Günzburger Zeitung - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,5 von 5 Sternen - basierend auf 759 Bewertungen · Bewerten

Günzburger Zeitung Probeabo

Ob Heimatregion oder weite Welt - es erwartet Sie Aktuelles, Interessantes und Unterhaltsames aus Politik und Wirtschaft, Sport und Kultur. Donnerstags zusätzlich mit dem lokalen Veranstaltungskalender „WasWannWo“ und freitags mit dem kostenlosen TV-Magazin „rtv“.

Die Zustellung der Zeitung erfolgt werktäglich bis spätestens 6:30 Uhr.

Unser Abo-Service steht Ihnen gerne telefonisch unter 0821/777-2323 zur Verfügung

E-Mail:abo@augsburger-allgemeine.de

Wir freuen uns auf Sie!
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Günzburger Zeitung »
Brennender Mähdrescher entzündet im Kreis Günzburg 5.000 Quadratmeter Feld
In Oberwaldbach im Kreis Günzburg hat am Sonntagabend ein brennender Mähdrescher einen Großeinsatz von sechs Feuerwehren ausgelöst. Das Erntegerät war gegen 17 Uhr in Brand geraten, die Flammen griffen rasch auf das Feld über und nahmen eine Fläche von 5.000 Quadratmetern ein. Rund 100 Feuerwehrleute kämpften bei über 30 Grad Lufttemperatur gegen die Flammen. Mehrere Landwirte unterstützten dabei mit Wasser aus Güllefässern. Nach rund eineinhalb Stunden waren die Flammen gelöscht und der Boden aufgelockert, um keine Glutnester zu übersehen. Ein Feuerwehrmann erlitt eine Rauchgasvergiftung. (Günzburger Zeitung vom 07.07.2014)
Unfall: 34-Jähriger am Vatertag in Offingen betrunken mit dem Fahrrad gestürzt
In Offingen im Kreis Günzburg endete der Vatertagsausflug für zwei Männer im Krankenhaus. Ein 34-jähriger Radler stürzte gegen 17.45 Uhr auf dem Donauradwanderweg, teilt die Polizei mit. Einen Helm trug er keinen. Der Mann wurde mit Schürfwunden und Kopfschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert. Dort musste er auch eine Blutprobe für die Polizei abgeben, denn er stand deutlich unter Alkoholeinfluss.Gegen 21.50 stürzte dann ein 47-jähriger Fahrradfahrer, in diesem Fall jedoch aus Unachtsamkeit. Auch er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. (Günzburger Zeitung vom 31.05.2014)
16-jährige Quadfahrerin in Dillingen nachts ohne Kennzeichen unterwegs
Am Sonntag hat die Polizei in Dillingen um 4 Uhr nachts eine Quadfahrerin aus dem Verkehr gezogen. Grund: Das Fahrzeug hatte kein Kennzeichen. Das teilten die Beamten in einer Presseerklärung mit. Die 16-jährige Fahrin hätt ein gültiges Versicherungskennzeichen gebraucht, um das Fahrzeug im öffentlichen Raum zu bewegen. Sie erwartet nun ein Strafanzeige und ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, so die Polizei in Dillingen. (Günzburger Zeitung vom 28.04.2014)
Brennholz im Wert von 300 Euro in Holzheim gestohlen
In Holzheim im Kreis Dillingen ist ein dreister Holzdieb unterwegs. Der Täter entwendete zwischen dem 18. und dem 24. März Buchenholz im Wert von rund 300 Euro. Das Brennholz war in der Reichenbachstraße in Form von Meterstämmen am Wegrand gelagert. Aufgrund der Größe und des Gewichts muss das Holz mit einem Greifer oder ähnlichem Gerät verladen worden sein. Zudem scheint der Dieb vom Fach gewesen zu sein, das weniger wertvolle Fichtenholz ließ er liegen. Die Polizei in Dillingen bitten Zeugen sich zu melden. (Günzburger Zeitung vom 25.03.2014)
Bei Günzburg in Stauende gerast und Frau getötet - Zehn Monate Haft
