Rieser Nachrichten - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,49 von 5 Sternen - basierend auf 762 Bewertungen · Bewerten

Rieser Nachrichten Probeabo

Ob Heimatregion oder weite Welt - es erwartet Sie Aktuelles, Interessantes und Unterhaltsames aus Politik und Wirtschaft, Sport und Kultur. Donnerstags zusätzlich mit dem lokalen Veranstaltungskalender „WasWannWo“ und freitags mit dem kostenlosen TV-Magazin „rtv“.

Die Zustellung der Zeitung erfolgt werktäglich bis spätestens 6:30 Uhr.

Unser Abo-Service steht Ihnen gerne telefonisch unter 0821/777-2323 zur Verfügung

E-Mail:abo@augsburger-allgemeine.de

Wir freuen uns auf Sie!
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Rieser Nachrichten »
Einbruch in Augsburger Herrenbachschule
In Augsburg ist in den Nacht auf Samstag in die Herrenbachschule eingebrochen worden. Das teilte die Polizei den Rieser Nachrichten mit. Laut ersten Ermittlungen gelang der Täter über eine Türe an der Ostseite in das Gebäude. Dort machte er sich an einem Schrank zu schaffen und öffnete ihn gewaltsam. Ob und welche Gegenstände entwendet wurden, ist bislang noch unklar. Der Sachschaden ist gering. Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden. (Rieser Nachrichten vom 08.07.2014)
Pedale verwechselt: Seniorin fährt in Nördlingen in Hauswand
In Nördlingen hat am Sonntagabend eine 77-Jährige einen Verkehrsunfall verursacht. Die Seniorin wollte mit ihrem Mercedes vom Gelände des Tändelmarktes in die Manggasse abbiegen. Offenbar verwechselte sie dabei das Brems- mit dem Gaspedal. Ihr Wagen beschleunigte und krachte Frontal gegen die Wand eines Gebäudes. Das teilte die Polizei in Nördlingen mit. Die Beamten schätzen den entstandenen Schaden am Auto und am Haus auf rund 6.300 Euro. (Rieser Nachrichten vom 28.04.2014)
Nördlingen: 23-Jähriger nach Unfall mit Gabelstapler lebensgefährlich verletzt
Zwischen Unterwilflingen und Zipplingen ist am Samstagmittag ein 23-Jähriger bei einem Verkehrsunfall mit einem Gabelstapler lebensgefährlich verletzt worden. Offenbar lenkte der Mann an der Einmündung Krautgarten so stark nach rechts, dass sich das Gefährt in die andere Richtung neigte und umstürzte. Der Fahrer versuchte noch aus dem Stapler zu springen, was ihm jedoch nicht gelang. Er wurde eingeklemmt. Passanten eilten zu Hilfe und konnten den jungen Mann hervor ziehen. Wegen seiner lebensgefährlichen Verletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. (Rieser Nachrichten vom 26.03.2014)
Polizei gibt Entwarnung: Verdächtiger Mann ist für Kinder ungefährlich
Der Mann der in Deiningen am Dienstag Kinder beim Spielen beobachtet haben soll, ist ungefährlich. Das gab die Polizei bekannt. Der etwa 35 bis 40 Jahre Mann war öfters aufgefallen, weil er an der Hauptstraße in Deiningen Kindern beim Spielen zusah und dabei einen Hund streichelte. Dabei soll er laut Zeugen „komische Geräusche“ von sich gegeben haben. Nach mehreren Anrufen kontrollierte die Polizei den Verdächtigen. Diese schätzt den Mann als ungefährlich ein und betont, dass ihm keinerlei Straftaten vorgeworfen werden. (Rieser Nachrichten vom 16.02.2014)
Augsburg: Hausbewohner feiern und Einbrecher schlagen zu
