Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,51 von 5 Sternen - basierend auf 734 Bewertungen · Bewerten

Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren Probeabo

Die besten Seiten des Allgäus.

Starten Sie gut informiert in den Tag und testen Sie die Allgäuer Zeitung 4 Wochen lang kostenlos. Das Probeabo endet nach den 4 Wochen automatisch - das versprechen wir Ihnen.
Mit der Allgäuer Zeitung kommt jeden Tag alles Wissenswerte aus der Region, aus Politik und Wirtschaft, Sport und Kultur zu Ihnen nach Hause.
Für weitere Informationen steht Ihnen unser Aboservice gerne zur Verfügung:
Tel.: 0831/206-498
aboservice@azv.de
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren »
Weiterhin niedrige Arbeitslosenquote im Kreis Kempten
Im Kreis Kempten sind immer weniger Menschen ohne Job. Die Arbeitslosenzahlen sind seit vier Monaten rückläufig. Aktuell beträgt die Quote nur 3,0 Prozent, 10.500 Menschen sind derzeit arbeitsuchend gemeldet. Ab Juli rechnet die Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen wieder mit steigenden Zahlen. „Der Juni ist erfahrungsgemäß der letzte Monat der Abnahme der Arbeitslosenzahlen vor den Sommerferien“, erklärt der Agenturleiter Peter Litzka. Denn dann meldeten sich viele Schulabgänger arbeitslos, so Litzka. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 02.07.2014)
Stärkung kleiner Einzelhändler: Bad Grönenbach bekommt keinen Supermarkt
In Bad Grönenbach im Kreis Unterallgäu wird es keinen neuen Edeka-Supermarkt geben. In einem Bürgerentscheid sprachen sind 62 Prozent der Bürger gegen den Neubau gegenüber der Feuerwehr aus. Abgestimmt haben insgesamt 2456 Bürger, die Wahlbeteiligung lag bei 57,6 Prozent. Die Gegner des Projektes befürchten die Gefährdung der kleinen Einzelhändler in der Gemeinde. Mit einem so klaren Ergebnis hatte in Bad Grönenbach derweil keiner gerechnet. „Ich bin positiv überrascht, aber ich freu’ mich umso mehr“, sagt Helmut Kirsch, Mitinitiator der Bürgerbefragung. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 26.05.2014)
Auseinandersetzung zweier Schüler in Bad Wörishofen führt zu Polizeieinsatz
In Bad Wörishofen hat die Streitigkeit von zwei Schülern am Dienstag zu einem Polizeieinsatz geführt. Die beiden Achtklässler trugen schon seit mehreren Tagen einen Konflikt im Internet aus, so die Polizei. Am Montag zu einer Zuspitzung und Gewaltandrohungen, woraufhin sich ein Angehöriger eines Schülers bei der Polizei meldete. Da die Polizei eine Gewalttat nicht ausschließen konnte, möglicherweise wollte einer der Schüler ein Messer mit in die Schule nehmen, wartete die Polizei vor Schulbeginn auf die Streithähne. Ein Messer wurde jedoch nicht gefunden. Die Angelegenheit ist nun ein Fall für die Schulleitung und das Jugendamt. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 20.03.2014)
Lindauer Polizei greift irakische Flüchtlinge auf
In Lindau hat die Bundespolizei am Donnerstag fünf Flüchtlinge aus dem Irak festgenommen. Die Erwachsenen, Kinder und Jugendlichen waren mit Hilfe einer Schleuserorganisation nach Deutschland gekommen. Für diese Dienstleistung bezahlten die Flüchtlinge mehrere Tausend Euro pro Person. Eine Streife der Bundespolizei wurde gegen Mitternacht auf die Gruppe aufmerksam. Die Beamten führten eine Kontrolle durch – keiner der Personen hatte Papiere dabei. Nach Aufnahme der Daten wurde die Gruppe zur Flüchtlingsaufnahmestelle nach München gebracht. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 08.02.2014)
Wolfertschwenden investiert in den Hochwasserschutz
