Augsburger Allgemeine - Kostenloses Probeabo - 4 Wochen gratis und unverbindlich testen

4,51 von 5 Sternen - basierend auf 746 Bewertungen · Bewerten

Augsburger Allgemeine Probeabo

Ob Heimatregion oder weite Welt - es erwartet Sie Aktuelles, Interessantes und Unterhaltsames aus Politik und Wirtschaft, Sport und Kultur. Donnerstags zusätzlich mit dem lokalen Veranstaltungskalender „WasWannWo“ und freitags mit dem kostenlosen TV-Magazin „rtv“.

Die Zustellung der Zeitung erfolgt werktäglich bis spätestens 6:30 Uhr.

Unser Abo-Service steht Ihnen gerne telefonisch unter 0821/777-2323 zur Verfügung.

E-Mail:abo@augsburger-allgemeine.de

Wir freuen uns auf Sie!
Kostenlos bestellen »

Probeabo-Vorteile

Probeabo kostenlos bestellen
4 Wochen kostenlos
Probeabo kostenlos bestellen
Unverbindlich Probelesen
Probeabo kostenlos bestellen
Endet automatisch
Probeabo kostenlos bestellen
Kostenlose Lieferung
Nachrichten der Tageszeitung Augsburger Allgemeine »
Straßenbahn in Augsburg entgleist
In Augsburg ist in der Ulmer Straße am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr eine Straßenbahn entgleist. Das teilte die Polizei der Augsburger Allgemeinen mit. Grund war möglicherweise in Gegenstand auf den Gleisen. Verletzt wurde niemand. Die Berufsfeuerwehr war bis elf Uhr mit der Bergung beschäftigt. Die tonnenschwere Straßenbahn musste mit Spezialhebern wieder aufgerichtet werden. Die Ulmer Straße musste zeitweise voll gesperrt werden. (Augsburger Allgemeine vom 29.10.2014)
Unfall aus Leichtsinn: 17-Jähriger reißt 18-Jährigen in den Tod
Ein 17 Jahre alter Kleinkraftrad-Fahrer hat bei Lorch im Ostalbkreis am Sonntag einen Unfall verursacht, der einen 18-Jährigen das Leben kostete. Der Jugendliche fuhr freihändig und im Stehen durch eine Kurve. Dabei geriet er zu Fall und wurde durch die Luft geschleudert. Sein Fahrzeug traf zwei Motorradfahrer, die gerade Rast machten. Der 18-Jährige wurde dabei so schwer getroffen, dass er den Verletzungen erlag. Seine Begleiterin erlitt schwerste Verletzungen. Der Todesfahrer wurde nur leicht verletzt. (Augsburger Allgemeine vom 28.09.2014)
Giraffe prallt im Augsburger Zoo gegen Absperrung und stirbt
Im Augsburger Zoo hat sich am Mittwoch eine Giraffe vor einem Zebra dermaßen erschreckt, dass sie gegen eine Absperrung rannte und sich tödliche Verletzungen zuzog. Das Zebra war in die Giraffen-Anlage gesprungen, woraufhin die Giraffe die Flucht ergriff. Beim Zusammenprall mit der Metallabsperrung erlitt das Tier einen Schädelbruch. Trotz tierärztlicher Versorgung verstarb das Tier. Das teilte der Zoo der Augsburger Allgemeinen mit. Das Giraffenmännchen war erst 8 Monate alt. (Augsburger Allgemeine vom 07.07.2014)
Gehörlose Partygäste in Augsburg mit Schlägen verletzt
In einer Gaststätte in Augsburg haben am Sonntagmorgen türkischstämmige Gäste eine Gruppe von Gehörlosen attackiert. Laut Angaben der Augsburger Polizei machte sich die Gruppe über die 21 bis 23 Jahre alten Gehörlosen lustig, sodass es zu einem Streit kam. Vor dem Lokal kam es dann zu einer Schlägerei zwischen beiden Gruppen. Drei der gehörlosen Gaststättenbesucher wurden dabei leicht verletzt. Die etwa gleich alten Kontrahenten flüchteten in Richtung Moritzplatz. Sie trugen alle Lederhosen und graue Westen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. (Augsburger Allgemeine vom 28.04.2014)
Bürgerinitiative beklagt sich über Hubschrauberlärm am Augsburger Flughafen
