Reutlingen noch alles passiert ist, lesen Sie in der Montagsausgabe des Reutlinger General-Anzeiger. Unser kostenloses Probeabo bringt Ihnen die Zeitung ganze vier Wochen lang jeden Morgen umsonst in den Briefkasten. Danach brauchen Sie nicht zu kündigen, das erledigen wir für Sie.

Testen Sie jetzt den Reutlinger General-Anzeiger vier Wochen lang mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Von Kindern auf Rücksitz abgelenkt: 32-Jährige verursacht Verkehrsunfall

Kostenlos bestellen
Reutlinger General-Anzeiger

Mysteriöser Fall: Neunzehn tote Zirkustiere in Wald-Michelbach

31.08.2014 15:22:10 |

Darmstädter Echo



In Wald-Michelbach sind am Sonntagmorgen mehrere Tiere eines gastierenden Zirkusses tot aufgefunden worden. Um drei Uhr nachts waren die zehn Hunde und neun Pferde noch wohlauf, um 7.30 Uhr lagen sie tot im Außengehege. Das teilte die Polizei dem Darmstädter Echo am Sonntagmorgen mit. Die Polizei und das Veterinäramt haben die Ermittlungen aufgenommen. Ein Fremdverschulden wird bislang ausgeschlossen. Möglicherweise wurden die Tiere Opfer von Blitzeinschlägen. In den frühen Morgenstunden war ein heftiges Unwetter über Wald-Michelbach hinweg gezogen. Die Tiere wurden für weitere Untersuchungen abtransportiert. Am Montag will die Polizei weitere Ergebnisse der Untersuchungen bekanntgeben.

Neuigkeiten zum Fall der toten Zirkustiere lesen Sie am Montagmorgen im Darmstädter Echo. Wenn Sie die große südhessische Zeitung Probe lesen möchten, sind Sie bei uns genau richtig. Unser kostenloses Probeabo bringt Ihnen das Echo vier Wochen lang in den Briefkasten. Unverbindlich, kostenlos und ohne versteckte Kosten!

Testen Sie jetzt ausgiebig das Darmstädter Echo mit unserem kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Mysteriöser Fall: Neunzehn tote Zirkustiere in Wald-Michelbach

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Europabad in Karlsruhe erwartet Rekordergebnis im August

27.08.2014 12:13:10 |

Badische Neueste Nachrichten



Des einen Freud, des anderen Leid: Während die Freibäder in Karlsruhe aufgrund des regnerischen Spätsommers leer bleiben, verzeichnen die Hallenbäder Rekordergebnisse. In das Karlsruher Europabad kamen im August bereits 50.000 Gäste. Hält dieser Zustrom an, wird das Bad den bestehenden Besucherrekord knacken, so Bäderchef Oliver Sternagel gegenüber den Badischen Neuesten Nachrichten. Das Allzeit-Hoch waren bisher knapp 54.000 im Januar diesen Jahres, das könnten wir toppen“, so Sternagel optimistisch. Die Freibäder dagegen verzeichnen einen Einbruch an Besucherzahlen. Bisher besuchten dieses Jahr 310.000 Badegäste die Bäder. 2013 waren es insgesamt 500.000.

Den ausführlichen Artikel mit Bäderchef Oliver Sternagel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Badischen Neuesten Nachrichten (BNN). Unser kostenloses Probeabo ermöglicht es Ihnen, die Tageszeitung ganze vier Wochen lang unverbindlich probezulesen. Danach endet das Gratisabo ohne Kündigung.

Starten Sie jetzt in Karlsruhe gut informiert in den Tag - mit einem kostenlosen Probeabo der Badischen Neuesten Nachrichten.

» Weiterlesen : Europabad in Karlsruhe erwartet Rekordergebnis im August

Kostenlos bestellen
Badische Neueste Nachrichten

Bad Cannstatter Senior von Trickdiebin in eigener Wohnung bestohlen

26.08.2014 16:28:25 |

Stuttgarter Nachrichten



In Bad Cannstatt hat am Montag eine dreiste Trickdiebin einen 92 Jahre alten Senior bestohlen. Das teilte die Polizei den Stuttgarter Nachrichten in einer Pressemitteilung mit. Die Täterin habe gegen 15.30 Uhr an der Wohnung des Mannes geklingelt und sich als Schwester seiner verstorbenen Ehefrau ausgegeben. Er ließ die Frau in die Wohnung und sie schaute sich in jedem Zimmer um. Anschließend verschwand sie wieder. Wenig später bemerkte der Senior, dass die Frau eine Uhr im Wert von rund 400 Euro gestohlen hatte. Die Diebin wird wie folgt beschrieben: Etwa 60 Jahre alt, 1,60m bis 1,65m groß und füllig. Sie trug eine weinrote Jacke und eine schwarze Stoffhose. Auffällig waren ihr blau-schwarzer Filzhut und ein Trolley, den sie mitführte. Die Trickdiebin sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

In Stuttgart, Bad Cannstatt und der ganzen Region sind die Stuttgarter Nachrichten die Informationsquelle Nummer Eins. Das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Blatt bringt jeden Morgen die Neuigkeiten aus Stuttgart und der ganzen Welt in den Briefkasten. Mit unserem kostenlosen Probeabo haben sie die Möglichkeit die Tageszeitung vier Wochen lang umsonst zu testen. Danach verlängert sich das Abo nicht, sondern endet automatisch.

Ordern Sie jetzt ein vierwöchiges, kostenloses und unverbindliches Probeabo der Stuttgarter Nachrichten.

» Weiterlesen : Bad Cannstatter Senior von Trickdiebin in eigener Wohnung bestohlen

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Geschwindigkeitskontollen: Braunschweiger Polizei führt Aktionswoche durch

26.08.2014 16:04:13 |

Braunschweiger Zeitung



Die Polizei hat in Braunschweig eine Woche lang im Stadtgebiet und auf den Autobahnabschnitten rund um die Stadt verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Während der Aktionswoche kontrollierten die Beamten an 23 Standorten 12.582 Fahrzeuge. Unter den kontrollierten Fahrzeugen waren auch 40 Motorräder, 93 Lastwagen und vier Reisebusse. Von den kontrollierten Fahrern waren 276 im Bußgeldbereich unterwegs. 130 Fahrer müssen mit Punkten in Flensburg und Fahrverboten rechnen. Trotz dieser hohen Zahl hat die Polizei auch eine gute Nachricht zu vermelden: Keiner der kontrollierten Autofahrer hatte Alkohol oder Drogen konsumiert.

Mit der Braunschweiger Zeitung wissen Sie immer was Sache ist in der Löwenstadt. Wir bieten Ihnen exklusiv ein vierwöchiges Probeabo der großen Tageszeitung an. Dabei gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein, denn das Abo endet ohne Kündigung.

Jetzt entspannt die Braunschweiger Zeitung Probelesen - transparent, ehrlich und ohne versteckte Kosten.

» Weiterlesen : Geschwindigkeitskontollen: Braunschweiger Polizei führt Aktionswoche durch

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

7.000 Studierende beginnen in Mannheim zum Wintersemester

26.08.2014 14:57:43 |

Mannheimer Morgen



Die Universität Mannheim hat am heutigen Erstsemestertag ihre neuen Studierenden begrüßt. Insgesamt hatten sich über 17.000 junge Menschen auf 3.000 Studienplätze beworben. Damit sei die Zahl der Bewerber im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken, jedoch immer noch überdurchschnittlich hoch, so Pressesprecherin Katja Bär gegenüber dem Mannheimer Morgen. Trotzdem werde man wieder mehr Studenten zulassen, als Plätze vorhanden sind. Rektor Ernst-Ludwig von Thadden begrüßte die Neuankömmlingen in der Aula der geschichtsträchtigen Universität. "Sie sind an einer besonderen Universität gelandet", sagt der Ökonom. Dies gehe aber auch mit einem hohen Anspruch einher. „Wir müssen uns unseren guten Ruf immer wieder aufs Neue erarbeiten“, gab er den Erstsemestern mit auf den Weg. Neben der Universität sind auch die anderen Hochschulen sehr gefragt. Die Duale Hochschule erwartet 2.000 Erstsemester und die Hochschule Mannheim etwa 1.000. Zählt man die kleineren Einrichtungen wie die Musikhochschulen und die privaten Hochschulen dazu, beginnen zum Wintersemester rund 7.000 Studenten in Mannheim einen neuen Lebensabschnitt.

Sie sind neu in Mannheim und beginnen zum Wintersemester ihr Studium? Dann empfehlen wir Ihnen eine lokale Tageszeitung. Mit dem Mannheimer Morgen wissen Sie immer was Sache ist in Ihrer neuen Heimat.

Mit unserem kostenlosen Probeabo des Mannheimer Morgen können Sie die Zeitung ganze vier Wochen lang unverbindlich testen. Danach endet das Probeabo, eine automatische Verlängerung gibt es nicht. Starten Sie jetzt gut informiert in Mannheim Ihr Studium, ganz einfach mit einem kostenlosen Probeabo des Mannheimer Morgen.

» Weiterlesen : 7.000 Studierende beginnen in Mannheim zum Wintersemester

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Bodensee als Reiseziel auch bei schlechtem Wetter beliebt

26.08.2014 13:48:11 |

Südkurier



Der Bodensee wird als Reiseziel immer beliebter. Das zeigt die aktuelle Statistik für das erste Halbjahr 2014, welche die Internationale Bodensee Tourismus GmbH (ITB) in Konstanz präsentiert hat. Deutschland, Österreich und die Schweiz verzeichnen demnach bei den Gästeankünften und den Übernachtungen ein Plus. Einen kräftigen Aufschwung verzeichnet Baden-Württemberg. Erstmals wurde die Grenze von einer Million Besuchern geknackt. Das ist ein Anstieg von fast zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Anzahl der Übernachtungen stieg um 7,6 Prozent auf knapp 3,5 Millionen an. Auch der bayerische Bodensee, die Kantone St. Gallen sowie Thurgau und Schaffhausen freuen sich über steigende Zahlen. Markant ist, dass schlechtes Wetter keine signifikanten Auswirkungen mehr hat. Die Anbieter haben sich vom Wetter unabhängiger gemacht, weiß ITB-Geschäftsführer Jürgen Ammann.

Den ausführlichen Bericht mit allen wichtigen Zahlen der ITB lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Südkurier.

Sie interessieren sich für ein Abo, möchten die Zeitung aber zuerst einmal unverbindlich testen? Dann ist unser Probeabo genau das Richtige für Sie. Wir bieten ihnen an, den Südkurier vier Wochen lang kostenlos Probe zu lesen. Danach endet das Abo automatisch. Sie brauchen nicht zu kündigen.

Überzeugen Sie sich selbst und ordern Sie jetzt ihr exklusives vierwöchiges Probeabo!

» Weiterlesen : Bodensee als Reiseziel auch bei schlechtem Wetter beliebt

Kostenlos bestellen
Südkurier

Reutlingen: Jugendliche sollen in Schule und Kindergarten eingebrochen sein

25.08.2014 16:30:30 |

Reutlinger General-Anzeiger



In Trochtelfingen im Kreis Reutlingen ist am Samstag in eine Schule und einen Kindergarten eingebrochen worden. Im Verdacht stehen zwei Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren. Das berichtete die Polizei dem Reutlinger Generalanzeiger am Montag. Die Jugendlichen sollen zunächst ein Fenster einer Schule in der Hohenbergstraße eingeworfen haben. Anschließend brachen sie im Gebäude Schränke auf und entwendeten einen Fernseher und ein altes Handy. Mit dem selben Vorgehen verschafften sie sich dann Zugang zu einem Kindergarten im Schützengäßle. Dort stahlen sie mehrere Schlüssel. Am selben Tag sollen die Jugendlichen dann zum Tatort zurückgekehrt sein, um einen Laptop zu stehlen. Ein Zeugenhinweis brachte die Ermittler auf die Spur der polizeibekannten Verdächtigen. In der Wohnung eines der Verdächtigen konnte Diebesgut sichergestellt werden.

Was am Wochenende in Reutlingen noch alles los war, lesen Sie im Reutlinger Generalanzeiger. Mit unserem Probeabo können Sie das Blatt ausgiebig testen. Das vierwöchige Probeabo ist kostenlos und unverbindlich, versteckte Kosten gibt es keine.

Lesen Sie jetzt den Reutlinger Generalanzeiger kostenlos vier Wochen lang zur Probe.

» Weiterlesen : Reutlingen: Jugendliche sollen in Schule und Kindergarten eingebrochen sein

Kostenlos bestellen
Reutlinger General-Anzeiger

Wieder Erdbeben im Kreis Darmstadt zum Wochenbeginn

25.08.2014 16:08:44 |

Darmstädter Echo



Im Kreis Darmstadt-Dieburg hat am Montag die Erde gebebt. Das Erdbeben hatte sein Zentrum in Mühltal und erreichte eine Stärke von 2,2 auf der Richterskala. Das ergaben Messungen des Landesamtes für Geologie und Bergbau in Rheinland-Pfalz. Laut Auskunft der Erdbebenforscher lag der Auslöser des Bebens in einer Tiefe von fünf Kilometern. Ein Wert von 2,2 ist jedoch so schwach, dass Menschen es kaum Wahrnehmen. In der vergangene Woche hatten sich mehrere kleine Beben ereignet. Erdbeben sind den Bewohnern von Südhessen nicht unbekannt. Ein Beben im Mai diesen Jahres erreichte eine Stärke von 4,2. Es war das stärkste Erdbeben seit 20 Jahren.

