Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,51 von 5 Sternen - basierend auf 754 Bewertungen · Bewerten

Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten Probeabo

Die Stadt Kempten im Allgäu zählt zu den ältesten Städten in Deutschland. Mit rund 62.000 Einwohnern wird sie auch als Hauptstadt des Allgäus bezeichnet. Und das mit gutem Grund: Kempten ist das große Wirtschafts- und Tourismuszentrum von Deutschlands südlichster Ferienregion.

In der Stadt an der Iller lassen sich 2000 Jahre Stadtgeschichte entdecken. Schon die Römer haben hier um 15 v. Chr. erste Siedlungen errichtet. Aufgrund der historischen Stadtgeschichte finden sich in den Kempter Sehenswürdigkeiten nahezu alle Baustile der Zeitgeschichte wieder.

Aufgrund der Fülle an Freizeitmöglichkeiten und der malerischen Landschaft ist Kempten bei Touristen sehr beliebt. Besonders Familien machen hier gerne Ferien auf dem Bauernhof.

Kempten ist auch das Zuhause der Allgäuer Zeitung (AZ). Die AZ war die erste regelmäßig erscheinende Tageszeitung in der Stadt. Im Jahr 1784 wurde das erste Exemplar gedruckt. Heute ist die AZ eine moderne Tageszeitung, die das Allgäu und Mittelschwaben täglich mit den aktuellsten Nachrichten versorgt.

Sie können die Allgäuer Traditionszeitung vier Wochen lang kostenlos Probe lesen. Danach endet ihr unverbindliches Probeabo automatisch.

Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten »
Motorboot aus Scheune in Füssen gestohlen
In Füssen ist ein 5,5 Meter langes Motorboot aus einer Scheune gestohlen worden. Das teilte die Polizei der Allgäuer Zeitung mit. Offenbar ereignete sich die Tat bereits Anfang August. Das Fehlen des Bootes inklusive Trailer wurde von der Besitzerin erst jetzt bemerkt. Es war dort bereits seit mehreren Jahren abgestellt. Der Wert des gestohlenen Bootes wird mit ca. 20.000 Euro beziffert. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Füssen in Verbindung zu setzen. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 07.10.2014)
Burgberg: Nacktjogger ruft Polizei auf den Plan
Ein 45-jähriger Jogger hat am Baggersee bei Burgberg im Oberallgäu einen Polizeieinsatz ausgelöst. Grund: der Mann war nackt unterwegs. Passanten fühlten sich dadurch gestört und riefen die Polizei. Den Anhänger der Freikörperkultur erwartet nun eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. Gegenüber der Polizei gab der Mann an, er habe das nackte Joggen einfach einmal testen wollen. Laut Strafgesetzbuch ist in solchen Fällen eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe möglich. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 02.07.2014)
Sparkasse in Kaufbeuren erwirtschaftet in 2013 satten Gewinn
Die Kreis- und Stadtsparkasse kann für das Jahr 2013 einen satten Gewinn verzeichnen. Trotz intensiver Umbaumaßnahmen im Stadtzentrum. Die Bank weist einen Jahresüberschuss von 2,6 Millionen Euro aus. Das wurde auf der Bilanzpressekonferenz bekanntgegeben. Erneut seien die Kundeneinlagen gestiegen und das Eigenkapital konnte ausgebaut werden. Auch die Zahl der Mitarbeiter blieb konstant, berichtet Vorstand Winfried Nusser. Die offenen Baustellen sollen noch dieses Jahr abgeschlossen werden. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 23.04.2014)
Waldbrandgefahr im Allgäu - zweithöchste Warnstufe ausgerufen
In den Wäldern im Allgäu herrscht zurzeit eine hohe Waldbrandgefahr. Seit Donnerstag gilt die Warnstufe 4 von 5. Besonders betroffen sind die Gebiete um Memmingen, Oberstdorf, Kempten und Kaufbeuren. Die Regierung von Schwaben hat aufgrund der lange anhaltenden Trockenheit zudem Luftbeobachtungen angeordnet. Übernehmen wird diese Aufgabe die Luftrettungsstaffel Bayern. Die Suche nach Brandherden aus der Luft findet in den Nachmittagsstunden, also zur höchsten Gefährdungszeit, statt. An die Bürger wird appelliert, keinesfalls in den Wäldern zu rauchen oder ein offenes Feuer zu entzünden. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 20.03.2014)
Hilferufe lösen bei Oberstdorf nächtliche Suchaktion im Wald aus
Hilferufe haben in Balderschwang bei Oberstdorf in der Nacht auf Freitag eine Suchaktion ausgelöst. Anwohner teilten der Polizei mit, Hilferufe aus südlicher Richtung in der Nähe des Skiliftes vernommen zu haben. Sofort wurde eine Suchaktion mit Polizeihubschrauber und Pistenbulli eingeleitet. Einheimische mit Ortskenntnissen beteiligten sich bei der Suche. Diese gestaltete sich in den bewaldeten Berghängen schwierig. Währenddessen wurde bekannt, dass im Suchgebiet eine Feier stattgefunden hatte. Als die Polizei alarmiert wurde, hatten sich die Betrunkenen schon auf den Heimweg begeben. Ob diese Personen für den Hilferuf verantwortlich waren, ist unbekannt. Nach mehreren Stunden endete die Suchaktion ohne Ergebnis. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 08.02.2014)
Kempten: Schlägerei in Asylbewerberheim
Die Polizei in Kempten wurde am Samstag zu einer Schlägerei in das Asylbewerberheim gerufen. Die Beamten rückten mit mehreren Einsatzfahrzeugen aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass fünf Heimbewohner in Streit geraten waren. Eine Person wurde mit einer Flasche verletzt. Der Geschädigte wollte sich dann mit einem Küchenmesser rächen. Ein unbeteiligter Dritter konnte ihm dieses aber abnehmen. Der genaue Tatablauf ist bisher unklar. Die Täter erwartet ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 28.12.2013)
Betrunkener schlägt in Bad Grönenbach Scheibe von vorbeifahrendem Auto ein
Samstagnacht hat ein Betrunkener 25-Jähriger auf einem Parkplatz in Bad Grönenbach gegen ein vorbeifahrendes Auto geschlagen. Die Heckscheibe des mit mehreren Personen besetzten Wagens ging zu Bruch. Dabei zog sich der junge Mann eine stark blutende Schnittwunde zu. Er musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Memmingen gebracht werden. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von über 1,8 Promille gemessen. Vor dem Vorfall war er in einer Diskothek durch aggressives Verhalten aufgefallen. Grund: Ihm wurde der Ausschank weiterer alkoholischer Getränke versagt. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 18.11.2013)
Betrunkener Diskobesucher beißt in Kempten Polizisten
Am Sonntag hat in Kempten ein 28-Jähriger einen Memminger Polizisten gebissen. Diese war angerückt, weil der Mann in einer Diskothek Gäste anpöbelte und das Lokal nicht verlassen wollte. Als die Beamten eintrafen, ging der Betrunkene Mann auf sie los und biss einen Polizisten in den Finger. Dann starte er einen zweiten Bissversuch am Ellenbogen. Er wurde festgenommen, zudem wurde eine Blutprobe angeordnet. Zur Ausnüchterung kam der junge Mann auf das Polizeirevier. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 07.10.2013)
Leutkirch: Sportwagenfahrer verunfallt bei Starkregen
Starker Regen ist einem Sportwagenfahrer auf der A96 bei Leutkirch zum Verhängnis geworden. Am Dienstag verlor der 45-jährige Fahrer gegen 15.35 Uhr die Kontrolle und prallte zwischen Leutkirch Süd und Kißkegg in die Leitplanke. Von der rechten Leitplanke geriet er wieder auf die Fahrbahn und kollidierte mit der Wand einer Brücke. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Auto war aber ein Totalschaden und wurde abgeschleppt. Der Schaden beträgt rund 25 000 Euro. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 28.08.2013)
81-Jährige an Wangener Tankstelle angefahren
In Wangen ist am Freitagnachmittag an einer Tankstelle eine 81-jährige Fußgängerin angefahren und verletzt worden. Die Frau war gerade auf dem Weg zu ihrem Auto, als sie ein 65-Jähriger, wahrscheinlich wegen einer Sonnenblendung, anfuhr. Er traf sie an den Beinen, woraufhin sie über die Motorhaube geschleudert wurde. Die Frau wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Am Auto des Unfallverursachers entstand Sachschaden von rund 500 Euro. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kempten vom 15.07.2013)