Pforzheimer Kurier - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,51 von 5 Sternen - basierend auf 766 Bewertungen · Bewerten

Pforzheimer Kurier Probeabo

Der Pforzheimer Kurier ist eine regionale Ausgabe der Badischen Neuesten Nachrichten. Die BNN gehören zu den größten regionalen Tageszeitungen in Baden-Württemberg. Druckort und Verlagssitz ist Karlsruhe. Täglich (Mo - Sa) werden neun regionale Ausgaben produziert. Aktuelle Informationen, Kommentare und Hintergründe sind fester Bestandteil der täglichen seriösen Medialeistung. Die lokalen Berichte aus Pforzheim und dem Enzkreis sind der Schwerpunkt im Blatt, sie vermitteln Wichtiges aus der nahen Region und liefern die Basis, um bei aktuellen Themen stets mitreden zu können.

Fester Bestandteil des Pforzheimer Kuriers sind die Fernsehzeitschrift rtv (mittwochs) sowie das Wochenendmagazin „Der Fächer“ und „Das Reisejournal“. Information und Unterhaltung aus glaubwürdigster Quelle. Die Zustellung des Pforzheimer Kuriers im Abonnement erfolgt in fast allen Orten des Verbreitungsgebietes durch Verlagsmitarbeiter bis spätestens 6 Uhr. Bei allen Wettern!