Im Raum Augsburg haben Unbekannte in der Silvesternacht in 14 Häuser eingebrochen, während die Bewohner anderswo feierten oder schliefen. Betroffen waren die Stadtteile Bergheim, Göggingen und Stadtbergen. Bei ihrer Rückkehr fanden die Eigentümer aufgebrochen Terrassentüren und durchwühlte Zimmer vor. Der Wert der Beute konnte noch nicht beziffert werden. Abgesehen hatten es die Einbrecher auf Schmuck und Bargeld. (Rieser Nachrichten vom 02.01.2014)
28-jähriger Exhibitionist belästigt in Augsburg junge Frauen
Der Exhibitionist, der in der vergangenen Woche am Roten Tor eine junge Frau erschreckt hat, konnte nun ermittelt werden. Eine weitere Frau, die ebenfalls belästigt wurde, meldete sich auf den Presseaufruf der Polizei. Sie konnte die vorliegende Beschreibung des Mannes ergänzen, so die Polizei. Daraufhin konnte der Täter, ein 28-jähriger Wohnsitzloser, identifiziert werden. (Rieser Nachrichten vom 23.11.2013)
Ries: Vater verprügelt 19-jährige Tochter
Am Samstag hat ein Vater in einer Gemeinde im Ries seine eigenen Tochter verprügelt. Anlass war offenbar ein Familienstreit. Die 19-Jährige wurde dabei verletzt. Die junge Frau rief am Vormittag die Polizei zur Hilfe und gab an, dass ihr Vater gewalttätig sei. Laut Polizeiangaben war ein Streit eskaliert und in einer körperlichen Auseinandersetzung geendet. Die Mutter ging schließlich zwischen die Kontrahenten. Die 19-Jährige erlitt Blutergüsse. Gegen ihren Vater wird nun wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt. (Rieser Nachrichten vom 14.10.2013)
Augsburg: Mann attackierte Kind mit Einkaufswagen
Ein 37-Jähriger Mann ist in Augsburg zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt worden, weil er in einem Supermarkt seinen zweieinhalb Jahre alten Großneffen attackiert hatte. Er war mit dem Einkaufswagen auf das Kind zugefahren, seine Mutter konnte ihn im letzten Moment aus dem Weg ziehen. Grund für die Attacke ist wohl ein langjähriger Familienkrach zwischen dem Angeklagten und der Familie seiner Schwester. Die beiden verfeindeten Parteien trafen sich zufällig im Supermarkt, wo der Streit eskalierte. (Rieser Nachrichten vom 02.09.2013)
Monheim: Motorradfahrer mit 243 Kilometer pro Stunde unterwegs
Die Polizei hat am Donnerstag Geschwindigkeitskontrollen auf der B2 und der B25 Nahe Monheim durchgeführt. Knapp 1600 Fahrzeuge wurden in fünf Stunden gemessen. Dabei hat die Radarfalle 130 mal ausgelöst. Spitzenreiter war ein Motorradfahrer mit 243 Kilometer pro Stunde. Erlaubt sind hier 100. Ihn erwarten drei Monate Fahrverbot, 1200 Euro Geldbuße und vier Punkte. Bei diesem Fall waren auch die Beamten fassungslos. Wenn bei dem Tempo ein Hindernis auftrete, sei alles zu spät. (Rieser Nachrichten vom 21.07.2013)
Vermisster 87-Jähriger aus Donau-Ries ist tot
Eine Suchaktion der Polizei nach einem 87-Jährigen hat in Donau-Ries ein dramatisches Ende gefunden. Der Mann wurde am Freitag hilflos in einem Waldstück gefunden und starb im Klinikum Augsburg. Laut Polizei habe der Mann wohl bei einem Spaziergang einen Schwächeanfall erlitten und sich selbst nicht helfen können. Der Mann war am Donnerstag gegen 21 Uhr als vermisst gemeldet worden, nachdem er am Nachmittag mit dem Fahrrad aufgebrochen war und nicht zurückkehrte. (Rieser Nachrichten vom 08.06.2013)