Allgäuer Anzeigeblatt - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,51 von 5 Sternen - basierend auf 747 Bewertungen · Bewerten

Allgäuer Anzeigeblatt Probeabo

Das Oberallgäu rund um Immenstadt ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Im Sommer locken unzählige Rad- und Wanderstrecken, im Winter ziehen die schneebedeckten bayerischen Alpen die Wintersportler in ihren Bann. Ein beliebtes Ausflugsziel in den Allgäuer Alpen ist das Kleinwalsertal. Obwohl es bereits im österreichischen Vorarlberg liegt, ist es nur über die bayerische Nachbargemeinde Oberstdorf zu erreichen. Das Kleinwalsertal ist mittlerweile Österreichs drittwichtigstes Ziel für Touristen. Über eineinhalb Millionen Übernachtungen zählt die Region jedes Jahr.

Die einzige Tageszeitung für das Kleinwalsertal ist das Allgäuer Anzeigeblatt. Das Lokalblatt mit Sitz in Immenstadt ist eine Tageszeitung mit Tradition. Seit über 150 Jahren versorgt sie die Menschen in Immenstadt und im Kleinwalsertal mit den Lokalnachrichten aus der Region.

Auch Sie können den besonderen Charme des Oberallgäus kennenlernen. Am einfachsten geht das mit dem Allgäuer Anzeigeblatt. Sie können die unabhängige Tageszeitung vier Wochen lang kostenlos testen. Danach endet Ihr Abo automatisch.

Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Allgäuer Anzeigeblatt »
Jugendliche Graffitisprayer verursachten im Allgäu 30.000 Euro Sachschaden
In Sonthofen im Allgäu sind fünf junge Männer zu Geldbußen und Arresten verurteilt worden, weil sie Bahnbrücken, Stützmasten, Unterführungen und die Wände der Eissporthalle in Memmingen mit Graffiti beschmiert haben. Der Sachschaden belief sich auf rund 30.000 Euro. Die Täter stammen aus Sonthofen, Immenstadt, Burgberg und Kempten und sind zwischen 19 und 22 Jahren alt. Alle Informationen zur Verhandlung und der Verurteilung lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Allgäuer Anzeigenblatt. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 09.09.2014)
Oberstdorf bekommt neue Sendemasten für Digitalfunk
In Oberstdorf sollen vier neue Funkmasten gebaut werden. Derzeit befasst sich der Gemeinderat mit dem Bauprojekt, das für eine bessere Versorgung von Feuerwehr, Polizei, Bergwacht und Rettungsdienst sorgen soll. In einer ersten Abstimmung stimmte der Gemeinderat mit 13 zu 6 Stimmen für die neuen Masten. Bisher wird noch mit einem analogen System gefunkt. Dieses ist jedoch veraltet und wird bis 2015 durch Digitalfunk ersetzt. Dafür sind die neuen Masten notwendig. Alle Informationen zu den neuen Funkmasten lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 04.09.2014)
Immer wieder vermisste Wanderer im Allgäu
In den Allgäuer Bergen verschwinden jedes Jahr Wanderer. So auch der kürzlich vermisst gemeldete Peter Savage aus Immenstadt. Seit Januar 2013 zählt die Polizei im Allgäu 17 solcher Fälle. Die Vermissten sind meist verunglückt und können rechtzeitig gefunden werden. Oftmals ist aber auch gar kein Unglück passiert. Manche werden aber auch trotz intensiver Suche nie gefunden. Solche Fälle gibt es im Allgäu in diesem Jahr schon zwei. Und das obwohl die Wandersaison gerade erst begonnen hat. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 24.06.2014)
Diskobesucher in Lindau mit Waffe bedroht und niedergeschlagen
In Lindau ist in der Nacht auf Sonntag eine Gruppe von Diskobesuchern, die sich auf dem Heimweg befanden, aus einem Auto mit einer Waffe bedroht und anschließend niedergeschlagen worden. Die Geschädigten hatten die Flucht ergriffen und waren von einem anderen Fahrzeug mitgenommen worden. Als sie aus dem Wagen ausstiegen, sei das Fahrzeug erneut vorgefahren. Drei Männer stiegen aus und schlugen auf einen 20-Jährigen ein. Die Täter ließen nicht von ihrem Opfer ab, als es am Boden lag, sondern traten auf den jungen Mann ein. Bei dem Auto soll es sich um einen schwarzen Fiat Punte mit österreichischer Zulassung gehandelt haben. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 20.05.2014)
Jugendliche lösen beim Grillen in Immenstadt Flächenbrand aus
Zündelnde Jugendliche haben in Immenstadt am Mittwochabend für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Offenbar grillten sie auf einem Berghang, wobei das Feuer außer Kontrolle geriet. Umliegendes Schilfgras entzündete sich durch Funkenflug. Rasch entstand ein Flächenbrand von rund 150 Quadratmetern. Die Jugendlichen riefen Polizei und Feierwehr, welche mit 20 Einsatzkräften anrückten. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Wald verhindern. Die Jugendlichen wurden von der Polizei ihren Eltern übergeben. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 17.04.2014)
Betrunken in Softhofen Unfall gebaut - 4.000 Euro Strafe für 27-Jährigen
In Sonthofen ist ein 27-Jähriger Allgäuer von einem Gericht zu einer Geldstrafe von 4.000 Euro verurteilt worden. Der Mann hatte mit 1,9 Promille einen Verkehrsunfall verursacht und danach Unfallflucht begangen. An einem Auto entstand dabei Schaden von rund 2.500 Euro. Seinen Führerschein bekommt der Mann frühestens in 14 Monaten wieder. Alle Details zum Urteil in Sonthofen lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 12.03.2014)
Achtung: Dubiose Stromvertreter im Allgäu unterwegs
Die Polizei warnt vor Betrügern, die im Allgäu an Haustüren klingeln und Stromverträge abschließen wollen. Bei den Betroffenen handelt es sich stets um Kunden des Allgäuer Überlandwerks. Die Vertreter des Anbieters Energy2Day geben sich als Dienstleister des Allgäuer Überlandwerks aus und drehen den Kunden anschließend Stromverträge für den sogenannten „Sorglos-Strom“-Tarif an. Erst letztes Jahr wurde diese Praktik per einstweiliger Verfügung verboten. Die Stromkunden des Überlandwerks wird geraten keinerlei Zusagen an Telefon oder Haustür zu tätigen. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 29.01.2014)
Fund von Kinderpornografie: 60-Jähriger in Sonthofen freigesprochen
Das Amtsgericht Sonthofen hat einen 60-jährigen vom Vorwurf des Besitzes von kinderpornografischen Schriften freigesprochen. Beamte hatten auf dem Computer des Mannes 15 Dateien mit entsprechendem Inhalt gefunden. Letztlich konnte nicht geklärt werden, ob der Mann die Daten wissentlich abgelegt hatte, oder beim Surfen im Cache des Computers abgelegt wurde. Der Angeklagt sagte aus, dass er nicht wisse, wie die Bilder auf seinen Computer gelangt sind. Da die Richterin es als erwiesen ansah, dass die Daten durchaus unwissentlich auf den Rechner gelangt sein können, endete das Verfahren mit einem Freispruch. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 21.12.2013)
Betrunkener beleidigt in Oberstdorf Polizisten und wirft Döner nach ihnen
In Sonthofen ist ein 20-Jähriger vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 2400 Euro verurteilt worden, weil er volltrunken im August zwei Polizisten beleidigt und einen Döner nach ihnen geworfen hatte. Der junge Mann hatte rund 1,7 Promille Alkohol im Blut. Damit verstieß er zudem gegen eine Alkoholweisung aus einem früheren Verfahren. Deshalb erwartet ihn nun eine Woche Ungehorsamsarrest. Die Beamten hatten den Mann im August beim Verstoß gegen diese Weisung erkannt. Die folgende Überprüfung war dann auch Auslöser für das Ausrasten des Vorbestraften. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 10.11.2013)
Polizei in Immenstadt muss im Stundentakt zur Viehscheid-Party ausrücken
Die Polizei hatte in Immenstadt in der Nacht von Samstag auf Sonntag alle Hände voll zu tun. Grund: Die Viehscheid-Party. Pöbeleien, Schlägereien und Grabschereien ließen den Beamten keine Ruhe. Im Stundentakt mussten die Polizisten ausrücken. Bereits um 20 Uhr wurde ein 58-jähriger Mann mit zwei Promille im Blut auffällig. Er hatte im Bierzelt Gäste angegrabscht und bedroht. Das erteilte Hausverbot ignorierte er. Gegen Mitternacht musste ein 21-jähriger aus der Damentoilette geholt werden, wobei er das Sicherheitspersonal angreifen wollte. Dem jungen Mann wurde Hausverbot erteilt, zudem erwartet ihn eine Strafanzeige. Unter anderem hatten es die Männer in der Nacht dann noch mit einer Schlägerei zweier betrunkener Männer zu tun. (Allgäuer Anzeigeblatt vom 27.09.2013)