Der Westallgäuer - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,5 von 5 Sternen - basierend auf 741 Bewertungen · Bewerten

Der Westallgäuer Probeabo

Die besten Seiten des Allgäus.

Starten Sie gut informiert in den Tag und testen Sie die Allgäuer Zeitung 4 Wochen lang kostenlos. Das Probeabo endet nach den 4 Wochen automatisch - das versprechen wir Ihnen.
Mit der Allgäuer Zeitung kommt jeden Tag alles Wissenswerte aus der Region, aus Politik und Wirtschaft, Sport und Kultur zu Ihnen nach Hause.
Für weitere Informationen steht Ihnen unser Aboservice gerne zur Verfügung:
Tel.: 0831/206-498
aboservice@azv.de
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Der Westallgäuer »
Angela Merkel kommt im August nach Lindau
Am 20. August findet in Lindau am Bodensee die 5. Tagung der Wirtschaftswissenschaften statt. Unter den Gästen wird auch Angela Merkel erwartet. Die Bundeskanzlerin wird vor 19 Wirtschaftsnobelpreisträgern und 460 Nachwuchsökonomen zum Auftakt eine Rede halten. Merkel ist seit 2007 Mitglied des Ehrensenats der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen. Schon seit einigen Jahren haben die Veranstalter um Merkels Besuch geworben. Zuletzt war Merken 2009 in Lindau, damals bei einer Wahlkampftveranstaltung. (Der Westallgäuer vom 22.06.2014)
Die Lebensmittelversorgung in Opfenbach soll gesichert werden
In Opfenbach im Mai soll es auch weiterhin einen Dorfladen geben. Gestern haben sich über 250 Bürger zu einer Infoveranstaltung im Kultur- und Sportzentrum eingefunden. Ende dieses Monats schließt der bisherige Laden. Für Bürgermeister Bentz aber ist die Lebensmittelversorgung in der Gemeinde eine „Grundausstattung“. Eingeladen zur Versammlung hatten Interessenten, die eine Betreibergesellschaft gründen wollen. Hilfreiche Tipps dazu gab Unternehmensberater Gröll, der über drei Stunden lang über Gründungen von Dorfläden referierte. (Der Westallgäuer vom 19.05.2014)
Lindau ist gegen Fracking am Bodensee
Der Lindauer Kreistag hat sich gegen eine Förderung von Öl und Gas per Fracking in der Bodenseeregion ausgesprochen. Eine entsprechende Resolution will der Kreistag heute verabschieden. Auf die umstrittene Technologie soll verzichtet werden. Auch die Nachbarn aus Vorarlberg protestierten gegen die Rohstoffförderung. Hier wurden bereits 60.000 Unterschriften gesammelt, die den Verantwortlichen im EU-Parlament übergeben werden sollen. Durch das Fracking ist der größte Trinkwasserspeicher Europas, gefährdet. Chemikalien könnten das Wasser verschmutzen. (Der Westallgäuer vom 16.04.2014)
21-jähriger Westallgäuer in Lindau wegen Körperverletzung zu Jugendarrest verurteilt
Das Amtsgericht in Lindau hat einen 21-Jährigen aus dem Westallgäu wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu drei Monaten Arrest und einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilt. Diese Summe dürfte den Verurteilten weh tun, denn er lebt vom Arbeitslosengeld und hat nur rund 250 Euro im Monat zur freien Verfügung. Der Mann hatte im November dem 20-jährigen Freund seiner Ex-Freundin unvermittelt und ohne vorherigen Wortwechsel ins Gesicht geschlagen. Offenbar war der Täter noch nicht über die Trennung hinweg gekommen und kannte kein anderes Mittel. (Der Westallgäuer vom 11.03.2014)
37-Jähriger soll in Weingarten Kellerbrand gelegt haben
