Döbelner Allgemeine Zeitung - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,5 von 5 Sternen - basierend auf 735 Bewertungen · Bewerten

Döbelner Allgemeine Zeitung Probeabo

Das Probeabo der Doebelner Allgemeinen Zeitung zum Nulltarif.
Lassen Sie sich das nicht entgehen: aktuelle Nachrichten, Veranstaltungstipps, Ratgeber, das TV-Programm und vieles mehr - vier Wochen kostenlos und unverbindlich.
Testen Sie jetzt die Doebelner Allgemeine Zeitung.
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Döbelner Allgemeine Zeitung »
Leipzig: Feuerwehrautos stoßen auf Weg zum Einsatz zusammen
In Leipzig sind am Montagmorgen zwei Feuerwehrautos zusammengestoßen. Dies führte auf dem Innenstadtring zu Verkehrsbehinderungen. Der Unfall ereignete sich, nachdem die Fahrzeuge gegen 5 Uhr aus der Hauptfeuerwache ausgerückt waren um zu einem Einsatz zu fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß, weil das vordere Fahrzeug stark bremsen musste. Das zweite Fahrzeug fuhr auf. Der Schaden soll rund 13.000 Euro betragen, verletzt wurde niemand. Der Feueralarm, weswegen die Feuerwehr ausgerückt war, entpuppte sich als Fehlalarm. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 14.10.2014)
Vermisstes Mädchen aus Leipzig ist wieder aufgetaucht
Die seit dem 17. Juni vermisste 14-Jährige aus Leipzig ist gefunden worden. Das Mädchen hatte die Wohnung der Großmutter verlassen und war seitdem verschwunden. Die Polizei hatte am Donnerstag in Sozialen Netzwerken zur Suche aufgerufen, was schließlich auch zum Erfolg führte. Die 14-Jährige meldete sich bei ihrer Oma. Wo sie sich die letzten Wochen aufgehalten hat, ist bislang unklar. Wie die Polizei mitteilt, ist das Mädchen wieder wohlbehalten bei seiner Familie in Leipzig. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 04.07.2014)
Nach dem Hochwasser: Freibad in Döbeln öffnet wieder
Auch Döbeln startet bald in die Freibadsaison. Seit Anfang der Woche läuft das Wasser in die Becken. In 34 Tagen soll das Bad dann öffnen. In der Winterpause haben die Stadtwerke rund 700.000 Euro für Hochwasser-Reparaturen ausgegeben. Neben der Sanierung wurden gleichzeitig Maßnahmen getroffen, die das Bad bei einem erneuten Hochwasser schützen sollen. An den drei Bädern in Döbeln entstanden im vergangenen Jahr beim Hochwasser Schäden von rund 3,6 Millionen Euro. Die Badesaison musste ausfallen. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 31.05.2014)
Drei LKWs krachen ineinander: Autobahn A41 bei Halle gesperrt
Auf der Autobahn A14 bei Halle hat ein Verkehrsunfall mit drei Lastwagen am Mittwochabend für einen langen Stau im Feierabendverkehr gesorgt. Die beteiligten Fahrzeuge waren in einer Baustelle an der Abfahrt Halle-Trotha ineinander gekracht. Das teilte die Sprecherin der Polizei in Halle am Donnerstagmorgen mit. Zwei Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung musste die Autobahn Richtung Dresden gesperrt werden. Wie es zum Unfall kam, ist bisher noch nicht bekannt, ebenso die Schadenshöhe. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 24.04.2014)
Aggressive Ladendiebe attackieren Kaufhausdetektiv in Radeberg
In Radeberg im Kreis Bautzen ist der Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes innerhalb von wenigen Minuten von zwei Dieben angegriffen worden. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Ein 29-Jähriger Tatverdächtiger schlug mit den Fäusten auf den Mitarbeiter ein, nachdem er beim Klauen erwischt wurde. Kurz darauf legte sich ein 34-Jähriger mit dem Detektiv an, bespuckte und schlug ihn. Beide Männer wurden von dem Detektiv an die Polizei übergeben. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Die Täter erwartet ein Verfahren wegen räuberischen Diebstahls. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 22.03.2014)
Brandserie in Döbeln - Polizei fasst Tatverdächtigen
In der Nacht auf Sonntag hat ein Brandstifter die Feuerwehr in Döbeln bei Chemnitz in Atem gehalten. Mehrere Papiercontainer und Mülltüten waren in Flammen aufgegangen. Die Einsatzkräfte mussten von Brand zu Brand eilen. Gestern hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festgenommen. Das teilte die Polizeidirektion in Chemnitz mit. Beim mutmaßlichen Brandstifter soll es sich um einen 32-jährigen Mann aus Döbeln handeln. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 11.02.2014)
Messerattacke auf Polizisten in Leipzig - Täter angeschossen
In Leipzig ist Montagnacht vor dem Polizeirevier in Grünau ein Mann von einem Polizisten angeschossen worden. Offenbar habe es sich um Nothilfe gehandelt, wie der Oberstaatsanwalt Schulz mitteilt. Der Angeschossene habe zuvor einen zweiten Beamten mit einem Messer angegriffen. Alles begann damit, dass der Täter vor dem Revier Pyrotechnik zündete. Als die Beamten aus dem Gebäude kamen, soll sich die Situation ereignet haben. Der Angreifer wurde verletztund kam ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 30.12.2013)
Verkehrskontrolle bei Görlitz: Mann fährt elf Jahre ohne Führerschein
Ein 46-Jähriger Mann ist elf Jahre lang ohne Führerschein mit seinem Auto unterwegs gewesen. Am Mittwochabend wurde der Mann polnischer Herkunft auf der Autobahn bei Görlitz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besaß. Die Überprüfung bei den polnischen Behörden ergab, dass der Führerschein des Mannes bereits vor elf Jahren eingezogen wurde. Gegen den 46-Jährigen wurde Anzeige erstattet. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 21.11.2013)
Döbeln schafft 48 neue Krippenplätze
In Döbeln entsteht derzeit ein Grundschul-Anbau, der 48 Krippenplätze schaffen soll. Am Freitag wurden die 28 Containermodule angeliefert. Sie werden hinter dem Speiseraum der Grundschule und den Räumen des Catering-Service Sodexo im Stadtteil Döbel-Ost aufgestellt. Im Moment erinnert der Bauplatz noch eher an ein Bundeswehrlager, bis Jahresende soll der Bau aber fertiggestellt sein und an die Stadt übergeben werden. Zusätzlich werden die Außenanlagen neu gestaltet. Im Rahmen dessen bekommen die Kinder auch ein neues Klettergerüst. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 11.10.2013)
Sattelschlepper kracht in Baustellen-Brücke
In Großbothen bei Grimma verursachte am Mittwochnachmittag ein 55jähriger LKW-Fahrer mit seinem Sattelschlepper einen Unfall. Aufgrund von Brückenarbeiten war die Durchfahrt einer Brücke in der Höhe heruntergesetzt worden. Der Fahrer des Sattelschleppers übersah dies jedoch und krachte gegen die Überführung. (Döbelner Allgemeine Zeitung vom 30.08.2013)