Die Anwohner des Augsburger Flughafens beschweren sich über zunehmenden Lärm durch Hubschrauber. Eine Bürgerinitiative bestehend aus Vertretern der Umlandgemeinden übt massive Kritik an den zunehmenden Hubschrauberflügen. Die Anzahl der Helikopterflüge hat deutlich zugenommen, das zeigt eine Statistik des Flughafenbetreibers. Flughafen-Chef Peter Bayer betont aber, dass man sich im Rahmen des Genehmigten bewege. 2013 gab es am Flughafen rund 4.000 Flugbewegungen mehr als noch 2012. Insgesamt waren es 59.000 Starts und Landungen. (Augsburger Allgemeine vom 14.02.2014)
Pärchen baut in Unterschleißheim in Gartenanlage Drogen an
Die Polizei hat in Unterschleißheim in einer Kleingartenanlage eine Marihuanaplantage entdeckt. Die Pflanzen eines Pärchens gedeihten dort offenbar prächtig. Die Polizei stellte die letzte Ernte mit einem Gewicht von 2,6 Kilo sicher. Diesen Treffer landeten die Beamten rein zufällig. Passanten meldeten, dass im Garten verbotenerweise Abfälle verbrannt wurden. In einem Schuppen entdeckte die Polizei dann die Plantage, Cannabis, Verpackungsmaterial und eine Feinwage. (Augsburger Allgemeine vom 02.01.2014)
Platting: Taxifahrer überrollt auf dem Boden schlafenden Betrunkenen auf Parkplatz
In Platting im Landkreis Deggendorf hat ein Betrunkener sein nächtliches Lager auf einem Parkplatz fast mit dem Leben bezahlt. Ein Taxifahrer übersah den Mann und überrollte ihn. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit. Der schlafende Betrunkene wurde unter dem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Gegen den Taxifahrer läuft ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Augsburger Allgemeine vom 10.11.2013)
In Augsburg blockieren Unbekannte Straße und schlagen haltenden Autofahrer nieder
In Augsburg-Pfersee hat am Freitagabend eine Gruppe Unbekannter auf einen Autofahrer eingeschlagen. Die Täter flüchteten anschließend Richtung Wertach. Der 33-Jährige war gegen 23 Uhr in der Franz-Kolbinger-Straße unterwegs. Auf Höhe des Einkaufsmarktes musst er anhalten, da mehrere Personen die Straße blockierten. Da diese sich nicht von der Stelle bewegen wollten, stieg der Mann aus. Unmittelbar griffen ihn drei Männer aus der Gruppe an und schlugen ihm ins Gesicht. Einer der Täter trat zudem gegen sein Auto. Die Gruppe bestand aus sechs Personen. Die Beschreibung ist leider nur dürftig: Ein Täter war rund 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er trug eine Basecap. Ein weiterer Täter, etwa 20 Jahre alt, einen roten Kapuzenpulli. Der Autofahrer kam ins Krankenhaus. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. (Augsburger Allgemeine vom 28.09.2013)
Mopedfahrer liegt tot am Straßenrand
Kurz nach Mitternacht entdeckten Vorbeifahrende einen toten Mopedfahrern am Straßenrand in Erlau bei Obernzell. Der 61jährige Mann trug keinen Sturzhelm und sei vermutlich auf dem Heimweg gewesen. Der Unfall soll durch einen Gutachter aufgeklärt werden. (Augsburger Allgemeine vom 19.08.2013)
Geisterfahrer auf A99
Auf der A99 im Bereich Freiham ist ein Unbekannter am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr in die falsche Richtung gefahrern. Der Geisterfahrer war nach Angaben der Polizei zwischen den Anschlussstellen Germering-Nord und dem Autobahndreieck München Süd-West in die falsche Richtung (Strecke Lindau) in die falsche Richtung gefahren. Ein Motorradfahrer konnte in letzter Minute ausweichen und einen Zusammenstoß verhindern. (Augsburger Allgemeine vom 19.08.2013)