Wo am Montag in der Region um Darmstadt überall die Erde gebebt hat, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Darmstädter Echo. Sie überlegen sich die Zeitung zu abonnieren, möchten das Echo aber vorher erst einmal ausgiebig testen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie. Mit unserem kostenlosen Probeabo bekommen Sie das Darmstädter Echo ganze vier Wochen lang in den Briefkasten. Danach endet es ohne Kündigung.

So einfach geht Probelesen - ehrlich, transparent und ohne versteckte Kosten.

» Weiterlesen : Wieder Erdbeben im Kreis Darmstadt zum Wochenbeginn

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Ludwigsburg: 84-Jährige in eigener Wohnung überfallen und ausgeraubt

23.08.2014 15:40:46 |

Stuttgarter Nachrichten



In Asperg im Kreis Ludwigsburg nahe Stuttgart ist in der Nacht auf Samstag eine 84-jährige Seniorin in ihrer Wohnung überfallen und ausgeraubt worden. Das teilte die Polizei am Samstag den Stuttgarter Nachrichten mit. Der Frau war aufgefallen, dass unbekannte Personen in das Gebäude gelangt waren. Einer der Täter bedrohte die Seniorin, hielt sie fest und erzwang so die Herausgabe des Tresorschlüssels. Aus dem Tresor erbeuteten die Täter Schmuck und Wertsachen. Anschließend rissen sie das Telefonkabel aus der Wand und verließen nach 15 Minuten die Wohnung. Die Polizei fahndet nach den Einbrechern. Laut Aussagen der Seniorin handelte es sich um drei bis vier Personen. Bislang verläuft die Fahndung erfolglos.

Sie interessieren sich für ein Abo der Stuttgarter Nachrichten und möchten die Tageszeitung zuvor ausgiebig testen? Dann ist unser Probeabo genau das Richtige für Sie. Wir bringen Ihnen das Blatt ganze vier Wochen lang umsonst in den Briefkasten. Danach brauchen Sie nicht zu kündigen, das Probeabo endet automatisch.

Starten Sie jetzt mit den Stuttgarter Nachrichten gut informiert in den Tag und ordern Sie ein kostenloses und unverbindliches Probeabo!

» Weiterlesen : Ludwigsburg: 84-Jährige in eigener Wohnung überfallen und ausgeraubt

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Ausbildungsbeginn: In Berlin wollen alle zur Polizei

21.08.2014 20:26:59 |

Berliner Zeitung



Die Berliner Polizei ist ein beliebter Arbeitgeber. Das zeigt ein Blick auf die Bewerberzahlen für das kommende Ausbildungsjahr. Auf rund 420 Stellen haben sich knapp 7.000 junge Menschen beworben. Das sind doppelt so viele wie noch im Jahr 2009. „Trotz rückläufiger Schulabgängerzahlen können wir jetzt aus genügend Bewerbern die Kandidaten für unsere 420 Ausbildungsplätze aussuchen“, berichtet der Polizeisprecher Stefan Redlich der Berliner Zeitung. Der Frauenanteil der Bewerber ist gewohnt niedrig, lediglich 1877 junge Bewerberinnen haben sich gemeldet. 28,6 Prozent der Bewerber haben einen Migrationshintergrund. Nun gilt es, aus der Masse der Bewerber die Besten herauszusuchen. Laut einer Umfrage des Berliner Instituts Trendence ist der Polizeiberuf das attraktivste Berufsbild. Besonders lockt der Beamtenstatus mit lebenslangem Kündigungsschutz.

Sie suchen noch eine Ausbildungsstelle? Dann werfen Sie einmal einen Blick in den Stellenmarkt der Berliner Zeitung. Mit unserem Probeabo bekommen Sie vier Wochen lang die Tageszeitung, und damit auch den Stellenmarkt kostenlos ins Haus. Nach der Laufzeit endet das Abo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt die Berliner Zeitung mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Ausbildungsbeginn: In Berlin wollen alle zur Polizei

Kostenlos bestellen
Berliner Zeitung

31-Jähriger randaliert in Leonberger Arztpraxis

19.08.2014 20:42:09 |

Stuttgarter Nachrichten



In Leonberg hat am Montagnachmittag in einer Arztpraxis ein 31-Jähriger derart randaliert, dass sieben Polizisten notwendig waren, um ihn zu bändigen. Das teilte das Polizeirevier den Stuttgarter Nachrichten in einer Pressemitteilung mit. Alarmiert wurden die Beamten von Angestellten der Stadt, die beobachteten, wie der Mann seine Freundin in die Praxis zerrte. Als sich diese nach dem rechten erkundigen wollten, begann der Mann aggressiv zu werden. Die herbeigerufene Polizei traf den 31-Jährigen in der Stadtmitte an, anschließend flüchtete er wieder in die Arztpraxis. Dort randalierte der Mann und schlug auf die Polizisten ein. Insgesamt waren sieben Mann notwendig, um ihn schließlich zu bändigen. Vermutlich hatte der Randalierer getrunken und stand zudem unter dem Einfluss von Medikamenten.

Die Stuttgarter Nachrichten bringen Ihnen die aktuellsten Nachrichten aus Leonberg, Stuttgart und der Region in den Briefkasten. Mit unserem kostenlosen Probeabo bekommen Sie die beliebte Zeitung vier Wochen lang nach Hause. Danach endet das Probeabo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt die Stuttgarter Nachrichten mit unserem exklusiven vierwöchigen Probeabo.

» Weiterlesen : 31-Jähriger randaliert in Leonberger Arztpraxis

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Mannheim setzt auf stationäre Blitzer gegen Raser

15.08.2014 09:29:47 |

Mannheimer Morgen



Noch nicht einmal zwei Wochen ist der neuen Blitzer in der Mannheimer Kunststraße im Einsatz, doch schon jetzt hat es über 900 Mal geblitzt. Viele der Verkehrssünder waren deutlich schneller als mit den erlaubten 30 km/h unterwegs. Das teilte die Stadt Mannheim dem Mannheimer Morgen mit. Trotz der vielen Verstöße ist innerhalb des Zeitraums ein Rückgang der Verkehrsverstöße um 12 Prozent zu verzeichnen. Am ersten Tag war der Spitzenreiter mit 88 km/h unterwegs, nun überschreitet kaum jemand mehr die 58 km/h Grenze. "Wir appellieren an alle Auto- und Motorradfahrer, sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit zu halten - im eigenen Interesse, aber auch aus Rücksicht auf Anwohner und schwächere Verkehrsteilnehmer", so Mannheims erster Bürgermeister. Zudem werde man weiter mobile Messungen durchführen. Dies hat man auch in der Kunststraße getan, bevor der stationäre Blitzer installiert wurde. Dabei wurden Raser mit bis zu 120 km/h in der 30er Zone zur Kasse gebeten.

Den ausführlichen Bericht zu den Geschwindigkeitskontrollen in Mannheim lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Mannheimer Morgen. Mit unserem unverbindlichen Probeabo können Sie den Mannheimer Morgen vier Wochen lang kostenlos lesen. Danach endet das Probeabo ohne Kündigung.

Ordern Sie jetzt Ihr ganz persönliches kostenloses Probeabo des Mannheimer Morgen!

» Weiterlesen : Mannheim setzt auf stationäre Blitzer gegen Raser

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Urteil in Singen: Todesfahrer muss fast drei Jahre ins Gefängnis

14.08.2014 10:08:21 |

Südkurier



Der Autofahrer, der am Neujahrsmorgen zwischen Aach und Volkertshausen unter Alkoholeinfluss in eine Gruppe Fußgänger gerast und anschließend geflüchtet war, muss fast drei Jahre ins Gefängnis. Das Singener Amtsgericht verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten. Eine alleinerziehende Mutter war den Folgen des Unfalls erlegen, drei weitere wurden verletzt. „Man muss mit einer hohen Haftstrafe rechnen, wenn man alkoholbedingt einen Menschen zu Tode bringt“, erklärt der vorsitzende Richter Christoph Hettenbach dem Südkurier. Einen Einfluss auf das Urteil hatte auch die Tatsache, dass der Mann bereits wegen Trunkenheit im Straßenverkehr vorbestraft war. Dazu kommt die Unfallflucht, die laut Hettenbach schwer wiege. Zum Tatzeitpunkt hatte der 27-Jährige zwischen 1,5 und 2,1 Promille Alkohol im Blut, das ergab ein Gutachten. Zu Last gelegt wurden dem Mann nun fahrlässige Tötung, vorsätzliche Straßenverkehrsgefährdung, fahrlässige Körperverletzung, Unfallflucht und vorsätzliche Trunkenheit im Straßenverkehr. Nach dem Unfall hatte der Mann die Tat zunächst abgestritten und behauptet, ein Unbekannter habe das Auto gefahren. Im Laufe der Ermittlungen gestand er aber dann die Tat.

Alle Details zum Urteil im Singener Prozess gibt es in der aktuellen Ausgabe des Südkurier. Mit unserem kostenlosen vierwöchigen Probeabo können Sie die große Bodenseezeitung ausgiebig Probe lesen. Nach den vier Wochen wird das Abo automatisch eingestellt, Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Testen Sie jetzt den Südkurier mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Urteil in Singen: Todesfahrer muss fast drei Jahre ins Gefängnis

Kostenlos bestellen
Südkurier

Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Worms gefunden

14.08.2014 09:45:44 |

Bergsträßer Anzeiger



In Worms ist eine 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Das teilte eine Sprecherin am Mittwoch dem Bergsträßer Anzeiger mit. Der Blindgänger wurde bei Bauarbeiten auf dem Gelände eines Folienherstellers entdeckt. Die Entschärfung ist für den kommenden Sonntag geplant. Dazu muss das Gebiet in einem Umkreis von 500 Metern evakuiert werden. Rund 650 Bürger müssen ihre Wohnungen für die Dauer der Arbeiten verlassen. Wie die Stadt mitteilt, soll das Gelände nun genauer Untersucht werden, bevor weitere Bauarbeiten beginnen können.

Alle weiteren Informationen zum Bombenfund in Worms lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Bergsträßer Anzeiger. Mit unserem kostenlosen Probeabo erhalten Sie die beliebte Zeitung vier Wochen lang druckfrisch in Ihren Briefkasten. Anschließend brauchen Sie nicht zu kündigen, das Probeabo endet automatisch. So können Sie den Bergsträßer Anzeiger unbekümmert und ausgiebig testen - ohne Kosten, ohne Verpflichtung!

» Weiterlesen : Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Worms gefunden

Kostenlos bestellen
Bergsträßer Anzeiger

Kriminalität in Metzingen steigt weiter an

13.08.2014 14:33:49 |

Reutlinger General-Anzeiger



Die Polizei in Metzingen hat in der jüngsten Gemeinderatssitzung den Kriminalitätsbericht für das Jahr 2013 vorgestellt. Präsentiert wurde er von Heiko Kächele, dem Leiter des Polizeireviers. Ausgewiesen sind für die Stadt darin insgesamt 2.113 Delikte. Das ist eine deutliche Steigerung zu 1.966 im Jahr davor. Gestiegen sind vor allem die Straftaten im Outlet-Center. Hier registrierte die Polizei 541 Fälle. Allgemein ist die Kriminalität im Kreis Reutlingen aber sinkend. Etwa ein Drittel aller registrierten Straftaten sind, so Kächele, Diebstähle. Es folgen Vermögen- und Fälschungsdelikte und Körperverletzungen. Trotz allem lebten die Metzinger Bürger „in einer sicheren Stadt“, so Kächele. Die Aufklärungsquote sei hoch, liege bei rund 62 Prozent. Der Landesdurchschnitt liegt bei 58 Prozent.

Den ausführlichen Artikel zum Kriminalitätsbericht lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Reutlinger Generalanzeiger. Unser kostenloses Probeabo bringt Ihnen das Blatt vier Wochen lang unverbindlich in den Briefkasten. Dabei brauchen Sie sich um nichts zu kümmern, die Kündigung übernehmen wir für Sie.

Testen Sie jetzt den Reutlinger Generalanzeiger mit unserem kostenlosen vierwöchigen Probeabo.

» Weiterlesen : Kriminalität in Metzingen steigt weiter an

Kostenlos bestellen
Reutlinger General-Anzeiger

26-jähriger Darmstädter betrieb Indoorplantage für Marihuana

13.08.2014 14:10:23 |

Darmstädter Echo



In Rüsselsheim hat die Polizei am Dienstag eine Marihuanaplantage sichergestellt, nachdem die Wohnung eines 26-Jährigen nach umfangreichen Ermittlungen mit einem Beschluss des Amtsgerichtes durchsucht wurde. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft in Darmstadt lautete: Verdacht des Rauschgifthandels. Mit im Einsatz war am Dienstag auch der Rauschgiftspürhund Derius, der die Pflanzen schnell ausfindig machen konnte. Die Beamten stießen auf eine Indoorplantage mit 26 Cannabispflanzen. Zudem wurden 100 Gramm Marihuana und 4 Gramm Haschisch sichergestellt. Die Drogen waren bereits zum Verkauf portioniert. Den 26-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

Sie wohnen im Kreis Darmstadt-Dieburg und möchten stets über die Geschehnisse in der Region informiert sein? Dann empfehlen wir Ihnen das Darmstädter Echo.

Mit unserem kostenlosen und unverbindlichen Probeabo können Sie das Echo in aller Ruhe testen. Danach endet das Gratisabo automatisch, Sie brauchen nicht zu kündigen.

Ordern Sie jetzt ein vierwöchiges Probeabo des Darmstädter Echo.

