Bodensee als Reiseziel auch bei schlechtem Wetter beliebt

Bodensee als Reiseziel auch bei schlechtem Wetter beliebt
26.08.2014 // Südkurier
Der Bodensee wird als Reiseziel immer beliebter. Das zeigt die aktuelle Statistik für das erste Halbjahr 2014, welche die Internationale Bodensee Tourismus GmbH (ITB) in Konstanz präsentiert hat. Deutschland, Österreich und die Schweiz verzeichnen demnach bei den Gästeankünften und den Übernachtungen ein Plus. Einen kräftigen Aufschwung verzeichnet Baden-Württemberg. Erstmals wurde die Grenze von einer Million Besuchern geknackt. Das ist ein Anstieg von fast zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Anzahl der Übernachtungen stieg um 7,6 Prozent auf knapp 3,5 Millionen an. Auch der bayerische Bodensee, die Kantone St. Gallen sowie Thurgau und Schaffhausen freuen sich über steigende Zahlen. Markant ist, dass schlechtes Wetter keine signifikanten Auswirkungen mehr hat. Die Anbieter haben sich vom Wetter unabhängiger gemacht, weiß ITB-Geschäftsführer Jürgen Ammann.

Den ausführlichen Bericht mit allen wichtigen Zahlen der ITB lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Südkurier.

Sie interessieren sich für ein Abo, möchten die Zeitung aber zuerst einmal unverbindlich testen? Dann ist unser Probeabo genau das Richtige für Sie. Wir bieten ihnen an, den Südkurier vier Wochen lang kostenlos Probe zu lesen. Danach endet das Abo automatisch. Sie brauchen nicht zu kündigen.

Überzeugen Sie sich selbst und ordern Sie jetzt ihr exklusives vierwöchiges Probeabo!