Memminger Zeitung - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,56 von 5 Sternen - basierend auf 718 Bewertungen · Bewerten

Memminger Zeitung Probeabo

Die besten Seiten des Allgäus.

Starten Sie gut informiert in den Tag und testen Sie die Allgäuer Zeitung 4 Wochen lang kostenlos. Das Probeabo endet nach den 4 Wochen automatisch - das versprechen wir Ihnen.
Mit der Allgäuer Zeitung kommt jeden Tag alles Wissenswerte aus der Region, aus Politik und Wirtschaft, Sport und Kultur zu Ihnen nach Hause.
Für weitere Informationen steht Ihnen unser Aboservice gerne zur Verfügung:
Tel.: 0831/206-498
aboservice@azv.de
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Memminger Zeitung »
Kempten: Betrunkener Autofahrer kracht in vier Autos
In Kempten hat am Sonntagmittag ein unter Alkoholeinfluss stehender Autofahrer großen Schaden angerichtet. Der 39-jährige Mann war gegen 13 Uhr Richtung Spatzenweg unterwegs, als er an der Einmündung zum Finkenweg die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er krachte in vier geparkte Autos und beschädigte diese schwer. Auch sein eigener Wagen wurde dabei erheblich beschädigt. Unbeeindruckt setzte der Mann seine Fahrt fort. Die Polizei konnte den Wagen wenig später im Spatzenweg sicherstellen. Der Fahrer wurde deutlich alkoholisiert angetroffen. (Memminger Zeitung vom 06.10.2014)
Fehlalarm: Flüchtlingsheim in Kaufbeuren evakuiert
Am Samstagvormittag musste in Kaufbeureren das Flüchtlingsheim in der Wilhelm-Rappold-Straße von Feuerwehr und Polizei evakuiert werden. Grund war ein Feueralarm. Gebrannt hatte es aber nicht, wieso der Alarm auslöste, konnte letztlich nicht geklärt werden. Massiv behindert wurden die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit vom Leiter des Flüchtlingsheimes. Um den Alarm abstellen zu können, musste die Feuerwehr sein Büro betreten. Der Leiter verweigerte jedoch jegliche Unterstützung, da „er sich im Wochenende befinde“. Die Feuerwehr brach die Tür deshalb kurzerhand auf. (Memminger Zeitung vom 30.06.2014)
Unwetterwarnung für Memmingen und das Allgäu
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern im Memmingen und Umgebung. Das Allgäu werde am Abend von einer Gewitterfront getroffen. Zu erwarten sind Starkregen, Windböen und Hagel. Zudem kann es örtlichen Blitzschlag geben, hierbei besteht Lebensgefahr. Ebenso können Bäume entwurzelt und Dächer abgedeckt werden. Wer sich im Freien aufhält, sollte deshalb auf herabstürzende Äste und Dachziegel achten. Zudem kann Platzregen den Verkehr beeinträchtigen, so der Deutsche Wetterdienst in seiner Warnung. (Memminger Zeitung vom 26.05.2014)
Lindau: Im Bodenseeraum werden Rekordsummen an Bargeld geschmuggelt
Im Dreiländereck um Deutschland/Österreich/Schweiz werden zunehmend große Geldbeträge geschmuggelt. Der Zoll hat bei Kontrollen in den vergangenen Monaten nach eigenen Angaben Rekordsummen beschlagnahmt. Schwerpunkte der Kontrollen war die A96 bei Linda und Zugverbindungen zwischen Zürich und München. Grund ist die Angst der Steuerhinterzieher vor denen von Deutschland gekauften Steuer CDs. Außerdem drängen die Schweizer Banken ihre ausländischen Anleger zunehmend zur Steuerehrlichkeit. Viele versuchen deshalb ihr Schwarzgeld nach Deutschland zu schaffen – mit Umgehung des Finanzamtes. Der Zoll verzeichnet allein im März 140.000 beschlagnahmtes Bargeld und Hinweise auf weitere 1,6 Millionen Euro Auslandsvermögen. (Memminger Zeitung vom 22.04.2014)
Brand durch Molotow-Cocktail in Boldoz - Jugendliche unter Verdacht