» Weiterlesen : 26-jähriger Darmstädter betrieb Indoorplantage für Marihuana

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Ulmer Polizei sucht nach vermissten Mädchen aus Bayern

11.08.2014 16:56:22 |

Südwest Presse Ulm



Vor zwei Wochen sind zwei 13 und 14 Jahre alte Mädchen aus einer Jugendhilfeeinrichtung in Freising in Bayern ausgebrochen. Die Polizei hat nun Hinweise, dass sich die Mädchen in Ulm aufhalten könnten. Dafür spricht, dass eines der Mädchen aus Ulm stammt. Die Beamten hoffen nun auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Die Fahndung lief bisher erfolglos. Das 14-jährige Mädchen ist rund 1,60 groß und von schlanker Statur. Die trägt schulterlanges blondes Haar und war mit einer schwarzen Leggins und einem T-Shirt bekleidet. Sie wirkt deutlich älter, so die Polizei. Die 13-Jährige ist 1,70 groß, ebenfalls schlank und hat lange dunkelbraune Haare. Auch das zweite Mädchen wirkt deutlich älter, als sie ist. Markant ist eine feste Zahnspange. Wer die Vermissten gesehen hat, wird gebeten sich bei der Polizei in Ulm zu melden.

Wenn es Neuigkeiten im Fall der vermissten Mädchen aus Bayern gibt, lesen Sie davon in der Südwest Presse Ulm. Mit einem Probeabo können Sie die Tageszeitung ausgiebig testen. Bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo - kostenlos. Nach der Laufzeit endet Ihr Gratisabo der Südwest Presse Ulm ohne Kündigung!

» Weiterlesen : Ulmer Polizei sucht nach vermissten Mädchen aus Bayern

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Forschungsprojekt: Stuttgarter Taxibetriebe testen Elektrofahrzeuge

08.08.2014 20:35:35 |

Stuttgarter Nachrichten



Durch Stuttgart werden bald elektrisch angetriebene Taxis rollen. Hintergrund ist ein Projekt der Universität Stuttgart in Zusammenarbeit mit Daimler, Dekra und Bosch, welches den Einsatz von Elektofahrzeugen im Taxigewerbe erforscht. Insgesamt werden fünf Fahrzeuge an Taxiunternehmen übergeben. „Eine solche Untersuchung in diesem Umfang hat es bundesweit bisher noch nicht gegeben“, berichtet Marc-Stephan Krützfeldt vom Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren im Gespräch mit den Stuttgarter Nachrichten. Im Fokus steht neben den technischen Faktoren auch die Befragung von Fahrgästen. Geladen werden die Fahrzeuge an den öffentlichen Ladestationen. Das Netz dieser Stationen sei in Stuttgart sehr eng, so Krützfeldt. Außerdem werden Verbrauch, Verschleiß und Energiefluss im Praxisbetrieb untersucht. Das Projekt wird vom Bundesverkehrsministerium gefördert.

Wo Sie demnächst überall mit elektrischen Taxis fahren können, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten.

Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie die Stuttgarter Nachrichten vier Wochen lang ausgiebig testen. Dabei gehen Sie keinerlei Verpflichtung ein, nach vier Wochen wird das Probeabo automatisch ohne Kündigung eingestellt.

Testen Sie jetzt mit einem kostenlosen Probeabo die Stuttgarter Nachrichten!

» Weiterlesen : Forschungsprojekt: Stuttgarter Taxibetriebe testen Elektrofahrzeuge

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Karlsruher Freibäder verzeichnen 2014 deutliche Umsatzeinbußen

06.08.2014 18:55:51 |

Badische Neueste Nachrichten



Trotz des überdurchschnittlich warmen Sommers, strömten dieses Jahr bisher weniger Badegäste als im Vorjahr in die Karlsruher Freibäder. Bisher liegen die Besucherzahlen unter Vorjahresniveau, teilt der Bäderchef Oliver Sternagel der BNN mit. Bisher zählten die Freibadbetreiber rund 280.000 Gäste, das sind 100.000 weniger als zum gleichen Zeitpunkt im Jahtr 2013. Sternagel macht dafür den durchwachsenen Sommer verantwortlich. Abgewandert sind die Badegäste jedoch offenbar nicht, denn das Europabad verzeichnet ähnliche Einbußen. Zum Problem für die Bäder werden, so Sternagel, immer öfter auch pöbelnde Jugendliche.

Das komplette Interview mit dem Karlsruher Bäderchef Oliver Sternagel, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Badischen Neuesten Nachrichten (BNN). Wenn Sie die Zeitung für die Fächerstadt unverbindlich testen möchten, empfehlen wir Ihnen unser vierwöchiges Probeabo. Genießen Sie die Vorteile: Das Abo ist kostenlos, unverbindlich und endet automatisch ohne Kündigung.

Holen Sie sich jetzt die topaktuellen Nachrichten aus Karlsruhe ins Haus, mit einem Probeabo der Badischen Neuesten Nachrichten (BNN).

» Weiterlesen : Karlsruher Freibäder verzeichnen 2014 deutliche Umsatzeinbußen

Kostenlos bestellen
Badische Neueste Nachrichten

Motorradfahrer in Eberbach mit 241 km/h unterwegs

31.07.2014 21:40:08 |

Mannheimer Morgen



In Eberbach im Rhein-Neckar-Kreis hat die Polizei am Montagabend einen Motorradfahrer aus dem Verkehr gezogen, der durch riskante Fahrmanöver und extrem überhöhte Geschwindigkeit aufgefallen war. Der 27 Jahre alte Mann war auf der B45 zwischen Eberbach und Gammelsbach mit 241 km/h unterwegs, erlaubt sind 100. Das teilte die Polizei dem Mannheimer Mogen am Donnerstag mit. Während seiner Raserei hielt der Mann den Lenker lediglich mit einer Hand. Bekleidet war er mit Jeans und T-Shirt. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann sogar so schnell unterwegs, dass die Blitzer nicht mehr auslösten. Den Raser erwarten nun drei Monate Fahrverbot und mindestens 600 Euro Bußgeld.

Alles Wissenswerte aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Rhein-Neckar-Kreis, lesen Sie im Mannheimer Morgen. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, den Mannheimer Morgen vier Wochen lang gratis zu testen. Dabei gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein. Nach vier Wochen endet das Probeabo automatisch.

Testen Sie jetzt den Mannheimer Morgen mit einem unverbindlichen und kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Motorradfahrer in Eberbach mit 241 km/h unterwegs

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Pizzeria in Radolfzell überfallen

31.07.2014 21:17:27 |

Südkurier



In Radolfzell am Bodensee sind innerhalb von nur drei Monaten zwei Gastwirte Opfer von bewaffneten Raubüberfällen geworden. Der neueste Fall ereignete sich am Dienstagmorgen in der Singener Straße. Gegen 10.30 wurde der Wirt einer Pizzaria mit vorgehaltener Pistole bedroht. Der Mann erbeutete Bargeld in noch nicht bekannter Höhe und flüchtete. Die Fahndung läuft, jedoch gebe es noch keine heiße Spur, so die Polizei. Der Gastwirt muss den Überfall nun erst einmal verarbeiten. „Das war schon wie Horror für mich“, erzählt Pächter Prenk Bezhi. Der Täter hatte ihn mit den Worten „Wenn du dich bewegst, bring ich dich um“ in eine Ecke gedrängt und den Spielautomaten aufgebrochen. Außerdem ließ er noch eine Flasche Wein mitgehen. Bezhi vermutet einen Sabotageakt auf sein Restaurant. „Ich habe das Gefühl, dass mich Neider hier vertreiben und einfach kaputt machen wollen“, berichtet der Restaurantbetreiber.

Alle Nachrichten aus Radolfzell lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Südkurier. Mit unserem exklusiven Probeabo kommt die Bodenseezeitung vier Wochen lang umsonst zu Ihnen. Danach brauchen Sie nicht zu kündigen, die Belieferung wird automatisch eingestellt.

Ordern Sie jetzt ein vierwöchiges kostenloses Probeabo des Südkurier.

» Weiterlesen : Pizzeria in Radolfzell überfallen

Kostenlos bestellen
Südkurier

Polizei warnt vor Trickdieben in Lampertheim

31.07.2014 21:06:00 |

Darmstädter Echo



Die Maschen von Trickdieben sind bekannt, trotzdem führen sie immer wieder zum Erfolg. So auch in Lampertheim am vergangenen Mittwoch. Die Täter, insgesamt zwei Männer und eine Frau, fragten in der Andreasstraße einen 61-Jährigen nach dem Weg. Der Befragte sollte die Insassen anhand eines Stadtplanes zu ihrem Ziel navigieren. Dazu musste sich der Bestohlene in das Fahrzeuginnere beugen. Dabei entwendeten die Täter unbemerkt die Goldkette des Mannes und fuhren davon. Die Trickdieben sollen zwischen 30 und 50 Jahre alt sein. Die Männer trugen kurze schwarze Haare, einer dazu einen Oberlippenbart. Die Frau saß auf dem Rücksitz und trug ein Kopftuch. Die Polizei warnt erneut alle Bürger vor dieser Masche. Niemals sollte man sich in ein Fahrzeug hineinlehnen. Im Zweifelsfall ist die Polizei zu rufen.

Alle Polizeimeldungen aus Lampertheim, lesen Sie im Darmstädter Echo. Mit unserem beliebten Probeabo bekommen Sie das Blatt vier Wochen lang druckfrisch in den Briefkasten. Danach endet das Gratisabo ohne Kündigung. So einfach geht Probelesen!

» Weiterlesen : Polizei warnt vor Trickdieben in Lampertheim

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Landkreis Lindau fürchtet Umsatzeinbußen durch PKW-Maut

31.07.2014 20:28:36 |

Der Westallgäuer



Die von der CSU geplante PKW-Maut stößt bundesweit auf große Skepsis. Besonders betroffen davon sind die grenznahen Landkreise. Denn dort erwartet man durch die Maut einen drastischen Rückgang an Pendlern und Touristen aus dem Ausland. Betroffen davon ist auch der Kreis Lindau. Die Kommunalpolitiker und Wirtschaftsvertreter im Kreis haben kein Verständnis. Denn, wo Ländergrenzen fast nicht mehr spürbar sind, baue eine Maut neue Hürden auf. Unmut äußern auch die Österreichischen Geschäftspartner der Lindauer. Besonders spürt dies der Lindaupark. Ein Drittel der Kunden des Einkaufszentrums kommt aus Österreich.

Alle Stimmen zur PKW-Maut aus Lindau, lesen Sie im Westallgäuer. Bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges kostenloses Probeabo für die beliebte Zeitung aus dem Allgäu. Nach der Laufzeit endet das Probeabo automatisch.

Lesen Sie jetzt den Westallgäuer kostenlos zur Probe.

» Weiterlesen : Landkreis Lindau fürchtet Umsatzeinbußen durch PKW-Maut

Kostenlos bestellen
Der Westallgäuer

Zwei schwerverletzte Schüler bei Chemieunfall in Langensteinbacher Schule

30.07.2014 11:58:16 |

Badische Neueste Nachrichten



In Langensteinbach im Kreis Karlsruhe sind am Dienstagnachmittag zwei Schüler im Chemieunterricht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, führte eine zehnte Klasse im Langensteinbacher Schulzentrum unter Aufsicht eines Lehrers einen Versuch durch. Dabei sollte die Verbrennungsreaktion von Tabletten untersucht werden. Dabei erzeugte der Dampf mit einer in der Nähe abgestellten offenen Spiritusflasche eine heftige Verpuffung. Zwei 16 Jahre alte Schüler erlitten schwere Verbrennungen und mussten in Spezialkliniken geflogen werden. Die Flammen konnten vom Lehrer und den Schülern mit einer Löschdecke erstickt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Alle Nachrichten aus Langensteinbach, Karlsruhe und ganz Nordbaden, lesen Sie in den Badischen Neuesten Nachrichten. Bei uns können Sie die Zeitung vier Wochen lang umsonst testen. Das unverbindliche Probeabo endet automatisch.

Ordern Sie jetzt Ihr kostenloses Probeabo der Badischen Neuesten Nachrichten.

» Weiterlesen : Zwei schwerverletzte Schüler bei Chemieunfall in Langensteinbacher Schule

Kostenlos bestellen
Badische Neueste Nachrichten

Zahlreiche Verkehrsunfälle in Stuttgart während Unwetter

29.07.2014 19:24:47 |

Stuttgarter Nachrichten



Ein schweres Unwetter mit Starkregen hat in Stuttgart in der Nacht auf Dienstag für Chaos auf den Straßen gesorgt. Auf der Bonländer Straße mussten ein 16 Jahre alter Rollerfahrer und eine 35-jährige Autofahrerin wegen den Wassermassen auf der Fahrbahn anhalten. Eine nachfolgende Autofahrerin übersah die Situation und fuhr auf. Die 35-Jährige wurde leicht, der Jugendliche schwer verletzt. Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab und stellte Warnschilder auf. Das Wasser wurde auch einem Autofahrer auf der B27 zum Verhängnis. In Folge von Aquaplaning landete er in einer Wiese neben der Straße. Zudem wurden, wie die Polizei berichtet, im Kreis Esslingen mehrere Gulli-Deckeln von den Wassermassen aus ihrer Halterung gedrückt.

In der aktuellen Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten lesen Sie alle Informationen zu den Unwettern in der Region. Sie möchten das Blatt kostenlos Probelesen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen exklusiv ein vierwöchiges unverbindliches Probeabo, das automatisch ohne Kündigung endet.

