Stuttgarter Nachrichten - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,48 von 5 Sternen - basierend auf 718 Bewertungen · Bewerten

Stuttgarter Nachrichten Probeabo

Kritisch, investigativ, gründlich – Die Stuttgarter Nachrichten haben sich mit ihrer Berichterstattung weit über die Landesgrenzen hinweg einen Namen gemacht: Für die Aufdeckung des Fälschers der Hitler-Tagebücher bekamen Journalisten der Stuttgarter Nachrichten den begehrten Theodor-Wolff-Preis verliehen. Der hohe Qualitätsanspruch macht die Stuttgart Nachrichten heute zur meistzitierten Tageszeitung im Land.

Die große Zeitung der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt erreicht mit über 190.000 Exemplaren täglich über eine halbe Millionen Leser und ist damit eine der bedeutendsten Tageszeitungen im Ballungsraum Stuttgart.

Das Blatt erschien erstmals 1946 und nennt heute mit der Fellbacher Zeitung, der Kornwestheimer Zeitung und der Marbacher Zeitung drei Lokalausgaben ihr Eigen. Ihren Hauptsitz haben die Stuttgarter Nachrichten im Pressehaus Stuttgart im Stadtteil Möhringen.

Überzeugen auch Sie sich von der Qualität der Stuttgarter Nachrichten. Am einfachsten geht das mit einem kostenlosen Probeabo. Nach vier Wochen endet das Abo automatisch ohne Kündigung. So einfach geht Probe lesen.

Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Stuttgarter Nachrichten »
Einbruch in Bad Cannstatter Gaststätte
In Stuttgart-Bad Cannstatt sind in der Nacht auf Donnerstag bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Waiblinger Straße eingebrochen. Die Täter schlugen laut Polizeiinformationen eine Scheibe an der Eingangstür ein und gelangten so in das Gebäude. Dort schlugen die Einbrecher mehrere Spielautomaten auf und entwendeten daraus mehrere Tausend Euro. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt. (Stuttgarter Nachrichten vom 30.10.2014)
Sindelfingen: Mann drohte vom Dach zu springen
In Sindelfingen hat am Dienstagabend ein 27-Jähriger gedroht von einem Gebäude am Marktplatz zu springen. Rund drei Stunden waren Polizei und Notfallseelsorger beschäftigt, bis sie den Mann dazu bewegen konnten, das Dach zu verlassen. Der als Drogenkonsument bekannte Mann ließ sich widerstandslos festnehmen und kam in ein Krankenhaus. Ob sich der Mann wirklich umbringen wollte, ist noch unklar. Im Einsatz waren neben der Polizei auch ein Sondereinsatzkommando und die Feuerwehr, die mehrere Sprungkissen aufstellte. (Stuttgarter Nachrichten vom 29.10.2014)
Sieben Hunde in Stuttgart ausgesetzt - Polizei sucht Zeugen
In Stuttgart-Zuffenhausen hat am Sonntagnachmittag ein Unbekannter sieben Hunde ausgesetzt. Ein Spaziergänger hatte gegen 14 Uhr auf dem Fußweg an der Blankensteinstraße zwei Hundeboxen entdeckt. Darin befanden sich vier Welpen und drei Junghunde. Der Passant rief die Polizei, welche mit der Hundeführerstaffel ausrückte. Die Tiere befanden sich in guter Verfassung und hatten sich offenbar noch nicht lange in den Boxen befunden. Die Hunde wurden ins Tierheim gebracht. Wer Hinweise zu dem Verantwortlichen machen kann oder etwas beobachtet hat, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden. (Stuttgarter Nachrichten vom 27.10.2014)
LKW verliert Auflieger: Verkehrsbehinderungen im Stuttgarter Berufsverkehr
In Stuttgart-Feuerbach hat am Mittwochmorgen der Fahrer eines Sattelzugs seinen Auflieger verloren. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. Wie die Polizei berichtet, war der 35 Jahre alte Fahrer mit dem 40 Tonnen schweren Gefährt vom Pragsattel in Richtung Siemensstraße unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Borsigstraße löste sich der Auflieger. Hänger und Zugmaschine waren nicht mehr fahrbereit und mussten abtransportiert werden. Die Höhe des Schadens ist bislang nicht bekannt. (Stuttgarter Nachrichten vom 08.10.2014)
Stuttgarter Münzmesse:Trickdiebe erbeuten Münzen und Bargeld im Wert von 30.000 Euro
Trickdiebe waren am Samstag auf der Stuttgarter Münzmesse in Bad-Canstatt auf Beutezug. Die unbekannten Diebe erbeuteten Münzen und Bargeld im Wert von mehreren zehntausend Euro. Wie die Polizei berichtet, stahlen die Trickdiebe zunächst Geldmappen aus der Jacke eines 63-Jährigen, indem sie die Außentasche aufschlitzten. Darin befanden sich über 10.000 Euro Bargeld. Beim Abbau der Stände stahl ein Täter einen Rollwagen voll mit Münzen, während ein Komplize den Händler ablenkte. Der Wert der Münzen betrug hier rund 20.000 Euro. (Stuttgarter Nachrichten vom 22.09.2014)
Kontrollen: Ab Donnerstag wird in Stuttgart 24 Stunden lang geblitzt
Am Donnerstagmorgen startet in Stuttgart und Region der 24h-Blitzmarathon. Beginn ist um 6 Uhr morgens. Wo die Polizei die Geschwindigkeit misst, konnten die Bürger im Vorfeld selber bestimmen. Im Internet bestand die Möglichkeit, sogenannte Aufregerstellen zu melden. Rund 5600 User gingen dieser Aufforderung nach. Dies seien 400 mehr als im Vorjahr, so die Polizei. Wo am Donnerstag in Stuttgart überall geblitzt wird, können Sie in der aktuellen Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten nachlesen. (Stuttgarter Nachrichten vom 15.09.2014)
Autos im Wert von 60.000 Euro in Böblingen gestohlen
In Böblingen nahe Stuttgart sind in der Nacht auf Donnerstag zwei Autos gestohlen worden. Möglicherweise handelt es sich um dieselben Täter. Das teilte die Polizei den Stuttgarter Nachrichten mit. Der erste Wagen, ein Audi Avant, wurde in der Panoramastraße entwendet, nur eine Straße weiter fehlte am nächsten Morgen ein Audi Q5. Der Wert beider Autos beläuft sich auf rund 60.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Böblingen zu melden. (Stuttgarter Nachrichten vom 12.09.2014)
60 Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea in Stuttgart aufgegriffen
In Stuttgart sind in der Nacht auf Samstag am Hauptbahnhof 60 Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea, darunter 14 Kinder und Jugendliche, aufgegriffen worden. Die Gruppe hatte sich in einem ICE versteckt. Das teilte die Bundespolizei den Stuttgarter Nachrichten mit. Nach einer Erstversorgung durch die Stuttgarter Feuerwehr und der Deutschen Bahn wurden die Flüchtlinge in die Erstaufnahmestelle nach Karlsruhe gebracht. In der vergangenen Woche wurden in Stuttgart somit 170 Flüchtlinge registriert. (Stuttgarter Nachrichten vom 08.09.2014)
Seniorin in Göppingen von führerlosem Auto eingeklemmt und verletzt
In Göppingen ist eine 80 Jahre alte Seniorin vom führerlosen PKW ihres Mannes verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wollte das Ehepaar das Auto aus einer Garage schieben, weil die Batterie leer war. Nachdem der Ladevorgang der Batterie scheiterte, sollte der Wagen wieder in die Garage geschoben werden. Dabei beachtete das Paar jedoch nicht, dass die Einfahrt abschüssig ist. Der 83 Jahre alte Ehemann löste die Bremse und die Frau wurde zwischen dem Auto und einer Mauer eingeklemmt. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen an den Beinen. (Stuttgarter Nachrichten vom 07.09.2014)
Umweltsünder flüchtet in Esslingen vor der Polizei und entkommt
In Esslingen ist am Freitagnachmittag ein Mann erwischt worden, als er Elektronikschrott im Neckar versenkte. Bei der Polizei gingen mehrere Hinweise von Passanten ein. Als die Polizei den Mann stellte, der mit einem Opel mit griechischer Zulassung unterwegs war, beleidigte er die Polizisten und fuhr davon. Auf seiner Flucht passierte er eine rote Ampel, fuhr in falscher Richtung durch Einbahnstraßen und gefährdete durch die schnelle und gefährliche Fahrweise mehrere Verkehrsteilnehmer. Schließlich fuhr er entgegen der Fahrtrichtung auf die B10. Mittel auf der Bundesstraße wendete er und setzte seine Fahrt fort. An der Ausfahrt Esslingen-Zentrum verloren ihn die Polizisten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Esslingen zu melden. (Stuttgarter Nachrichten vom 31.08.2014)