Haller Tagblatt - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,48 von 5 Sternen - basierend auf 749 Bewertungen · Bewerten

Haller Tagblatt Probeabo

HALLER TAGBLATT - täglich mehr vom Leben

Die zweitälteste Tageszeitung des Landes selektiert Ihnen aus der Informationsflut die relevanten Nachrichten heraus. Und als Lokalzeitung legen wir auf einen starken Lokalteil großen Wert.
Von Montag bis Samstag wird Ihnen das HALLER TAGBLATT bis 6 Uhr in den Briefkasten zugestellt. Jeden Dienstag liegt Ihnen unser Fernsehmagazin rtv bei. Und monatlich erscheinen starke Sonderprodukte, die Sie als Abonnent kostenlos erhalten.
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Haller Tagblatt »
Heilbronn: 26-Jähriger würgt seine Lebensgefährtin
In Heilbronn musste die Polizei zu einer Streitigkeit zwischen einem 26-Jährigen und seiner Lebensgefährtin ausrücken. Die beiden hatten sich gegen 21.30 Uhr in der Karlsruher Straße lautstark gestritten. Im Verlauf der Auseinandersetzung warf der Mann seiner Freundin ein Mobiltelefon gegen den Kopf. Anschließend begann er sie zu würgen. Die junge Frau erlitt eine blutende Verletzung am Kopf. Die Polizei ermittelt gegen den 26-Jährigen. (Haller Tagblatt vom 28.09.2014)
Schwäbisch Hall: Mann grillt im Badezimmer und wird ohnmächtig
In Lauffen im Kreis Schwäbisch Hall hat am Samstag ein 44-Jähriger einen Holzkohlengrill in seinem Badezimmer angezündet. Durch den Rauch mit entstehendem Kohlenmonoxid wurde der Mann ohnmächtig. Da der Rauch durch das gesamte Haus zog, alarmierten Mitbewohner die Feuerwehr. Sie fanden den 44-Jährigen schließlich im Badezimmer. Die Feuerwehr konnte schnell wieder abrücken, wenn Flammen waren zu keiner Zeit entstanden. Der 44-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. (Haller Tagblatt vom 30.06.2014)
Fellbach: 21-Jährige ist im Freibad während ihr Hund im heißen Auto verendet
In Fellbach hat eine 21-jährige Frau ihren jungen Labrador während einem Freibadbesuch im Auto gelassen. Der Hund überlebte die starke Hitze bei geschlossen Fenstern nicht und starb. Die Polizei war von Passanten alarmiert worden und hatte das Auto geöffnet. Der Hund konnte nur noch tot geborgen werden. Die junge Frau erwartet nun ein Verfahren wegen Tierquälerei. Die Polizei warnt erneut vor solchen Aktionen. Die enorme Hitze führe innerhalb kürzester Zeit zu Gesundheitsbeeinträchtigungen, bei Mensch und beim Tier. (Haller Tagblatt vom 24.05.2014)
Unbekannte klauen in Gammesfeld 1250 Liter Diesel
In Gammesfeld waren am Montagmorgen dreiste Spritdiebe unterwegs. Die bislang unbekannten Täter zapften zwischen drei und sechs Uhr auf dem Gelände am Steinbruch aus sechs Baumaschinen den Diesel ab, insgesamt 1250 Liter. Die Täter gelangten über einen Feldweg zum Steinbruch. Das Vorhängeschloss an der Durchfahrtsschranke wurde kurzerhand entfernt. Die Polizei beziffert den Schaden auf rund 1600 Euro. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei in Blaufelden entgegen. (Haller Tagblatt vom 22.04.2014)
In Ilshofen geht ein geparkter Renault in Flammen auf
In Ilshofen im Kreis Schwäbisch Hall hat am Dienstagmorgen ein Auto gebrannt. Der in der Steinbrunnenstraße abgestellte Renault hatte gegen fünf Uhr morgens im Motorraum Feuer gefangen. Zur Brandbekämpfung rückte die Feuerwehr Ilshofen mit neun Mann aus. Die Flammen konnten rasch gelöscht werden. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Brandursache. Das Auto wurde durch den Brand erheblich beschädigt, und auch der Straßenbelag durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen. (Haller Tagblatt vom 19.03.2014)
Notarztwagen bei Einsatz in Schwäbisch Hall ausgebrannt
In Schwäbisch Hall ist am Donnerstagmittag ein Notarztauto in Flammen aufgegangen. Während einer Einsatzfahrt stellte der 45 Jahre alte Fahrer des Mercedes einen Leistungsabfall fest, kurze Zeit später fing der Motorraum Feuer. Innerhalb kürzester Zeit brannte der gesamte Motorraum aus. Die angerückte Feuerwehr konnte den Wagen nicht mehr retten. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 10.000 Euro. (Haller Tagblatt vom 05.02.2014)
Unfall durch Niesanfall: Autofahrer kommt bei Künzelsau auf Gegenfahrbahn
Am Donnerstag ist einem 26-jährigem Polofahrer ein Niesanfall zum Verhängnis geworden. Der Mann fuhr auf der B19 Richtung Künzelsau, als er wegen einem plötzlichen Niesanfall die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden Wagen. Ein drittes Auto wurde durch umherfliegende Spiegelteile ebenfalls beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 5500 Euro. (Haller Tagblatt vom 27.12.2013)
In Schwäbisch Hall wird 24 Stunden lange geblitzt
Am Donnerstag, den 10. Oktober findet bundesweit ein „Blitz-Marathon“ statt. 24 Stunden lang werden Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt – so auch in Schwäbisch Hall. Auch dort sind ab 6 Uhr morgens sämtliche Geschwindigkeitsüberwachungsgeräte im Einsatz. Die Bürger haben die Möglichkeit anonym Stellen, an denen zu schnell gefahren wird, zu melden. Die Polizei wünscht sich eine „konstruktive Bürgerbeteiligung“. Zu schnelles Fahren ist nach wie vor die Unfallursache Nummer eins. (Haller Tagblatt vom 04.10.2013)
Lamas legen Verkehr bei Allmersbach lahm
In Allmersbach im Tal hat am Mittwochmittag eine Herde Lamas den Verkehr auf der Rudersberger Straße lahmgelegt. Insgesamt zehn Tiere brachen aus einem Gehege in der Nähe aus und unternahmen einen Ausflug. Auf der Kreisstraße 1841 legten die Tiere einen Stopp ein und behinderten den Verkehr. Der Eigentümer der Lamas konnte seine Herde schnell wieder einfangen. Keines der Tiere wurde verletzt, teilt die Polizei mit. (Haller Tagblatt vom 22.08.2013)
Schwäbisch Hall: Mann stürzt mitten in der Nacht von Dach
Ein 24-Jähriger aus Schwäbisch Hall ist Donnerstagnacht bei leichtsinniger Gebäudekletterei von einem Dach gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Die Polizei ging zunächst von einem Einbruchsversuch aus. Gegen 1.15 Uhr wurde gemeldet, dass ein stark blutender Mann in der Ritterstraße läge. Zuvor war er offensichtlich auf dem Gebäude herum geklettert und durch ein Dach eingebrochen. Laut Ermittlungen war der 23-Jährige, der bei der Rettungsleitstelle angerufen hatte, bei der Aktion mit beteiligt. Das Motiv war wohl der Adrenalinkick. (Haller Tagblatt vom 11.07.2013)