Neue Württembergische Zeitung - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,52 von 5 Sternen - basierend auf 724 Bewertungen · Bewerten

Neue Württembergische Zeitung Probeabo

Testen Sie die NEUE WÜRTTEMBERGISCHE ZEITUNG 4 Wochen kostenlos und sichern Sie sich täglich aktuelles Wissen aus den Rubriken Politik, Wirtschaft, Sport, Lokales und Regionales und Kultur.
Die NWZ ist die Regionalzeitung für den Landkreis Göppingen.
Ihre Vorteile im Überblick:

- TV-Magazin „rtv“ am Freitag
- Zustellung in den frühen Morgenstunden
- Kostenlos und unverbindlich testen
- Abo endet automatisch
- Täglich informiert in den Tag starten

Weitere Informationen zum Abonnement erhalten Sie bei unserem Kundenservice unter der Telefonnummer: 07161/204-130 bzw. aboservice.nwz@swp.de .
Dieses Angebot gilt nur für Nicht-Abonnenten der NWZ und kann nur einmal innerhalb von sechs Monaten pro Person oder Haushalt bestellt werden. Es besteht kein Widerrufsrecht. Neue Pressegesellschaft mbH Co. KG Registergericht Ulm: HRA 2005
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Neue Württembergische Zeitung »
Dem Kreis Göppingen fehlt Platz für Asylbewerber
In Göppingen gibt es nicht genug Wohnraum für Asylbewerber. Das teilt der Kreissozialdezernent Hans-Peter Gramlich mit. Derzeit seien die Unterkünfte überbelegt. Der Platzmangel stelle den Kreis vor massive Probleme, so Gramlich. Derzeit beherbergt Göppingen 515 Asylbewerber. Platz habe man aber eigentlich nur für 480. Die Situation sei umso schlimmer, da der Zustrom nicht abreiße. Allein im Juli kamen 48 weitere Menschen dazu. „Die Lage ist dramatisch", so Gramlich. Der Kreissozialdezernent rechnet damit, dass sich die Problematik weiter verschärfen wird. (Neue Württembergische Zeitung vom 21.07.2014)
Fehlalarm: Suche nach Ertrunkenem in See bei Burladingen abgeschlossen
Am Pfingstmontag hat es die Polizei mit einer Suchaktion nach einem Ertrunkenen im Brandstätter See bei Burlafingen zu tun gehabt. Nachdem keine Person gefunden wurde, stellte die Polizei die Suche offiziell ein. Eine Vermisstenmeldung ging ebenfalls keine bei den Beamten ein. Eine Zeugin hatte gemeldet, dass eine männliche Person im See untergegangen war. Von einer Falschmeldung will die Polizei derweil aber nicht reden, denn die Zeugin ging davon aus, wirklich eine untergehende Person gesehen zu haben. Kosten werden deshalb nicht in Rechnung gestellt. (Neue Württembergische Zeitung vom 11.06.2014)
Einbruch in Feuerwehrmagazin in Rechberghausen
In Rechberghausen im Kreis Göppingen ist in der Nacht auf Montag in das Feuerwehrmagazin eingebrochen worden. Das teilte die Polizei am Dienstagmorgen mit. Die Täter brachen gewaltsam die Spinde der Frauen im Erdgeschoss und die der Männer im Obergeschoss auf. Daraus entwendeten sie Kleingeld. Außerdem stahlen die Täter einen Beamer aus dem Schulungsraum. Allein der Sachschaden durch den Aufbruch beträgt mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. (Neue Württembergische Zeitung vom 07.05.2014)
26-Jähriger übernachtet betrunken auf Ulmer Kneipentoilette
In Ulm ist ein 26-Jähriger nach übermäßigem Alkoholkonsum auf der Toilette einer Gaststätte eingeschlafen. Der Mann war offenbar auf dem Klosett eingenickt und hatte den Ladenschluss verschlafen. Das berichtete die Ulmer Polizei am Sonntag. Er kam am nächsten Morgen im geschlossenen Lokal wieder zu sich. Offenbar hatten die Angestellten die Anwesenheit des Mannes nicht bemerkt, das Lokal verlassen und abgesperrt. Der Trunkenbold alarmierte die Polizei, welche ihn anschließend befreite. (Neue Württembergische Zeitung vom 07.04.2014)
Schulkind in Geislingen an der Steige angefahren und verletzt
