Donau Zeitung - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,51 von 5 Sternen - basierend auf 752 Bewertungen · Bewerten

Donau Zeitung Probeabo

Die Donau-Zeitung ist die Lokalausgabe der Augsburger Allgemeinen Zeitung für die Stadt Dillingen. Von der Regionalzeitung werden täglich rund 14. 000 Exemplare gedruckt. Hervor ging die Donau-Zeitung 1959 aus der Dillinger Zeitung, welche im Jahr 1945 erstmals erschien.

Das bayerische Dillingen ist Dank seiner Universitätsgeschichte und den zahlreichen Kirchen bis über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Wegen ihrer wertvollen historischen Kirchen- und Kunstschätzen wird die Stadt Dillingen auch als das „Schwäbische Rom“ bezeichnet.

Ein Meilenstein für die kulturelle Entwicklung der Stadt war die Universität, die 1549 gegründet wurde. Die katholische Geistesgeschichte wurde bis in das 19. Jahrhundert von hier aus maßgeblich geprägt. Später ging die Universität in die Philosophisch-Theologische Hochschule über, welche 1971 in die Universität Augsburg eingegliedert wurde.

Mit unserem Probeabo bekommen Sie die Donau-Zeitung vier Wochen lang druckfrisch ins Haus geliefert. Das Gratisabo ist unverbindlich und endet automatisch – eine Kündigung ist nicht erforderlich. Testen Sie uns!

Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Donau Zeitung »
Ohne Licht unterwegs: 13-jährige Radlerin in Schretzheim angefahren
In Schretzheim ist am Samstagabend kurz vor Mitternacht eine 13-jährige Radlerin von einem Auto angefahren zund verletzt worden. Das Mädchen war in der Feuchtwangener Straße unterwegs, wo ihr eine 54 Jahre alte PKW-Lenkerin entgegenkam. Da das Rad offenbar unbeleuchtet war, konnte die Frau das Mädchen nicht rechtzeitig erkennen. Zudem saß der 15 Jahre alte Freund des Mädchens verbotenerweise auf der Lenkerstange des Rades. Der Sachschaden beträgt rund 2.500 Euro. (Donau Zeitung vom 28.09.2014)
Kreis Dillingen: Unbekannte sprengen in Landhausen Zigarettenautomaten
In Landhausen im Kreis Dillingen haben unbekannte Täter in der Nacht auf Sonntag einen im Freien aufgestellten Zigarettenautomaten aufgesprengt. Das teilte die Polizei der Donau Zeitung mit. Der Automat wurde durch die Detonation des noch unbekannten Sprengmittels völlig zersört. Die Täter entwendeten die Zigaretten und flüchteten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. (Donau Zeitung vom 22.09.2014)
24-Jähriger in Oberhausen von vier Tätern niedergeschlagen
In Oberhausen wurde am Sonntagabend vor einer Gaststätte in der Donauwörther Straße ein 24-jähriger Mann niedergeschlagen. Er hatte die Lokalität gegen 1.45 Uhr verlassen und war von vier Personen angesprochen worden. Diese schlugen gemeinschaftlich auf den jungen Mann ein, bis dieser ohnmächtig war. Die 20 bis 25 Jahre alten Täter ergriffen anschließend die Flucht. Eine Zeugenbeschreibung der Täter war nicht möglich. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. (Donau Zeitung vom 08.07.2014)
Dillingen: Polizei muss Nachbarschaftsstreit schlichten
Im Oberen Brunnental im Kreis Dillingen ist am Sonntag ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Alles begann mit Beleidigungen zwischen vier Personen im Alter von 18 bis 40 Jahren. Im Laufe des Streits wurden von einer Seite Steine und Glasflaschen geworfen. Die Kontrahenten erwiderten mit einer Schaufel. Letztlich kamen auch noch zwei Küchenmesser zum Einsatz. Die Polizei musste schlichtend eingreifen, wobei die Beamten dabei von einem 28-Jährigen, er stand deutlich unter Alkoholeinfluss, provoziert wurden. (Donau Zeitung vom 03.06.2014)
22-Jährige prallt in Lauchingen mit Auto gegen Baum und verletzt sich leicht
In Lauchingen im Kreis Dillingen ist am Sonntagabend gegen 20 Uhr eine 22-Jährige mit ihrem Auto gegen einen Baum gefahren. Die junge Frau war auf der östlichen Umgehungsstraße aufgrund von Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen. Am Straßenrand prallte sie mit ihrem Wagen frontal gegen einen Baum. Das Auto wurde dabei stark beschädigt. Die Fahrerin kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 5.000 Euro. (Donau Zeitung vom 28.04.2014)
Schülerin läuft in Ingolstadt gegen Schulbus und verletzt sich
In Ingolstadt ist am Mittwochmorgen ein zehnjähriges Mädchen von einem Bus angefahren und verletzt worden. Die Schülerin befand sich auf dem Weg zur Schule. Das Mädchen lief am rechten Fahrbahnrand, als sich ein Linienbus näherte. Der 60 Jahre alte Fahrer bemerkte das Kind und bremste auf Schrittgeschwindigkeit ab. Die Zehnjährige lief unvermittelt über die Straße, um zur gegenüberliegenden Haltestelle zu gelangen. Dabei befand sich der Bus genau neben ihr. Sie stieß gegen das Glas der Fahrgasttüre. Die Ingolstädterin wurde, weil sie über Kopfschmerzen klagte, ins Krankenhaus gebracht. (Donau Zeitung vom 26.03.2014)
24-Jähriger schlägt in Dillingen Scheiben am Haus der Ex-Freundin ein
In Wortelstetten bei Dillingen hat in der Nacht auf Sonntag ein 24-Jähriger Mann die Verglasung einer Wohnungstür und ein daneben befindliches Fenster eingeschlagen. Offenbar weil er in dem Wohnhaus seine Ex-Freundin vermutete. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 1.500 Euro. Der Mann trat nach der Tat die Flucht an. Die Beamten konnten den Täter stellen, woraufhin er sich einsichtig zeigte. Laut Polizeibericht war der 24-Jährige nicht betrunken. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. (Donau Zeitung vom 16.02.2014)
Beutezug an Silvester: Öffentlicher Christbaum in Bachhagel gestohlen
In Bachhagel wurde in der Silvesternacht vor dem neuen Feuerwehrhaus in der Hauptstraße der Weihnachtsbaum gestohlen. Dabei durchtrennten die bislang unbekannten Täter zwei Stahlseilen, mit denen der Stamm gesichert war. Der Christbaum war mit zwei Lichterketten geschmückt, welche ebenfalls gestohlen wurden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 140 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dillingen zu melden. (Donau Zeitung vom 03.01.2014)
Deggendorf: Schiffe sitzen auf der Donau fest und blockieren Verkehr
Zwischen Deggendorf und Vilshofen steckten am Wochenende auf der Donau zwei Schiffe fest. Sie waren auf Grund gelaufen und blockierten so die Wasserstraße. Seit Freitagabend war die Donau für den Schiffsverkehr gesperrt. Am Sonntag konnte eines der beiden Schiffe abgeschleppt werden, berichtet ein Sprecher des Wasserschifffahrtsamtes. Bereits am Samstag habe es bei Winzer im Kreis Deggendorf einen ersten Bergungsversuch gegeben, dieser war aber gescheitert. Das zweite Schiff sitzt nach wie vor auf Grund. (Donau Zeitung vom 24.11.2013)
Endgültiges Aus für Hallenbad in Mönchsdeggingen
Nun ist es beschlossene Sache: Das Hallenbad in Mönchsdeggingen wird nicht mehr öffnen. Drei Jahre lang hatte sich Bürgermeister Wiedenmann für den Erhalt eingesetzt. Er suchte Investoren und spielte Finanzierungsmöglichkeiten durch. Zuletzt stand sogar die Idee einer Vereinsgründung im Raum. Mit den Mitgliedsbeiträgen wollte er das Bad retten. Doch alle Anstrengungen waren umsonst, weder Unternehmer noch Privatpersonen zeigten Interesse am Erhalt des Hallenbades. Nun wird das Gebäude wohl abgerissen. Geschlossen ist das Bad bereits seit 2010. Nun gibt es kein Zurück mehr: Das Bad wird nie mehr öffnen. (Donau Zeitung vom 14.10.2013)