LESERSERVICE wird beim Pforzheimer Kurier groß geschrieben.
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Pforzheimer Kurier »
Weihnachtsmarkt in Bretten startet am 4. Dezember
In Bretten beginnt am 4. Dezember der weit über die Stadt hinaus bekannte, traditionelle Weihnachtsmarkt. Um 18 Uhr wird Oberbürgermeister Martin Wolff die Veranstaltung mit seinem Grußwort offiziell eröffnen. Bis einschließlich 21. Dezember erwarten die Besucher 18 Händler und gastronomische Stände rund um den Marktplatz. Zudem wird es auch dieses Jahr wieder eine 225 Quadratmeter große, überdachte Eislauffläche geben. (Pforzheimer Kurier vom 30.10.2014)
Verbotenes Wendemanöver: Seniorin in Pforzhein angefahren und schwer verletzt
In Pforzheim ist eine 73-jährige Fußgängerin auf der Zerrennerstraße angefahren und schwer verletzt worden. Eine 54-jährige Autofahrerin fuhr verbotenerweise über die durchgezogene Mittellinie in die Zerrennerstraße ein und erfasste die an der Mittellinie wartende Frau. Dabei wurde sie schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Das Verkehrskommissariat Profzheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich zu melden. (Pforzheimer Kurier vom 04.07.2014)
20-Jähriger bei Pforzheim unter Drogeneinfluss mit Auto unterwegs
Auf der Würmtalstrecke bei Pforzheim hat die Polizei am Montagabend einen 20-Jährigen aus dem Verkehr gezogen, der mit seinem Auto die gesamte Fahrbahn beanspruchte und Schlangenlinien fuhr. Bei der Kontrolle kam den Beamten der Verdacht, dass der Mann Drogen konsumiert hatte, denn seine Pupillen zeigten keinerlei Reaktion. Welcher Drogen konsumiert wurden, klärt nun ein Bluttest. Außerdem stellte die Polizei einen Schlagstock und ein Einhandmesser sicher, beide Gegenstände fallen unter das Waffengesetz. (Pforzheimer Kurier vom 31.05.2014)
Am 10. Mai startet in Karlsruhe die Freibadsaison
In Karlsruhe herrschen derzeit frühsommerliche Temperaturen von bis zu 25 Grad. Da zieht es den ein oder anderen schon in das Freibad. Das Sonnenbad hat bereits seit Februar geöffnet – als einziges Bad in Karlsruhe. Die drei anderen Freibäder der Fächerstadt öffnen am 10. Mai ihre Türen. Noch laufen dort die Renovierungsarbeiten auf Hochtouren. Die Betreiber hoffen derweil auf eine erfolgreiche Freibadsaison. 2013 besuchten rund 500.000 Badegäste die Bäder. Die Eintrittspreise bleiben im Vergleich zum Vorjahr auf dem selben Niveau. (Pforzheimer Kurier vom 25.04.2014)
Bruchsaler Tankstellenbesitzerin klagt gegen Alkoholverkaufsverbot
Seit 2010 darf in Baden-Württemberg nach 22 Uhr kein Alkohol mehr verkauft werden, auch nicht am Kiosk oder an der Tankstelle. In Bruchsal klagt nun die Betreiberin einer Tankstelle gegen die Verfügung einer Stadt, mit der der Frau der Verkauf bis 6 Uhr untersagt wurde. Das besondere an diesem Fall: Die Klägerin ist im Besitz einer Gaststättenerlaubnis. Ob hierbei nun das Ladenöffnungsgesetz mit dem Verkaufsverbot oder das Gaststättengesetz ohne Verkaufsverbot anzuwenden ist, musst das Verwaltungsgericht in Karlsruhe klären. Die Richter haben in der vergangenen Zeit mit einer Vielzahl solcher Fälle zu tun. (Pforzheimer Kurier vom 24.03.2014)
In Karlsruhe gibt es bald kostenloses WLAN
Am dem kommenden Sommer soll es in Karlsruhe auf öffentlichen Plätzen kostenlosen WLAN-Zugang geben. So sollen sich Bürger und Besucher beispielsweise auf dem Marktplatz mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets gebührenfrei in das Netz einwählen können. Der Karlsruher Gemeinderat will sich am Dienstag mit diesem Thema beschäftigen und eine Entscheidung fällen. Zunächst soll es eine einjährige Pilotphase geben. Verläuft diese positiv, ist ein stufenweiser Ausbau des Netzes geplant. Im nahegelegenen Pforzheim ist die Karlsruher Idee bereits Realität. (Pforzheimer Kurier vom 13.02.2014)
Lärmschutz: Gaggenau-Ottenau bekommt Flüsterasphalt
Die Anwohner an der Bundesstraße 462 bei Gaggenau-Ottenau sollen in den Genuss eines Lärmschutzes kommen. Das Stuttgarter Verkehrsministeriums hat zugesagt, aus Lärmschutzgründen sogenannten „Flüsterasphalt“ zu verlegen. Die CDU-Fraktion der Stadt zeigt sich damit jedoch nicht zufrieden. Sie fordert von Oberbürgermeister Florus auf, die Vorteile dieses Belages in Hinblick auf die Lärmminderung genau darzulegen. In der Vergangenheit hatte sich die CDU wiederholt für eine Lärmschutzwand stark gemacht. (Pforzheimer Kurier vom 30.12.2013)
Zwei Verletzte nach Geisterfahrt bei Bruchsal
Zwei lebensgefährlich verletzte sind das Resultat einer Geisterfahrt eines 52-Jährigen bei Bruchsal. Aus bislang ungeklärter Ursache führ der Mann verkehrt herum auf der mehrspurigen L556 zwischen Mediamarkt und dem Spargelhof. Dort stieß der Geisterfahrer frontal mit dem VW-Bus eines 34-Jährigen aus Bruchsal zusammen. Beide Fahrer wurden verletzt und mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. (Pforzheimer Kurier vom 21.11.2013)
Waghäusel bekommt neue Flüchtlingsunterkunft
Viele Menschen befinden sich derzeit auf der Flucht. Auch Deutschland nimmt viele Tausende Flüchtlinge auf. Auch in Waghäusel ist ein neues Asylbewerberheim geplant. Dies teilte der der stellvertretende Landrat Knut Bühler mit. Derzeit suche man eine geeignete Immobilie. Waghäusel ist momentan neben Bretten die einzige Großstadt im Landkreis Karlsruhe, die noch keine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber bekommen hat. Im Zuge der Kapazitätserweiterung wurde in Bretten bereits im April eine neue Unterkunt eingerichtet. Dort finden nun 140 Bewohner eine Unterkunft. (Pforzheimer Kurier vom 11.10.2013)
Schmuckfirma in Pforzheim ausgeraubt
In Pforzheim ist ein bewaffneter Raubüberfall auf eine Schmuckfirma verübt worden. Die Täter erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren Millionen Euro. In dem Unternehmen wird Brillantschmuck hergestellt. Der genaue Schaden kann jedoch noch nicht beziffert werden. Über den Hintereingang drangen drei maskierte Männer in den Betrieb und bedrohten die Mitarbeiter mit Pistolen. Sie fesselten sie mit Kabelbindern und forderten sie auf, sich auf den Boden zu legen. Die Täter griffen sich mehrere Schmuckkoffer und flüchteten mit einem weißen Kastenwagen. Die Suche der Polizei blieb erfolglos. (Pforzheimer Kurier vom 30.08.2013)