Die Kriminalpolizei in Weingarten ermittelt gegen einen 37-Jährigen, der in Weingarten Feuer gelegt haben soll. Der mutmaßliche Brandstifter soll am Sonntagmorgen in den Kellerräumen von zwei Mehrfamilienhäusern einen Brand entzündet haben. Dies teilt die Kriminalpolizei mit. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 20.000 Euro. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, eine Bewohnerin und der Verdächtige selbst kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. (Der Westallgäuer vom 27.01.2014)
Einbrecher erleichtern Seniorin in Lindau um 5.000 Euro
Die Polizei Lindau fahndet nach drei Tätern, die gestern in die Wohnung einer 70-Jährigen eingebrochen und Schmuck im Wert von 5000 Euro gestohlen haben. Die Wohnungsinhaberin kam gegen 10.30 von einem Einkauf zurück, als sie ihre Dachwohnung aufgebrochen vorfand. Laut Polizeiangaben hatten sich die Einbrecher mit Gewalt Zugang zur Wohnung verschafft. Im Laufe der Ermittlungen ergab sich, dass die Täter von einem Postzusteller beobachtet worden sind. Einer der Beteiligten stand offenbar Schmiere vor dem Objekt, während die anderen die Wohnung durchsuchten und Schmuck und Bargeld mitgehen ließen. Die Täter sollen osteuropäischer Herkunft und rund 30 Jahre alt gewesen sein. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Lindau entgegen. (Der Westallgäuer vom 19.12.2013)
Forscher finden Wrack eines Raddampfers im Bodensee
Forscher haben im Bodensee in über 200 Metern Tiefe ein großes Schiffswrack gefunden. Offenbar handelt es sich dabei um einen im Jahr 1933 versenkten Raddampfer. Darauf weisen Verzierungen am Bug sowie der Fundort östlich des Romanshorns hin. Das Schiff war 1932 außer Dienst gestellt und am 27.Oktober 1933 versenkt worden. Beim Projekt „Tiefenschärfe“ wird derzeit der See neu vermessen. Bei diesen Arbeiten stießen die Forscher auf das Wrack. (Der Westallgäuer vom 08.11.2013)
Hunderte Legehennen verenden bei Brand in Sigmarszell
In Sigmarszell hat am Mittwochmorgen eine Legehennenfabrik gebrannt. Ein Großteil der 1600 Tiere konnte gerettet werden, rund 500 verendeten. Dies teilte die Polizei mit. Nach der Rettung saßen die Tiere jedoch benommen auf der Wiese, teilt das Veterinäramt mit. Es bleibt abzuwarten, ob sie sich erholen. Der zuständige Veterinär rechnet jedoch damit, dass noch weitere Tiere sterben werden. Das Feuer war unter dem Dach des Stalls ausgebrochen. Die Kriminalpolizei Lindau geht deshalb von einer technischen Ursache aus. Laut ersten Schätzungen beträgt der Schaden rund 200.000 Euro. (Der Westallgäuer vom 26.09.2013)
Drei verletzte Kinder bei Unfall auf A96 bei Wangen
Bei einem Verkehrsunfall auf der A96 zwischen Wangen und Neuravensburg sind am Mittwoch vier Personen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, streifte eine 30-jährige Fahrerin beim Überholen das Heck eines Autos. Daraufhin gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern. Der 38-jährige Fahrer des gestreiften Wagens landete im Straßengraben. Die Unfallverursacherin und ihre drei Kinder, zwischen neun und fünf Jahre alt, wurden leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. (Der Westallgäuer vom 15.08.2013)
Linda: 3,5 Tonnen Granitplatten gestohlen
In Lindau haben Unbekannte Granitplatten mit einem Gesamtgewicht von rund 3,5 Tonnen gestohlen. Die Steine entwendeten sie am Wochenende von einer Baustelle am Bahnhofplatz. Der Schaden beträgt rund 3 000 Euro. Aufgrund des Gewichts haben die Täter Paletten und einen Kleinlaster verwendet. Zusätzlich wurde wohl ein Ladekran eingesetzt. Die Platten sind 60 mal 30 Zentimeter groß. (Der Westallgäuer vom 03.07.2013)