Rheinzeitung Region Andernach und Mayen - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,47 von 5 Sternen - basierend auf 709 Bewertungen · Bewerten

Rheinzeitung Region Andernach und Mayen Probeabo

Die Stadt Andernach im Landkreis Mayen-Koblenz zählt zu den ältesten Städten Deutschlands. Die malerische Gegend, in der Rhein und Eifel aufeinander treffen, ist besonders bei Wanderern und Radfahrern beliebt. Bei langen Touren bieten die Sehenswürdigkeiten in der Region eine ideale Abwechslung. In der ganzen Stadt lassen sich Relikte aus 2000 Jahren Stadtgeschichte entdecken. Dazu zählen die Stadtmauer, der Mariendom oder auch das Jugendbad. Wer die Stadt nicht auf eigene Faust entdecken möchte, kann an einer der vielfältigen Stadtführungen teilnehmen.

Was sonst noch alles in der Region geboten wird, verrät Ihnen die Rhein-Zeitung. In der Regionalausgabe für die Region Andernach und Mayen lesen Sie das Aktuellste aus der Welt und aus Ihrer Region. Ihre Lokalzeitung bietet dazu zahlreiche Veranstaltungs- und Ausflugstipps. Auch für Ausflügler und Touristen ist die Rhein-Zeitung die Informationsquelle Nummer eins.

Sie können die Rhein-Zeitung ganz einfach Probe lesen. Vier Wochen lang liegt sie jeden Morgen in Ihrem Briefkasten – und das umsonst. Danach endet ihr Abo automatisch.

Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Rheinzeitung Region Andernach und Mayen »
Kreis Mayen-Koblenz saniert seine Kreisstraßen
Der Kreis Mayen-Koblenz wird am Ende diesen Jahres wieder mehr Geld in die Sanierung von Straßen investiert haben. Rund 3,1 Millionen Euro will der Landkreis im Jahr 2014 in die Erneuerung der Kreisstraßen fließen lassen. Davon gehen 2,4 Millionen Euro in den Ausbau und 700.000 Euro in die Sanierung. Im vergangenen Jahr lag der Investitionsbetrag bei 2,8 Millionen, im Jahr 2012 bei 1,6 Millionen. Drei der großen geplanten Baumaßnahmen werden allerdings erst im Herbst starten. (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 06.10.2014)
Betrunkene Jugendliche randalieren in Andernach
In Andernach haben am Freitagabend in der oberen Wallstraße mehrere Jugendliche randaliert. Als eine Polizeistreife eintraf, fanden sie nur noch einen 20-jährigen vor, der angab von mehreren Personen attackiert worden zu sein. Bei der Fahndung nach den Tätern griff die Polizei mehrere stark alkoholisierte Männer am Marktplatz an. Drei erhielten einen Platzverweis und ein weiterer musste die Beamten zur Feststellung der Idetität auf die Wache begleiten. Gegen den eigentlichen Täter, einen 19-Jährigen, wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 30.06.2014)
Mayen: 22-Jährige angefahren und anschließend geflüchtet
In Mayen ist am Freitagmittag eine 22-jährige Frau vor der Berufschule angefahren worden. Die junge Frau war gerade dabei ihr geparktes Auto aufzuschließen, als ein herannahender PKW sie streifte. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Zeugen notierten sich das Kennzeichen. Die Polizei ermittelte damit eine 62-jährige Frau als Fahrerin. Sie erwartet nun ein Strafverfahren. Die Verletzte Frau kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 26.05.2014)
In Andernach eröffnet im September ein neuer Baumarkt
In Andernach gibt es bald wieder einen Baumarkt. Im leerstehenden Gebäude des ehemaligen Praktiker soll im September ein Hagebaumarkt eröffnen. Das teilte Geschäftsführer der Röhrig Bauzentrum GmbH der Rhein-Zeitung mit. Nach langem Hin und Her habe man die Immobilie kaufen können. Nun soll eine Sanierung und eine Modernisierung folgen. "Der Markt wird nach neuestem Hagebaukonzept gestaltet", heißt es aus der Geschäftsführung. Derzeit schätzen Fachleute den Investitionsaufwand ab. Immerhin ist das Gebäude bereits 25 Jahre alt. (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 22.04.2014)
Kreis Mayen: Wohnwagenbrand auf Polcher Straßenstrich
Auf dem Straßenstrich an der Rudolf-Diesel-Straße in Polch im Kreis Mayen hat am Dienstagabend ein Wohnwagen gebrannt. Die Polizei vermutet Brandstiftung. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar schnell löschen, der Wohnwagen war jedoch nicht mehr zu retten. Verletzt wurde niemand. Die Polizei entdeckte zeitgleich unter dem Bett eines benachbarten Wohnwagens eine brennende Kerze. Dies stützt die Vermutung der Brandstiftung. Schlimmeres konnte noch verhindert werden. Die Polizei in Mayen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 19.03.2014)
Koblenz: Senior beschädigt vier Autos und flüchet
In Koblenz hat am Donnerstag beim Ausparken ein 80-Jähriger vier Autos beschädigt und anschließend Unfallflucht begangen. Das teilt die Polizei mit. Die Beamten schätzen den Schaden auf über 20.000 Euro. Wenig später konnte der Senior gestellt werden. Er habe Gas und Bremse verwechselt. Der Rentner musste an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben. Eine Geschädigte hatte zuvor Bilder des Unfalles in Facebook hochgeladen. (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 08.02.2014)
Andernach: Frau sticht mit Messer auf 49-Jährigen ein
In Andernach im Kreis Koblenz hat eine betrunken Frau mit einem Messer auf einen 49-jährigen Mann eingestochen und ihn dabei schwer verletzt. Laut Polizeiangaben erlitt er mehrere Stichwunden am Oberkörper und musste notoperiert werden. Die Beteiligten hatten offenbar zuvor in der Wohnung des Mannes Alkohol getrunken. Nach der Tat riefen Mitbewohner auf bitten des Schwerverletzten die Rettungskräfte. Die Täterin flüchtete zunächst, konnte aber in ihrer Wohnung festgenommen werden. Über das Motiv der Frau ist zunächst nichts bekannt. (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 27.12.2013)
Kripo Mayen fasst Brandstifter der Autobrände von Ochtendung
Die Kripo Mayen hat die Täter ermittelt, die im September und im Oktober in Ochtendung drei Fahrzeuge in Brand gesetzt haben sollen. Es handelt sich bei den Verdächtigen um zwei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren. Beide sind bei der Polizei bereits bekannt. Bei der Vernehmung gestanden beide Männer die Taten. Die Staatsanwaltschaft klärt nun, ob Anklage wegen Brandstiftung erhoben wird. Hinzu kommen Schadensersatzforderungen von Versicherungen und der Feuerwehr. (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 16.11.2013)
Betrunkener Autofahrer verursacht in Andernach Verkehrsunfall und flüchtet von der Polizei
In Andernach hat in der Nacht auf Samstag ein Betrunkener versucht mit seinem Auto vor der Polizei zu fliehen. Der 25-jährige kam in Folge seines Alkoholkonsums in der Wiesenstraße von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Straßenlaterne. Der junge Mann flüchtete zunächst. Wenig später konnte er aber von der Polizei gestellt werden. Der Unfallverursacher war deutlich alkoholisiert, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Seinen Führerschein musste er bei der Polizei lassen (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 06.10.2013)
Traktor stürzt in Niederfeller Weinberg 15 Meter in die Tiefe
In Niederfell ist am Donnerstag in einem Weinberg ein Traktor abgestürzt. Die Insassen, zwei Männer, wurden leicht verletzt. Gegen 13.22 Uhr alarmierte ein Verkehrsteilsteilnehmer, der den Traktor entdeckt hatte, die Polizei. In einer Steillage oberhalb der Schleuse hatte sich das Fahrzeug mehrfach überschlagen. Nur wenige Minuten später lotste ein Polizeihubschrauber die Rettungskräfte zum Unfallort. Laut Polizeiangaben war der Traktor vom Feldweg abgekommen und rund 15 Meter in die Tiefe gestürzt. (Rheinzeitung Region Andernach und Mayen vom 22.08.2013)