Gmünder Tagespost - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,58 von 5 Sternen - basierend auf 890 Bewertungen · Bewerten

Gmünder Tagespost Probeabo

Bestellen Sie die Gmünder Tagespost vier Wochen lang kostenlos und unverbindlich zum Kennenlernen und genießen Sie die folgenden Vorteile jeden Morgen zuverlässig und pünktlich zum Frühstück: Nachrichten aus aller Welt und von zu Hause, alle Informationen zum Einkaufen, Ausgehen und Genießen, Freitags mit „Freizeit“, dem Magazin:
Viel Spaß beim Lesen!
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Gmünder Tagespost »
Mann schlägt in Aalen mit Fleischklopfer auf Lebensgefährtin ein
Die Aalener Polizei musste an Mittwochabend zu einer häuslichen Streitigkeit in der Weilerstraße ausrücken. Die Beamten wurden gegen 23.15 Uhr alarmiert, weil ein 42-jähriger Mann mit einem Fleischklopfer auf seine 39 Jahre alte Lebensgefährtin einschlug. Das teilte die Polizei der Gmünder Tagespost in einer Pressemitteilung mit. Die Frau wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Nacht musste sie vorsorglich dort verbringen. (Gmünder Tagespost vom 26.07.2014)
Tankstellenmitarbeiter in Schwäbisch Gmünd zusammengeschlagen und schwer verletzt
In Schwäbisch Gmünd ist am Mittwoch ein Mitarbeiter einer Tankstelle in der Remsstraße zusammengeschlagen worden. Dies teilte die Polizei der Gmünder Tagespost mit. Offenbar war der Tat eine verbale Auseinandersetzung vorausgegangen. Vor der Tankstelle wurde der 28-jährige Angestellte von mehreren Tätern mit den Fäusten attackiert. Dabei erlitt der junge Mann so schwere Verletzungen, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Schwäbisch Gmünd zu melden. (Gmünder Tagespost vom 20.06.2014)
Lastwagen fährt zwischen Heubach und Bartholomä gegen Baum
Am Freitagmittag ist auf der L1161 zwischen Heubach und Bartholomä ein Lastwagen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das teilte die Polizei der Gmünder Tagespost mit. Der 40 Jahre alte Fahrer blieb dabei unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden am LKW auf rund 8000 Euro. Da sich die Bergung des Zugmaschine und des Aufliegers schwierig gestaltete, musste die Straße für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Wieso der Lastwagen von der Straße abkam, ist bisher nicht bekannt. (Gmünder Tagespost vom 18.05.2014)
Unfall bei Schwäbisch Gmünder Ostalbrallye
Bei der traditionellen Ostalbrallye in Schwäbisch Gmünd hat sich am Samstag ein schwerer Unfall ereignet. Ort des Geschehens war eine Wertungsprüfung im Gewann Kaiserhof bei Beiswang. Dabei kam ein Fahrer mit seinem Opel GT von der Straße ab, prallte gegen die Böschung und überschlug sich daraufhin zwei Mal. Das teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Der Fahrer und sein Insasse wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. (Gmünder Tagespost vom 14.04.2014)
Massenprügelei in Schwäbisch Gmünder Flüchtlingsunterkunft
In einer Flüchtlingsunterkunft in Schwäbisch Gmünd ist es am Samstag zu einer Massenprügelei gekommen. Der Polizei wurde gegen 20.45 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen Familien aus dem arabischen Raum gemeldet. Auslöser war offenbar eine Ruhestörung durch einen Grillabend. Aus Beleidigungen entwickelten sich Handgreiflichkeiten. Beteiligt waren insgesamt 35 Personen, die Polizei nahm fünf davon vorläufig fest. Einer der Beteiligten setzte zudem eine Schreckschusspistole ein, mit der er mindestens einen Schuss abgab. (Gmünder Tagespost vom 09.03.2014)
Anwohnerin schlägt Alarm: Autoknacker in Schwäbisch Gmünd festgenommen
Die Polizei hat in Schwäbisch Gmünd dank einer aufmerksamen Bürgerin zwei Autoknacker festgenommen. Die Frau beobachtete die 23 und 25 Jahre alten Männer, als sie in der Nacht auf Samstag versuchten, zwei in der Klarenbergstraße abgestellte Autos aufzubrechen. Die Anwohnerin rief sofort die Polizei. Die Beamten konnten die Täter nur wenige Minuten später im Stadtgebiet festnehmen. Sichergestellt wurde Diebesgut im Wert von mehrere Tausend Euro, welches den beiden Autos zugeordnet werden konnte. (Gmünder Tagespost vom 25.01.2014)
Die Vereine in Lorch bekommen wieder mehr Fördergelder
Die Lorcher Vereine sollen mehr Geld bekommen. Das haben die Stadtverbände Sport und Kultur und der Ortsverband Waldhausen bei der Verwaltung beantragt. Bisher beliefen sich die Fördergelder von 1991 bis 2012 auf 31.700 Euro. Im Zeitraum von 2003 bis 2006 war der Betrag aufgrund von Sparmaßnahmen aber um die Hälfte gekürzt worden. Bürgermeister Karl Bühler befürwortet den Antrag. Nachdem es so lange keine Erhöhung gegeben habe, sei dem zuzustimmen. Dies erklärte er in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag. Die gute Zusammenarbeit der Verbände müsse honoriert werden. Der Gemeinderat beschloss anschließend die Förderung auf 35 000 pro Jahr zu erhöhen. (Gmünder Tagespost vom 14.12.2013)
Vandalen richten in Neresheim Schaden in Höhe von 2000 Euro an
In Neresheim haben Unbekannte zwischen Sonntagabend und Montagmorgen eine neben dem Rathaus aufgestellte Telefonzelle zerstört. Die Täter traten und schlugen gegen die Glasscheibe und beschädigten die Ablage für Telefonbücher. Zudem wurden am Marktbrunnen die Blumenkübel ausgeleert, umgeworfen und zerstört. Der Sachschaden an beiden Tatorten beläuft sich auf rund 2000 Euro. Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten sich mit der Polizei in Neresheim in Verbindung zu setzen. Der Polizeiposten ist unter der Telefonnummer (07326) 919001 erreichbar. (Gmünder Tagespost vom 06.11.2013)
Laser-Attacke auf Autofahrer im Landkreis Schwäbisch Gmünd
In Mögglingen im Kreis Schwäbisch Gmünd hat ein Unbekannter einen Autofahrer mit einem Laserpointer geblendet und damit dem Verkehr gefährdet. Der Vorfall ereignete sich gegen 1.10 Uhr morgens auf der Straße Richtung Lautern. Der Täter hatte sich an der Einmündung der Heubacher Straße positioniert. Die Polizei fahndet nach dem Täter – bislang erfolglos. Zeugen, die den Zwischenfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Schwäbisch Gmünd zu melden. (Gmünder Tagespost vom 23.09.2013)
Mögglingen: Junge Frau verursacht schweren Unfall und flüchtet
Bei Mögglingen hat eine Autofahrerin einen schweren Verkehrsunfall verursacht und anschließend Fahrerflucht begangen. Die 23-Jährige war am Montag auf der B29 nach Aalen unterwegs, als sie ausscherte um einen LKW zu überholen. Der entgegenkommende Wagen musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die 49-jährige Lenkerin kam dabei von der Straße ab und überschlug sich. Die Verursacherin fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Sie konnte anschließend aber von der Polizei gestoppt werden. Die 49-jährige Frau wurde schwer verletzt. (Gmünder Tagespost vom 12.08.2013)