Mittelschwäbische Nachrichten - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,51 von 5 Sternen - basierend auf 746 Bewertungen · Bewerten

Mittelschwäbische Nachrichten Probeabo

Ob Heimatregion oder weite Welt - es erwartet Sie Aktuelles, Interessantes und Unterhaltsames aus Politik und Wirtschaft, Sport und Kultur. Donnerstags zusätzlich mit dem lokalen Veranstaltungskalender „WasWannWo“ und freitags mit dem kostenlosen TV-Magazin „rtv“.

Die Zustellung der Zeitung erfolgt werktäglich bis spätestens 6:30 Uhr.

Unser Abo-Service steht Ihnen gerne telefonisch unter 0821/777-2323 zur Verfügung

E-Mail:abo@augsburger-allgemeine.de

Wir freuen uns auf Sie!
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Mittelschwäbische Nachrichten »
17-Jähriger erleidet in Rammingen Krampfanfall und fällt in Lagerfeuer
In Rammingen hat bei einem Unfall an einem Weiher ein 17-Jähriger Brandverletzungen erlitten. Der Jugendliche hatte am Sonntagmorgen gegen acht Uhr plötzlich einen Krampfanfall erlitten und war in ein kleines, offenes Lagerfeuer gefallen. Wie die Polizei berichtet, erlitt er dabei Brandverletzungen im Gesicht und an den Händen. Der Junge wurde von einem Notarzt versorgt und anschließend mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, so die Polizei. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 21.07.2014)
Feuer in Krumbacher Gymnasium verursacht 5.000 Euro Sachschaden
Im Gymnasium in Krumbach hat es gebrannt. Auslöser war laut Angaben der Polizei ein Streichholz, welches ein Schüler nach dem Anzünden eines Bunsenbrenners in den Papierkorb geworfen hatte. Drei Lehrkräfte konnten den brennenden Mülleimer löschen. Dabei erlitten die Lehrer leichte Rauchgasvergiftungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen beträgt der entstandene Sachschaden rund 5.000 Euro. Welcher Schüler genau verantwortlich war, konnte zunächst nicht geklärt werden. Nach einer Kontrolle durch die Feuerwehr, konnte der Chemiesaal wieder freigegeben werden. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 07.05.2014)
23-Jährige kommt bei Krumbach von Straße ab und schleudert in einen Acker
In Krumbach ist am Sonntag eine 23 Jahre alte Frau mit ihrem Auto in einem Acker gelandet. Die Fahrerin war laut Polizeiangaben von Krumbach in Richtung Ebershausen unterwegs, als sie gegen 13.40 Uhr auf Höhe des Solarparks aus Unachtsamkeit in einer Linkskurve auf das Bankett geriet. Infolge des Gegenlenkens kam sie nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Acker. Der Sachschaden beträgt laut dem Bericht der Polizei rund 1.000 Euro. Die Frau blieb unverletzt. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 07.04.2014)
Einbruch in Krumbacher Apotheke - Polizei sucht weißen PKW
Am Samstagmorgen sind drei bislang nicht ermittelte Täter gewaltsam in die Bahnhof-Apotheke in der Bahnhofstraße eingedrungen. Dort entwendeten sie mehrere Hundert Euro. Zudem versuchten die Einbrecher, einen Tresor aufzubrechen, allerdings ohne Erfolg. Die Polizei sucht im Zusammenhang mit dem Einbruch einen weißen Kobi, vermutlich eines japanischen Autoherstellers. Solche ein Wagen mit dem Teilkennzeichen „FR“ wurde in der Nähe des Tatortes gesehen. Wer Hinweise zu diesem Auto oder zum Einbruch machen kann, wird gebeten sich bei der Kriminalpolizeiinspektion in Memmingen zu melden. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 26.02.2014)
Augsburg: Baumaterial im Wert von 50.000 Euro gestohlen
In Augsburg haben am Wochenende bislang unbekannte Täter von der Baustelle der Barmherzigen Schwestern Werkzeug und Baumaterial im Wert von 50.000 Euro gestohlen. Die Täter verschafften sich Zutritt zu den in der Gögginger Straße abgestellten Baucontainern, indem sie sie aufbrachen. Die Baustelle wurde aber nicht zum ersten Mal heimgesucht, die Einbrecher waren hier bereits mehrfach zu Gange und bedienten sich. Die Polizei ermittelt und nimmt Zeugenhinweise entgegen. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 13.01.2014)
Krumbach: Baumgruppe am Stadtsaal gefällt
In Krumbach wurde die Baumgruppe beim Stadtsaal gefällt. Grund: Stammfäule und mangelnde Sicherheit. Es habe keine andere Wahl gegeben, als die kranken Bäume zu fällen, erklärt Stadtförster Axel Dinger. Obwohl es eine Baumgruppe mit prägendem Charakter gewesen sei. Die Stämme waren teilweise von Stammfäule betroffen, zudem seien die Baumkronen abgestorben. Da die Bäume nun drohten umzustürzen, war das Fällen unumgänglich. Im Frühjahr sollen am Stadtsaal nun neue Bäume gepflanzt werden. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 03.12.2013)
13-Jähriger in Krumbach auf Zebrastreifen angefahren
In Krumbach ist am Donnerstagmittag ein 13 Jahre alter Schüler von einem Auto erfasst worden. Zum Glück erlitt der Junge dabei nur leichte Verletzungen. Er war mit seinem Tretroller auf dem Weg von der Schule nach Hause. Als er in der Südstraße die Fahrbahn am Fußgängerüberweg überquerte, übersah ihn eine 72 Jahre alte Autofahrerin. Er wurde vom Auto mit dem vorderen linken Kotflügel erfasst und zu Boden geschleudert. Dabei erlitt er Prellungen. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 26.10.2013)
Thannhauser Jugendclub fällt auf Betrügermasche rein
Der Jugendclub Thannhausen ist einem Betrug zum Opfer gefallen. In einem zugesandten Schreiben wurde von ihm ein Betrag von 420 Euro für den Eintrag ins Vereinsregister gefordert. Dabei handelte es sich, wie sich später herausstellte, um eine bundesweite Abzockermasche. Da der Brief täuschend echt aussah, überwies der Club das Geld – das ist nun weg. Die Polizei macht den Jugendlichen wenig Hoffnung. Regulär kostet der Registereintrag 60 Euro. Bürgermeister Georg Schwarz bezeichnet den Betrug als „bodenlose Unverschämtheit“. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 14.09.2013)
Jugendliche Reifenstecher in Krumbach
In Krumbach haben am Dienstag Jugendliche Reifen zerstochen. In der Nacht auf Dienstag war die Gruppe in der Tiefgarage eines Anwesens in der Dr.-Schlögl-Straße unterwegs. Dort zerstachen sie den rechten Hinterreifen eines Opel Astra. Die Jugendlichen befanden sich unberechtigt auf dem Grundstück des Anwesens, teilte die Polizei mit. Die hat derweil schon vier Personen ermittelt, die für den Sachschaden verantwortlich sein sollen. Der Schaden beläuft sich auf rund 100 Euro. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 01.08.2013)
Vandalismus im Jagdrevier Bayersried
In einem bewaldeten Teil des Jagdreviers Bayersried hat ein Unbekannter verschiedene Jagd-Einrichtungen beschädigt. So wurde unter anderem ein offener Leiteransitz mit Dach umgestoßen. Ähnliche Beschädigungen wurden bereits in den vergangenen Jahren festgestellt. Der Besitzer hat nun eine Belohung ausgesetzt. (Mittelschwäbische Nachrichten vom 20.06.2013)