In Bodolz haben unbekannte Täter am Dienstagnachmittag mit Molotow-Cocktails geworfen und dabei einen Brand verursacht. Eine Anwohnerin alarmierte die Polizei, weil an der Bahnlinie am Rathaus Rauch zu sehen war. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer an der Böschung. Dabei wurden mehrere Flaschen gefunden. Einer der Molotow-Cocktails hatte das trockene Gras an den Gleisen entzündet. Die Bahnlinie musste zeitweise gesperrt werden. Mehrere Hinweise deuten auf eine Gruppe von Jugendlichen als Täter hin. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lindau zu melden. (Memminger Zeitung vom 19.03.2014)
Bad Hindelang: Unbekannter versucht Kinder in sein Auto zu locken
Im Gemeindebereich von Bad Hindelang ist Anfang Januar ein Mann aufgetaucht, der mehrfach Kinder angesprochen hat und versucht hat diese in sein Auto zu locken. Dies teilte die Polizei jetzt mit. Die Beamten fahnden derweil nach dem Mann, der etwa 60 bis 70 Jahre alt sein soll. Seine Statur wir als 180 bis 185 Zentimeter groß und „nicht sportlich“ bezeichnet. Wer von dem Mann angesprochen wurde oder weitere Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Sonthofen zu melden. (Memminger Zeitung vom 08.02.2014)
Chemieunfall in Hardt bei Bregenz
Im Vorarlberger Hard hat sich am Montagmorgen ein Chemieunfall ereignet. Gegen 4 Uhr hatte in einem Behälter einer Firma eine chemische Reaktion stattgefunden. Darin befanden sich rund 40 Liter Desinfektions- und Bleichmittel. Durch entstehenden Rauch wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Feuerwehr sicherte die Chemikalien und sicherten das Gelände ab. Anwohner wurden angewiesen Türen und Fenster geschlossen zu halten. (Memminger Zeitung vom 27.12.2013)
Gastwirt in Memmingen verstößt wiederholt gegen Jugendschutzgesetz
Ein Memminger Gastwirt ist innerhalb einer Woche gleich zwei Mal wegen Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz angezeigt worden. In der Lokalität des 32-Jährigen wurden am Wochenende nach Mitternacht zehn, teilweise stark alkoholisierte, Jugendliche angetroffen. Die Kontrolle schien ihre Wirkung jedoch verfehlt zu haben. Am Freitag darauf traf die Polizei abermals nach Mitternacht fünf Jugendliche im Lokal an. Der Gastwirt muss nun mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen. (Memminger Zeitung vom 16.11.2013)
Polizei bei Weiler Oktoberfest im Dauereinsatz
In der Nacht auf Samstag hatte die Polizei in Weiler alle Hände voll zu tun. Grund: Das Weiler Oktoberfest. Hier kam es zu mehreren Körperverletzungsdelikten. Zunächst wurde gegen 23 Uhr ein 30-jähriger von zwei Männern ins Gesicht geschlagen, weil er sie aus Versehen angerempelt hatte. Er erlitt eine Platzwunde und kam ins Krankenhaus. Die Schläger erwartet ein Verfahren. Gegen 3 Uhr wurde dann ein 20-Jähriger ohne erkennbaren Grund von einem Unbekannten niedergeschlagen. Der junge Mann war bewusstlos und kam ins Krankenhaus. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lindenberg zu melden. Im Laufe des Abends nahmen die Beamten zwei Betrunkenen die Autoschlüssel ab, um damit eine Trunkenheitsfahrt zu unterbinden. (Memminger Zeitung vom 06.10.2013)
Betrunkener demoliert in Wangen sein Auto und flüchtet
Ein betrunkener VW Golf-Fahrer hat am Sonntag in Wangen einen Unfall verursacht. Beim Abbiegen Richtung Martinstor fuhr der Mann geradeaus und prallte gegen den Bordstein. Das Auto war wegen eines Achsschadens danach nicht mehr fahrbereit – die Antriebswelle und die Querlenker rissen ab. Der Mann flüchtete und versteckte sich im Klosterhof. Dank Zeugenhinweisen konnte der Mann aber wenig später festgenommen werden. Sein Führerschein wurde eingezogen, zur Blutentnahme wurde der Mann ins nächste Krankenhaus gebracht. (Memminger Zeitung vom 26.08.2013)