Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,51 von 5 Sternen - basierend auf 736 Bewertungen · Bewerten

Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote Probeabo

Unabhängig, kritisch, überparteilich – mit der Westdeutschen Zeitung (WZ) wissen Sie immer was Sache ist. Sie liefert Ihnen täglich die Nachrichten aus der ganzen Welt ins Haus. Bei der WZ darf dabei auch das Aktuellste aus den nordrhein-westfälischen Großstädten Düsseldorf, Köln und Leverkusen nicht fehlen. Mit einer Auflage von rund 100.000 Exemplaren und 17 Lokalausgaben gehört die WZ zu den mittelgroßen deutschen Zeitungen. Ihr Verbreitungsgebiet reicht von der Grenze zu den Niederlanden bis in den Süden nach Wuppertal.

Der Bergische Volksbote bringt Ihnen zusätzlich zum Weltgeschehen täglich die lokalen politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Neuigkeiten aus der 19.000 Einwohner starken Stadt Burscheid ins Haus. Der Bergische Volksbote berichtet für Sie direkt aus Ihrer Heimatstadt - persönlich und nah am Leser. Testen Sie Ihre Lokalzeitung vier Wochen lang kostenlos zur Probe. Ihr Gratisabo endet automatisch – auch ohne Kündigung.

Die Lokalredaktion des Volksboten in Burscheid erreichen sie per Mail an: redaktion.burscheid@westdeutsche-zeitung.de

Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote »
Burscheid: Nackter Mann randalliert in Wohnung
In Burscheid ist es am Samstagabend zu einem Fall von häuslicher Gewalt gekommen, der einen Polizeieinsatz ausgelöst hat. Nachbarn hatten den Notruf gewählt, weil aus einer Wohnung Hilferufe und Geschrei drangen. Die Beamten kletterten über den Balkon in die völlig verwüstete Wohnung und fanden dort eine 42 Jahre alte Frau und einen nackten Mann vor. Dieser begann die Polizisten zu attackieren, wobei ein Beamter verletzt wurde. Mit Pfefferspray konnte der Randalierer schließlich gebändigt werden. Zuvor hatte der Mann offenbar den Kopf der 42-jährigen Frau mehrfach gegen eine Wand geschlagen und ihr Handy und Schlüssel abgenommen. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 28.07.2014)
Unfall von Kleinlaster sorgt für Verkehrschaos auf der A1 bei Burscheid
Ein Verkehrsunfall auf der A1 bei Burscheid hat am Mittwoch ein Verkehrschaos ausgelöst. Ein Kleinlastwagen war ins Schleudern geraten und umgekippt. Fahrer und Beifahrer blieben dabei unverletzt. Die Autobahn in Richtung Dortmund musste für die Bergungsarbeiten jedoch bis zum frühen Abend gesperrt werden. Der Lastwagen lag quer über die Autobahn und blockierte deshalb beide Spuren. Es bildete sich ein Stau von über zehn Kilometern länge. Die Polizei vermutet überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 20.06.2014)
Jugendliche in Krefeld ausgeraubt - Polizei sucht Zeugen
In Krefeld sind am Samstagabend zwei 17 und 18 Jahre alte Jugendliche überfallen worden. Sie hielten sich gegen 21.20 Uhr in der Arndtstraße auf, als drei Unbekannte sie aufforderten, Geld und Handys herauszugeben. Die Jugendlichen versuchten zu flüchtet, wurden aber festgehalten. Dabei setzten die Täter einen Elektroschocker ein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Täter sollen etwa 20 Jahre alt und Südländer gewesen sein. Sie trugen dunkle Haare und Vollbart. Als eine Passantin eingriff, flüchteten die Täter. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 18.05.2014)
Mönchengladbach: Gebühren für Müllentsorgung sinken ab Januar
Die Bürger in Mönchengladbach zahlen künftig möglicherweise weniger Gebühren für Abfallentsorgung und Straßenreinigung. Die Kosten können ab Januar merkbar sinken. Das teilte die Stadtverwaltung mit. „Rund 75 Euro können die Bürger dann sparen, weil sich die Abfallgebühren um etwa 26 Prozent und die Straßenreinigungsgebühren um etwa acht Prozent senken lassen“, heißt es in der Mitteilung. Grund sind neue Entsorgungsverträge mit europaweiter Ausschreibung. Sechs Anbieter sind in die engere Auswahl gekommen. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 15.04.2014)
Einbruch in Vereinsheim in Burscheid
In Burscheid sind bislang unbekannte Täter in ein Vereinsheim eingebrochen. Der Vorfall ereignete sich bereits in der vergangenen Woche, wurde jetzt aber erst von der Polizei bekanntgegeben. Wie die Polizei mitteilt, brachen die Täter die Holztür des Gebäudes im Eifgenhöhenweg auf, und gelangen so in die Baracke. Dort fanden die Täter Bargeld in der Getränkekasse und eine Dose Bockwürstchen. Beides nahmen sie mit. Die Polizei Burscheid bittet um Zeugenhinweise. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 09.03.2014)
Unfälle mit Fußgängern in Wuppertal: Polizei appelliert an Verkehrsteilnehmer
Die Polizei Wuppertal hat alarmierende Zahlen vorgestellt: In diesem Jahr sind 24 Fußgänger bei Verkehrsunfällen verletzt worden. Bereits im Frühjahr sprach Polizeipräsidentin Brigitta Radermacher von einer „schlimmen und traurigen Statistik“. Allein im November gab es im Stadtgebiet sieben schwer und 17 leicht verletzte Fußgänger. Problem seien nach wie vor Unfälle beim Abbiegen, verursacht durch unachtsame Fußgänger und Autofahrer. Zudem haben viele Passanten den Blick auf dem Handy und tragen dazu dunkle Kleidung. Die Polizei ruft deshalb dazu auf, das eigene Verhalten im Straßenverkehr zu überdenken. Erst Ende November wurde eine 62-Jährige Frau beim Kreisverkehr Neuenteich von einem Taxi erfasst. Sie starb wenige Tage später im Krankenhaus. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 16.12.2013)
In Burscheid Bewohner dreist im Schlaf beraubt
In Burscheid haben Einbrecher Einwoher eines Einfamilienhauses dreist im Schlaf beraubt. In der Nacht auf Sonntag zwischen 0.30 Uhr und 8.30 Uhr bohrten die Täter die Terrassentür auf und gelangen so ins Gebäude in der Eschenallee. Im Haus verschafften sie sich Zutritt zu den Innenräumen, durchwühlten mehrere Zimmer und ließen elektronische Geräte, Bargeld und Schmuck mitgehen. Die Bewohner lagen unterdessen im Schlaf und bekamen von alldem nichts mit. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 24.09.2013)
Lebensgefährtin in Burscheid misshandelt - Mann der Wohnung verwiesen
Die Polizei Wermelskirchen wurde am Dienstagabend gegen viertel vor Acht von einer 47-jährigen in ihre Wohnung in Burscheid gerufen. Sie gab an, dass sie von ihrem 48-jährigen Lebensgefährten angegriffen würde. Er habe sie mehrmals gewürgt und über den Fußboden geschleift. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Beamten verwiesen den Mann der Wohnung und sprachen ein zehntägiges Hausverbot aus. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 15.08.2013)
Getöteter Rentner in Düsseldorf - Täterin festgenommen
In Düsseldorf ist eine Frau festgenommen worden, die im Verdacht steht vor fünf Tagen auf einen Rentner eingestochen und ihn damit getötet zu haben. Die polizeibekannte 31-Jährige hat ein Geständnis abgelegt. Sie war der Polizei wegen Drogendelikten bereits bekannt. Offenbar war ein Streit um Geld Grund für die Tat. Die Frau war eine Bekannte des Opfers und besucht ihn am Tattag in seiner Wohnung. Als der Streit eskalierte, stach sie mit Messer und Schere auf den Rentner ein. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 02.07.2013)
Burscheid: Immer mehr Kinder haben Übergewicht
Der Anteil von Kindern mit Übergewicht ist in Burscheid in den letzten 25 Jahren um ein Viertel gestiegen. Der Anteil derer mit krankhaftem Übergewicht sogar um das Doppelte. Dies belegen die neusten Zahlen des Deutschen Kinderhilfswerks. Geschäftsführer Holger Hofmann schiebt dies auf die mangelnde Bewegungsfreude. Schulen bräuchten Pädagogen, die in Spiel- und Bewegungsangeboten geschult sind. Die Motivation für solche Angebote scheint aber nicht groß zu sein. Nicht einmal die Hälfte aller Grund- und weiterführenden Schulen nehmen noch an den Bundesjugendspielen teil, so Hofmann. (Westdeutsche Zeitung - Bergischer Volksbote vom 19.05.2013)