Auch in diesem Jahr haben steigende Pegel viele Städte in Deutschland überflutet. Schutzmaßnahmen werden wieder intensiv diskutiert. Auch die Stadt Wolfertschwenden will in den Hochwasserschutz investieren. Dafür sollen rund sieben Millionen Euro ausgegeben werden. Das teilte Bürgermeister Karl Fleschhut bei der Jahresabschlussfeier der Gemeinde mit. Die Gemeinde arbeite nach dem erfolgten Planfeststellungsbeschluss intensiv am Hochwasserschutzprojekt, so Fleschhut. Bei den Maßnahmen handele es sich um die teuerste Baumaßnahme in der Geschichte der Gemeinde Wolfertschwenden. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 28.12.2013)
Bauerhof in Börlas brennt aus - Feuerwehr kann nichts mehr retten
In der Nacht zum Sonntag ist der Bauernhof in Börlas bei Missen-Wilhams abgebrannt. Die Feuerwehr hatte keine Chance mehr die Flammen in den Griff zu bekommen. Den Einsatzkräften blieb nur, den Hof „kontrolliert“ abbrennen zu lassen. Etwa 400 Hühner und etliche Schweine konnten nicht mehr gerettet werden. Ein Mensch wurde leicht verletzt. Der Schaden wird von der Polizei auf rund 500 000 Euro geschätzt. Die Ursache des Brandes ist bislang unklar. Die Feuerwehr hatte vor Ort mit Schwierigkeiten zu kämpfen: „Keine Wasserversorgung und beengte Platzverhältnisse“, so der Feuerwehrkommandant Helmut Hold. Der nächste Hydrant war dazu 400-500 Meter entfernt. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 18.11.2013)
7-Jähriger zündet in Kempten Plüschfigur an und verursacht Wohnungsbrand
In Kempten hat heute ein 7-Jähriger einen Brand ausgelöst. Die Feuerwehr wurde gegen 16 Uhr zu dem Wohnungsbrand gerufen. Das Kind wurde von den Rettungssanitätern aus dem verqualmten Gebäude gerettet. Der junge befand sich alleine in der Wohnung. Er erlitt eine Rauchgasvergiftung. In der Wohnung wurde lediglich ein Zimmer schwer beschädigt, die anderen nur durch den Raum in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beträgt rund 20 000 Euro. Der Junge gestand, mit einem Feuerzeug eine Plüschfigur seiner Schwester angezündet zu haben. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 07.10.2013)
Unbekannte klauen in Memmingen 600 Schuhe
Am vergangenen Wochenende haben in Memmingen bislang unbekannte Täter 600 Paar Schuhe gestohlen. Laut Polizei brachen die Täter in der Karatasstraße drei verplombte Container auf und entwendeten daraus die Treter. Der Wert der Ware der Firma Rieker beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die Polizei Memmingen bitten Zeugen, die Hinweise zu dieser Tat geben können, sich zu melden. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 28.08.2013)
Wangen: Bauschutt entzündet sich selbst
In Wangen hat sich am Sonntag ein Container in der Berger Höhe selbst entzündet. Vermutlich sorgte dafür die intensive Sonneneinstrahlung und die im Bauschutt enthaltenen Glasscherben. Der Container war auf dem Gelände einer Schule abgestellt. Gegen 17.45 wurde die Feuerwehr alarmiert, die die brennende Dämmwolle schnell unter Kontrolle hatte. Sachschaden entstand wohl keiner. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 15.07.2013)
Unfall auf der A7: 81-Jährige übersieht Motorradfahrer
Auf der A7 auf Höhe der Raststätte Allgäuer Tor hat sich am Samstagvormittag ein Unfall ereignet. Ein 81-jährige Fahrerin übersah beim Spurwechsel zwei Motorradfahrer, die auf dem rechten Fahrstreifen fuhren. Diese mussten stark bremsen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kam ein Motorradfahrer und seine Ehefrau zu Fall. Die PKW-Fahrer setzte ihre Fahrt fort, konnte aber von einer Polizeistreife bei Heidenheim angehalten werden. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt, seine Mitfahrerin mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Beim Unfall entstand Sachschaden von rund 2000 Euro. (Allgäuer Zeitung - Ausgabe Kaufbeuren vom 01.06.2013)