Testen Sie jetzt die Stuttgarter Nachrichten mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Zahlreiche Verkehrsunfälle in Stuttgart während Unwetter

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Ferienbeginn: In Ulm bleiben besonders viele Schüler sitzen

29.07.2014 19:06:00 |

Südwest Presse Ulm



Bevor am Mittwoch die Ferien beginnen, erhalten die Ulmer Schüler ihr Zeugnis. Doch nicht alle Schüler werden das Klassenziel erreichen. Die Zahl der Sitzenbleiber ist in der Donaustadt überdurchschnittlich hoch. An den drei Realschulen werden zwölf Prozent der Fünftklässler nicht versetzt werden, was 33 Kindern entspricht – einer ganzen Schulklasse also. An den Gymansien sind die Zahlen niedriger. Die Gründe für diesen dramatischen Ansprung sind ungewiss. Spekulationen gibt es viele. Ein Grund könnte sein, dass viele Eltern ihre Kinder auf die Realschule schicken, obwohl die Grundschule eine Gemeinschaftsschule oder eine Förderschule empfohlen hat, denn die verbindliche Versetzungsempfehlung gibt es nicht mehr. Die Schulleiter bestätigen dies. Viele Eltern handeln nach dem Motto: „Wir versuchen es mal, runter kann man immer noch gehen“. Die Pädagogen dagegen warnen vor dieser Vorgehensweise, denn oft beginne damit eine Misserfolgsspirale.

Alle Infos zu diesem Thema lesen Sie in der Südwest Presse Ulm. Bei uns erhalten Sie ein kostenloses vierwöchiges Probeabo für die beliebte Tageszeitung.

Testen Sie jetzt unverbindlich die Südwest Presse Ulm.

» Weiterlesen : Ferienbeginn: In Ulm bleiben besonders viele Schüler sitzen

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

DIe Polizei warnt: Trickbetrüger geben sich in Darmstadt als Handwerker aus

28.07.2014 15:20:46 |

Darmstädter Echo



In Darmstadt sind derzeit Trickdiebe unterwegs, die sich als städtische Handwerker ausgeben. Ein 89-jähriger Senior wäre am Freitagnachmittag fast Opfer der Betrüger geworden. Die Männer hatten sich mit dem Vorwand eines Wasserrohrbruchs Zutritt in die Wohnung verschafft. Während einer der Männer des Wohnungsbesitzer in der Wohnung beschäftigte, durchsuchte der andere das Wohnzimmer. Als ein Verwandter des Seniors dazukam, flüchteten die falschen Handwerker. Die Polizei warnt erneut die Darmstäder, keine fremden Leute in die Wohnung zu lassen. Egal welcher Anlass genannt wird. Im Zweifelsfall sollte immer die Polizei gerufen werden.

Mit einem kostenlosen Probeabo des Darmstädter Echo wissen Sie immer was Sache ist in Ihrer Stadt. Bei uns können Sie die Zeitung vier Wochen lang testen, unverbindlich uns kostenlos. Um eine Kündigung brauchen Sie sich nicht zu kümmern, das Abo endet automatisch.

Ordern Sie jetzt Ihr kostenloses Probeabo des Darmstädter Echo.

» Weiterlesen : DIe Polizei warnt: Trickbetrüger geben sich in Darmstadt als Handwerker aus

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

20-Jähriger übt in Buchloe das Autofahren und flüchtet von der Polizei

28.07.2014 15:04:29 |

Buchloer Zeitung



In Buchloe hat sich am Sonntagabend ein Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet. Der 20-Jährige war in der Mindelheimer Straße unterwegs, als eine Polizeistreife ihn zu einer Verkehrskontrolle anhalten wollten. Der junge Mann ignorierte allerdings die Zeichen und beschleunigte stark auf über 100 km/h. In der Lindenberger Straße überlegte er sich sich offenbar nochmal anders und hielt an. Wie sich herausstellte besaß der Mann keinen Führerschein. Er gab an, gerade den Führerschein zu machen und geübt zu haben. Den 20-jährigen Fahrschüler erwartet nun ein Strafverfahren. Seinen Führerschein wird er in absehbarer Zeit wohl auch nicht bekommen.

Was am Wochenende in Buchloe noch alles passiert ist, lesen Sie in der Buchloer Zeitung. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie das Blatt vier Wochen lang ausgiebig Probe lesen. Danach endet das Gratisabo automatisch ohne Kündigung.

» Weiterlesen : 20-Jähriger übt in Buchloe das Autofahren und flüchtet von der Polizei

Kostenlos bestellen
Buchloer Zeitung

Leonberg will günstigen Wohnraum für Geringverdiener schaffen

26.07.2014 16:14:46 |

Stuttgarter Zeitung



Wohnraum wird in Leonberg immer teurer. Das stellt besonders Geringverdiender vor große Probleme. Zahlreiche Familien in der Stadt müssen bis zu 37 Prozent des Haushaltseinkommens für die Miete ausgeben, berichtet die Leiterin des städtischen Amtes für Jugend, Famile und Schule, Gabriele Schmauder. Da das Geld dann nicht mehr zum Leben ausreiche, seien viele auf eine Aufstockung vom Jobcenter angewiesen, trotz Vollzeitjob. Der Entwicklung der Mietpreise will die Stadt nun entgegenwirken. Dafür stehen mehrere Optionen zur Diskussion. Möglich ist zum Beispiel ein ein Modell, das auch schon in Stuttgart anwendung findet: Bei Neubauten müssen die Investoren eine Quote für preisgünstige Wohnungen einhalten.

Wenn das Leonberger Planungsamt neue Entscheidungen bekanntgibt, lesen Sie davon in der Stuttgarter Zeitung. Bei uns können Sie die überregional bekannte Tageszeitung vier Wochen lang gratis lesen. Mit einem Probeabo gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein, denn es ist unverbindlich und endet nach vier Wochen ohne Kündigung.

Lesen Sie jetzt die Stuttgarter Zeitung vier Wochen lang kostenlos zur Probe.

» Weiterlesen : Leonberg will günstigen Wohnraum für Geringverdiener schaffen

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Zeitung

Jugendkriminalität wird in Laichingen zum Problem

23.07.2014 14:28:21 |

Südwest Presse Ulm



In Laichingen kommen Jugendliche immer häufiger mit dem Gesetz in Konflikt. Die Schulsozialarbeit soll deshalb aufgestockt werden. Das beschloss der Gemeinderat am Montag. Zwei neue Sozialarbeiter sollen ab dem kommenden Schuljahr zum Einsatz kommen. Das Ulmer Jugendgericht hatte bereits vor einiger Zeit auf die Problematik hingewiesen. Alle Straftaten gingen stets von „einer Handvoll Jugendlichen“ aus, die aber immer Nachfolger finden, berichtet Schulsozialarbeiterin Petra Bosch. Die Kosten für die neu geschaffenen Stellen betragen rund 30.000 Euro. Für Bürgermeister Klaus Kaufmann ist die Aufstockung aber nur ein erster Schritt, hin zu einem professionellen Konzept für Jugendarbeit. In Laichingen betreut ein Sozialarbeiter rund 1760 Schüler, anderenorts sind es lediglich 700.

Alle Hintergundinformationen zu diesem Thema lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Südwest Presse. Mit einem Probeabo starten Sie in Laichingen immer gut informiert in den Tag. Bei uns bekommen Sie die Südwest Presse vier Wochen lang kostenlos in den Briefkasten. Danach endet Ihr Probeabo ohne Kündigung.

» Weiterlesen : Jugendkriminalität wird in Laichingen zum Problem

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Ertrinkender aus Seerhein bei Konstanz gerettet

22.07.2014 14:38:30 |

Südkurier



Polizei und DLRG haben am Samstag, genau ein Jahr nach dem Ertrinkungstod eines 16-Jährigen, einen rund 60 Jahre alten Mann aus dem Seerhein bei Konstanz gerettet. Der Mann war von der Fahrradbrücke gesprungen und trieb schon eine längere Strecke flussabwärts. Hilfreich bei der Rettungsaktion waren die, erst vor wenigen Wochen installierten, Rettungsringe. „Sie haben der Eigensicherung der Einsatzkräfte gedient und die Rettung des Patienten deutlich einfacher und sicherer gemacht“, so Clemens Menge von der DLRG-Ortsgruppe Konstanz. Der Notruf erreichte die Rettungskräfte gegen sechs Uhr. Passanten hatten eine im Wasser treibende Person entdeckt. Ein Polizeibeamter war als erstes vor Ort, griff sich einen Rettungsring und sprang ins Wasser. Parallel kam die DLRG mit einem Rettungsboot zu Hilfe. Der Mann wurde ans Ufer und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Sein gesundheitlicher Zustand wird als gut beschrieben. Sein Leben, so ist sich Clemens Menge sicher, hat der Mann auch den neu angeschafften Rettungsringen zu verdanken. Diese hätten die Rettung stark beschleunigt und vereinfacht.

Alle Nachrichten aus Konstanz lesen Sie im Südkurier. Mit unserem kostenlosen Probeabo erhalten Sie die Zeitung vier Wochen lang frei Haus. Danach endet das Abo ohne Kündigung. So einfach geht Probelesen!

» Weiterlesen : Ertrinkender aus Seerhein bei Konstanz gerettet

Kostenlos bestellen
Südkurier

Feier nach WM-Sieg in Ulm: Feuerwerksrakete verletzt Autofahrer

16.07.2014 14:01:02 |

Südwest Presse Ulm



In Ulm hat sich während der WM-Feier nach dem Endspiel am Sonntag in der Olgastraße ein Unfall mit einem Feuerwerkskörper ereignet. Eine abgeschossene Rakete flog geradewegs in ein offenes Autofenster und explodierte dort. Der 21 Jahre alte Fahrer erlitt Verbrennungen und ein Knalltrauma. Das teilte die Polizei der Südwest Presse mit. Der Verursacher konnte von der Polizei ausfindig gemacht werden. Zur weiteren Klärung des Vorfalls sucht die Polizei nun Zeugen. Wer sich zu dem Zeitpunkt in der Gegend aufgehalten hat, den Vorfall beobachtet hat oder sonstige Angaben machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Ulm zu melden.

Alle Infos zum WM-Sieg und den Feierlichkeiten in der Nacht, lesen Sie in der Südwest Presse. Mit unserem kostenlosen Probeabo bekommen Sie die oberschwäbische Zeitung vier Wochen lang in Ihren Briefkasten. Danach endet das Gratisabo der Südweste Presse ohne Kündigung.

» Weiterlesen : Feier nach WM-Sieg in Ulm: Feuerwerksrakete verletzt Autofahrer

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Wohnungssuche wird in Jena für einkommensschwache Familien zum Problem

15.07.2014 14:22:21 |

Thüringische Landeszeitung



Wohnraum wird in den thüringischen Metropolen wie Jena, Erfurt und Gera immer teurer. Dies trifft vor allem einkommensschwache Familien, hat eine Studie der Bertelsmann-Stiftung ergeben. Vielen Berufstätigen bleibt nach Abzug der Miete weniger Geld zum leben als Familien, die Hartz 4 beziehen. Rechnerisch sind das bei einer Familie in Jena mit zwei Kindern 666 Euro pro Monat. Dieser Wert liege in keiner der 100 größten Städte in Deutschland niedriger. Lediglich ein Prozent der verfügbaren Wohnungen seien für einkommensschwache Familien bezahlbar. Eine Studie, über die der Focus berichtete, sieht darin einen Trend: Der Wohnungsmarkt in Jena hänge westdeutsche Städte zunehmen ab. Die Linkspartei fordert deshalb einen „Runden Tisch“ zur Problembewältigung. Jena nimmt in der Statistik der Mietbelastung des Einkommens bundesweit Platz sechs ein.

Sie suchen eine Wohnung in Jena? Dann stöbern Sie auch einmal durch den Anzeigenmarkt der Thüringische Landeszeitung. Ein Abo müssen Sie dafür nicht abschließen. Mit unserem kostenlosen Probeabo erhalten Sie neben der Landeszeitung, voll mit aktuellen Nachrichten, vier Wochen lang die aktuellsten Wohnungsanzeigen.

Bestellen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Ihr Probeabo der Thüringische Landeszeitung. Nach vier Wochen endet das Probeabo ohne Kündigung.

» Weiterlesen : Wohnungssuche wird in Jena für einkommensschwache Familien zum Problem

Kostenlos bestellen
Thüringische Landeszeitung

39-Jähriger auf Verlobungsfeier in Winnenden brutal zusammengeschlagen

15.07.2014 13:58:29 |

Winnender Zeitung



In Winnenden musste die Polizei am Samstagnachmittag zu einer Verlobungsfeier in der Buchenbachhalle ausrücken. Dort trafen die Beamten auf einen schwer verletzten Mann und Zeugen, die keine Aussagen machen wollten. Gegen 15 Uhr erreichte die Beamten der Anruf, dass vor der Halle eine Schlägerei im Gange sei. Sofort rückten die Ordnungskräfte mit fünf Streifenwagen und zwei Rettungswagen an. Vor Ort fanden Sie eine aggressive Stimmungslage zweier Parteien vor. Zunächst galt es dafür zu sorgen, dass sich der Streit nicht erneut entfachte. Ein 39-jähriger war brutal zusammengeschlagen worden und musste von Rettungsdienst versorgt werden. Anschließend kam er mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik. Die rund 200 Gäste stammten aus verschiedenen Ländern wie Albanien, Serbien, Frankreich und Belgien. Laut Polizei waren die meisten der Gäste muslimischen Glaubens zuzuordnen. Eine Befragung soll kaum möglich gewesen sein, da sich die Gäste zerstreuten und die Polizisten auf „eine Mauer des Schweigens“ trafen, so ein Polizeisprecher. Die Haupttäter hatten die Veranstaltung offenbar verlassen, bevor die Polizei eintraf. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, weil die Gäste in verschiedenen Ländern leben.