Das Amtsgericht in Günzburg hat gestern einen 65-jährigen Autofahrer wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr zu einer Haftstrafe von zehn Monaten auf Bewährung verurteilt. Der Mann war im Juli vergangenen Jahres mit seinem 500 PS starken Sportwagen bei 180 km/h die Warnsignale eine Stauendes nicht gesehen und war in das Auto einer 31-Jährigen gerast. Trotz später Vollbremsung war sein Wagen beim Zusammenstoß noch mehr als 100 km/h schnell. Die Insassin kam dabei ums Leben. (Günzburger Zeitung vom 14.02.2014)
Günzburg: Arbeitslosigkeit in 2013 so niedrig wie nie
Das Jahr 2013 war im Kreis Günzburg das Jahr mit der niedrigsten Arbeitslosigkeit seit der Arbeitsmarktreform 2005. Dies teilte das Landratsamt Günzburg mit. Im Dezember waren beim Jobcenter 735 Arbeitslose gemeldet, die Grundsicherung beziehen. Seit Juni bewegte sich die Zahl unter 800 Personen. 2006 waren es noch 1334 Arbeitslose. Dies sei eine Folge der guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Bund und in Bayern. (Günzburger Zeitung vom 02.01.2014)
Günzburger Sparkasse warnt vor Phishing-Mails
Die Sparkasse in Günzburg warnt ihre Kunden vor Betrügern im Internet. Demnach seien derzeit wieder Phishing-Mails im Umlauf, die an das Ersparte der Günzburger wollen. Im aktuellen Fall werden zu einem angeblichen Datenabgleich die Kontodaten gefordert. Andernfalls drohe eine Gebühr von 14,99 Euro. Die Sparkasse warnt vor diesen Mails. Auf keinen Fall sollten die Mails geöffnet oder Angaben gemacht werden. Verhindern könne man diese Betrügermasche jedoch nicht. Oft säßen die Absender im Ausland und seien schwer zu ermitteln. (Günzburger Zeitung vom 23.11.2013)
Günzburger Polizei sucht Falschfahrer von der A8
Auf der A8 Richtung Stuttgart war am Samstag gegen 13.00 Uhr ein Geisterfahrer unterwegs. Eine Zeugin beobachtete bei Burgau einen blauen Kleinwagen, der vor ihr anstatt auf die Beschleunigungsspur zu fahren, nach links abbog und somit auf die Gegenfahrbahn auffuhr. Glücklicherweise kam es zu keinem Unfall. Ob Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden, ist bisher nicht bekannt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Günzburg zu melden. Laut Vermutungen der Polizei, soll der Geisterfahrer die Autobahn über die Auffahrtspur wieder verlassen haben. (Günzburger Zeitung vom 13.10.2013)
Trickdiebe bestehlen Augsburger Juwelier
In Augsburg haben Trickdiebe Schmuck im Wert von über 1000 Euro aus einem Juwelierladen ergaunert. Eine etwa 35 Jahre alte Frau und ihr mutmaßlicher Sohn betraten gegen 12 Uhr das Ladengeschäft und ließen sich Schmuck zeigen. Während die Frau den Verkäufer bat, ihr die Werkstatt zu zeigen, packte der 14-jährige Junge den Schmuck ein. Erst nach rund einer halben Stunde bemerkte der Mann das Fehlen der Schmuckstücke. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Die Frau war rund 175 Zentimeter groß und trug blaue Jeans und ein T-Shirt mit Blumenmuster. Ihr Komplize war etwa 160 Zentimeter groß und trug eine blaue Hose und ein hellblaues Oberteil. (Günzburger Zeitung vom 02.09.2013)
Günzburg: Katze in zugeklebten Karton ausgesetzt
In Nettershausen bei Günzburg haben Unbekannte ihre Katze in einen Karton gesperrt, zugeklebt, und im Wald ausgesetzt. Eine Spaziergängerin rettete das Tier. Dies teilte die Polizei mit. Um sicherzustellen, dass das Kätzchen nicht ausbricht und wieder heim läuft, war der Karton war auf allen Seiten verklebt. Eine Spaziergängerin fand den Karton und öffnete ihn. Das kleine Tier war stark abgemagert. Der örtliche Tierschutzverein hat Anzeige gegen Unbekannte erstattet. (Günzburger Zeitung vom 20.07.2013)