In Geislingen an der Steige ist am Dienstag eine Zwölfjährige auf einem Zebrastreifen von einem Auto erfasst und verletzt worden. Das Mädchen rannte gegen 16 Uhr über die Straße, weil es den Schulbus noch erreichen wollte. Ein herannahender 56-jähriger Fahrer, der Richtung Ortsmitte unterwegs war, konnte seinen Wagen nicht rechtzeitig anhalten und stieß mit der Zwölfjährigen zusammen. Das Mädchen wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. (Neue Württembergische Zeitung vom 26.02.2014)
Göppinger Hochbauamtsleiterin stirbt bei Sturz im Rathaus
Die Leiterin des Göppinger Hochbauamts ist am Samstag bei einem Sturz im Rathaus ums Leben gekommen. Dies teilte die Kriminalpolizei mit. Die Beamten vermuten einen Unglücksfall. Die 57-Jährige verlor offenbar auf der Treppe im vierten Stock das Gleichgewicht, stürzte und verletzte sich dabei tödlich. Derzeit dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei an, Hinweise für ein Fremdverschulden oder Suizid gebe es nicht. Weitere Details wurden am Sonntag nicht bekanntgegeben. (Neue Württembergische Zeitung vom 13.01.2014)
Wohnungsbrand in Göppingen mit glimpflichem Ausgang
Bei einem Wohnungsbrand in Göppingen sind am Sonntagmorgen drei Personen leicht verletzt worden. Die Mutter der dreiköpfigen Familie bemerkte gegen 6.15 Uhr knisternde Geräusche im Wohnzimmer. Dort stand der Fernseher in Flammen und starker Rauch verbreitete sich. Die Eltern verließen mit ihrem Sohn das Gebäude. Sie kamen mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt rund 20 000 Euro. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 31 Mann im Einsatz. Ebenso vor Ort waren das DRK mit einem Rettungswagen und einem Notarzt. (Neue Württembergische Zeitung vom 03.12.2013)
Göppingen: Drogendealer flüchtet mit Jaguar und verletzt dabei Polizist
In Göppingen hat am Mittwoch ein flüchtender Drogendealer mit seinem Jaguar einen Polizisten angefahren. Der Beamte hatte ihn zuvor bei Drogengeschäften in der Innenstadt beobachtet. Die Zivilbeamten hatten den Mann danach bis zu einer Gaststätte verfolgt. Dort gaben sie sich zu erkennen. Der 53-Jahre alte Fahrer gab plötzlich Gas und erfasste dabei den 22 Jahre alten Polizisten. Sofort wurde die Fahndung eingeleitet und in Folge dessen das Auto bei einem Schnellimbiss an der B10 entdeckt. Die beiden Insassen flüchteten anschließend zu Fuß, wurden aber von einem Polizeihubschrauber entdeckt und schließlich festgenommen. (Neue Württembergische Zeitung vom 26.10.2013)
Giftköder in Jebenhausen - zwei Hunde verletzt
Ein Unbekannter hat in Jebenhausen an einem Feldweg Giftköder ausgelegt. Zwei Hunde fraßen das Fleisch und wurden verletzt. Laut der behandelnden Tierärztin könnte es sich um Rattengift handeln. Die Köder waren in einer Tüte am Rande eines Feldes abgelegt worden, so die Polizei. Erst kürzlich waren in Uhigen und Zell mit Skalpellen bestückte Wurstköder gefunden worden. Ob es einen Zusammenhang gibt, ist noch unklar. Bisher gebe es keinen Hinweis auf einen selben Täter. (Neue Württembergische Zeitung vom 14.09.2013)
Prügelei in Neu-Ulmer Wohnhaus
In Neu-Ulm hat sich am Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus eine Prügelei ereignet. Mehrmals musste die Polizei ausrücken um die Kontrahenten zu schlichten. Das Resultat der Keilerei: Zwei Frauen wurden mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterungen in ein Krankenhaus gebracht. Vier der an der Prügelei beteiligten Personen hatten Alkohol im Blut. Ein Test ergab Werte von über 2,4 Promille. Ein 35-Jähriger, eben falls alkoholisiert, musste zeitweise sogar gefesselt werden, da er gegenüber den Beamten eine enorme Aggressivität zeigte. (Neue Württembergische Zeitung vom 01.08.2013)