Wenn es Neuigkeiten in dem Fall gibt, lesen Sie davon in der Winnender Zeitung. Mit unserem vierwöchigen Probeabo können Sie die Zeitung ausgiebig testen. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Nach der Laufzeit endet das Abo ohne Kündigung. Testen Sie uns und lassen Sie sich überzeugen!

Ordern Sie jetzt ihr ganz persönliches Probeabo der Winnender Zeitung.

» Weiterlesen : 39-Jähriger auf Verlobungsfeier in Winnenden brutal zusammengeschlagen

Kostenlos bestellen
Winnender Zeitung

Konstanz bereitet sich auf eine lange Fußballnacht vor

12.07.2014 12:55:45 |

Südkurier



Morgen Abend gilt es: Die Deutsche Nationalmannschaft steht im Finale der Weltmeisterschaft und will gegen Argentinien den Titel holen. Die Polizei in Konstanz bereitet sich deshalb auf eine lange Nacht vor. Erwartet werden bei einem Sieg tausende Fans in der Innenstadt. Grund dafür ist auch eine Entscheidung des Bürgeramts. Die Sperrstunde wurde für die Weltmeisterfeier aufgehoben, gefeiert werden darf bis zum nächsten Morgen. Dies gilt jedoch nur für die Innenstadt. „Drinnen darf dann aber so lange gefeiert werden, wie es der jeweilige Wirt erlaubt“, erklärt Hans-Rudi Fischer vom Bürgeramt gegenüber dem Südkurier. Die Polizei wird mit rund 30 Einsatzkräften vor Ost sein, um den Verkehr zu lenken und die Autokorsos zu sichern. Die Feierlichkeiten sollen im gesetzlichen Rahmen ablaufen, betont die Polizei. Feuerwerkskörper und Bengalos sind verboten, alle Insassen im Auto müssen angeschnallt sein. Trotz aller Vorbereitungen ist aber auch die Polizei in Feierlaune und hofft auf einen Sieg der Deutschen.

Alle Einzelheiten zum Finale lesen Sie am Montagmorgen im Südkurier. Bei uns können Sie die Zeitung für den Bodensee vier Wochen lang gratis testen. Dabei gehen Sie keine Verpflichtungen ein, nach vier Wochen endet das Abo ohne Kündigung.

Ordern Sie sich jetzt Ihr Probeabo für den Südkurier.

» Weiterlesen : Konstanz bereitet sich auf eine lange Fußballnacht vor

Kostenlos bestellen
Südkurier

Auf dem Stuttgarter Schlossplatz wird es kein Public Viewing mehr geben

09.07.2014 14:48:27 |

Stuttgarter Nachrichten



Deutschland steht im Finale der Fußball WM. Und auch am Sonntag schauen wieder tausende Fans beim Public Viewing im Freien. Nicht aber in Stuttgart. Obwohl der Schlossplatz 2006 und 2008 von Massen an Fans bevölkert wurde, gab es seitens der Stadt in diesem Jahr kein Angebot. Auch für das Finale soll sich das nicht ändern. Nach der EM 2008 hatte sich die Stadt entschieden, diese Aufgabe an die Gastronomen abzugeben und kein zentrales Public Viewing mehr zu veranstalten. Denn „vier Wochen lang den Schlossplatz zu belagern ist ein zu großer Aufwand“, argumentiert die Stadt. Die Kosten beliefen sich außerdem auf eine sechsstellige Summe. Auch kurzfristig für das Finale eine Leinwand aufzustellen, schließt die Stadtverwaltung aus. Dies wäre in so kurzer Zeit nicht zu stemmen.

In welchen Bars, Kneipen und Restaurants Sie das Finale sehen können, lesen Sie in der Stuttgarter Zeitung. Mit unserem kostenlosen Probeabo bekommen Sie die beliebte Zeitung für die Landeshauptstadt vier Wochen lang in Ihren Briefkasten. Verpflichtungen gehen Sie dabei keine ein, das Probeabo endet automatisch.

Testen Sie jetzt die Stuttgarter Zeitung mit einem unverbindlichen vierwöchigen Probeabo!

» Weiterlesen : Auf dem Stuttgarter Schlossplatz wird es kein Public Viewing mehr geben

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Jugendlicher attackiert und verletzt in Mannheimer Schule 14-Jährigen mit Messer

08.07.2014 13:46:25 |

Mannheimer Morgen



In Mannheim ist ein 14-Jähriger am Dienstagvormittag in einer Schule von einem unbekannten Jugendlichen mit einem Messer attackiert und verletzt worden. Das teilte die Polizei dem Mannheimer Morgen mit. Der Junge hatte gegen 8.15 Uhr das Feudenheim-Gymnasium betreten und war unvermittelt von dem Jugendlichen mit dem Messer angegriffen worden. Der 14-Jährige erlitt dabei Schnittverletzungen an den Armen und einen Schock. Der Täter flüchtete anschließend. Der verletzte Schüler wird in der Klinik behandelt, Lebensgefahr bestehe nach Angaben der Polizei keine. Der Angreifer soll 15 bis 18 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß und dunkelhäutig gewesen sein. Bislang verlief die Fahndung erfolglos.

Wenn der Täter ermittelt und gefasst ist, lesen Sie davon im Mannheimer Morgen. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie die große Zeitung für Mannheim und den Rhein-Neckar-Raum vier Wochen lang ausgiebig Probe lesen. Danach endet das Abo automatisch ohne Kündigung.

Bestellen Sie jetzt Ihr exklusives und vierwöchiges Gratisabo für den Mannheimer Morgen!

» Weiterlesen : Jugendlicher attackiert und verletzt in Mannheimer Schule 14-Jährigen mit Messer

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Sondereinsatzkommando stürmt nach Beziehungsstreit Wohnung bei Hechingen

07.07.2014 09:37:43 |

Hohenzollerische Zeitung



In Höfendorf im Kreis Hechingen hat das Sondereinsatzkommando SEK am Sonntag eine Wohnung gestürmt. Grund war der Streit zwischen einem jungen Paar, der drohte außer Kontrolle zu geraten. Der in der Nachbarschaft nicht zu überhörende Lärm löste den Einsatz von Polizei und Feuerwehr aus, welche mit einem Großaufgebot anrückten. Der Mann drohte damit, sich etwas anzutun. Rund eine Stunde lang versuchte die Polizei, den Mann zum aufgeben zu bewegen, allerdings vergeblich. Die Frau befand sich zu dem Zeitpunkt schon außerhalb der Wohnung. Das SEK war mit zwei Bussen und 20 Beamten angerückt, was zahlreiche Schaulustige in die Straße lockte. Zeugen berichten von einem lauten Knall, Blitzen und Rauch. Offenbar handelte es sich dabei um ein Ablenkungsmanöver kurz vor dem Zugriff. Dabei wurde der Mann mit einer Spritze ruhiggestellt. Die Frau blieb unverletzt.

Alle Nachrichten vom Wochenende lesen Sie in der Hohenzollerischen Zeitung. Mit unserem kostenlosen Probeabo liegt das schwäbische Blatt vier Wochen lang jeden Morgen in Ihrem Briefkasten. Dabei gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein. Am Ende der Laufzeit endet das Probeabo ohne Kündigung.

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses vierwöchiges Probeabo für die Hohenzollerische Zeitung.

» Weiterlesen : Sondereinsatzkommando stürmt nach Beziehungsstreit Wohnung bei Hechingen

Kostenlos bestellen
Hohenzollerische Zeitung

Zehnjähriger in Waiblingen auf Spritztour mit Papas Mercedes

30.06.2014 18:05:20 |

Stuttgarter Nachrichten



In Waiblingen im Kreis Stuttgart hat am Sonntagnachmittag ein zehnjähriger Junge eine Spritztour mit dem Mercedes seines Vaters unternommen. Das berichtete die Polizei an Montagmorgen der Stuttgarter Zeitung. Der Bub hatte sich in der Wohnung An der Talaue den Schlüssel der A-Klasse geschnappt und den Wagen gestartet. Gegen 15 Uhr entdeckte ein Passant das Treiben des Zehnjährigen und alarmierte die Polizei. Diese traf den Jungen an, als er auf einem Parkplatz umherfuhr. Schaden entstand bei der Spritztour keiner, verletzt wurde auch niemand. Ob der Vater seine Aufsichtspflicht verletzt habe und unverantwortlich gehandelt hat, sollen nun die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Weitere kuriose Meldungen aus Stuttgart, lesen Sie in den Stuttgarter Nachrichten. Um die Zeitung ausgiebig zu testen, bietet wir Ihnen exklusiv ein vierwöchiges kostenloses Probeabo an. Nach vier Wochen endet das Probelesen automatisch ohne Kündigung.

Testen Sie uns und die Stuttgarter Nachrichten!

» Weiterlesen : Zehnjähriger in Waiblingen auf Spritztour mit Papas Mercedes

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Gerichtsurteil in Braunschweig: Besitzer haftet für Schäden seines Haustieres

30.06.2014 17:53:28 |

Braunschweiger Zeitung



Wer haftet, wenn mein Haustier einen Schaden anrichtet? Das Amtsgericht in Braunschweig hatte es in den vergangenen Tagen mit einem tierischen Verfahren solcher Art zu tun Eine Ziege war in einem Schrebergarten in einen Swimmingpool gefallen und ertrunken. Dabei wurde der Pool beschädigt. Der Besitzer verklagte den Besitzer der Ziege auf Schadenersatz. Nun sprach ihm das Amtsgericht 333,15 Euro Schadenersatz zu. Denn wenn ein Tier einen Schaden verursache, hafte grundsätzlich der Halter, so das Gericht. Die Ziege war aus einem umzäunten Bereich ausgebrochen. Doch dies sei für das Ergebnis unerheblich, so das Gericht. Anders wäre die Sachlage, wenn es sich um ein Nutztier gehandelt hätte, und der Besitzer trotz Beachtung der Sorgfaltspflicht den Schaden nicht zu verantworten habe. Bisher ist das Urteil nicht rechtskräftig.

Mit der Braunschweiger Zeitung sind Sie immer bestens über die Geschehnisse in der Löwenstadt informiert. Bei uns können Sie sich exklusiv ein vierwöchiges Probeabo sichern. Das Abo ist kostenlos, unverbindlich und endet automatisch.

Lesen Sie jetzt die Braunschweiger Zeitung vier Wochen lang zur Probe!

» Weiterlesen : Gerichtsurteil in Braunschweig: Besitzer haftet für Schäden seines Haustieres

Kostenlos bestellen
Braunschweiger Zeitung

In Ober-Ramstadt stürzt Autokran auf Supermarkt-Neubau

30.06.2014 17:44:37 |

Darmstädter Echo



In Ober-Ramstadt im Kreis Darmstadt-Dieburg ist am Montagmittag bei Bauarbeiten an einem Supermarkt ein Autokran umgestürzt. Die Arbeiter waren gerade damit beschäftigt, Teile an der Dachkonstruktion anzubringen, als der Krank ins Wanken geriet und auf den Rohbau stürzte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Kranführer befand sich zum Zeitpunkt des Unglücks außerhalb des Krans. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 50.000 Euro. Feuerwehr und Polizei sind derzeit mit der Bergung beschäftigt. Außerdem wurde das Amt für Arbeitsschutz des Regierungspräsidiums Darmstadt und die Bauaufsicht eingeschaltet.

Was im Kreis Darmstadt am Montag noch alles passiert ist, lesen Sie im Darmstädter Echo. Ein Probeabo bringt Ihnen vier Wochen lang täglich das aktuellste aus Darmstadt in den Briefkasten. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Anschließend endet das Abo automatisch. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Testen Sie jetzt das Darmstädter Echo mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : In Ober-Ramstadt stürzt Autokran auf Supermarkt-Neubau

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

44-Jähriger Konstanzer schläft mit Zigarette ein und wird von Feuerwehr gerettet

30.06.2014 14:34:08 |

Südkurier



In Konstanz ist in der Nacht auf Montag ein betrunkener 44-Jähriger mit seiner Zigarette auf dem Sofa eingeschlafen. Die brennende Zigarette verursachte einen Schwelbrand, dessen Rauch aus dem Fenster im Obergeschoss austrat und von einer Passanten bemerkt wurde. Die Frau alarmierte die Feuerwehr, welche eine völlig verrauchte Wohnung vorfand. Das Sofa war bereits auf einer größeren Fläche verbrannt. Der Bewohner hatte einen Alkoholwert von 2,17 Promille. Gegenüber den Feuerwehrleuten teilte er mit, dass gar nichts passiert sei. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurde er ins Krankenhaus gebracht. Schaden an der Substanz des Hauses entstand keiner.

Alle Meldungen vom Wochenende aus Konstanz lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Südkurier. Mit einem unverbindlichen Probeabo können Sie die große Bodenseezeitung vier Wochen gratis testen. Danach endet das Abo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt den Südkurier mit unserem Gratisabo!

