Konstanzer Passagierschiff läuft auf Hafenmauer auf und wird beschädigt

Konstanzer Passagierschiff läuft auf Hafenmauer auf und wird beschädigt
14.10.2014 // Südkurier
Das Konstanzer Passagierschiff „Königin Katharina“ ist am Dienstag gegen eine Mauer im Konstanzer Hafen geprallt und dabei schwer beschädigt worden. Der Unfall geschah während einer Dienstfahrt, Passagiere waren keine an Bord. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Das teilten die Stadtwerke in einer Pressemitteilung dem Südkurier mit. Die Verantwortlichen vermuten einen Steuerungsausfall als Unfallursache. Der Schiffsführer habe keine Chance gehabt, den Zusammenprall zu verhindern. „Die Spezialisten werden der Ursache auf den Grund gehen. Das Schiff bleibt so lange im Hafen liegen“, erklärte Norbert Reuter, Geschäftsführer der Bodensee-Schiffsbetriebe dem Südkurier.

Alle Nachrichten aus Konstanz lesen Sie im Südkurier. Die große Tageszeitung für den Bodensee können Sie mit unserem Probeabo ganze vier Wochen lang ausgiebig testen. Dafür bezahlen Sie keinen Cent. Nach der Laufzeit endet das Abo ohne Kündigung.

Lesen Sie jetzt den Südkurier vier Wochen lang zur Probe - umsonst.