» Weiterlesen : 44-Jähriger Konstanzer schläft mit Zigarette ein und wird von Feuerwehr gerettet

Kostenlos bestellen
Südkurier

Murrhardt: 17-Jähriger klaut BMW und verletzt bei Irrfahrt mehrere Passanten

30.06.2014 14:22:48 |

Fellbacher Zeitung



In Murrhardt ist am Donnerstagabend ein 17-Jähriger nach Fußballfeierlichkeiten mit einem BMW in eine Gruppe Jugendlicher gerast. Dabei wurden fünf Personen verletzt. Der Jugendliche hatte nach dem Fußballspiel unbemerkt vom Besitzer des Autos die Schlüssel an sich genommen. Zusammen mit vier Kumpels klaute er den Wagen und fuhr Richtung Murrhardt, um dort weiter zu feiern. Dort raste der Halbstarke mehrmals um den Murrhardter Platz. Als ihm ein anderes Auto entgegenkam, wich er aus und erwischte zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen und einen 17-Jährigen. Laut Zeugenaussagen flogen die Mädchen nach dem Zusammenprall regelrecht durch die Luft. Der Unfallfahrer fuhr unbeeindruckt weiter. Ein jugendlicher Passant wollte ihn daraufhin stoppen und griff durch die Scheibe. Dabei zog er sich Verletzungen am Bein zu. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer, der die Situation beobachtet hatte, verfolgte den Jugendlichen. An der Ecke Hauptstraße/Seegasse konnte er letztlich gestellt werden. Dabei attackierten die Mitfahrer des Unfallverursachers den Verfolger. Der 17-Jährige wollte noch flüchten, konnte aber von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Polizei beschlagnahmte den BMW. Wie sich herausstellte, bestand für den Wagen keine Haftpflichtversicherung. Der 17-Jährige stand laut Polizei nicht unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol.

Alle Infos zu diesem Vorfall lesen Sie in der Fellbacher Zeitung. Bei uns können Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo bestellen. Nach vier Wochen endet es ohne Kündigung.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Probeabo der Fellbacher Zeitung.

» Weiterlesen : Murrhardt: 17-Jähriger klaut BMW und verletzt bei Irrfahrt mehrere Passanten

Kostenlos bestellen
Fellbacher Zeitung

Razzia im Mannheimer Drogenmilieu

25.06.2014 13:10:21 |

Mannheimer Morgen



Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Dienstag eine groß angelegte Razzia im Mannheimer Drogenmilieu durchgeführt. Die Beamten durchsuchten insgesamt 13 Wohnungen, Geschäfte und Lokale. Wie Polizeisprecher Michael Klump auf Nachfrage des Mannheimer Morgen mitteilt, wurden dabei mehrere Verdächtige festgenommen. Ob Drogen gefunden wurden und in welcher Menge, ist bisher nicht bekanntgegeben worden. Ein ausführlicher Bericht über die Ergebnisse der Razzia soll heute veröffentlicht werden. Viele Anwohner verfolgten das Treiben zwischen dem Alten und dem Neuen Messeplatz. Die Waldhofstraße war dafür zeitweise voll gesperrt. Augenzeugen berichten, dass die Beamten "den ganzen Stadtteil auf den Kopf gestellt" haben.

Die Ergebnisse der Razzia können Sie in der aktuellen Ausgabe des Mannheimer Morgen nachlesen. Wenn Sie die Tageszeitung ausgiebig testen möchten, haben wir genau das Richtige für Sie. Bei uns können Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo bestellen. Dafür zahlen Sie keinen Cent. Nach den vier Wochen wird das Abo automatisch eingestellt. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern!

Testen Sie jetzt den Mannheimer Morgen mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Razzia im Mannheimer Drogenmilieu

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Sportlich: Großer Darmstädter Stadtlauf am heutigen Mittwoch

25.06.2014 12:54:30 |

Darmstädter Echo



In Darmstadt startet am heutigen Mittwoch der 37. Darmstädter Stadtlauf. Los geht es um 19 Uhr am Ludwigsplatz. Die Läufer folgen dann der Route quer durch die Innenstadt. Das Ziel ist auf dem Luisenplatz. Veranstalter des traditionellen Events ist der ASC Darmstadt. In diesem Jahr hoben die Verantwortlichen die Beschränkung für afrikanische Läufer auf. Während des Laufs ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Insbesondere die Schützenstraße kann ab 18 Uhr nicht mehr befahren werden. Schon eine Stunde vorher darf in der Schulstraße und in der Schützenstraße nicht mehr gehalten oder geparkt werden.

Wer wohl dieses Jahr in Darmstadt das Rennen macht? Die Ergebnislisten, Fotos und einen ausführlichen Bericht finden Sie anschließend im Darmstädter Echo. Abonnieren brauch Sie die südhessische Zeitung dafür nicht, denn bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges kostenloses Probeabo. Damit gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein - nach der Laufzeit endet Ihr Abo automatisch.

Starten Sie jetzt gut informiert in den Tag. Mit einem unverbindlichen Gratisabo des Darmstädter Echo.

» Weiterlesen : Sportlich: Großer Darmstädter Stadtlauf am heutigen Mittwoch

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

86-Jährige bleibt im Kreis Ulm mit ihrem Auto auf Bahnübergang stehen

22.06.2014 15:07:26 |

Südwest Presse Ulm



In Dintendorf ist am Samstag eine 86 Jahre alte Seniorin mit ihrem Auto auf einem Bahnübergang stehen geblieben. Die Dame wollte die Gleise gegen 14.35 Uhr überqueren, als sich die Schranken schlossen. Der Frau blieb keine Ausweichmöglichkeit, hinter ihr stauten sich bereits weitere Autos und vor ihr versperrte die Schranke den Weg. Die hintere Schranke traf zudem die Heckscheibe des Autos. Ein mit hoher Geschwindigkeit herannahender Zug leitete eine Vollbremsung ein und konnte glücklicherweise noch vor dem Bahnübergang zum Stehen kommen.

In der Südwest Presse Ulm lesen Sie am Montag, was am Wochenende in Ulm und Neu-Ulm noch so alles passiert ist. Mit einem kostenlosen Probeabo bekommen Sie jeden Morgen die aktuellsten Nachrichten druckfrisch in Ihren Briefkasten. Wir bieten Ihnen exklusiv die Möglichkeit, die Südwest Presse vier Wochen lang kostenlos zu testen. Danach müssen Sie Ihr Abo nicht kündigen, die Belieferung endet automatisch.

Starten Sie jetzt gut informiert in den Tag. Mit einem kostenlosen und unverbindlichen Probeabo der Südwest Presse Ulm.

» Weiterlesen : 86-Jährige bleibt im Kreis Ulm mit ihrem Auto auf Bahnübergang stehen

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

21-Jähriger klettert in Konstanz auf Zug und wird von Stromschlag tödlich verletzt

18.06.2014 12:56:05 |

Südkurier



In Konstanz ist am Mittwochmorgen ein 21-Jähriger auf einen Zug geklettert, dabei erlitt der junge Mann einen tödlichen Stromschlag aus der Oberleitung. Der Vorfalll löste einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod feststellen. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 2 Uhr aus Übermut im Bahnhof auf den abgestellten Zug geklettert. Dabei traf ihn aus der Oberleitung ein Stromschlag mit 15.000 Volt. Die Rettungskräfte konnten erst zu ihm gelangen, als der Strom abgestellt war. Der junge Mann in Begleitung von drei weiteren Personen unterwegs, die sich nicht überzeugen ließen, auf dem Zugdach noch ein Bier zu trinken. Daraufhin kletterte der junge Mann alleine auf den Zug. Die Begleiter wurden von einem Notfallseelsorgeteam betreut.

Alle weiteren Nachrichten aus Konstanz lesen Sie im Südkurier. Mit einem kostenlosen Probeabo der Bodenseezeitung sind Sie immer bestens über alle Geschehnisse in der Region informiert.

Starten Sie jetzt mit einem unverbindlichen Probeabo des Südkurier in die Urlaubssaison!

» Weiterlesen : 21-Jähriger klettert in Konstanz auf Zug und wird von Stromschlag tödlich verletzt

Kostenlos bestellen
Südkurier

Braunschweiger Unternehmen finden keine geeigneten Bewerber für Lehrstellen

17.06.2014 09:13:11 |

Gifhorner Rundschau



Eine Entwicklung die auch vor Braunschweig nicht Halt macht: Etliche Unternehmen finden keine Auszubildenden für ihre Lehrstellen. Zahlreiche Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt. Gute Schüler haben keine Probleme eine Stelle zu finden und können sich ihren Betrieb sogar aussuchen. Aktuell sind in der Region um Braunschweig über 500 Lehrstellen nicht besetzt, so die IHK Braunschweig. Davon fallen 200 in den Bezirk Braunschweig, 392 liegen im Bezirk Lüneburg-Wolfsburg und 66 in Wolfsburg-Gifhorn. Freie Lehrstellen gibt es überwiegend im Einzelhandel, in der Logistik, der Gastronomie, im Hotelgewerbe und im Lebensmittel-Handwerk. In Braunschweig habe jedes fünfte Unternehmen im letzten Jahr seine Lehrstellen nicht besetzen können, so die IHK. Ausschlaggebend wären aber zwei Faktoren: Einerseits fehlen Bewerber und auf der anderen Seite seien etliche Schulabgänger nicht ausbildungsreif.

Sie sind noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle? Dann stöbern Sie doch einmal im Stellenmarkt der Gifhorner Rundschau. Da werden Sie bestimmt fündig.

Bei uns können Sie sich exklusiv ein vierwöchiges kostenloses Probeabo für die Gifhorner Rundschau bestellen. Nach vier Wochen endet es automatisch, eine Kündigung ist nicht notwendig.

» Weiterlesen : Braunschweiger Unternehmen finden keine geeigneten Bewerber für Lehrstellen

Kostenlos bestellen
Gifhorner Rundschau

Tausende Schüler strömten am Wochenende zur Ausbildungsbörse in Lingen

16.06.2014 20:31:09 |

Lingener Tagespost



In Lingen fand am Wochenende zum siebten Mal die Lingener Jobmesse statt. Eine Anlaufstelle für alle Schulabgänger, die auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle und einem Karriereplan sind. Veranstalter der Messe ist die Werbe- und Messeagentur Barlag, die über 60 Arbeitgeber als Aussteller gewinnen konnte. Besonderen Wert legen die Veranstalter auf ein möglichst breites Angebot. Vorgestellt wurden in den Emslandhallen rund 2.100 Ausbildungsangebote. Die Besucher konnten sich an den Informationsständen der Unternehmen beraten lassen und erste Kontakte knüpfen. Einige Bewerber nutzten die Chance, sich bei den potenziellen Arbeitgebern persönlich vorzustellen und brachten gleich ihre Bewerbungen mit.

Sie haben die Jobmesse in Lingen verpasst? Eine Fülle an Ausbildungsangeboten finden Sie im Anzeigenteil der Lingener Tagespost. Mit einem kostenlosen Probeabo können Sie vier Wochen lang auf Stellensuche in der Zeitung gehen - kostenlos. Danach endet das Abo automatisch, Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Ordern Sie jetzt ein kostenloses Probeabo der Lingener Tagespost und profitieren Sie bei der Ausbildungssuche vom vielfältigen Angebot der Tageszeitung.

» Weiterlesen : Tausende Schüler strömten am Wochenende zur Ausbildungsbörse in Lingen

Kostenlos bestellen
Lingener Tagespost

Friedrichshafen: 14-Jährige mit zwei Promille ins Krankenhaus eingeliefert

13.06.2014 13:28:47 |

Südkurier



In Friedrichshafen hat am Mittwoch der Rettungsdienst eine stark betrunkene 14-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Das Mädchen lag gegen 21.10 am Busbahnhof und hatte sich mehrfach übergeben. Das berichtete die Polizei dem Südkurier am Donnerstag. Passanten hatten sie auf dem Boden liegend aufgefunden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von zwei Promille. Die Jugendliche wurde die Nacht über im Krankenhaus überwacht. Die Polizei verständigte derweil die Eltern und informierte sie über das Präventionsprojekt „Halt“, welches sich um die Problematik des Alkoholkonsums von Minderjährigen dreht.

Alle Nachrichten aus der Bodenseestadt Friedrichshafen lesen Sie im Südkurier. Mit unserem vierwöchigen kostenlosen Probeabo können Sie die große Zeitung für den Bodensee ausgiebig testen.

Bestellen Sie jetzt ein Probebabo des Südkurier. Nach vier Wochen wird die Belieferung automatisch eingestellt.

» Weiterlesen : Friedrichshafen: 14-Jährige mit zwei Promille ins Krankenhaus eingeliefert

Kostenlos bestellen
Südkurier

Codierte Fahrräder sollen in Höchst Dieben das Leben schwer machen

12.06.2014 14:10:49 |

Darmstädter Echo



In Höchst im Odenwald führt die Polizei am Sonntag eine Fahrrad-Codierungsaktion durch. Dabei können Fahrradbesitzer bei Vorlage eines Personalausweises und eines Eigentumsnachweises ihr Rad registrieren lassen. Mit dem Code kann das Rad dann im Fall eines Diebstahls schneller zugeordnet werden. Die Beamten können bei Kontrollen anhand der Codierung schnell feststellen, ob es sich um ein gestohlenes Fahrrad handelt. Zudem, so die Polizei, sind codierte Räder bei Dieben weniger beliebt. Eine telefonische Voranmeldung beim Polizeirevier in Höchst ist zwingend erforderlich.

Wie genau die Codierungsaktion abläuft, lesen Sie im Darmstädter Echo. Bei uns können Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo für die beliebte Südhessische Tageszeitung odern. Das Testabo ist kostenlos und endet automatisch.

Testen Sie jetzt das Darmstädter Echo mit einem vierwöchigen Probeabo!

» Weiterlesen : Codierte Fahrräder sollen in Höchst Dieben das Leben schwer machen

Kostenlos bestellen
Darmstädter Echo

Wasserqualität der Badeseen in Baden-Württemberg ist ausgezeichnet

12.06.2014 13:56:44 |

Welzheimer Zeitung



Der heiße Frühsommer lockt vielerorts wieder zahlreiche Badegäste ins kühle Nass. Auch die Seen rund um Welzheim erfreuen sich bei dem heißen Wetter großer Beliebtheit. Wie gut die Wasserqualität der Badeseen ist, zeigt die Badegewässerkarte 2014. Für den Rems-Murr-Kreis lautet das Prädikat „ausgezeichnet“. Es kann also bedenkenlos gebadet werden. In Welzheim stehen den Badegästen der Waldsee, der Ebnisee, der Aichstrutsee und der Eisenbachsee zur Verfügung. Wie das Sozialministerium mitteilt, ist die Wasserqualität fast aller Badeseen in Baden-Württemberg gut oder sogar ausgezeichnet. Lediglich ein Prozent der getesteten Proben waren beanstandet worden.

Wenn Sie stets über alle wichtigen Neuigkeiten für Welzheim informiert sein möchten, ist die Welzheimer Zeitung genau das Richtige für Sie. Mit unserem kostenlosen Probeabo können Sie die Zeitung vier Wochen lang unverbindlich testen. Das Abo läuft automatisch aus, Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Die Welzheimer Zeitung können Sie auch wunderbar am Badesee genießen. Ganz einfach und bequem mit einem kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Wasserqualität der Badeseen in Baden-Württemberg ist ausgezeichnet

Kostenlos bestellen
Welzheimer Zeitung

Fußball-WM: Mannheimer Eisstadion bietet Public Viewing für 5.000 Zuschauer

11.06.2014 13:44:11 |

Mannheimer Morgen



Am Donnerstag beginnt um 22.00 Uhr mit dem Auftaktspiel Brasilien-Kroatien die Fußball Weltmeisterschaft. Temperaturen jenseits der 30 Grad bieten aktuell beste Bedingungen für Public Viewing im Freien. In Mannheim können Fußballfans im alten Eisstadion am Friedrichspark die Spiele verfolgen. Gezeigt werden alle Partien mit deutscher Beteiligung sowie alle Spiele ab dem Achtelfinale. Das Stadion bietet Platz für 5.000 Zuschauer. Die Spiele der deutschen Elf kosten fünf Euro, alle andere Spiele sind frei. Das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft findet am 16. Juni um 18.00 Uhr statt.

Sie möchten wissen, wo Sie in Mannheim sonst noch überall Fußball gucken können? Alle Public-Viewing Angebote verrät Ihnen der Mannheimer Morgen. Abonnieren brauchen Sie die Zeitung dafür nicht. Wir bieten Ihnen exklusiv ein vierwöchiges Probeabo der beliebten Tageszeitung. Dafür zahlen Sie keinen Cent, nach der Laufzeit endet das Abo automatisch.

Starten Sie jetzt in den Fußball-Sommer - mit einem kostenlosen Probeabo des Mannheimer Morgen!

» Weiterlesen : Fußball-WM: Mannheimer Eisstadion bietet Public Viewing für 5.000 Zuschauer

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

Fußball-WM: Mannheimer Eisstadion bietet Public Viewing für 5.000 Zuschauer

11.06.2014 13:42:21 |



Am Donnerstag beginnt um 22.00 Uhr mit dem Auftaktspiel Brasilien-Kroatien die Fußball Weltmeisterschaft. Temperaturen jenseits der 30 Grad bieten aktuell beste Bedingungen für Public Viewing im Freien. In Mannheim können Fußballfans im alten Eisstadion am Friedrichspark die Spiele verfolgen. Gezeigt werden alle Partien mit deutscher Beteiligung sowie alle Spiele ab dem Achtelfinale. Das Stadion bietet Platz für 5.000 Zuschauer. Die Spiele der deutschen Elf kosten fünf Euro, alle andere Spiele sind frei. Das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft findet am 16. Juni um 18.00 Uhr statt.

Sie möchten wissen, wo Sie in Mannheim sonst noch überall Fußball gucken können? Alle Public-Viewing Angebote verrät Ihnen der Mannheimer Morgen. Abonnieren brauchen Sie die Zeitung dafür nicht. Wir bieten Ihnen exklusiv ein vierwöchiges Probeabo der beliebten Tageszeitung. Dafür zahlen Sie keinen Cent, nach der Laufzeit endet das Abo automatisch.

Starten Sie jetzt in den Fußball-Sommer - mit einem kostenlosen Probeabo des Mannheimer Morgen!

» Weiterlesen : Fußball-WM: Mannheimer Eisstadion bietet Public Viewing für 5.000 Zuschauer

Kostenlos bestellen

Schweizer bei illegalem Autorennen auf A81 bei Hilzingen gestoppt

11.06.2014 13:28:48 |

Südkurier



Auf der Autobahn A81 bei Hilzingen haben zwei Raser aus der Schweiz in der Nacht auf Sonntag ein illegales Autorennen veranstaltet. Was die Männer zunächst nicht wussten: Hinter ihnen fuhr eine Zivilstreife des Zolls. Zunächst fuhren die beiden Schweizer im Hohentwieltunnel nebeneinander und bremsten dann stark auf etwa 60 Kilometer pro Stunde ab. Nachkommende Autos wurden durch diese Aktion genötigt, ebenfalls stark zu bremsen. Dann gaben beide Gas und rasten davon. Das Zollfahrzeug konnte folgen und die Fahrer an der Grenze stellen. Sie erwartet ein Verfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr und einem illegalen Straßenrennen. Doppeltes Pech für die Schweizer: Bei der Feststellung der Personalien stellten die Zollbeamten auch eine Steuerstraftat fest.

Mit einem kostenlosen Probeabo für den Südkurier wissen Sie immer, was in Hilzingen gerade Sache ist. Bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Gratisabo.

Testen Sie jetzt ausgiebig vier Wochen lang den Südkurier - kostenlos!

» Weiterlesen : Schweizer bei illegalem Autorennen auf A81 bei Hilzingen gestoppt

Kostenlos bestellen
Südkurier

Lastwagen kippt um und brennt - Autobahn A8 am Dienstag voll gesperrt

10.06.2014 20:26:03 |

Mittelschwäbische Nachrichten



Am Dienstagnachmittag ist auf der Autobahn A8 bei Adeslried ein 29 Jahre alter Lastwagenfahrer mit seinem Fahrzeug verunglückt. Laut ersten Ermittlungen der Polizei kam der junge Mann wohl aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und geriet beim Gegenlenken ins Schlingern. Der LKW kippte daraufhin um und ging in Flammen auf. Der Fahrer konnte sich noch rechtzeitig selbst aus dem Führerhaus retten. Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Autobahn Richtung Stuttgart voll gesperrt werden, die Feuerwehr musste zudem Öl und Benzin auffangen. Erst gegen 22 Uhr soll der Verkehr wieder fließen können. Bis dahin müssen Autofahrer mit langen Standzeiten rechnen.

Sie möchten stets über die Geschehnisse rund um Augsburg Bescheid wissen? Dann testen Sie doch einmal die Mittelschwäbischen Nachrichten. Bei uns bekommen Sie exklusiv ein kostenloses vierwöchiges Probeabo für die beliebte Zeitung.

Lassen Sie sich jetzt von Ihrer Lokalzeitung überzeugen - mit einem unverbindlichen und kostenlosen Probeabo!

» Weiterlesen : Lastwagen kippt um und brennt - Autobahn A8 am Dienstag voll gesperrt

Kostenlos bestellen
Mittelschwäbische Nachrichten

18-jähriger Autofahrer in Winnenden betrunken auf Schulgelände unterwegs

10.06.2014 20:08:50 |

Stuttgarter Nachrichten



In Winnenden ist am Mittwochmorgen ein 18-Jähriger Golf-Fahrer betrunken über einen Schulhof gefahren und hat dabei mehrere Schülerinnen in Gefahr gebracht. Laut Polizeibericht fuhr der Jugendliche gegen 7.20 Uhr mit seinem Wagen über das Schulgelände des Bildungszentrums. Aufgrund der Alkoholisierung prallte er mit seinem Golf gegen eine Sitzbank, auf der sich zwei Sechstklässlerinnen aufhielten. Die Schülerinnen konnten sich im letzten Moment in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Der Unfallfahrer ließ anschließend sein Auto stehen und rannte davon. Die Polizei konnte ihn jedoch verfolgen und festnehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Der 18-Jährige bestreitet derweil vehement, etwas mit dem Geschehen zu tun zu haben.

Alle Nachrichten aus Ihrer Heimatstadt Winnenden lesen Sie in den Stuttgarter Nachrichten. Mit unserem Probeabo können Sie die große Tageszeitung vier Wochen lang umsonst testen. Die Kosten und die Kündigung übernehmen wir für Sie!

Testen Sie jetzt die Stuttgarter Nachrichten im Gratisabo.

» Weiterlesen : 18-jähriger Autofahrer in Winnenden betrunken auf Schulgelände unterwegs

Kostenlos bestellen
Stuttgarter Nachrichten

Grillen verboten: Ulm kündigt Kontrollen an und warnt vor Bußgeldern

09.06.2014 18:09:47 |

Südwest Presse Ulm



Grillen ist in Neu-Ulm und in Ulm unerwünscht – zumindest außerhalb von den gekennzeichneten Plätzen. Die Stadtverwaltung hat angesichts des warmen Wetters das strikte Grillverbot noch einmal betont. Wer in Ulm abseits der erlaubten Plätze grillt, den erwarte ein Bußgeld. In Neu-Ulm ist Grillen im öffentlichen Raum sogar ganz verboten. Kontrolliert wird das Grillverbot durch eine eigene Security. Grund für das Verbot sei, dass die Grillgefäße die Grasnarbe beschädigen, so die Stadt. Aber auch ein Elektrogrill fällt unter das Verbot. Außerdem verzeichne man eine starke Vermüllung. Der Deutsche Grill-Verein in Bonn verurteilt das Verbot schwer und spricht von „lächerlichen Argumenten“.

Wo das Grillen in Ulm erlaubt ist, lesen Sie in der Südwest Presse Ulm. Abonnieren brauchen Sie die Zeitung dafür nicht, denn bei uns erhalten Sie exklusiv ein vierwöchiges Probeabo. Das kostenlose Probeabo endet automatisch ohne Kündigung.

Genießen Sie jetzt den Sommer mit der Südwest Presse Ulm!

» Weiterlesen : Grillen verboten: Ulm kündigt Kontrollen an und warnt vor Bußgeldern

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

Verkehrskontrolle in Wuppertal: Polizei verzeichnet viele Verstöße

05.06.2014 21:45:27 |

Westdeutsche Zeitung - General Anzeiger



Die Polizei hat am Mittwoch in Wuppertal eine groß angelegte Verkehrskontrolle durchgeführt. Zwischen 16 Uhr und Mitternacht kontrollierten die Beamten an der Blombachtalbrücke und an der Friedrich-Ebert-Straße über 500 Autofahrern. Davon durften 20 nicht mehr weiterfahren, weil bei ihnen der Verdacht auf Drogen- oder Alkoholkonsum bestand. Diesen Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen. Ihnen droht nun der Entzug der Fahrerlaubnis. Sieben Autofahrer wurden beim Telefonieren erwischt, zwei waren ohne Führerschein unterwegs.

Wenn Sie wissen möchten was in Wuppertal sonst noch alles los ist, empfehlen wir Ihnen den General Anzeiger. Bei uns können Sie das Blatt ganze vier Wochen kostenlos testen und ausgiebig Probe lesen. Danach endet das Abo automatisch, um eine Kündigung brauchen Sie sich nicht zu kümmern, versteckte Kosten gibt es keine.

Lesen Sie jetzt den General Anzeiger , kostenlos und unverbindlich zur Probe!

» Weiterlesen : Verkehrskontrolle in Wuppertal: Polizei verzeichnet viele Verstöße

Kostenlos bestellen
Westdeutsche Zeitung - General Anzeiger

82-jähriger Senior in Bickenbach von Trickbetrügern um 3.000 Euro erleichtert

31.05.2014 11:49:59 |

Rüsselsheimer Echo



Im hessischen Bickenbach ist am Freitag ein 82 Jahre alter Senior Opfer vom Trickdieben geworden. Der Mann hatte zuvor am Geldautomaten 2.000 Euro abgehoben, offenbar hatten die Täter ihn dabei beobachtet. Gegen 12.30 klingelte dann ein Unbekannter an der Tür. Dieser lockte den Wohnungsbesitzer in die Küche. Währenddessen gelangte der zweite Täter durch die offene Tür in die Wohnung. In der Küche tastete der unbekannte Mann den Senior ab und stahl ihm seine Geldbörse mit insgesamt 3.000 Euro Inhalt. Wieso der Hausbesitzer den unbekannten Mann herein ließ, ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mit einem kostenlosen Probeabo bekommen Sie vier Wochen lang jeden Morgen druckfrisch die Nachrichten aus Bickenbach, Rüsselsheim und der ganzen Welt in Ihren Briefkasten. Bei uns bezahlen Sie dafür keinen Cent. Nach vier Wochen läuft das Abo automatisch aus.

Testen Sie jetzt unverbindlich das Rüsselsheimer Echo.

» Weiterlesen : 82-jähriger Senior in Bickenbach von Trickbetrügern um 3.000 Euro erleichtert

Kostenlos bestellen
Rüsselsheimer Echo

Nördlingen: Beim Bügeln Wohnungsbrand ausgelöst

31.05.2014 11:38:42 |

Rieser Nachrichten



In Nördlingen hat am Freitagabend eine 52 Jahre alte Frau beim Bügeln in Ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhauses einen Brand verursacht. Die Frau bügelte in einem Bastwäschekorb, welcher Feuer fing. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Die Mieterin und ihr Ehemann wurden mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen. Da die Frau während dem Bügeln rauchte, wird wohl glühende Asche den Brand ausgelöst haben. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 5.000 Euro.

Noch mehr Meldungen aus Nördlingen lesen Sie in den Rieser Nachrichten. Bei uns können Sie exklusiv eine vierwöchiges Probeabo für die beliebte Tageszeitung bestellen. Das kostet Sie keinen Cent, und nach vier Wochen endet das Gratisabo automatisch.

Testen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos die Rieser Nachrichten mit einem Probeabo.

» Weiterlesen : Nördlingen: Beim Bügeln Wohnungsbrand ausgelöst

Kostenlos bestellen
Rieser Nachrichten

Bombendrohung in Augsburg war Fehlalarm

31.05.2014 11:30:22 |

Augsburger Allgemeine



In Augsburg hat die Polizei nach einer Bombendrohung ein Hochhaus an der Rumplerstraße evakuiert. Betroffen waren rund 700 Menschen im Gebäude und Passanten in den umliegenden Straßen. Um 11 Uhr sollte laut Aussage des Anrufers die Bombe explodieren. Nachdem nichts passierte, durchsuchte die Polizei das Gebäude mit Sprengstoffhunden. Eingegangen war die Drohnung bereits gegen 7.45 Uhr. Die Polizei ermittelt nun gegen den Anrufer. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Auch die Kosten des Einsatzes muss der Täter tragen – wenn man ihn denn findet. Gegen 12.00 Uhr wurde das Hochhaus und die Straßen wieder freigegeben.

Sie möchten immer wissen, was in Augsburg los ist? Dann haben wir genau das Richtige für Sie. Mit unserem vierwöchigen Probeabo für die Augsburger Allgemeine können Sie die Tageszeitung in aller Ruhe ausgiebig testen. Nach den vier Wochen läuft das Abo automatisch aus.

Ordern Sie jetzt Ihr persönliches Probeabo für die Augsburger Allgemeine

» Weiterlesen : Bombendrohung in Augsburg war Fehlalarm

Kostenlos bestellen
Augsburger Allgemeine

Trickdiebe gehen in Rheinfelden leer aus

31.05.2014 11:20:27 |

Weiler Zeitung



In Rheinfelden hat die Polizei am Dienstagnachmittag zwei Trickdiebe festgenommen, die Passanten beim Wechseln von Geld bestehlen wollten. Doch die Präventionsarbeit der Polizei hat offenbar Wirkung gezeigt. Die von den Männern osteuropäischer Herkunft in einem Supermakt in der Güterstraße angesprochenen, außschließlich älteren Passanten, durchblickten den Schwindel. Keiner willigte ein, Geld zu wechseln. Stattdessen wurde von ihnen die Polizei alarmiert. Diese konnte die Männer im Stadtgebiet ausfindig machen und vorläufig festnehmen. Sie werden verdächtigt, auch für weitere Trickdiebstähle verantwortlich zu sein. Die Polizei ermittelt.

Alle Nachrichten, Meldungen und Hintergrundberichte über Rheinfelden lesen Sie in der Weiler Zeitung. Bei uns bekommen Sie ein vierwöchiges Probeabo zum Nulltarif.

Mit einem Probeabo der Weiler Zeitung gehen Sie keinerlei Verpflichtungen ein, auch das Kündigen übernehmen wir für Sie. Testen Sie uns!

» Weiterlesen : Trickdiebe gehen in Rheinfelden leer aus

Kostenlos bestellen
Weiler Zeitung

Streit in Meppen eskaliert: Mann wirft Fernseher in Wintergarten

26.05.2014 15:50:06 |

Ems-Zeitung



In Meppen hat sich am Samstag ein Streit zwischen mehreren Personen ereignet, bei dessen Höhepunkt ein 26-jähriger Mann einen Fernseher durch das Dach eines Wintergartens warf. Zu dem Zeitpunkt hielten sich zwei Personen in dem Raum auf, die glücklicherweise nicht verletzt wurden. Das Dach des Wintergartens allerdings erlitt schweren Schaden. Wie die Polizei berichtet, wurde der Mann, der den Fernseher geworfen hatte, zur Verhinderung weiterer Straftaten festgenommen und in eine Gewahrsamszelle gebracht. Zudem wurde Anzeige erstattet.

Was am Wochenende in Meppen noch so los war, lesen Sie in der Ems-Zeitung. Mit unserem Probeabo können Sie die Tageszeitung vier Wochen lang testen – und zahlen dafür keinen Cent. Nach der Laufzeit endet das Gratisabo ohne Kündigung, Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Testen Sie jetzt die Ems-Zeitung mit einem kostenlosen und unverbindlichen Probeabo.

» Weiterlesen : Streit in Meppen eskaliert: Mann wirft Fernseher in Wintergarten

Kostenlos bestellen
Ems-Zeitung

Betrunkener greift in Marktoberdorf Notarzt und Krankenschwester an

26.05.2014 14:04:56 |

Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten



In Marktoberdorf im Allgäu hat am Samstagabend ein betrunkener Mann einen Notarzt und eine Krankenschwester attackiert. Gegen 17.00 Uhr hatten Passanten eine bewusstlose Person im Stadtgebiet bemerkt und die Rettungskräfte gerufen. Als der Notarzt den 35 Jahre alten Mann behandeln wollte, wachte dieser auf und griff den Ersthelfer an. Die Rettungskräfte riefen die Polizei, die den Mann überwältigte und ins Krankenhaus brachte. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss und hatte wohlmöglich auch Drogen konsumiert. Dort biss der Mann eine Krankenschwester, weshalb er in eine Psychiatrie verlegt wurde.

Mit einem Probeabo der Allgäuer Zeitung verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Heimatstadt Marktoberdorf. Vier Wochen lang landet die Tageszeitung druckfrisch in Ihrem Briefkasten. Kündigen brauchen Sie nicht - das erledigen wir für Sie!

Testen Sie jetzt mit einem Probeabo kostenlos und unverbindlich die Allgäuer Zeitung.

» Weiterlesen : Betrunkener greift in Marktoberdorf Notarzt und Krankenschwester an

Kostenlos bestellen
Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten

Kriminalität: Diebe haben es in Mannheim auf Seniorinnen abgesehen

22.05.2014 13:42:09 |

Mannheimer Morgen



In Mannheim haben sich am Montag und am Dienstag gleich mehrere Raubüberfälle ereignet. Die Täter erbeuteten stets Halsketten und Handtaschen älterer Damen. Die Polizei vermutet deshalb hinter den Delikten eine organisierte Raubserie. Die sogenannten „Ketten-Reißer“ überfielen stets ältere und hilflose Passanten. Erstes Opfer war ein 77 Jahre alter gehbehinderter Mann, der in der Lutherstraße unterwegs war. Als nächstes schlich sich der Täter von hinten im Bereich Weingarten an eine 87-Jähirge heran und erbeutete ihre Handtasche. Es soll sich dabei um einen Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren handeln. Er ist etwa 170 Zentimeter groß und trug eine schwarze Hose und ein weißes Kapuzenshirt. Im dritten Fall waren zwei Täter beteiligt. Sie rissen in der Fröhlichstraße einer 69-Jährigen die Halskette ab und verletzten die Frau. Wenig später schlugen die Männer erneut zu. An der Haltestelle Neumarkt rissen sie einer 68-Jährigen die Halskette ab.

Alle Polizeimeldungen aus Mannheim lesen Sie im Mannheimer Morgen. Mit unserem kostenlosen vierwöchigen Probeabo können Sie die Zeitung ausgiebig testen.

Ordern Sie jetzt Ihr persönliches Probeabo des Mannheimer Morgen.

» Weiterlesen : Kriminalität: Diebe haben es in Mannheim auf Seniorinnen abgesehen

Kostenlos bestellen
Mannheimer Morgen

13-jährige Schülerin in Ulm angefahren und in Graben geschleudert

22.05.2014 13:22:52 |

Südwest Presse Ulm



In Weißenhorn im Kreis Ulm ist am Donnerstag ein 13-jähriges Mädchen von einem Auto angefahren und in einen Graben geschleudert worden. Das Mädchen war laut Angaben der Polizei auf Höhe des Schulgeländes unvermittelt auf die Straße und vor den Wagen eines 72-Jährigen gelaufen. Das Mädchen war Teil einer Schulklasse, welche die Straße überqueren wollte. Der PKW-Fahrer hatte deshalb seine Geschwindigkeit gedrosselt. Trotzdem konnte der Mann nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Schülerin. Glücklicherweise wurde sie durch den Aufprall nur leicht verletzt. Am Auto entstand Schaden von rund 1.000 Euro. Das verletzte Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht.

Was sonst noch alles in Ulm passiert ist? Das lesen Sie in der Südwest Presse Ulm. Bei uns können Sie die große süddeutsche Tageszeitung vier Wochen lang kostenlos und ohne versteckte Kosten testen. Danach endet das Probeabo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt die Südwest Presse Ulm mit einem kostenlosen Abo.

» Weiterlesen : 13-jährige Schülerin in Ulm angefahren und in Graben geschleudert

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm

24-Jähriger liegt mit 2,7 Promille auf Konstanzer Augustinerplatz

21.05.2014 14:42:40 |

Südkurier



In Konstanz hat die Polizei am Dienstagmittag auf dem Augustinerplatz einen nicht ansprechbaren 24-Jährigen aufgefunden. Die Beamten alarmierten vorsorglich einen Rettungswagen. Als der junge Mann zu sich kam, begann er die Anwesenden zu beschimpfen. Da der Verdacht nahe lag, führte die Polizei einen Alkoholtest durch. Ergebnis: 2,7 Promille. Der Betrunkene wurde auf richterliche Anordnung in die Ausnüchterungszelle gebracht. Das teilte die Polizei dem Südkurier in Konstanz am Dienstag mit.

Sie wohnen in der beliebten Bodenseeregion um Konstanz oder planen dort Ihren nächsten Urlaub zu verbringen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie. Der Südkurier ist die Infoquelle Nummer eins in der Bodenseestadt. Bei uns bekommen Sie die Tageszeitung vier Wochen lang gratis in den Briefkasten. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Nach der Laufzeit endet das Gratisabo ohne Kündigung. Versteckte kosten gibt es bei unserem Probeabo keine.

Testen Sie jetzt den Südkurier unverbindlich und kostenfrei zur Probe.

» Weiterlesen : 24-Jähriger liegt mit 2,7 Promille auf Konstanzer Augustinerplatz

Kostenlos bestellen
Südkurier

Betrunkene klauen in Göggingen Alkohol von Tankstelle und flüchten mit dem Rad

21.05.2014 14:16:46 |

Neu-Ulmer Zeitung



In Göggingen im Kreis Neu-Ulm haben am Montag zwei betrunken Männer Alkohol von einer Tankstelle gestohlen. Einer der beiden versuchte auf einem Fahrrad zu flüchtet, was aber misslang. Er konnte von einem Tankstellen-Mitarbeiter eingeholt werden. Dort zeigten die Diebe offenbar Reue, gingen zur Tankstelle zurück und stellten sieben Bierflaschen wieder in das Regal. Die Polizei stellte bei dem Mann, der auf dem Fahrrad geflüchtet war, einen Alkoholwert von 1,7 Promille fest. Neben der Anzeige wegen Diebstahls erwartet ihn auch noch ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Alle Nachrichten für Göggingen gibt es in der Neu-Ulmer Zeitung. Bei uns können Sie die beliebte Tageszeitung exklusiv vier Wochen lang testen. Das Probeabo der Neu-Ulmer Zeitung ist kostenlos und unverbindlich. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein.

Testen Sie uns und die Neu-Ulmer Zeitung. Ganz bequem mit einem kostenlosen Probeabo.

» Weiterlesen : Betrunkene klauen in Göggingen Alkohol von Tankstelle und flüchten mit dem Rad

Kostenlos bestellen
Neu-Ulmer Zeitung

In Ulm werden neue Mobilfunk-Sendemasten errichtet

19.05.2014 10:58:39 |

Südwest Presse Ulm



In Ulm versorgen derzeit 67 Mobilfunk-Sender die Bürger. Dieses Jahr soll mindestens ein zusätzlicher Mast errichtet werden. Das teilte der Ulmer Stadtplanungschef Volker Jescheck innerhalb der Sitzung des Fachbereichs Stadtentwicklung, Bau und Umwelt mit. Im Ortsteil Jungingen etwa, will die Telekom neben der Bahntrasse einem Mast für die schnelle LTE-Technik installieren. Derweil ist O2 noch auf der Suche nach neuen Standorten für Sender in der Innenstadt und in der Weststadt. Alle Betreiber haben in 2013 kräftig in den Ausbau investiert, teilte Jeckeck mit. 31 Sendestandorte habe man ausgebaut. Besonderen Augenmerk lege man auf die Einhaltung der Strahlungsgrenzwerte. Diese werden stets von der Bundesnetzagentur überwacht. Bisher sei Ulm von den Grenzwerten noch weit entfernt.

Wenn in Ulm ein neuer Handymast gebaut wird, dann lesen Sie davon in der Südwest Presse Ulm. Bei uns können Sie dafür exklusiv ein vierwöchiges Probeabo ordern. Das kostet Sie keinen Cent. Nach vier Wochen endet das Gratisabo ohne Kündigung.

Testen Sie jetzt die Südwest Presse Ulm ausgiebig und unverbindlich.

» Weiterlesen : In Ulm werden neue Mobilfunk-Sendemasten errichtet

Kostenlos bestellen
Südwest Presse Ulm